Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2012
    Ort
    Beckingen
    Beiträge
    79

    Giant SLR1 Climbing Wheelset - Erfahrungen?!

    Hallo zusammen. Ich kann von nem Bekannten den o. g. LRS zum schmalen Kurs aus dem Neurad übernehmen. Wäre mein erster Carbon-LRS... Wer hat mit dem Satz schon Erfahrungen gesammelt und vor allem: welche? Will unter anderem damit den 3-Länder-Giro bestreiten...
    Fährt den Wer tubeless? Ich bring knapp 100kg auf die Waage (bei knapp 2m Größe) - kann ich dem das zutrauen? Welche Bremsbeläge empfehlt ihr? Original Giant? Oder di3 Foren-Empfehlungen wie die Shimano?

    Grüße

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2009
    Beiträge
    460
    Das ist sicher kein schlechter LRS.
    Aber:
    1. Ist eine 30mm Carbon-Felge in unserer Gewichtsklasse (ich bin bei ca. 90kg bei 195) m.E. etwas unterdimensioniert. D.h. nicht, dass das nicht fahrbar ist, aber die Dauerhaltbarkeit leidet doch.
    2. Solltest Du Dir in Bezug auf den 3-Länder-Giro darüber im klaren sein, dass Carbonclincher und Hochgebirge keine gute Idee (Stichwort Überhitzung) und Carbonclincher und Nassbremsverhalten ebenfalls sehr kritisch ist. Durch Dein Gewicht fallen die Probleme auch stärker ins Gewicht – schöner Satz ;-) –
    Ich fahre meine Carbonclincher jedenfalls nur im trockenen.
    Also:
    Der LRS ist sicherlich ein nice-to-have, aber als uneingeschränkter Alltags-LRS sicherlich nicht zu gebrauchen.

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    139
    Ich fahr die SLR1 nun die zweite Saison.
    Ich kann bisher nur positives berichten.
    Bremsbeläge TRP Carbon (sind glaub auch die originalen) funktionieren sehr gut im trockenen.
    Bei Nässe hab ich mit den Belägen wenig Erfahrung aber die Paar mal im Regen waren problemlos.
    Kein Tubeless, normal mit Leichtschläuchen und Conti GPII in 25 mm.
    Steifigkeit für meine 70kg mehr als ausreichend.

    Ob du mit den LR und 100kg den Umbailpass runterbremsen magst liegt bei dir....
    Ich würde da doch lieber auf Alu gehen.

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2015
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    188
    Hi,

    ich habe zwar den Slr0, aber der Unterschied ist sicher nur gering.

    Meine Erfahrungen nach ca. 5000km sind sehr Positiv, es gibt eigentlich nichts negatives zu berichten. Einzig die glatte Bremsflanke könnte man kritisieren. In dem Preissegment könnte man heute schon "angeraute" Bremsflanken verbauen damit es noch einen ticken besser Bremst. Aber trotzdem kommt man mit den Giant Belägen vor jedem Hindernis zum stehen!

    Ob man bei 100kg und Clinchern aber Alpenpässe im Feld herunterfahren kann, muss aber jeder für sich entscheiden!


    Matthias

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2012
    Ort
    Beckingen
    Beiträge
    79
    Die Idee den Satz in den Alpen zu fahren ist mit Sicherheit grenzwertig. Ohne meinen Zonda im Gepäck werde ich dort eh nicht hinfahren :-)
    Dann schau ich mal - für den Preis werd ich mit Sicherheit nichts falsch machen und los bekomm ich ihn dann allemal wieder falls das nicht harmoniert.

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2017
    Beiträge
    36
    Finds irgendwie witzig, dass man sich bei nem LRS der "Climbing" heisst Gedanken machen muss, ob man den in den Bergen benutzen kann oder nicht. Allerdings sind 100kg halt auch 100kg, nech.

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2012
    Ort
    Beckingen
    Beiträge
    79
    Vielleicht sollten die Hersteller "bessere" Namen wählen um diese Fragen direkt zu beantworten - zBsp Heavyweight Up AND Down ...

  8. #8
    Registriert seit
    Dec 2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    1.590
    Zitat Zitat von Martin1177 Beitrag anzeigen
    Die Idee den Satz in den Alpen zu fahren ist mit Sicherheit grenzwertig. Ohne meinen Zonda im Gepäck werde ich dort eh nicht hinfahren :-)
    Dann schau ich mal - für den Preis werd ich mit Sicherheit nichts falsch machen und los bekomm ich ihn dann allemal wieder falls das nicht harmoniert.
    Im Gepäck? Warum nicht direkt am Rad, wenn Du unterwegs nicht zufrieden bist, willste dann zurück zum wechseln?

    Ich würd den Satz erst garnicht kaufen wenn es Bedenken gibt. Was soll der Vorteil des Climbing sein? Gewicht? Huuahhahaha

  9. #9
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    139
    Einen Carbon Clincher kauft man nicht wegen eines technischen Vorteils, sondern in erster Linie wegen der Optik.

    Ok, nen 30mm Alu LRS mit 1400g... wird schwierig. Aber egal.

    Wenns rein um Vernunft geht, kannst das Forum zumachen.

    Fakt ist daß die SLR1 stabile, qualitativ hochwertige LR sind, die ich sehr gerne am Schönwetterrad fahre.

    Für Sauwetter oder Alpenmarathons ziehe ich Alu vor.

  10. #10
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    640
    Zitat Zitat von Uli97 Beitrag anzeigen
    Einen Carbon Clincher kauft man nicht wegen eines technischen Vorteils, sondern in erster Linie wegen der Optik.

    Ok, nen 30mm Alu LRS mit 1400g... wird schwierig. Aber egal.
    Richtig.

    Eigentlich nicht so schwer, DT Swiss r511 Felge, leichte Naben und Speichen und fertig.

  11. #11
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    139
    Aha,

    meine SLR1 haben 1411g, verbaut sind umgelabelte DT350 Naben.

    Da kommst du mit den r511 Felgen auf über 1750g...

    Mit den sackschweren 530g Felgen und Leichtbaunaben kommt man dann wieder halbwegs aufs Gewicht.

    Aber mit Leichtbaunaben holst dir wieder nur Probleme an Bord. Bei Naben mach ich keine Experimente mehr....

    Kenne keine Leichtbaunabe die auf Dauer keine Mucken macht, da hab ich kein Nerv für.

  12. #12
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    4.283
    DT 350 Naben haben einen Zahnscheibenfreilauf. Die SLR1 haben einen Sperrklinkenfreilauf. Aber der Campa-Rotor mit Sperrklinken von DT passt, hab´s ausprobiert.
    mc

  13. #13
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Germany
    Beiträge
    481
    Ich würde in diesem Fall diese hier bevorzugen https://www.bike24.de/1.php?content=...69%5D=1;page=2

    Sind "leicht" und aus Alu ;-))

  14. #14
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    139
    Ja, korrekt wäre Naben mit DT Swiss Technologie (laut Herstellerangabe).

    Die 350 hat einen Zahnscheibenfreilauf, ist auch viel leiser. Flansch ist auch anders.

    Der Sperrklinkenfreilauf der SLR1 ist definitiv von DT und macht ziemlich Radau. Gehe mal davon aus dass die komplette Nabe

    aus dem Hause DT swiss kommt, und auf Höhe der 350 einzuordnen ist. Macht auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck.

  15. #15
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    4.283
    Die Nabentechnologie stammt von DT, die Ersatzfreiläufe passen auch. Allerdings hat das 3-Klinken-System mit den 350er (und aufwärts) nichts zu tun. Ist eher bei den günstigeren Modellen einzuordnen.


    mc

  16. #16
    Registriert seit
    Jun 2006
    Ort
    @home
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von Uli97 Beitrag anzeigen
    Aha,

    meine SLR1 haben 1411g, verbaut sind umgelabelte DT350 Naben.

    Da kommst du mit den r511 Felgen auf über 1750g...

    Mit den sackschweren 530g Felgen und Leichtbaunaben kommt man dann wieder halbwegs aufs Gewicht.

    Aber mit Leichtbaunaben holst dir wieder nur Probleme an Bord. Bei Naben mach ich keine Experimente mehr....

    Kenne keine Leichtbaunabe die auf Dauer keine Mucken macht, da hab ich kein Nerv für.

    Der TE wiegt 100kg, wollt ihr jetzt in eine nerdige, tabellengestützte Gewichtsdiskussion gehen?

  17. #17
    Registriert seit
    Aug 2012
    Ort
    Beckingen
    Beiträge
    79
    Ich werd mir den LRS teotzdem gönnen... Schick isser allemal und macht sich sicher hübsch an meinem neuen Rad. Aucg wenns dann "nur" für flaches taugt...

    Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •