Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 47
  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    eastern westfalia
    Beiträge
    12.956

    Fernglas, Tipps?

    Nabend ,

    ich möchte mir gerne ein neues kompaktes und nicht zu teures Freizeit-Fernglas für den Urlaub (See & Berge) zulegen, leichter gesagt als getan. So als Kennzahlen kann man ja die "Vergrößerung" und die "Lichtstärke" herbeiziehen. Aber was um alles in der Welt ist denn nun gut? 8-fach? 10-fach, 12-fach? Wie vergütet? Die bekannten sogenannten "Premiummarken" (Steiner, Nikon, etc) haben derart viele verschiedene Baureihen am Start, dass man (ich) da kmpl. wie Ochs vorm Berg stehe. Ich würde zunächst einmal ganz laienhaft etwas auswählen, was die dollste Vergrößerung hat (dann seh`ich ja alles näher und größer), also 10-fach, was hat es denn mit dem "Sichtfeld" auf sich? Ist das was anderes als die Vergrößerung? Nachtsichtleistung benötige ich nicht, will ja nur tagsüber und im Urlaub "ferngucken" ...

    any Ideas?

    jb
    Himmel ist überall dort, wo die Erde nicht hinkommt

  2. #2
    Beast Gast
    Kauf irgend eines von Steiner.

    Passt dann schon.

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2009
    Ort
    1
    Beiträge
    7.606
    Ich bin auch gerade am überlegen. Ich werde mir wohl ein gebrauchtes Zeiss zulegen. Die Dinger halten ewig... Nicht zuviel Vergrößerung, 8-fach reicht und einen möglichst großen Durchmesser (50mm) für die Lichtstärke und das Sichtfeld.
    Morituri te salutant!

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    5.593
    Zeiss bietet eine sehr gute Optik. Kostet allerdings auch.

    Je größer der Lichteinfall, also 50 oder 56mm, desto besser sieht man bei wenig Licht. Dadurch wird das Glas allerdings sperriger. Je größer die Vergrößerung, desto mehr Licht ist nötig. Deshalb machen Gläser mit 12facher Vergrößerung und 20mm Einfall nur bei guten Lichtverhältnissen Sinn. Für Nutzer, die beim Anbruch der Dunkelheit noch gut sehen müssen, z.B. Zoll, lohnen sich aufwendig vergütete Gläser mit hoher Präzision, wie sie u.a. Zeiss, Steiner, Svarowski anbietet. Bei Tageslicht sind die Unterschiede geringer. Du solltest also umschreiben, wie schwer und groß das Glas sein darf und wie teuer. Für gelegentliches Schauen nach Berggipfeln am Tag reicht auch ein Compact-Glas für 30€ von ebay, das ist leicht, einfach zu verstauen und wenn es weg ist, ist der Verlust niedrig.

    Nachtrag: Bei einer großen Vergrößerung verwackelt das Bild stark, durch die Unruhe der Hände, nutzt also nur, wenn man das Glas dann auflegen kann. Deshalb haben Spektive meist ein festes Stativ.

    http://www.testberichte.de/testsiege...aeser_918.html
    Geändert von Tom vom Deich (04.03.2011 um 04:39 Uhr)

  5. #5
    Avatar von TI-Sepp
    TI-Sepp ist offline Mein Name ist Casimir, ich bin ein Pferd
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Ösiland
    Beiträge
    2.634
    wenn dann eine Marke mit Erfahrung
    http://www.swarovskioptik.at/de/produkte/fernglas-el
    Die sind sowas von gestochen scharf, durfte mal durch eine Zielfernrohr und durch das klassische Habicht-Fernglas gucken, sind welten zwischen den anderen Marken, nur Zeiss habe ich noch nie durchgeschaut, daher keinen Vergleich
    Titanmembär

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Palma de Malocha
    Beiträge
    38.990
    So ein kleines für die Trikottasche wäre gut. Zur Vögel äh Vogelbeobachtung.

    Steiner Safari Pro 8x22? Taugt sowas?
    Geändert von siuerlänner (04.03.2011 um 09:22 Uhr)
    Sauerland - das Land der tausend Berge.

  7. #7
    Registriert seit
    May 2003
    Ort
    Neandert(h)al
    Beiträge
    3.557
    Zitat Zitat von Beast Beitrag anzeigen
    Kauf irgend eines von Steiner.

    Passt dann schon.
    Steiner ist Müll, zumindest nach einer schlechten Erfahrung.
    Das Safari klappte spätestens nach einem Jahr im wieder zusammen und mußte eingeschickt werden. Sollte so einer Firma nicht passieren.
    Würde Nikon empfehlen, z.B. Action 12x50, 100 Ocken, gut is!
    Geändert von DaCube (04.03.2011 um 09:53 Uhr)
    "Batman ist kein Superheld im engeren Sinne, wie zum Beispiel Superman, da er über keinerlei Superkräfte verfügt. Seine Überlegenheit basiert auf Intelligenz, Willenskraft, hartem Training und seinen Gadgets (technischen Hilfsmitteln)." - Quelle Wikipedia

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    953

    Schau mal hier:

    http://www.juelich-bonn.com/jForum/list.php?9


    Hier werden "fast" alle Fragen zu Ferngläsern erschöpfend beantwortet. Da es sich hier aber eher um ein "Altherrenforum" handelt mit vorzugsweise Rentnern und entsprechend großem Geldbeutel, werden Fragen nach sog. Billiggläsern meist abwertend beantwortet. Suche in diesem Forum mal nach den Beiträgen von Walter E. Schön. Wenn Du die gelesen hast, kannst Du eine Doktorarbeit über Optik schreiben. Es herrscht dort eine große Abneigung gegen Steiner vor, da in deren Werbungen Dinge versprochen werden, die nicht wahr sind. Schreib mal, wieviel Geld Du ausgeben möchtest, dann kann ich Dir mehr Ratschläge geben. Grundsätzlich gilt: Je stärker die Vergrößerung, desto stärker wirkt sich die Handunruhe aus. Bei vielen Menschen ist schon 10fach zu viel.
    Sichtfeld ungleich Vergrößerung! Mit Sichtfeld meinst Du bestimmt Sehfeld. Auf eine Entfernung von 1000m bedeutet Sehfeld, daß Du z. B. eine "Breite" von 110m sehen kannst. Je größer das Sehfeld, desto weitwinkliger das Fernglas. 10 fache Vergrößerung heißt, daß du ein Objekt, was sich in 100m befindet, so groß siehst, als wenn es nur 10m entfernt wäre, da 100:10 = 10)
    Preislich interessante Angebote gibt es z.B. beim Fernoptikcenter Rhein-Main (ebay-Seite). Dort habe ich schon ein Fernglas gekauft, Lieferung war einwandfrei. Für tagsüber und im Urlaub ist ein 32er Objektivdurchmesser ausreichend.
    tremendous tolerance in physical pain

  9. #9
    klappradl Gast
    Je mehr das Glas vergrößert, desto mehr wird auch das Zittern der Hand vergrößert. Bei 8-fach, maximal 10-fach ist die Grenze des nützlichen. Wenn es stärker vergrößern soll, braucht man ein Stativ.
    Ich habe ein Kompaktglas von Zeiss, die Abbildungsqualität ist überragend. Ich habe das damals mit allem was der Optiker da hatte verglichen. Es war zwar nicht billig, aber jede Mark wert. Und so oft werde ich mir kein neues Glas mehr kaufen. Wenn ich es nicht verliere, wohl gar nicht mehr.

    Edit: Heute hört das Glas auf den Namen "Zeiss Conquest Compact 10 x 25 T*"
    Geändert von klappradl (04.03.2011 um 09:58 Uhr)

  10. #10
    Avatar von marvin
    marvin ist gerade online ...kann man nicht lernen, muss man können!
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    16.797
    Ich hab mir vor Jahren (noch zu DM-Zeiten...) mal ein kompaktes von Nikon gegönnt (Travelite-Serie, wenn ich mich nicht täusche).
    Das ist noch so klein und leicht, dass man es gerne mitnimmt. Die Daten hab ich jetzt nicht griffbereit.
    Das hat damals so um 250 DM gekostet - was ich ziemlich teuer fand, aber manchmal muss das Geld einfach "raus".
    Es macht jedesmal Spass, da durchzuschauen.
    DON'T PANIC !

    Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.

  11. #11
    Beast Gast
    Zitat Zitat von DaCube Beitrag anzeigen
    Steiner ist Müll, zumindest nach einer schlechten Erfahrung.
    Beim Segeln nur gute Erfahrung mit Steiner gemacht.

  12. #12
    Avatar von TI-Sepp
    TI-Sepp ist offline Mein Name ist Casimir, ich bin ein Pferd
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Ösiland
    Beiträge
    2.634
    http://www.swarovskioptik.at/de/produkte/fernglas-el32 wäre mein Favorit, passt in die Jackentasche, dennoch mehr Brennweite als ein Kompaktglas. Kompakten habe ich mal gestestet wären mir zu klein. Die Preise sind halt unverschämt
    Titanmembär

  13. #13
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Würselen
    Beiträge
    6.155
    Ich hab ein 8fach-Glas von meinem Opa geerbt. Er hat es für die Jagt gebraucht und es ist daher vor allem in der Dämmerung sehr gut. Es ist von Zeiss, relativ groß, recht schwer und ca. 50 Jahre alt. ich nutze es hier in der Eifel sehr gerne. Bessere Ferngläser hab ich noch nicht in der Hand gehabt.

    Daher empfehle ich aufgrund eigener Erfahrung ein lichtstarkes Fernglas von Zeiss mit 8-facher Vergrößerung.



    rosen

    * Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale *
    Kneipe & Rennrad, Amateursport, Hobbysport, bunt, silber

  14. #14
    klappradl Gast
    Zitat Zitat von Rosen Beitrag anzeigen
    Daher empfehle ich aufgrund eigener Erfahrung ein lichtstarkes Fernglas von Zeiss mit 8-facher Vergrößerung.
    Die hohe Lichtstärke braucht man, wenn man Nachts oder in der Dämmerung möglichst viel sehen will. Zeiss in hoher Lichtstärke ist sehr teuer. Außerdem werden die Gläser schwerer und natürlich größer.
    Ich habe mit meinem 10 x 25, was auf dem Papier nicht sehr lichtstark ist, noch keine Situation erlebt, wo ich mir eine höhere Lichstärke gewünscht hätte. Aber ich bin weder Jäger noch versuche ich nachts Eulen beim vögeln* zu erwischen.

    *
    Geändert von klappradl (04.03.2011 um 10:31 Uhr)

  15. #15
    Avatar von UK_Uli
    UK_Uli ist offline Windschattenspender des Besenwagens
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    4.009
    Zunächst einmal: Ferngläser altern kaum - und eine Weiterentwicklung in der Optik gibt es kaum -daher kannst du als Privatperson dir ein gebrauchtes gut kaufen.
    Da du es nachts nicht brauchst reicht ein Taschenfernglas das man locker überall mit hinnehmen kann. Ein grosses bleibt sonst zu oft zuhause.

    Ich haben einige von diesen "Kosmos Knirps Fernglas für Naturfreunde" die es seit den 30er Jahren gibt und bis denke mal in die 80er Jahre von einem deutschen Hersteller hergestellt wurden.
    Das Glas ist gut und günstig zu kaufen:
    hier siehst du es auf einer ausgelaufenen Auktion:

    http://cgi.ebay.de/Fernglas-Kosmos-K...-/160541879373

    zu meinem Leica 10 x 25 ist natürlich noch ein kleiner jedoch nicht so grosser optischer Unterschied.
    Da habe ich dieses Modell mir vor über 10 Jahren mal gekauft, die haben 30 Jahre Garantie:

    http://cgi.ebay.de/Leica-Fernglas-Tr...item3f07ad04a5

    so ein Leica kannst du natürlich auch gebraucht kaufen da ist wenig Risiko dabei daß es defekt sein könnte -und die behalten ihren Wert.

    Es ist halt eine Frage des Preises -Beim Knirps ist der Verlust beim verlieren nicht so gross.

    Ich verwende beide Gläser - je nachdem was ich unternehme.
    Ein Knirps könnte ich dir auch ausleihen..gibt die in 6 und 8 facher Version.

  16. #16
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    An Ort und Stelle
    Beiträge
    2.655
    Blog-Einträge
    1
    Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.
    Es ist gefährlich, Recht zu haben, wenn die Regierung Unrecht hat.(Voltaire 1694-1778)

  17. #17
    Avatar von marvin
    marvin ist gerade online ...kann man nicht lernen, muss man können!
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Magrathea
    Beiträge
    16.797
    Zitat Zitat von UK_Uli Beitrag anzeigen
    Ferngläser altern kaum - und eine Weiterentwicklung in der Optik gibt es kaum -daher kannst du als Privatperson dir ein gebrauchtes gut kaufen...
    Naja. Das stimmt nicht ganz.

    Asphärische Linsen sind z.B. eine "relativ" neue Errungenschaft, die in älteren gebrauchten Gläsern eher nicht zu finden sind. Asphären können vor allem bei kompakten Gläsern bessere Abbildungsleistungen ermöglichen.

    Auch in der Vergütungstechnik gab es in den letzten 30 Jahren Fortschritte. Eine hochwertige (und intakte) Vergütung führt vor allem bei Gegenlichtsituationen zu wesentlich besserer Abbildungsleistung (weniger Reflexe...)

    Für hochwertige gebrauchte Gläser spricht natürlich das Preis-Leistungsverhältnis und die oftmals bessere Mechanik.
    DON'T PANIC !

    Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.

  18. #18
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Palma de Malocha
    Beiträge
    38.990
    Zitat Zitat von bikethemike Beitrag anzeigen
    Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.
    Manchmal muss man den Schweif auch mal blicken lassen.
    Sauerland - das Land der tausend Berge.

  19. #19
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    3.578
    Zitat Zitat von klappradl Beitrag anzeigen
    T*
    Bei optischen Produkten, an deren Bezeichnung dieses Kürzel angehangen ist, kann man meist bedenkenlos zugreifen. Bis auf wenige Ausrutscher, die meist im Zusammenhang mit der Firma Sony stehen, ein Garant für verhältnismäßig hochwertige Linsen.

  20. #20
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Gods own country
    Beiträge
    31.444
    Zitat Zitat von Tom vom Deich Beitrag anzeigen
    Für Nutzer, die beim Anbruch der Dunkelheit noch gut sehen müssen, z.B. Zoll, lohnen sich aufwendig vergütete Gläser mit hoher Präzision, wie sie u.a. Zeiss, Steiner, Svarowski anbietet. Bei Tageslicht sind die Unterschiede geringer. Du solltest also umschreiben, wie schwer und groß das Glas sein darf und wie teuer. Für gelegentliches Schauen nach Berggipfeln am Tag reicht auch ein Compact-Glas für 30€ von ebay, das ist leicht, einfach zu verstauen und wenn es weg ist, ist der Verlust niedrig.
    Ich denke, dass qualitativ gute Gläser einen großen, fühlbaren Unterschiedmachen, nicht nur bei schlechtem Licht. Wenn man sich mal am Berg oder so ein Zeiss, Leitz oder Nikon ausgeliehen hat, macht einem das eigene Billigglas keinen Spaß mehr.
    Hier nicht mehr aktiv. Kontakt: https://mucradblog.wordpress.com/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •