Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 54
  1. #1
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.465

    Höhenmessung: GPS vs. Berechnung vs. barometrischer Messung

    NAbend!

    ich habe seit kurzem das Globalsat GH-625 und bin etwas verwirrt was die unterschiedlichsten Höhenmeterangaben für ein und dieselbe Strecke angeht. Es treten an:

    - HAC 4 Pro mit barometrischer Messung (behauptet: 560hm)
    - Globasat GH-625 mit SIRF III-Sensor (behauptet: 685hm)
    - SportTracks mit Plugin "Elevation corrector" (behauptet: 400hm)
    - GPS-Track-Analyse.NET (behauptet: 880hm geglättet)

    Wie unschwer zu erkennen ist, zeigt jeder etwas anderes an - die Werte schwanken um über 100%! Soweit ich weiß, laden sowohl das SportTracks-Plugin als auch GTA (Kartenmaterial von der NASA) topographisches Kartenmaterial und errechnet aus den Trackpunkten dann die Höhenmeter. Warum sind aber gerade zwischen den beiden die eklatantesten Unterschiede?

    Und die wichtigste Frage: Welcher Angabe kann ich (am ehesten) trauen?

    Danke schonmal!
    "Carbon statt Kondition"

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Deodor!
    Beiträge
    37.578
    Blog-Einträge
    1
    Mein etrex schmeißt genau das raus, was Ergomo, HAC4 und irgendein anderer Tacho auch hergeben. Von daher kann ich das überhaupt nicht nachvollziehen.

    GTA und Sportracks traue ich nicht über den Weg, ich verlasse mich auf die GPS-gestützte barometrische Höhenmessung des Geräts und laufe, fahre, skate damit recht gut

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    828
    die GPS gestützen Höhenangaben sind mMn mit Vorsicht zu genießen. Vor allem im Gebirge können große Abweichungen zur barometrischen Höhenmessung vorkommen.

    Bestes Bsp: auf der Runde Bormio-Gavia-Mortirolo-Bormio-Stelvio-Bormio kam mein Polar auf 4500 hm - nachgeklickt auf bikemap.net sind`s 6400 hm - da liegen also Welten dazwischen!

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2003
    Beiträge
    1.434
    ich würde mich da auch auf die baromessung verlassen, also die vom edge gemessene. die landkarten/nasa daten kannst du in die tonne treten. da kannst du jeden wert bekommen mit der glättung wie du willst.

    für geplante gpx tracks: das was ich aus magicmaps als preview bekomme ist eingermaßen akzetabel bei der planung, eventuell nochmal mit dem tcx converter kontrollieren
    Geändert von ritzenflitzer (16.05.2009 um 22:33 Uhr)
    Der durch die Ritzen saust

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    eastern westfalia
    Beiträge
    12.642
    meine GPS Höhen passen nahezu nie, die barometrischen indes sind nahezu perfekt, v.a. bzgl. des gefahrenen Deltas (zumindest solange kein Wetterumschwung unterwegs dabei war)

    jb
    Himmel ist überall dort, wo die Erde nicht hinkommt

  6. #6
    Avatar von matze.mm
    matze.mm ist offline Schmittchen Schleicher mit den elastischen Beinen
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    115
    wie von vielen bereits erwähnt ist die GPS-Höhenmesssung mit Vorsicht zu genießen. Um genaue Streckendaten zu erhalten müssten die Navigations-Computer ja sonst ca. alle 5s ein GPS Signal abfragen; das machen die bestimmt nicht.
    Aus diesem Grund hat Garmin bei seinen Produkten eine barometrische HöhenMessung mit eingebaut!

    Gruß Matze

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Deodor!
    Beiträge
    37.578
    Blog-Einträge
    1
    Lest euch doch mal die Anleitungen zu den div. Geräten durch. Es geht um autom. Kalibrierung der barom. Hm mit Hilfe von GPS-Höhen. Und nicht zangsweise permanente GPS-Messung... Das Intervall ist im übrigens einstellbar. Jede GS-Pos. ist 3D, auch wenn eine Sekunde als Speicherintervall gewählt wurde.

    Ich habe es noch nie gehabt, egal auf welcher Art von Ausfahrt, dass meine barom. Hm verkehrt war, sprich eine Diff. zw. Auf- und Abstiegs-Hm vorlag - das ist dem GPS-unterstützten Messen zu verdanken.

    Allerdings sollte man, wenn man die barom. Hm auch zur Wetterbeobachtung einsetzen will, die GPS-Unterstützung deaktivieren

  8. #8
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.465
    Zitat Zitat von matze.mm Beitrag anzeigen
    Um genaue Streckendaten zu erhalten müssten die Navigations-Computer ja sonst ca. alle 5s ein GPS Signal abfragen; das machen die bestimmt nicht.

    Gruß Matze
    Naja, das stimmt so nicht. Meine Uhr zeichnet jede Sekunde einen Trackpoint auf - also auch die Höhenangaben! Das das GPS an sich relativ ungenau ist zum Höhe messen habe ich schon gewusst. Allerdings dachte ich, dass ich nachträglich ziemlich genau die Höhenmeter eben errechnen lassen kann durch die Trackpunkte (die eigentlich ziemlich genau passen) und eben solchen Kartenmaterial welches Höhenangaben "hinterlegt" hat. Wie ich aber feststelle, scheint gerade dass am allerwenigsten zu funktionieren!
    "Carbon statt Kondition"

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2005
    Ort
    am Ende
    Beiträge
    5.033
    für höhenDIFFERENZEN ist die barometrische messung viel genauer als die gps-messung. für absolute höhen ist die gps-messung besser, sofern du dein barometer nicht genau justieren kannst, z.b. nach karte oder einem schild vorort.
    Alles Chef, alles Def, alles Routine.

  10. #10
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    1.links
    Beiträge
    4.256
    Zu den Abweichungen im Hochgebirge mal das Beispiel Tirol West: Vom Veranstalter letztes Jahr angegeben mit fast 4500 HM angegeben, effektiv dann 3690HM mit dem Edge aufgezeichnet. Bei gpsies hochgeladen und unbedacht "Neu berechnen" geklickt, kammen dann mit tatsächlich SRTM 4423 raus.

    Mein Fazit: GPS taugt ganz gut, um sich selbst zu belügen oder das höher-schneller-weiter mancher Veranstalter zu unterstütze , aber für die Praxis passt nur die barometrische Messung.
    _

  11. #11
    Registriert seit
    Feb 2004
    Beiträge
    5.068
    Zitat Zitat von toboxx Beitrag anzeigen
    für höhenDIFFERENZEN ist die barometrische messung viel genauer als die gps-messung. für absolute höhen ist die gps-messung besser, sofern du dein barometer nicht genau justieren kannst, z.b. nach karte oder einem schild vorort.
    Kann man solchen Angaben Vertrauen schenken - sprich wie genau sind Höhenangaben z. B. auf Passhöhen, Bahnhöfen und dgl.?

  12. #12
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.465
    Zitat Zitat von toboxx Beitrag anzeigen
    für höhenDIFFERENZEN ist die barometrische messung viel genauer als die gps-messung. für absolute höhen ist die gps-messung besser, sofern du dein barometer nicht genau justieren kannst, z.b. nach karte oder einem schild vorort.
    Hmm... aber widersprichst du dir da nicht gerade selber?
    Wenn GPS für absolute Höhenangaben besser ist, dann stimmt die GPS-Höhe ja sowohl im Tal, in der Mitte vom Anstieg und oben auf dem Anstieg. Oder anders: überall (zumindest besser als barometrische Messung, laut deiner Aussage). Ergo muss dann ja auch die Differenz bei GPS genauer sein? Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler bzw. fehlt mir da irgendein spezifisches Wissen?
    "Carbon statt Kondition"

  13. #13
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Deodor!
    Beiträge
    37.578
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Besenwagen Beitrag anzeigen
    Kann man solchen Angaben Vertrauen schenken - sprich wie genau sind Höhenangaben z. B. auf Passhöhen, Bahnhöfen und dgl.?
    Bahnhof: hochpräzise eingemessen! Der Höhenbolzen in der Mitte des Bahnhofsgebäudes (Front) oder im Gleisbereich ist eine heilige Kuh bei den Vermessern, die mit Bahn zu tun haben.

    Wenn ich irgendwo bin und nen exakten Höhenbezug will, dann suche ich den Bahnhof auf.

  14. #14
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Deodor!
    Beiträge
    37.578
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von burningsneaker Beitrag anzeigen
    Hmm... aber widersprichst du dir da nicht gerade selber?
    Wenn GPS für absolute Höhenangaben besser ist, dann stimmt die GPS-Höhe ja sowohl im Tal, in der Mitte vom Anstieg und oben auf dem Anstieg. Oder anders: überall (zumindest besser als barometrische Messung, laut deiner Aussage). Ergo muss dann ja auch die Differenz bei GPS genauer sein? Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler bzw. fehlt mir da irgendein spezifisches Wissen?
    Dir fehlt spez. Wissen. differenzielles GPS (DGPS)ist differenzmäßig hochgenau. Warum? Zwei Signale stehen in regionalem Zusammenhang zeitgleich zur Verfügung und dem Ami seine Signalversaubeutelung kann rechnerisch 100%ig entfernt werden.

    Absolut genaues GPS kann es mit einen einfachen Outdoorgerät nicht geben, da zu jeder Lokation, an der du dich befindest, eine andere Signalversaubeutelung stattfinden kann.

    Der Zupfer halt mit seiner Kriegsspielerei

    Der erste Googler taugt schon ganz gut für einen Überblick der Messgenauigkeit: http://www.kowoma.de/gps/Genauigkeit.htm

    Dieser Dienst: http://www.lverma.nrw.de/produkte/ra...apos/SAPOS.htm stellt Korrekturdaten zur Verfügung, damit kommt man in sehr akzeptable Höhengenauigkeiten. Ich weiß aber nicht, ob man Garmin oder anderes Spielzeug damit beschicken kann. Schätze, das ist nicht vorgesehen bzw. ich habe noch nie was dazu gelesen (was ja nix heissen muss )
    Geändert von pinguin (17.05.2009 um 19:09 Uhr)

  15. #15
    Registriert seit
    Feb 2004
    Beiträge
    5.068
    Zitat Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
    Bahnhof: hochpräzise eingemessen! Der Höhenbolzen in der Mitte des Bahnhofsgebäudes (Front) oder im Gleisbereich ist eine heilige Kuh bei den Vermessern, die mit Bahn zu tun haben.

    Wenn ich irgendwo bin und nen exakten Höhenbezug will, dann suche ich den Bahnhof auf.
    Ist dieser Höhenbolzen öffentlich zugänglich bzw. leicht auffindbar, oder befindet sich sowas auf dem "Betriebsgelände".

    Und wie schaut es mit Passhöhen aus?

  16. #16
    Registriert seit
    May 2008
    Ort
    Dribbdebach
    Beiträge
    1.057
    Zitat Zitat von Boniperti Beitrag anzeigen
    die GPS gestützen Höhenangaben sind mMn mit Vorsicht zu genießen. Vor allem im Gebirge können große Abweichungen zur barometrischen Höhenmessung vorkommen.
    Nicht nur dort - ich habe eine Laufstrecke hier am Mainufer entlang.
    Dort gibt es 2 Höhenlevel: Hoch- und Tiefkai. Und ich laufe genau einmal vom Hoch- zum Tiefkai und einmal andersherum.
    Trotzdem mein mein Garmin, dass ich bei 10km Strecke 200 Höhenmeter oder mehr hinter mich gebracht hätte...

    ciao

    dirk

  17. #17
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Deodor!
    Beiträge
    37.578
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Besenwagen Beitrag anzeigen
    Ist dieser Höhenbolzen öffentlich zugänglich bzw. leicht auffindbar, oder befindet sich sowas auf dem "Betriebsgelände".

    Und wie schaut es mit Passhöhen aus?
    Ein Bhf-Geb. ist i.d.R. symmetrisch. In der Mitte eine Treppe und links und rechts die Flügel des Gebäudes. Der Bolzen ist i.d.R. direkt in Treppennähe in einer Höhe von 50-100 cm über Grund.

    Auf etwa 2 m über Grund ist die Höhe notiert, auf mm genau , das langt dir also dicke.

    Ob du zu jeder Tageszeit in den Bahnsteigsbereich kommst, weiß ich nicht. Aber wenn vorne kein Bolzen ist, dann isser im Bahnsteigsbereich, auch in Gebäudemitte.

    Und wenn du den Mut hast, dich einer Schnellbahntrasse direkt zu nähern, dann findest du an den Gleismastanlagen ebenso Höhenbolzen (Laien finden das aber eher nicht), die i.d.R. händisch beschriftet sind. Die haben die gleiche Messqualität wie der Bahnhofsbolzen.

    Ich empfehle das aber nicht, da Zugverkehr = Lebensgefahr.

  18. #18
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Deodor!
    Beiträge
    37.578
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von diwa Beitrag anzeigen
    Nicht nur dort - ich habe eine Laufstrecke hier am Mainufer entlang.
    Dort gibt es 2 Höhenlevel: Hoch- und Tiefkai. Und ich laufe genau einmal vom Hoch- zum Tiefkai und einmal andersherum.
    Trotzdem mein mein Garmin, dass ich bei 10km Strecke 200 Höhenmeter oder mehr hinter mich gebracht hätte...

    ciao

    dirk
    Auch ich lebe am Main und wenn ich dort laufe, dann habe ich auf ner 20 km-Runde ziemlich exakt 20 Höhenmeter, was durch die paar Senken/Wellen und ne Brücke gut erklärlich ist...

  19. #19
    Registriert seit
    Feb 2004
    Beiträge
    5.068
    Zitat Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
    Ein Bhf-Geb. ist i.d.R. symmetrisch. In der Mitte eine Treppe und links und rechts die Flügel des Gebäudes. Der Bolzen ist i.d.R. direkt in Treppennähe in einer Höhe von 50-100 cm über Grund.

    Auf etwa 2 m über Grund ist die Höhe notiert, auf mm genau , das langt dir also dicke.

    Ob du zu jeder Tageszeit in den Bahnsteigsbereich kommst, weiß ich nicht. Aber wenn vorne kein Bolzen ist, dann isser im Bahnsteigsbereich, auch in Gebäudemitte.

    Und wenn du den Mut hast, dich einer Schnellbahntrasse direkt zu nähern, dann findest du an den Gleismastanlagen ebenso Höhenbolzen (Laien finden das aber eher nicht), die i.d.R. händisch beschriftet sind. Die haben die gleiche Messqualität wie der Bahnhofsbolzen.

    Ich empfehle das aber nicht, da Zugverkehr = Lebensgefahr.

    Danke

    Bleiben die Höhenmeterangaben auf Pässen

  20. #20
    Registriert seit
    Jul 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.465
    Zitat Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
    Der erste Googler taugt schon ganz gut für einen Überblick der Messgenauigkeit: http://www.kowoma.de/gps/Genauigkeit.htm
    Wenn ich das richtig verstehe, müssten doch mit aktiviertem WAAS/EGNOS (was ich bei der Uhr aktivieren kann) recht exakte Werte herauskommen, oder?

    Gründe, warum bei GPS (deutlich) höhere Werte herauskommen können, sind Messungenauigkeiten, dass jede Asphaltblase gezählt wird und wohl barometrische HM schon bei der Aufzeichnung geglättet werden (können).
    Zudem habe ich jetzt mit Sicherheit festgestellt, dass zumindest bei mir das "Elevation Correction"-Plugin in SportTracks Müll ausgibt. Warum, weiß ich nicht, da es laut diverser Meldungen in Foren sehr gut funktionieren soll. Tut es bei mir jedoch definitiv nicht (Startpunkt: 301hm, höchster Punkt: 416hm, korrigierter Gesamthöhenmeterwert: 100hm; das KANN nicht stimmen ).

    @Bahnhof: muss ich mal darauf achten, ist mir noch nie aufgefallen
    "Carbon statt Kondition"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •