Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.096

    heute in Sat1 - 23:15 Uhr, 08.04.09 - Radfahrergängelung

    Heute morgen kam eine Vorschau im Fernsehen (Frühstücksfernsehen) in dem schon ein paar Ausschnitte von der Sendung heute abend drin waren.
    Polizei zeigte Präsenz im Radleroutfit auf strecken wo viele Radler zu erwarten sind:
    Es gibt zu sehen: Rotlichtverstoß mit Ahndung (um 62€)
    Fahrt auf Radweg in Gegenrichtung etc...
    und alle Radler angeblich verständnislos

    Der Polizist prangert alles an mit dem Satz: Ihre Veraltensweise gehört zu den unfallträchtigsten usw....

    eine Reportage nach dem Motto: schlimme rasende Rüpelradler
    es geht denen wohl um Quote statt um Grundprobleme herauszufiltern.

    (rein rechtlich gäbs natürlich nichts einzuwenden...)
    suche
    blaues MARIN Team Issue MTB von ca. 1989

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    Rom
    Beiträge
    8.103
    Zitat Zitat von andy Beitrag anzeigen
    Heute morgen kam eine Vorschau im Fernsehen (Frühstücksfernsehen) in dem schon ein paar Ausschnitte von der Sendung heute abend drin waren.
    Polizei zeigte Präsenz im Radleroutfit auf strecken wo viele Radler zu erwarten sind:
    Es gibt zu sehen: Rotlichtverstoß mit Ahndung (um 62€)
    Fahrt auf Radweg in Gegenrichtung etc...
    und alle Radler angeblich verständnislos

    Der Polizist prangert alles an mit dem Satz: Ihre Veraltensweise gehört zu den unfallträchtigsten usw....

    eine Reportage nach dem Motto: schlimme rasende Rüpelradler
    es geht denen wohl um Quote statt um Grundprobleme herauszufiltern.

    (rein rechtlich gäbs natürlich nichts einzuwenden...)
    kann ich als Auch-Autofahrer in vielen Punkten bestätigen leider....
    Schwachmaten aller Länder vereinigt euch hier im TF

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Gods own country
    Beiträge
    31.444
    Zitat Zitat von andy Beitrag anzeigen
    Heute morgen kam eine Vorschau im Fernsehen (Frühstücksfernsehen) in dem schon ein paar Ausschnitte von der Sendung heute abend drin waren.
    Polizei zeigte Präsenz im Radleroutfit auf strecken wo viele Radler zu erwarten sind:
    Es gibt zu sehen: Rotlichtverstoß mit Ahndung (um 62€)
    Fahrt auf Radweg in Gegenrichtung etc...
    und alle Radler angeblich verständnislos
    Hier nicht mehr aktiv. Kontakt: https://mucradblog.wordpress.com/

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    2.390
    Zitat Zitat von martl Beitrag anzeigen

    Es ist wieder Frühjahr

    (die Presse schlägt aus)
    It's 106 miles to Chicago, we've got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark and we're wearing sunglasses !

  5. #5
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    3.047
    das ist ja völliger quatsch alles!

    ...


    mein rotlichtverstoß hat 86€ gekostet.


    ...


    so sehr ich sowas nicht sehen möchte... fahr mal ne runde hier in freiburg durch die stadt, das ist teilweise nimmer normal.

    sicher 20% der radler ignorieren konsequent rote ampeln, zebrastreifen gibts sowieso für fast alle nicht, und viele biegen spontanen eingebungen folgend ab ohne sich ein einziges mal umzuschauen.
    einbahnstraßen gelten generell nur für autos und wenn der autoverkehr stockt kurven sie alle fröhlich links rechts und hinten um die autos rum. das ganze gerne auf räder mit kaum funktionierender bremse und nachts ohne licht.

    und zum schluß wieder mein credo: das alles ginge einigermaßen wenn die leute nicht beim radeln vor sich hin träumen würden sondern mal vorausschauend fahren.

    nein, ich hab kein auto, aber mich nervts trotzdem ...

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2006
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    2.390
    Zitat Zitat von StressKind Beitrag anzeigen
    das ist ja völliger quatsch alles!

    ...


    mein rotlichtverstoß hat 86€ gekostet.


    ...


    so sehr ich sowas nicht sehen möchte... fahr mal ne runde hier in freiburg durch die stadt, das ist teilweise nimmer normal.

    sicher 20% der radler ignorieren konsequent rote ampeln, zebrastreifen gibts sowieso für fast alle nicht, und viele biegen spontanen eingebungen folgend ab ohne sich ein einziges mal umzuschauen.
    einbahnstraßen gelten generell nur für autos und wenn der autoverkehr stockt kurven sie alle fröhlich links rechts und hinten um die autos rum. das ganze gerne auf räder mit kaum funktionierender bremse und nachts ohne licht.

    und zum schluß wieder mein credo: das alles ginge einigermaßen wenn die leute nicht beim radeln vor sich hin träumen würden sondern mal vorausschauend fahren.

    nein, ich hab kein auto, aber mich nervts trotzdem ...
    Ja, so ist das. Fahr mal auf die Autobahn und schau Dir an, was manche LKW und PKW-Fahrer so alles machen. Das ist auch nimmer normal. Bedarf an zusätzlicher "Verkehrserzeihung" hätten wohl viele. Da sind Fahrradfahrer im häufig nicht besser oder schlechter als andere Verkehrsteilnehmer.
    It's 106 miles to Chicago, we've got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark and we're wearing sunglasses !

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2007
    Ort
    Neckartal
    Beiträge
    1.175
    Was erwartest Du
    Es ist ja, SAT1 .....
    Und ich behaupte mal, dass der durchschnittliche SAT1-Gucker eher Autofahrer ist.

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Am Tor zur Alb
    Beiträge
    1.418
    Zitat Zitat von Lemone Beitrag anzeigen
    Was erwartest Du
    Es ist ja, SAT1 .....
    Und ich behaupte mal, dass der durchschnittliche SAT1-Gucker eher Autofahrer ist.
    Ich behaupte, dass der durchschnittliche SAT1-Seher gar nicht ist. Denn wie heisst es so schön: Ich denke also bin ich
    Gruss
    Lede


    "Is et vielleicht schlau, mit 95km/h 'n Berg runter zu fahr'n auf 21mm breiten Reifen mit 'ner klassischen Seilzugbremse?
    Dann musste für Dich sagen:"Is' nich' wirklich schlau!""
    Rolf Aldag in "Höllentour"

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    5.172
    Zitat Zitat von StressKind Beitrag anzeigen
    das ist ja völliger quatsch alles!

    ...


    mein rotlichtverstoß hat 86€ gekostet.


    ...


    so sehr ich sowas nicht sehen möchte... fahr mal ne runde hier in freiburg durch die stadt, das ist teilweise nimmer normal.

    sicher 20% der radler ignorieren konsequent rote ampeln, zebrastreifen gibts sowieso für fast alle nicht, und viele biegen spontanen eingebungen folgend ab ohne sich ein einziges mal umzuschauen.
    einbahnstraßen gelten generell nur für autos und wenn der autoverkehr stockt kurven sie alle fröhlich links rechts und hinten um die autos rum. das ganze gerne auf räder mit kaum funktionierender bremse und nachts ohne licht.

    und zum schluß wieder mein credo: das alles ginge einigermaßen wenn die leute nicht beim radeln vor sich hin träumen würden sondern mal vorausschauend fahren.

    nein, ich hab kein auto, aber mich nervts trotzdem ...
    Volle Zustimmung. Und bei den Radlern, die volles Rohr auf Radwegen in falscher Richtung unterwegs sind, platzt mir regelmäßig auch als Radfahrer der Kragen. Die gefährden nämlich mich ganz massiv mit.
    Ich bin wahrlich kein Engel, und wenn mir eine Vorschrift als unsinnig erscheint, dann beachte ich sie oftmals auch nicht, aber sobald andere Leute durch eigenes Fehlverhalten gefährdet werden, ist eben Schluß mit lustig.
    Ich bin ein vehementer Kämpfer für das Recht sich selbst gefährden zu dürfen. Aber in dem Moment, in dem andere gefährdet werden, sollte Fehlverhalten auch entsprechend geahndet werden.
    Davon, daß diese Idioten das Bild der Radfahrer in der öffentlichen Wahrnehmung prägen, mal ganz zu schweigen.
    Ohne Gewähr.

  10. #10
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Gods own country
    Beiträge
    31.444
    Sorry, den käse kann ich nicht mehr lesen. Da wird so getan, als ob die Rowdies alle auf den Rädern unterwes seien und alle anderen sind die Engel.
    Zitat Zitat von StressKind Beitrag anzeigen
    so sehr ich sowas nicht sehen möchte... fahr mal ne runde hier in freiburg durch die stadt, das ist teilweise nimmer normal.

    sicher 20% der radler ignorieren konsequent rote ampeln,
    Macht doch kein Mensch. 20% der Radler ignorieren *ab und zu* rote Ampeln. Das ist ab und zu gefährlich, wenn auch vor allem für den adler selber. Meistens allerdings kommt das einfach daher, weil die Verkehrszeichen und die Ampeln oft für Autos gemacht sind. Der Radler ist aber kein kleiner Autofahrer und die Gültigkeit bestimmter Ampeln zwar kennt, aber nicht einsieht, und meistens mit Grund. Warum soll ich am weißen Strich stehenbleiben, wenn ich eh nur rechts abbiege, etc.
    zebrastreifen gibts sowieso für fast alle nicht, und viele biegen spontanen eingebungen folgend ab ohne sich ein einziges mal umzuschauen.
    einbahnstraßen gelten generell nur für autos
    Einbahnstrassen verkeht herum ist ja bereits jetzt oft erlaubt und es hat entgegen der "gefühlten" Gefahr nicht den allerkleinsten Anstieg an Unfällen mit sich gebracht. Was der Autofahrer sieht, überfährt er in der Regel ja nicht, und ein Radfahrer ist selten besser zu sehen als wenn er von vorne kommt.
    und wenn der autoverkehr stockt kurven sie alle fröhlich links rechts und hinten um die autos rum.
    Was bitte ist daran so böse? Das ist einer der Hauptvorteile vom Rad als Nahverkehrsmittel. Wenn ich 3 Ampelphasen für eine Kreuzung brauchen soll, nehme ich gleich das Auto.
    das ganze gerne auf räder mit kaum funktionierender bremse und nachts ohne licht.

    und zum schluß wieder mein credo: das alles ginge einigermaßen wenn die leute nicht beim radeln vor sich hin träumen würden sondern mal vorausschauend fahren.

    nein, ich hab kein auto, aber mich nervts trotzdem ...
    Dein Vergehenskatalog stimmt sicher ein bißchen, aber das wenigste davon ist schwer gefährdend, die Radler ohne Bremse und die Radweg-Geisterfahrer mal ausgenommen. (Nicht mal Radler ohne Licht fallen in der Statistik besonders auf).

    Interessant ist die Wahrnehmung. Beim Radler fallen solche kleinen Verstöße enorm auf, vor allem im Frühjahr, wenn die Gelegenheitsradler wieder in Massen aufkreuzen.
    An ähnliche kleine Gewohnheitsverstöße anderer Verkehrsteilnehmer hat man sich dagegen schon gewöhnt und da sagt kein Aas was.
    Wieviele Autofahrer sparen sich das Blinken? Parken im Halte- oder Parkverbot? Schiessen bei dunkelgelb über die Kreuzung? Gefühlte 20%? mehr? Fahren mit 40 durch die 30er-Zone? mit 100 bist Du in der 80er-Autobahnbaustelle das rollende Hindernis, da schubsen dich schon die LKWs weg.

    Und wie groß ist die Gefährdung durch sowas? Wieviele unbeteiligte Dritte werden durch Verstöße von Autofahrern ins Krankenhaus oder in die Grube befördert, und wieviele durch Radler?

    Da herrscht eine gewaltig verzerrte Wahrnehmung. Die Radler sind die Bösen, Frühjahr für Frühjahr...
    Hier nicht mehr aktiv. Kontakt: https://mucradblog.wordpress.com/

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Deodor!
    Beiträge
    38.720
    Blog-Einträge
    1
    Ich kann's bald nimmer hören, lesen und sehen.

    Von daher verhalte ich mich manchmal so, wie SAT1 sich das vorstellt...

    Aber nur manchmal.

    Gab kürzl. in der Tageszeitung was zu Schizophrenie und Autofahrer zu lesen. Da hieß es, am schlimmsten dran sind die Autofahrer, die selber ein Rad besitzen und in dem Moment, wo sie im Stau stehen und der Radler einfach rechts dran vorbeirollt, den Hass kriegen. Aus Neid, Missgunst und Rechthaberei.

    Das fand ich soooooooo richtig erkannt, das hat was...

  12. #12
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    5.172
    Daß man darüber nicht jedes Jahr im Frühjahr einen höchst tendenziösen Bericht machen muß, ist eh klar.
    Nichtsdestotrotz gibt es eine nicht ganz unerhebliche Anzahl von Radfahrer, die durch ihr Fehlverhalten nicht nur sich (was mir persönlich egal ist, s.o.), sondern eben auch andere gefährden (was mir persönlich dann nicht mehr egal ist). Und wenn andere Leute mich gefährden, dann ist mir das egal, ob diese Leute auf einem Fahrrad sitzen, ein Auto durch die Gegend chauffieren, Inline-Skates an den Füßen haben, zu Fuß unterwegs sind oder sich anderweitig im öffentlichen Raum bewegen. Wenn jemand ein Fehlverhalten an den Tag legt, mit dem er andere gefährdet, gehört er zur Rechenschaft gezogen - je nach Gefährdungspotential unterschiedlich stark.
    Ohne Gewähr.

  13. #13
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Gods own country
    Beiträge
    31.444
    Zitat Zitat von fausto-coppi Beitrag anzeigen
    Daß man darüber nicht jedes Jahr im Frühjahr einen höchst tendenziösen Bericht machen muß, ist eh klar.
    Nichtsdestotrotz gibt es eine nicht ganz unerhebliche Anzahl von Radfahrer, die durch ihr Fehlverhalten nicht nur sich (was mir persönlich egal ist, s.o.), sondern eben auch andere gefährden (was mir persönlich dann nicht mehr egal ist). Und wenn andere Leute mich gefährden, dann ist mir das egal, ob diese Leute auf einem Fahrrad sitzen, ein Auto durch die Gegend chauffieren, Inline-Skates an den Füßen haben, zu Fuß unterwegs sind oder sich anderweitig im öffentlichen Raum bewegen. Wenn jemand ein Fehlverhalten an den Tag legt, mit dem er andere gefährdet, gehört er zur Rechenschaft gezogen - je nach Gefährdungspotential unterschiedlich stark.
    Stimmt alles. Nur bei den Radlern wirds mit einer Beständigkeit wiederholt, dass es nervt. Der schwächste ist halt mal wieder der Lieblingsschuldige, da kann man sich so wohlig in seinen Recarositz zurücklehnen und die Radler alle Shaize finden.

    Dreienhalbtausend Verkehrstote per anno gehen garantiert nicht auf die Kappe der Radlrambos.
    Hier nicht mehr aktiv. Kontakt: https://mucradblog.wordpress.com/

  14. #14
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.096
    naja, was wenn niemand gefährdet wird und alles nur gemacht wird um dem Gesetz genüge zu tun und um den "gesetzlosen" Radlern mal die Grenzen aufzuzeigen - dann nervt so eine Aktion.
    Motto: Was der Autofahrer nicht darf darf der Radler erst recht nicht...
    da freuen sich viele Neidhammel unter den Autofahrern und sowas kommt an.

    Ich vertete da eher die Meinung dass viele Gesetze der STVO nur dafür da sind um den Autofahren möglichst freie Fahrt zu ermöglichen, die Radler wegzubekommen von deren Straße. Und von dem Gesichtspunkt aus betrachte ich die ganze Aktion.
    Was ich natürlich auch verurteile ist natürlich eine Gefährdung von Fußgängern (im allgemeinen - ja das Kindchenschema lassen wir jetzt mal bewusst weg)

    Und der martl hat natürlich recht mit der jährlich wiederkehrendem Murmeltierzeremonie - eigentlich sollte man die Flossen still halten und wegzappen - denn das ist natürlich ein jährlich wiederkehrendes Thema zur schönsten Frühlingszeit. Ein nerviges...
    suche
    blaues MARIN Team Issue MTB von ca. 1989

  15. #15
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    5.172
    Zitat Zitat von martl Beitrag anzeigen
    Stimmt alles. Nur bei den Radlern wirds mit einer Beständigkeit wiederholt, dass es nervt. Der schwächste ist halt mal wieder der Lieblingsschuldige, da kann man sich so wohlig in seinen Recarositz zurücklehnen und die Radler alle Shaize finden.

    Dreienhalbtausend Verkehrstote per anno gehen garantiert nicht auf die Kappe der Radlrambos.
    Ebenfalls volle Zustimmung.
    Ohne Gewähr.

  16. #16
    klappradl Gast
    Zitat Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
    Da hieß es, am schlimmsten dran sind die Autofahrer, die selber ein Rad besitzen und in dem Moment, wo sie im Stau stehen und der Radler einfach rechts dran vorbeirollt, den Hass kriegen. Aus Neid, Missgunst und Rechthaberei.
    Meisten muss ich links daran vorbei rollen, weil sie sich so weit rechts stellen. Was deren Laune auch nicht bessert.
    Wenn das einen Rowdy auszeichnet, bin ich auch einer. Anosnsten halte ich an fast allen roten Ampeln. Bei Grün muss ich dann allerdings auf die querenden Radfahrer und Fußgänger aufpassen.

  17. #17
    Isarrider ist offline Für mehr Rücksicht im Straßenverkehr
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    nähe München
    Beiträge
    1.356
    Wie wärs wenn wir bei sat1 auch mal die Sicht der Radfahrer darstellen?

  18. #18
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    München/Vancouver
    Beiträge
    5.249
    Ich muss, damit ich ins schöne Oberland komme immer durch ganz München gurken.
    Das ich da noch nicht 100 mal gestorben bin grenzt an Wunder.
    Die meisten Leute scheinen wohl isoliert von der Umwelt zu wandeln.
    Wenn ich mir vorstelle, das die gleichen Leute mit 200 über die Autobahn fetzen...weia weia.
    Lieber mit dem Fahrrad zum Strand, als mit dem Porsche zur Arbeit.

  19. #19
    rumplex Gast
    Zitat Zitat von Isarrider Beitrag anzeigen
    Wie wärs wenn wir bei sat1 auch mal die Sicht der Radfahrer darstellen?
    Das ist nur der websitebetreiber.

    Hier ist richtig: http://www.sat1.de/service/kontakt/

    Ganz runterscrollen.

  20. #20
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von Isarrider Beitrag anzeigen
    Wie wärs wenn wir bei sat1 auch mal die Sicht der Radfahrer darstellen?
    fänd ich auch gut wenn sie mal ne sendung über die "bösen" autofahrer machen würden..
    mich hat erst gestern mal wieder n rückspiegel gestreichelt...
    mein rennrad ist schöner als deine freundinn...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •