Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 70

Thema: Radunfall

  1. #1
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    1.174

    Radunfall

    Kurze Frage ans allwissende Tourforum

    hatte vorgestern n schweren Autounfall wo ich mit meinem Rennrad beteiligt war, Krankenhausaufenthalt,... hab ich hinter mir.

    Hab jetzt mal das Rad inspiziert. Kurbel ist ziemlich angerissen und der angenietete Bowdenzughalter ist total schief usw. (Rad ist anscheinend 5 Meter durch die Luft geflogen)

    Frage wäre jetzt folgende; Wer kann mir denn alles ein Gutachten von dem Rad machen? Zu den KfZ-Sachverständigen mag ich nicht gehen, da sich die mit der Materie Rad eher schlecht als Recht auskennen. Darf mir das mein Radhändler auch bescheinigen das der hinüber ist?

  2. #2
    OCLV Gast
    Erst mal gute Besserung!

    I.d.R. reicht es aus, wenn der Radhändler das macht. Sollte die Versicherung der Gegenseite diesen Kostenvoranschlag anzweifeln, so muss ein Gutachter her. Voraussetzung dafür ist halt, dass nichts am Rad verändert wird bis zu seinem Urteil.

    Blöde Frage: welche LR waren drin?

  3. #3
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    1.174
    Zitat Zitat von OCLV Beitrag anzeigen
    Erst mal gute Besserung!

    I.d.R. reicht es aus, wenn der Radhändler das macht. Sollte die Versicherung der Gegenseite diesen Kostenvoranschlag anzweifeln, so muss ein Gutachter her. Voraussetzung dafür ist halt, dass nichts am Rad verändert wird bis zu seinem Urteil.

    Blöde Frage: welche LR waren drin?
    danke, bringt mich schon mal weiter

    tjo, leider dein schöner satz, der hat komischerweise den unfall bis auf 2 achter unbeschadet überlebt

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2003
    Ort
    FFM
    Beiträge
    1.495
    Die wichtigsten Infos zusammengefasst:

    http://www.fa-technik.adfc.de/Ratgeber/Gutachten/

    "Do I contradict myself? Very well then I contradict myself. (I am large, I contains multitudes)." Walt Whitman

  5. #5
    OCLV Gast
    Zitat Zitat von girofan Beitrag anzeigen
    danke, bringt mich schon mal weiter

    tjo, leider dein schöner satz, der hat komischerweise den unfall bis auf 2 achter unbeschadet überlebt
    Glück gehabt!
    Denn die Felgen gibts nicht mehr.

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Coswig bei Dresden
    Beiträge
    16.608
    Wenn du unschuldig bist am Unfall -Anwalt nehmen.
    Die Kosten dafür muß die Versicherung des Verursachers tragen.
    Gute Besserung

    Schmerzensgeld steht dir auch zu, sowas regelt dann dein Anwalt. Am besten du nimmst einen mit Fachgebiet Verkehrsrecht.
    Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.

  7. #7
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    1.174
    Zitat Zitat von interph8ze Beitrag anzeigen
    Die wichtigsten Infos zusammengefasst:

    http://www.fa-technik.adfc.de/Ratgeber/Gutachten/
    Wenn du unschuldig bist am Unfall -Anwalt nehmen.
    Die Kosten dafür muß die Versicherung des Verursachers tragen.
    Gute Besserung

    Schmerzensgeld steht dir auch zu, sowas regelt dann dein Anwalt. Am besten du nimmst einen mit Fachgebiet Verkehrsrecht.
    Zwei gute Punkte, werd ich morgen gleich mal durchchecken.

    Danke

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Weiss ich nicht
    Beiträge
    2.687
    Habe auch mal eine Kollision Rad - Automobil, Zivilprozess zu meinen Gunsten; 1400€ wurden mir Zugesprochen. Der Betrag wurde von der gegnerischen Versicherung meinem Anwalt überwiesen. 1235€ wurden mir von meinem Anwalt auf´s Konto gezahlt..
    Eine Honorarmarge ist schon Drin. Egal, Recht zu Bekommen befriedigt auch.
    Leicht schäbiger Anruch, hat der Anwalt doch sowieso seine Auslagen der unterlegenen Partei unterbreitet - Mir vom zugesprochenen Schadenersatz noch was Abzuzwacken ist Mistig - von der Gebührenordnung her aber " Gerecht ".

  9. #9
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    1.174
    Zitat Zitat von SuttonHoo Beitrag anzeigen
    Habe auch mal eine Kollision Rad - Automobil, Zivilprozess zu meinen Gunsten; 1400€ wurden mir Zugesprochen. Der Betrag wurde von der gegnerischen Versicherung meinem Anwalt überwiesen. 1235€ wurden mir von meinem Anwalt auf´s Konto gezahlt..
    Eine Honorarmarge ist schon Drin. Egal, Recht zu Bekommen befriedigt auch.
    Leicht schäbiger Anruch, hat der Anwalt doch sowieso seine Auslagen der unterlegenen Partei unterbreitet - Mir vom zugesprochenen Schadenersatz noch was Abzuzwacken ist Mistig - von der Gebührenordnung her aber " Gerecht ".
    hat bei dir der autofahrer gestanden dass er schuld war oder hat er er "geleugnet"? bei mir ist nämlich ersteres der fall

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    27.391
    Zitat Zitat von SuttonHoo Beitrag anzeigen
    Habe auch mal eine Kollision Rad - Automobil, Zivilprozess zu meinen Gunsten; 1400€ wurden mir Zugesprochen. Der Betrag wurde von der gegnerischen Versicherung meinem Anwalt überwiesen. 1235€ wurden mir von meinem Anwalt auf´s Konto gezahlt..
    Eine Honorarmarge ist schon Drin. Egal, Recht zu Bekommen befriedigt auch.
    Leicht schäbiger Anruch, hat der Anwalt doch sowieso seine Auslagen der unterlegenen Partei unterbreitet - Mir vom zugesprochenen Schadenersatz noch was Abzuzwacken ist Mistig - von der Gebührenordnung her aber " Gerecht ".
    Ganz so kann der Fall nicht gewesen sein, da Du dann nämlich keine Kosten zu tragen gehabt hättest.

    Kann es sein, daß Du laut Urteil weniger erhalten hast, als eingeklagt wurde. In diesem Fall wärst Du nämlich zu einem bestimmten Prozentsatz unterlegen, was die Rechnung des Rechtsanwalt erklären würde.

  11. #11
    Beast Gast
    Ich habe an meiner Bike-Pinwand die Anzeige von einem Fahrradsachverständigen, Vorwahl ist 07254 (k.A. wo das ist). Der macht auch Beweissicherung etc.

    Bei Bedarf schicke ich Dir das.

  12. #12
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Coswig bei Dresden
    Beiträge
    16.608
    @Algera

    Bei meinen letzten VKU hat die gegnerische Versicherung den Anwalt voll bezahlt. Nur die Kosten für die Akteneinsicht meiner Anwältin in die Ermittlungsakte mußte ich tragen. Meine Anwältin meinte das bezahlt die gegnerische Versicherung nicht. Kann das so richtig sein?
    Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.

  13. #13
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    3.857
    Erst einmal gute Besserung. Material kann man immer ersetzen aber die Gesundheit nicht...

    Zitat Zitat von SuttonHoo Beitrag anzeigen
    Habe auch mal eine Kollision Rad - Automobil, Zivilprozess zu meinen Gunsten; 1400€ wurden mir Zugesprochen.
    Komme mir mal wieder vor wie der langsamste mit dem teuersten Rad aber entsprach die Summe halbwegs Deinen Vorstellungen?

    Allein ein etwas heftiger Umfaller bedeutet ja schon mindestens Lenker, Vorbau, Lenkerband, Sattel, Klamotten und Helm. Beim Erststurz kämen noch die unschön zerkratzen STIs plus Pedalen?

  14. #14
    Registriert seit
    Aug 2003
    Ort
    Bei uns
    Beiträge
    40.957
    Zitat Zitat von Beast Beitrag anzeigen
    Vorwahl ist 07254 (k.A. wo das ist).
    Vorwahl Ortsname Ortsteil Landkreis Bundesland
    07254 Waghäusel Landkreis Karlsruhe Baden-Württemberg
    07254 Oberhausen-Rheinhausen Oberhausen Gem. Oberhausen-Rheinhausen Landkreis Karlsruhe Baden-Württemberg
    07254 Bad Waldsee Landkreis Ravensburg Baden-Württemberg
    .

    • Der Mensch besteht zu 65% aus Wasser. Der Rest ist Einstellung.

    • "Niemand hat das Recht zu gehorchen." (Hannah Arendt)

  15. #15
    Beast Gast
    Zitat Zitat von K,- Beitrag anzeigen
    .
    Von mir aus.

  16. #16
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    27.391
    Zitat Zitat von Coswiger Beitrag anzeigen
    @Algera

    Bei meinen letzten VKU hat die gegnerische Versicherung den Anwalt voll bezahlt. Nur die Kosten für die Akteneinsicht meiner Anwältin in die Ermittlungsakte mußte ich tragen. Meine Anwältin meinte das bezahlt die gegnerische Versicherung nicht. Kann das so richtig sein?
    Üblicherweise trägt der gegnerische Haftpflichtversicherer auch die 12,00 € für die Aktenübersendung.

    Das halte ich für richtig, da diese Position zum Schaden gehört.

  17. #17
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Weiss ich nicht
    Beiträge
    2.687
    Zitat Zitat von Algera Beitrag anzeigen
    Ganz so kann der Fall nicht gewesen sein, da Du dann nämlich keine Kosten zu tragen gehabt hättest.

    Kann es sein, daß Du laut Urteil weniger erhalten hast, als eingeklagt wurde. In diesem Fall wärst Du nämlich zu einem bestimmten Prozentsatz unterlegen, was die Rechnung des Rechtsanwalt erklären würde.


    Die Zeitspanne Unfall - Verhandlung ( Amtsgericht ) betrug 5 Monate. An der Schuldfrage zu Lasten des Autofahrers bestand kein Zweifel; Zu geringer Überholabstand, mit rechtem Außenspiegel touchiert und zu Fall gebracht.
    Verursacher beschimpfte mich auf das Übelste ( benommen am Boden liegend ) und hat auch vor Gericht sämtliche Manieren verloren. Anwältin raunte mir zu; Wir sagen gar nichts, Der erledigt sich Selbst. Die Richterin hat seine verbalen Entgleisungen mit 350€ Geahndet und für die nächste Frechheit Haft angedroht - und schon konnte dieser wirklich widerliche Zeitgenosse sein ekelhaftes Mundwerk in Zaum halten.
    Ein Paradebeispiel von Dummkopf !
    Der Schaden am Rad; Lenker gebrochen, STI hin, Sattel incl. Stütze abgebrochen, SUGOI Hose u. Jacke zerfetzt.
    1235 € waren mehr als Angemessen - 1500 € habe ich darüber hinaus noch als Schmerzengeld erhalten.

    Der Anwältin bin ich nicht Böse; habe ich doch eine Vollmacht unterschrieben und mich nicht mit der Gebührenordnung dieser Berufsgruppe vertraut gemacht..Was solls, Ich bin zu meinem höchstmöglichen Recht gekommen - der Kranke Typ fährt aber mit Sicherheit immer noch auf unseren Straßen.. Der hatte diese eng beieinanderstehenden Schweineaugen, Dumm, Triebgesteuert und m.M.n. unter Beobachtung zu Stellen.
    Identität ist mir Bekannt ( Frische das alle paar Monate auf ) wenn ich mal an der Macht bin, kassiere ich den Typen umgehend ein.
    Wohnt mit seiner 84 jährigen Mutter auf einem völlig verwahrlosten Anwesen am Rande von Bad Driburg.

  18. #18
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Coswig bei Dresden
    Beiträge
    16.608
    Zitat Zitat von SuttonHoo Beitrag anzeigen
    Wohnt mit seiner 84 jährigen Mutter auf einem völlig verwahrlosten Anwesen am Rande von Bad Driburg.
    Mach doch mal ein Hausbesuch...

    TE- kannst du bitte berichten wie die Sache ausgeht? Danke
    Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.

  19. #19
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    1.174
    Zitat Zitat von Coswiger Beitrag anzeigen
    Mach doch mal ein Hausbesuch...

    TE- kannst du bitte berichten wie die Sache ausgeht? Danke
    habt mir ja so gut weitergeholfen, mach ich gerne

  20. #20
    Registriert seit
    May 2009
    Beiträge
    1.174
    so, gerade telefonat mit händler gehabt.

    der sagt mir dass der carbonrahmen den unfall überlebt haben soll kann ich mir beim besten willen aber nicht vorstellen, so wie das durch die luft gesegelt ist und so wie die kurbel ausschaut.

    mit was könnt ich ihm denn kommen, dass er mir den doch als defekt meldet? hab ja jetzt schon kein bock auf n unfallrad zu steigen was mir dann bei 80km/h bergab auseinanderfällt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •