Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 160
  1. #121
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    18.353
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von jonasonjan Beitrag anzeigen
    Und welchen erzieherischen Wert soll das bitteschön haben? Damit er das nächste mal einen Radfahrer mit absicht tot fährt? Ist wie mit Hunden. Haust Du denen aufs Maul, werden sie scharf.
    du schnallst es nicht. Ich sag ihm ja nicht vorher dass es wegen der Radaktion war.

  2. #122
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    328
    Zitat Zitat von pezzey Beitrag anzeigen
    Das bezweifle ich aber, dass sich die Polizei dafür interessiert. In schwerwiegenden Fällen vielleicht, aber doch nicht bei den Alltagssituationen, die uns Radfahrer täglich passieren:
    [...]
    Was würde denn die Polente sagen, wenn ich das regelmäßig bei 112 melden würde?
    Ist doch komplett unerheblich, was die Polizei dazu sagt, oder ob sie sich dafür interessiert.
    Deren Aufgabe ist es, Anzeigen entgegen zu nehmen und an die entsprechenden Behörden weiterzuleiten.
    Zu einer Beurteilung der rechtlichen Relevanz sind die Herrschaften weder befugt, noch ausreichend kompetent...

  3. #123
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    328
    Zitat Zitat von seep Beitrag anzeigen
    Ich würde - wenn schon - die 110 nehmen.
    Notruf in sämtlichen Handynetzen ist die 112.
    Kann man wissen, muss man aber nicht...

  4. #124
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Coswig bei Dresden
    Beiträge
    15.407
    Zitat Zitat von Bruder Tak Beitrag anzeigen
    Guten Schlaf wünsch ich dir.


    Du kennst solche "Erlebnisse" ja auch nicht, als nicht Radfahrer.
    Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.

  5. #125
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    HilfeSieKommen
    Beiträge
    17.516
    Blog-Einträge
    4
    Zitat Zitat von MitchBHV Beitrag anzeigen
    Notruf in sämtlichen Handynetzen ist die 112.
    Kann man wissen, muss man aber nicht...
    Wieder was gelernt. Aber wenn ich die Polizei will, wieso soll ich dann den Notruf wählen?

  6. #126
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    106
    Ich glaube einfach, dass die "unsachgemäße" Verhaltensmuster daher rühren, dass beide Seiten die jeweilige andere einfach nicht zur Genüge kennen gelernt haben, wenn überhaupt. Ein Rennradfahrer wird beim Autofahren
    sicherlich tendenziell umsichtiger im Umgang mit RRlern sein, als ein Autofahrer ohne Rennraderfahrung.

    Bis jetzt habe ich mir noch nicht so viel daraus gemacht, da ich bis jetzt nicht immer die selben hatte. Meist sind es einfach Touristen oder Schnarchnasen.

  7. #127
    Avatar von UK_Uli
    UK_Uli ist offline Windschattenspender des Besenwagens
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    3.984
    Da ich ja bezeugen kann daß User P-1 unterwegs war am Samstag dazu meine Meinung:
    es war ein rassistischer Anschlag - mit dem Hinterteil und dem Kopftuch - eindeutig.

  8. #128
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    328
    Zitat Zitat von seep Beitrag anzeigen
    Wieder was gelernt. Aber wenn ich die Polizei will, wieso soll ich dann den Notruf wählen?
    Weil Du Dich nach einem versuchten Mordanschlag definitiv in einer Notlage befindest, zitternd wie Espenlaub und mental völlig am Ende - das bösartige Grinsen des Kamikaze-Autofahrers noch vor Augen

  9. #129
    jonasonjan Gast
    Zitat Zitat von sFrog Beitrag anzeigen
    Ein Rennradfahrer wird beim Autofahren
    sicherlich tendenziell umsichtiger im Umgang mit RRlern sein, als ein Autofahrer ohne Rennraderfahrung.
    Kein Stück! Mich nerven diese Schnecken auf der Straße auch immer.

  10. #130
    jonasonjan Gast
    Zitat Zitat von P-1 Beitrag anzeigen
    du schnallst es nicht. Ich sag ihm ja nicht vorher dass es wegen der Radaktion war.
    Ach echt nicht? Hätte ich nicht erwartet, dass Du so pfiffig bist. Naja! So kann man sich täuschen
    Meinen Segen hast Du und nun schlag im auf´s Maul. Verklopp ihn!!

  11. #131
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    256
    Zitat Zitat von MitchBHV Beitrag anzeigen
    Ist doch komplett unerheblich, was die Polizei dazu sagt, oder ob sie sich dafür interessiert.
    Deren Aufgabe ist es, Anzeigen entgegen zu nehmen und an die entsprechenden Behörden weiterzuleiten.
    Zu einer Beurteilung der rechtlichen Relevanz sind die Herrschaften weder befugt, noch ausreichend kompetent...
    Dir sollte klar sein, dass es keinen Unterschied macht, ob Du bei der Polizei oder der Staatsanwaltschaft mild belächelt wirst.

  12. #132
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    328
    Zitat Zitat von Canyonero Beitrag anzeigen
    Dir sollte klar sein, dass es keinen Unterschied macht, ob Du bei der Polizei oder der Staatsanwaltschaft mild belächelt wirst.
    Tja, Du - Versuch macht kluch...

    Wenn man gar nichts macht, passiert auch nichts - oder es geht möglicherweise in die Richtung einer Eskalation wie es sich ja hier im Faden widerspiegelt.
    Da kann der Cop noch so milde lächeln - eine Anzeige hat er entgegen zu nehmen, ob er das für sinnvoll hält, oder nicht. Und die Staatsanwaltschaft ist gezwungen zu ermitteln, ob sie das zum Lächeln bringt, oder meinetwegen auch nicht.

    Wenn ich natürlich jedes Mal, wenn ein Autofahrer es wagt seinen Überholvorgang durch hupen anzukündigen, einen Staatsakt von der Sache mache, brauche ich mich nicht wundern, wenn ich milde belächelt werde.

    Aber in einem Fall wie dem geschilderten möchte ich den Ordnungshüter sehen, der das belacht, wenn es richtig vorgebracht wird.

    Ich habe in den letzten paar Jahren auch hin und wieder meinen Stress mit Autofahrern gehabt (als Autofahrer allerdings auch mit wild gewordenen Sonntagsradfahrern), meist ließ sich das ganze mit etwas Humor - und wenn es Galgenhumor war - irgendwie gütlich regeln. Aber einmal ging mir das Verhalten eines Autofahrers so dermaßen gegen den Strich, dass ich den Fall so wie ich das hier suggeriere, durchgezogen habe.

    Ergebnis war eine Verurteilung wegen Körperverletzung durch Nötigung, bedingt durch einen gefährlichen Überholvorgang mit Gefährdung inkl. Nachschulung in einer Fahrschule und Sozialstunden wegen extrem aggressiver Fahrweise (und ebenso aggressiver Verhaltensweise im Gerichtssaal, die sehr leicht zu provozieren war ^^)
    Die große Schnauze, die der Typ vorher hatte, war plötzlich weg und die Demütigung, den wieder die Fahrschule besuchen zu lassen war definitiv mehr Genugtuung, als ein paar Kratzer an seinem Wagen in einer Nacht und Nebelaktion.

    Der Cop, der meine Anzeige entgegen nahm, wollte auch erst alles ein bisschen beschwichtigen - bis ich ihn dann fragte, ob der Fahrer ein Bekannter von ihm wäre oder etwas gegen Radfahrer hätte - weil mir dann klar wäre, warum er Partei ergreifen würde.
    Ab da hat er die Sache sehr gewissenhaft aufgeschrieben...

    Fazit: Wer sich belächeln lässt, ist selber schuld.

  13. #133
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Bikini Bottom
    Beiträge
    9.009
    ich versuche, mit solchen Situationen sehr ruhig und entspannt umzugehen. das war nicht immer so, in meiner Zeit als Radkurier während des Studiums war oft das Schloss im Einsatz und mancher Spiegel musste sterben...fast immer zu Recht.

    bringt aber nichts. meist sind es wirklich nur Mißverständnisse. und wenn eine Absicht des Autofahrers vorliegt (oft am Grinsen zu beobachten oder die in Mode gekommene Scheibenwischeranlage), ärgert es den Verursacher oft viel mehr, wenn man eben nicht reagiert. agieren ist auf Landstrassen eh fast unmöglich, oft ist der Verursacher rasch über alle Berge...

    mir ist auch lange nichts mehr passiert, zum Glück. ich meide aber auch große Strassen (B etc.), wo es geht, fahre weit rechts und zügig und gerade. vielleicht liegt es aber auch an meinen 1.92

    es ist auch nicht meine Art, zu schimpfen oder den Finger zu zeigen. was soll das bringen?!
    richtig gefährliche Situationen hatte ich erst 2: einmal vor vielen Jahren mit einer großen MTB-Gruppe. der Autofahrer meinte, uns von der Strasse drängen zu müssen. dumm, daß er kurz darauf im Stau stand. er ließ sich auch von 15 jungen MTB-Fahren nicht am Fluchen und Motzen abhalten. ich habe ihm dann ruhig erklärt, daß wir ihm die Karre umkippen, wenn er nicht gleich Ruhe gibt. seine Frau hat es selbst genervt. er hat es dann eingesehen und ist weitergefahren...

    die 2. Aktion war auf meinem Arbeitsweg durch die Stadt. Stau rechts überholt, hat einem Transporter-Fahrer wohl nicht gepasst. hat mich dann beim Überholen versucht, von der Strasse zu rammen.
    dort war meine Geduld dann am Ende.
    auch er musste an der Ampel halten, ganz vorn. hab mein Rad davor gelegt, die Tür geöffnet und ihn rausgezogen. das überraschte, entsetzte Gesicht vergesse ich nie. hab ihn ordentlich geschüttelt und ein paar mitgegeben, unter dem Beifall der übrigen Autofahrer, die den Vorgang beobachtet hatten.

    ok, einen Fall hatte ich noch: da hatte mich das Postauto mit überhöhter Geschwindigkeit extrem geschnitten. Anzeige bei der Gesellschaft, er hat wohl eine Abmahnung bekommen...

  14. #134
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    HilfeSieKommen
    Beiträge
    17.516
    Blog-Einträge
    4
    Zitat Zitat von MitchBHV Beitrag anzeigen
    Weil Du Dich nach einem versuchten Mordanschlag definitiv in einer Notlage befindest, zitternd wie Espenlaub und mental völlig am Ende - das bösartige Grinsen des Kamikaze-Autofahrers noch vor Augen
    Du machst mir Angst!


  15. #135
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    328
    Zitat Zitat von seep Beitrag anzeigen
    Du machst mir Angst!

    Alles eine Frage der Dramaturgie!

    Ich bin Laiendarsteller am Stadttheater - da lernste was von den Profis

  16. #136
    Pingo Pongo Gast
    Zitat Zitat von 855 Beitrag anzeigen
    die 2. Aktion war auf meinem Arbeitsweg durch die Stadt. Stau rechts überholt, hat einem Transporter-Fahrer wohl nicht gepasst. hat mich dann beim Überholen versucht, von der Strasse zu rammen.
    dort war meine Geduld dann am Ende.
    auch er musste an der Ampel halten, ganz vorn. hab mein Rad davor gelegt, die Tür geöffnet und ihn rausgezogen. das überraschte, entsetzte Gesicht vergesse ich nie. hab ihn ordentlich geschüttelt und ein paar mitgegeben, unter dem Beifall der übrigen Autofahrer, die den Vorgang beobachtet hatten.
    An sich geniale Aktion!

    Nur leider (wenn man es bürokratisch genau nimmt) Nötigung durch Blockieren der Strasse mit dem niedergelgten Rad und durch das Rausziehen etwas in der Art versuchte Freiheitsberaubung mit versuchter Körperverletzung. Dazu die Gefahr, dass man wirklich mal an einen falschen gerät, der solche Sachen schon kennt und mal körperlich Contra zu geben weiss. Auf diesen Adrenalinschub kann ich gerne verzichten und wenn man selber zu schaden kommt dabei, bekommt man mindestens ne deftige Teilschuld und auf Schmerzengeld kann man lange warten weil man massgeblich an einer Eskalation beteiligt war, egal wer sie angefangen hat. Von daher extrem vorsichtig sein, wenn man andere an der Weiterfahrt hindert oder gar jemand anfasst, erst recht vor vielen Zeugen.

    Derbe Sachen von Autofahrern muss man einfach schlucken, dass ist halt einfach so. Gehört leider zu unserem Sport wie schlechtes Wetter und platte Reifen. Man kann eigentlich nur auf die natürliche Auslese hoffen (dass es ihn selber mal richtig erwischt) und auf das Sprichwort bauen welches lautet "Gottes Mühlen mahlen langsam, aber gerecht".

  17. #137
    Avatar von fassa
    fassa ist offline prime content delivery service since 1847
    Registriert seit
    Sep 2009
    Ort
    Tschib-Halku-Ma
    Beiträge
    15.817
    Blog-Einträge
    2
    Der Trick heißt: Notwehrprovokation. Aber da muss man auch aufpassen, dass es dann kein Notwehrexzess wird.
    Dumm sein und Arbeit haben:
    Das ist das Glück.
    (Gottfried Benn)

  18. #138
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Bikini Bottom
    Beiträge
    9.009
    Zitat Zitat von Pingo Pongo Beitrag anzeigen
    Nur leider (wenn man es bürokratisch genau nimmt) Nötigung durch Blockieren der Strasse mit dem niedergelgten Rad und durch das Rausziehen etwas in der Art versuchte Freiheitsberaubung mit versuchter Körperverletzung. Dazu die Gefahr, dass man wirklich mal an einen falschen gerät, der solche Sachen schon kennt und mal körperlich Contra zu geben weiss. Auf diesen Adrenalinschub kann ich gerne verzichten und wenn man selber zu schaden kommt dabei, bekommt man mindestens ne deftige Teilschuld und auf Schmerzengeld kann man lange warten weil man massgeblich an einer Eskalation beteiligt war, egal wer sie angefangen hat. Von daher extrem vorsichtig sein, wenn man andere an der Weiterfahrt hindert oder gar jemand anfasst, erst recht vor vielen Zeugen.
    das ist richtig. und wie gesagt, die meisten Sachen quittiere ich mit einem Lächeln.
    aber wenn jemand versucht, mir mit voller Absicht zu schaden und dabei in Kauf nimmt, mein Leben zu beenden, kann er kein Mitleid erwarten. dann setzt es was! so etwas kann und darf man auch nicht ignorieren.
    dafür steh´ ich dann nachher auch gern gerade.

  19. #139
    Pingo Pongo Gast
    Zitat Zitat von 855 Beitrag anzeigen
    das ist richtig. und wie gesagt, die meisten Sachen quittiere ich mit einem Lächeln.
    aber wenn jemand versucht, mir mit voller Absicht zu schaden und dabei in Kauf nimmt, mein Leben zu beenden, kann er kein Mitleid erwarten. dann setzt es was! so etwas kann und darf man auch nicht ignorieren.
    dafür steh´ ich dann nachher auch gern gerade.
    Kann ich trotzdem nachvollziehen. Besonders wenn Adrenalin dabei ist. VIEL Adrenalin. Aber vielleicht macht gerade diese Überdosis dermassen Eindruck auf den Übeltäter, worauf auch der grösste Spinner den Schwanz einzieht. Trotzdem, spätestens wenn man jemanden anfasst, begibt man sich selber rechtlich in eine prekäre Lage. Dann lieber ihn verbal zusammenfalten als wenn es kein Morgen gäbe. Kann man weniger nachweisen als wenn er was hat mit dem er zum Arzt rennen kann.

  20. #140
    Registriert seit
    Jul 2010
    Beiträge
    256
    Zitat Zitat von MitchBHV Beitrag anzeigen
    Tja, Du - Versuch macht kluch...

    Wenn man gar nichts macht, passiert auch nichts - oder es geht möglicherweise in die Richtung einer Eskalation wie es sich ja hier im Faden widerspiegelt.
    Da kann der Cop noch so milde lächeln - eine Anzeige hat er entgegen zu nehmen, ob er das für sinnvoll hält, oder nicht. Und die Staatsanwaltschaft ist gezwungen zu ermitteln, ob sie das zum Lächeln bringt, oder meinetwegen auch nicht.

    Wenn ich natürlich jedes Mal, wenn ein Autofahrer es wagt seinen Überholvorgang durch hupen anzukündigen, einen Staatsakt von der Sache mache, brauche ich mich nicht wundern, wenn ich milde belächelt werde.

    Aber in einem Fall wie dem geschilderten möchte ich den Ordnungshüter sehen, der das belacht, wenn es richtig vorgebracht wird.

    Ich habe in den letzten paar Jahren auch hin und wieder meinen Stress mit Autofahrern gehabt (als Autofahrer allerdings auch mit wild gewordenen Sonntagsradfahrern), meist ließ sich das ganze mit etwas Humor - und wenn es Galgenhumor war - irgendwie gütlich regeln. Aber einmal ging mir das Verhalten eines Autofahrers so dermaßen gegen den Strich, dass ich den Fall so wie ich das hier suggeriere, durchgezogen habe.

    Ergebnis war eine Verurteilung wegen Körperverletzung durch Nötigung, bedingt durch einen gefährlichen Überholvorgang mit Gefährdung inkl. Nachschulung in einer Fahrschule und Sozialstunden wegen extrem aggressiver Fahrweise (und ebenso aggressiver Verhaltensweise im Gerichtssaal, die sehr leicht zu provozieren war ^^)
    Die große Schnauze, die der Typ vorher hatte, war plötzlich weg und die Demütigung, den wieder die Fahrschule besuchen zu lassen war definitiv mehr Genugtuung, als ein paar Kratzer an seinem Wagen in einer Nacht und Nebelaktion.

    Der Cop, der meine Anzeige entgegen nahm, wollte auch erst alles ein bisschen beschwichtigen - bis ich ihn dann fragte, ob der Fahrer ein Bekannter von ihm wäre oder etwas gegen Radfahrer hätte - weil mir dann klar wäre, warum er Partei ergreifen würde.
    Ab da hat er die Sache sehr gewissenhaft aufgeschrieben...

    Fazit: Wer sich belächeln lässt, ist selber schuld.
    Eine Körperverletzung durch Nötigung... ah ja. So kluch scheint der Versuch doch nicht zu machen. Wenn schon, dann Körperverletzung und Nötigung in Tateinheit. Alles andere darfst Du mir gerne erklären
    Dein Fall unterscheidet sich grundlegend von dem des TE, da der Nötigungserfolg eingetreten ist und Du sichtbare Folgen vorweisen konntest. Bestenfalls auch noch einen Zeugen hattest.
    Wenn es beim Versuch bleibt und man überhaupt nichts vorweisen kann, dann bringen ein paar Kratzer an seinem Wagen definitiv mehr Genugtuung als der Weg zur Polizei / StA. Ob Du mild belächelt wirst oder die Anzeige gewissenhaft aufgenommen wird, ändert am Ergebnis in diesen Fällen gar nichts.
    So sieht es in der Praxis nun mal aus.

Ähnliche Themen

  1. Ich hab so was von die Nase voll!
    Von rumplex im Forum Plauder Podium
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 16.09.2010, 10:48
  2. Sorry, aber: Schnauze voll, von Assos-Buxen!
    Von Christian H. im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 10:31
  3. Ich hab die Platten satt
    Von principia1 im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 16:06
  4. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 21:50
  5. Ich hab die Schnautze voll....
    Von Zegger im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.07.2003, 20:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •