Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 65
  1. #41
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    27.335
    Zitat Zitat von zwanzich Beitrag anzeigen
    Radfahrer gefährden keine Autofahrer, umgekehrt schon.
    Eine kühne These!

  2. #42
    Holsteiner Gast
    Zitat Zitat von FiorenzoMagni Beitrag anzeigen
    Die Zulassungsstelle gibt den Namen des Fahrzeughalters preis?

    Kein Datenschutz?
    Du musst deine persönlich gestellte Nachfrage (Vorlage Perso) stichhaltig begründen können und eine Gebühr bezahlen.

  3. #43
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.685
    Zitat Zitat von zwanzich Beitrag anzeigen
    Also entschuldigt ihr beide mit der gerade aktuellen Gemütslage von Autofahrern die Gefährdung von Radlern.
    Das lässt tief blicken.

    Wenn ein Autofahrer zum wiederholten Male Notbremsung usw. machen muss weil sich div. Radfahrer wie die Wildsau verhalten ( bei Rot über die Ampel usw. ), dann wird dieser Autofahrer irgendwann sauer und dementsprechend fahren, leider. Es müsste sich hier doch mittlerweile rumgesprochen haben wie dünnhäutig manche Autofahrer sind.

    Wenn ich zum x-ten Mal angehupt und geschnitten werde, dann platzt mir auch irgendwann der Kragen. Autofahrern wird es nicht anders ergehen wenn sie sich mit der Blödheit und Idiotie von Radfahrern rumschlagen müssen, weil wenns wegen einem bescheuerten Radfahrer knallt dann hat auch der Autofahrer ein Problem.

    Das ganze ist keine Entschuldigung sondern der Versuch einer Erklärung, wie ich das ganze sehe.

  4. #44
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    4.116
    ich finde es beängstigend, welches aufgestaute agressionspotential teilweise in verkehrsteilnehmern steckt.

    meine zwei heftigsten situationen:

    ich wurde auf dem radweg von einem auto verfolgt (fahre innerorts NIE auf dem radweg, viel zu gefährlich), wechselte beim ortsausgang auf den radweg und, UPS: der autofahrer gleich wild fluchend mit. er blieb so lange auf dem radweg mit 35 sachen hinter mir, bis es ihm zu schmal wurde. kein scherz. er dachte wohl, was ich kann (auf SEINEM terrain zu fahren) kann er schon lang.

    in der zweiten situation wäre zwischen meinem freund und einem kleinbusfahrer definitiv eine schlägerei entstanden (der busfahrer hat mich im kreisverkehr absichtlich in die wiese abgedrängt und fast zum sturz gebracht), wenn nicht zur gleichen zeit zufällig ein mädchen mit skatern auf dem radweg gestürzt wäre, der wir zur hilfe kamen und den wütend herumfuchtelnden busfahrer einfach nicht mehr beachtet und am straßenrand stehen lassen hätten.

    in 10cm entfernung fahren ständig autos an mir vorbei, was mich dazu verleitet, einfach mehr in der fahrbahnmitte zu fahren. dann ziehen sie nämlich nicht mehr einfach so in den gegenverkehr vorbei sondern warten, bis die linke spur frei ist. ich verstehe absolut, dass das den autofahrer ärgert, es würde mich auch nerven!

    aber die heftigkeit der reaktionen (auch zwischen autofahrern) finde ich absolut bedenklich. das steigert sich ins bodenlose. völlig überzogen! als ob mit den leuten absolut der gaul durchgehen würde. zuviel testosteron? zu wenig? alles übel des tages mit auf die straße genommen und jetzt an anderen auslassen? wer ist der stärkere?

    arme würstchen.

    ein bisschen mehr mitdenken, nicht nur auf sich bezogen sein, etwas rücksichtsvoller und vorausschauend agieren, und alles wäre nur halb so schlimm. daran sollten alle denken, radler und autofahrer. "das problem für den radler allerdings ist, dass er keine knautschzone hat".
    Geändert von thulzadoom (12.04.2011 um 21:27 Uhr)

  5. #45
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    953

    Danke

    für die Antwort, Holsteiner.
    Ich hätte nicht gedacht, daß man so "einfach" an eine fremde Adresse gelangt.
    Reicht eine Begründung wie: Ich will den Autofahrer telefonisch ermahnen oder so ähnlich?
    Nach dem Durchlesen der Beiträge muß ich sagen, daß ich bisher viel Glück gehabt habe (als Radfahrer).
    tremendous tolerance in physical pain

  6. #46
    Holsteiner Gast
    Zitat Zitat von FiorenzoMagni Beitrag anzeigen
    für die Antwort, Holsteiner.
    Ich hätte nicht gedacht, daß man so "einfach" an eine fremde Adresse gelangt.
    Reicht eine Begründung wie: Ich will den Autofahrer telefonisch ermahnen oder so ähnlich?
    Nach dem Durchlesen der Beiträge muß ich sagen, daß ich bisher viel Glück gehabt habe (als Radfahrer).
    Du musst mitteilen, was Sache ist und was du vorhast. Ob du die Personalien dann bekommst, liegt am Einzelfall. Dem Fahrzeughalter werden ggf. deine Nachfrage und deine Personalien mitgeteilt, sodass er nachprüfen kann, ob seine Daten missbräuchlich verwendet werden. Falls dies dann so ist, könnte er rechtlich wieder gegen dich vorgehen.

    Thema Datenschutz... Wenn du jemanden anhand Kennzeichendaten bei der Polizei anzeigst, werden die Daten für dich auch bekannt...ist eben so!

  7. #47
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Erde
    Beiträge
    17.199
    Zitat Zitat von Kimster Beitrag anzeigen
    Wenn ein Autofahrer zum wiederholten Male Notbremsung usw. machen muss weil sich div. Radfahrer wie die Wildsau verhalten ( bei Rot über die Ampel usw. ), dann wird dieser Autofahrer irgendwann sauer und dementsprechend fahren, leider. Es müsste sich hier doch mittlerweile rumgesprochen haben wie dünnhäutig manche Autofahrer sind.
    Das ist keine Entschuldigung und auch keine "Erklärung".
    Nochmal: wenn sich A daneben benimmt, kann ich B nicht dafür bestrafen.
    Leute, die sich derart verhalten, gehören zweifelsohne zur MPU!

    Und damit sind wir wieder beim Thema: warum dürfen sich Autofahrer bei Vertsössen gegen schwächere VT derartig viele Freischüsse leisten, bevor man lediglich ihre Eignung zum Fahren prüft?
    Wohlgemerkt: es geht hier noch nicht mal um Strafe.

    Zitat Zitat von Kimster Beitrag anzeigen
    Wenn ich zum x-ten Mal angehupt und geschnitten werde, dann platzt mir auch irgendwann der Kragen.
    Der Unterschied:
    - Wenn er platzt, dann gegenüber dem Übeltäter, nicht einem unbeteiligten Dritten!
    - Wenn er platzt, dann lautsatrk, aber nicht, indem ich Leib und Leben anderer bedrohe!

    Zitat Zitat von Kimster Beitrag anzeigen
    Autofahrern wird es nicht anders ergehen wenn sie sich mit der Blödheit und Idiotie von Radfahrern rumschlagen müssen, weil wenns wegen einem bescheuerten Radfahrer knallt dann hat auch der Autofahrer ein Problem.
    Wie gesagt; deine Antwort lässt sehr tief blicken.

    Zitat Zitat von Kimster Beitrag anzeigen
    Das ganze ist keine Entschuldigung sondern der Versuch einer Erklärung, wie ich das ganze sehe.
    Deinem Versuch einer "Erklärung" liegt die behauptete Teilschuld der "Blödheit und Idiotie von Radfahrern" inne und ist damit sehr wohl auch Entschuldigung.
    Zwei Schritte vor und einer zurück täuschen da nicht drüber hinweg.

    Zitat Zitat von thulzadoom Beitrag anzeigen
    in 10cm entfernung fahren ständig autos an mir vorbei, was mich dazu verleitet, einfach mehr in der fahrbahnmitte zu fahren. dann ziehen sie nämlich nicht mehr einfach so in den gegenverkehr vorbei sondern warten, bis die linke spur frei ist. ich verstehe absolut, dass das den autofahrer ärgert, es würde mich auch nerven!
    Es steht jedem frei, der Teilnahme am öffentlichen Leben zu entsagen oder sich in seine Privatareale zurückzuziehen, wenn er die Gesellschaft anderer Menschen nicht ertragen kann.
    Oder man zieht einen Professionellen zurate, der einem hilft. Es gibt zahlreiche, effektive Therapiemöglichkeiten.
    treten statt tippen?
    -> http://forumsoetzi.5freunde.net/

  8. #48
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.685
    Zitat Zitat von zwanzich Beitrag anzeigen
    Das ist keine Entschuldigung und auch keine "Erklärung".


    Doch. Und zwar die der Realität, der wie es draußen auf den Straßen aussieht.
    Dass das nicht richtig ist, ja das ist mir auch bewusst, ändert aber nichts an der Tatsache

    In diesem Sinne: Eine unfallfreie Fahrt
    Geändert von Kimster (13.04.2011 um 08:11 Uhr)

  9. #49
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Erde
    Beiträge
    17.199
    Zitat Zitat von Kimster Beitrag anzeigen
    Doch.
    Einigen wir uns darauf, dass es deine persönliche Wahrnehmung ist?

    Zitat Zitat von Kimster Beitrag anzeigen
    In diesem Sinne: Eine unfallfreie Fahrt
    Danke, dito.
    treten statt tippen?
    -> http://forumsoetzi.5freunde.net/

  10. #50
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.685
    Zitat Zitat von zwanzich Beitrag anzeigen
    Einigen wir uns darauf, dass es deine persönliche Wahrnehmung ist?

    Besser ist das


  11. #51
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    480
    Zitat Zitat von thulzadoom Beitrag anzeigen
    ich finde es beängstigend, welches aufgestaute agressionspotential teilweise in verkehrsteilnehmern steckt.
    daran sollten alle denken, radler und autofahrer. "das problem für den radler allerdings ist, dass er keine knautschzone hat".
    Es ist immer wieder schön zu sehen, wie Gruppenmitglieder zu ihrem eigenen Nachteil Lügen nachplappern. Du bist nicht der einzige, der so denkt. Aber wie viele Fußgänger, die Autofahrer oder Radfahrer verprügeln, haste denn schon gesehen? Wie viele abdrängende und ausbremsende Radfahrer? Umgekehrt reichen für die Gewalt von Autofahrern allein gegen mich schon die Finger nicht mehr.
    Und wie kommen Untersuchungen zu dem Schluß, das Radfahrer auf ihre Rechte verzichten, wenn sie doch ähnlich aggressiv wie Autofahrer sind?
    An Rücksicht braucht man da gar nicht erst zu denken.
    Oder biste ein ein Trollerich?

  12. #52
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    1.128
    Oder man zieht einen Professionellen zurate, der einem hilft. Es gibt zahlreiche, effektive Therapiemöglichkeiten.

    Das setzt jedoch die Erkenntnis voraus, eine Therapie zu benötigen.
    Opa Krause oder der Kleintransporterfahrer, die bis jetzt immer Radfahrer im 10cm Abstand überholt oder geschnitten haben, sehen keine Veranlassung, sich zu ändern, denn sie haben ja noch keinen vom Rad geholt. Eine typische Reaktion dieser Typen ist:" Was regst Du Dich auf? Es ist Dir doch nichts passiert!"

  13. #53
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Erde
    Beiträge
    17.199
    Zitat Zitat von ak13 Beitrag anzeigen
    Eine typische Reaktion dieser Typen ist:" Was regst Du Dich auf? Es ist Dir doch nichts passiert!"
    Ist oftmals auch die typische Reaktion von Polizei und Staatsanwalt.
    treten statt tippen?
    -> http://forumsoetzi.5freunde.net/

  14. #54
    Registriert seit
    Nov 2007
    Beiträge
    4.116
    Zitat Zitat von dagegen Beitrag anzeigen
    Es ist immer wieder schön zu sehen, wie Gruppenmitglieder zu ihrem eigenen Nachteil Lügen nachplappern. Du bist nicht der einzige, der so denkt. Aber wie viele Fußgänger, die Autofahrer oder Radfahrer verprügeln, haste denn schon gesehen? Wie viele abdrängende und ausbremsende Radfahrer? Umgekehrt reichen für die Gewalt von Autofahrern allein gegen mich schon die Finger nicht mehr.
    Und wie kommen Untersuchungen zu dem Schluß, das Radfahrer auf ihre Rechte verzichten, wenn sie doch ähnlich aggressiv wie Autofahrer sind?
    An Rücksicht braucht man da gar nicht erst zu denken.
    Oder biste ein ein Trollerich?
    HÄ? ich habe keine ahnung, was dieser kommentar soll -
    bitte helf mir weiter? habe ich meinen beitrag so unverständlich geschrieben?

  15. #55
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.828
    Zitat Zitat von Algera Beitrag anzeigen
    Eine kühne These!
    gilt bei nötigung und was eben so vorliegen könnte das jedermannrecht bezüglich der festnahme, wenn der fahrer fahrerflucht begeht, aber an der nächsten ampel gestellt werden kann?

    Kannst du vielleicht erklären, was man in so einer Situation als Radler machen dürfte?

  16. #56
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Coswig bei Dresden
    Beiträge
    16.242
    Zitat Zitat von +Berggott+ Beitrag anzeigen
    gilt bei nötigung und was eben so vorliegen könnte das jedermannrecht bezüglich der festnahme, wenn der fahrer fahrerflucht begeht, aber an der nächsten ampel gestellt werden kann?

    Kannst du vielleicht erklären, was man in so einer Situation als Radler machen dürfte?
    Reifen entlüften...



    Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.

  17. #57
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    299
    Zitat Zitat von +Berggott+ Beitrag anzeigen
    gilt bei nötigung und was eben so vorliegen könnte das jedermannrecht bezüglich der festnahme, wenn der fahrer fahrerflucht begeht, aber an der nächsten ampel gestellt werden kann?
    Etwas genauer als "was eben so vorliegen könnte" sollten es vorhandene neutrale und objektive Zeugen schon gesehen haben. Wenn der Unhold anders nicht zu identifizieren ist, ja (z. B.: offensichtlich gefälschtes Nummernschild). Aber bei normal beschilderten Autos stehst Du dann neben der Fahrertür und kannst sogar fotographieren, falls ein tätowierter Beifahrer nicht gerade mit der Handfeuerwaffe wedelt.

  18. #58
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    480
    Zitat Zitat von Fluchtsalat Beitrag anzeigen
    Das Bewusstsein, dass da was passieren kann, was im worst case nen kaputten Radler zur Folge hat, ist einfach net da bei den Leuten.
    Das ist durchaus vorhanden, immerhin wird das "was passieren kann", schließlich für Erziehungsmaßnahmen bewußt eingesetzt. Wer dicht überholt, abdrängt oder ausbremst, tut das mit Hinblick auf die möglichen Folgen immer bewußt. Wenige Ausnahmen mögen die Regel bestätigen.

  19. #59
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    480
    Zitat Zitat von thulzadoom Beitrag anzeigen
    HÄ? ich habe keine ahnung, was dieser kommentar soll
    Dann lies, was du geschrieben hast. Du wirfst, was die Agressionen angeht, Radfahrer in einen Topf mit Autofahrer. Wer sowas tut, sollte sich zumindest einige Gedanken gemacht haben oder ist ein Troll. Ich beobachte passende Meldungen seit einigen Jahren und kann die Berichte über von Radfahrern ausgehende Gewalt an nichtmal 10 Fingern abzählen, über die von Autofahrern bräuchte ich aber 100 Hände, und das trotz der tendiziösen Berichterstattung. Nehme ich nur die Gewalt mit schweren Folgen, stehen Autofahrer fast allein da.
    Jetzt bist du dran.

    Nur nebenbei und der Vollständigkeit halber sei erwähnt, das der von dir zitierte und allseits bekannte Satz "das problem für den radler allerdings ist, dass er keine knautschzone hat" nur von denen zu kommen scheint, die Fahrradverkehr zurückdrängen wollen.

  20. #60
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    480
    Zitat Zitat von sysiphus Beitrag anzeigen
    Wenn sich ein Außenstehender die Beiträge hier durchliest, könnte er zu dem Schluss kommen, dass RR-Fahrer ein ganz schön
    scheinheiliger Haufen sind. Man sollte eigentlich meinen, daß sie "es" besser wissen, als der windschutzscheibeneingedenkte Torkelradler, denn schließlich bewegen sie sich regelmäßig auf dem, was eben jener Torkelradler nur einmal im Jahr ausm Keller holt. Ich muß jedoch immer wieder feststellen, daß die Denke genau in die übliche Richtung geht, nämlich das, was man immer und überall lesen kann. Allenfalls machen machen sie etwas früher halt. Tenor: Ja, stimmt, aber ganz so drastisch würde ich es nicht ausdrücken.
    Ich glaube nicht, das zum Beispiel Auto-Rennfahrer sich die Rüpeleien auf Autobahnen selbst anhängen oder anhängen lassen. Udo Lindenberg wußte damals schon zu trennen: "Ich bin Rocker, Ich bin Rocker, doch ich steh' nicht auf Gewalt , ich bin nicht so 'n primitives Schwein, und schlag 'nem Schwachen die Fresse ein"
    Also, seid ihr Radfahrer? Warum äußert ich euch dann wie Torkelradler? Warum muß man hier dann immer wieder unwidersprochene Beiträge lesen, die aus Autoforen stammen könnten?
    Ach so, ich bin übrigens Außenstehender. GOTO Quote

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •