PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wo tuts weh ?



marvin
05.12.2005, 09:25
Hallo Zusammen,

ich habe mich jetzt ein paar Tage mit der Streckenführung 2006 beschäftigt und mir einiges an Informationen beschafft.
(An dieser Stelle Dank an Guenther für den Link www.salite.ch aus dem Thread "Höhenprofile")

Es sieht seltsamerweise so aus, als hätte Uli Stanciu sich den Hammer diesmal ausgerechnet für den letzten Tag aufgehoben...
Der Monte Bondone (Guckst Du hier: http://ciclismo.sitiasp.it/altimetria.aspx?sid=4a1b61a2632140f680aadcb57c27cd 14&id=4010) scheint mit Abstand das Heftigste zu sein, was man in den sieben Tagen geboten bekommt. Wie es aussieht, gibt es z.B. im Mittelteil bis zu 19% (Schnitt 16,2 % auf 3,5km).

Alle anderen Pässe sind (zumindest nach ihren Höhenprofilen) nicht annähernd so brutal.

Wer kennt denn den Monte Bondnone (Anfahrt über Aldeno) aus der Praxis ??? Sieht der nur auf dem Papier so aus oder ist der tatsächlich so ???

Highp
05.12.2005, 09:37
Neee, der is nur aufm Papier so....fast flach.
;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;)

selva
05.12.2005, 19:38
Hallo Zusammen,

ich habe mich jetzt ein paar Tage mit der Streckenführung 2006 beschäftigt und mir einiges an Informationen beschafft.
(An dieser Stelle Dank an Guenther für den Link www.salite.ch aus dem Thread "Höhenprofile")

Es sieht seltsamerweise so aus, als hätte Uli Stanciu sich den Hammer diesmal ausgerechnet für den letzten Tag aufgehoben...
Der Monte Bondone (Guckst Du hier: http://ciclismo.sitiasp.it/altimetria.aspx?sid=4a1b61a2632140f680aadcb57c27cd 14&id=4010) scheint mit Abstand das Heftigste zu sein, was man in den sieben Tagen geboten bekommt. Wie es aussieht, gibt es z.B. im Mittelteil bis zu 19% (Schnitt 16,2 % auf 3,5km).

Alle anderen Pässe sind (zumindest nach ihren Höhenprofilen) nicht annähernd so brutal.

Wer kennt denn den Monte Bondnone (Anfahrt über Aldeno) aus der Praxis ??? Sieht der nur auf dem Papier so aus oder ist der tatsächlich so ???
Hallo Marvin,
glaub mir,etappe 5 u.6 sind sicherlich viel anspruchsvoller als der bondone(2. 3u.4 auch) :quaeldich

Nippes
05.12.2005, 21:06
30km hoch nach sölden werden weh tun. da gehts richtig schnell zur sache!
das hahntennjoch überrascht im unteren bereich.

etappe 2 geht.

die 2 steilen stellen am furkelpass werden ein spass ;) die 35km hoch zum würzjoch sind nicht steil, aber oben merkt man die oberschenkel.

die steilen stellen passo giau kennt wohl jeder.

doch dann kommen die etappen 5 und 6. unglaublich was sich uli da ausgedacht hat.

die letzte etappe erinnert mich ans jahr 2004. dort gings über den monte baldo nach garda. jetzt ist es halt der monte bodone. bis zum fuss wird richtig schnell gefahren werden. dann muss man noch einmal drücken und riva kommt in sicht! hoffentlich ;)

guten tritt

Ramses
06.12.2005, 20:51
30km hoch nach sölden werden weh tun. da gehts richtig schnell zur sache!
das hahntennjoch überrascht im unteren bereich.
etappe 2 geht.
die 2 steilen stellen am furkelpass werden ein spass ;) die 35km hoch zum würzjoch sind nicht steil, aber oben merkt man die oberschenkel.
die steilen stellen passo giau kennt wohl jeder.
doch dann kommen die etappen 5 und 6. unglaublich was sich uli da ausgedacht hat.
die letzte etappe erinnert mich ans jahr 2004. dort gings über den monte baldo nach garda. jetzt ist es halt der monte bodone. bis zum fuss wird richtig schnell gefahren werden. dann muss man noch einmal drücken und riva kommt in sicht! hoffentlich ;)
guten tritt
Danke für die Einschätzung, bis Etappe 4 kenn ich mich noch aus und war bislang guter Dinge, dass nichts schlimmer werden wird als Passo Giau. Aber Deine Einschätzung von Etappe 5 und 6 sorgen dann doch für etwas Unruhe... :eek:

Primahobby
06.12.2005, 21:22
30km hoch nach sölden werden weh tun. da gehts richtig schnell zur sache!
das hahntennjoch überrascht im unteren bereich.

etappe 2 geht.

die 2 steilen stellen am furkelpass werden ein spass ;) die 35km hoch zum würzjoch sind nicht steil, aber oben merkt man die oberschenkel.

die steilen stellen passo giau kennt wohl jeder.

doch dann kommen die etappen 5 und 6. unglaublich was sich uli da ausgedacht hat.

die letzte etappe erinnert mich ans jahr 2004. dort gings über den monte baldo nach garda. jetzt ist es halt der monte bodone. bis zum fuss wird richtig schnell gefahren werden. dann muss man noch einmal drücken und riva kommt in sicht! hoffentlich ;)

guten tritt


Was soll das ganz wie weit, wie hoch, wie lang. Rüber müssen wir alle und wie es kommt, so wird es genommen. Ihr seit doch alle trainierte Radsportler oder weshalb macht ihr eine Trans- Alp mit? :quaeldich
Also nicht Angst machen sondern sobald wie möglich anfangen zu trainieren.

Nippes
06.12.2005, 21:38
Was soll das ganz wie weit, wie hoch, wie lang. Rüber müssen wir alle und wie es kommt, so wird es genommen. Ihr seit doch alle trainierte Radsportler oder weshalb macht ihr eine Trans- Alp mit? :quaeldich
Also nicht Angst machen sondern sobald wie möglich anfangen zu trainieren.

es wurde gefragt und ich hab geantwortet. nicht mehr und nicht weniger!

das hat doch nix mit bangemachen zu tun. die transalp wird so schwierig, wie sie sich selber jeder macht. und wenn du dort richtig schnell fahren willst, tuts halt weh!

guten tritt

karsten13
06.12.2005, 23:57
Strecke studieren ist ja O.K., aber ...

... manchmal ist es besser nicht zu wissen was einen genau erwartet ...

Und ausserdem werden die wirklich schrecklichen Dinge schnell wieder aus dem Hirn verdrängt - wie hiess nochmal diese Rampe bei der 3. Etappe in diesem Jahr? :hmm: