Seite 204 von 306 ErsteErste ... 104154194200201202203204205206207208214254304 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.061 bis 4.080 von 6109
  1. #4061
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Erde
    Beiträge
    17.199
    Zitat Zitat von Don Jusi Beitrag anzeigen
    Zum Glück wurde der Fahrer überhaupt gefunden. Ist eigentlich ein Argument pro Helm!?
    Unbedingt!
    "Tragen Sie bitte einen Helm, damit man Sie im Strassengraben liegend besser sehen kann!"
    treten statt tippen?
    -> http://forumsoetzi.5freunde.net/

  2. #4062
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    44.339
    Ja, Abus entwickelt gerüchteweise gerade einen Sicherheitshelm, der sich wie eine Rettungsinsel *pufffffff* aufbläst, wenn im Falle eines Abflugs bestimmte g-Beschleunigungen überschritten werden und integrierte Helligkeitssensoren einen dunklen Straßengraben als vorläufigen Liegeplatz vermuten lassen.
    Erste Prototypenfotos:



    Gleichzeitig ertönt in Dauerschleife als weithin bemerkbarer Hilferuf die Titelmelodie vom Dschungelcamp.
    Geändert von Abstrampler (01.07.2015 um 15:37 Uhr)
    "Ich schaute vom Affen zum Menschen und vom Menschen zum Affen und konnte kaum sagen, wer was ist."

  3. #4063
    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.371
    Sind das Assosklamotten an dem Crash-Test-Dummie?

  4. #4064
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    44.339
    Ja. Die neue "PampAero_S8" BiB und ein Oberteil, was unter der Bezeichnung "Machissimo 75" auf den Markt kommt.
    Brusthaartoupet gratis.
    "Ich schaute vom Affen zum Menschen und vom Menschen zum Affen und konnte kaum sagen, wer was ist."

  5. #4065
    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.371
    mit Katzenfell, das find ich ja mal generös.

  6. #4066
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    8.498

    Radfahrerin übersehen

    Was mich hier besonders stört ist die Erwähnung des "Radwegs".

    Stuttgarter Zeitung

    Südwest Presse

    Kennt jemand den "Radweg"?

    Evtl. werde ich mal recherchieren, wenn ich die Zeit finde.

    Gute Genesungswünsche!
    ,
    Gruß, DJ

    Cycleride - eine Initiative von Radfahrern für praxistaugliche Radverkehrspolitik.
    www.Cycleride.de
    - Fragen und Antworten: kontakt@cycleride.de


    "Wir haben in Deutschland keine Radwegebenutzungspflicht!" Ulrich Kasparick, ehem. parlamentarischer Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums

  7. #4067
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    HilfeSieKommen
    Beiträge
    19.717
    Blog-Einträge
    4
    Zitat Zitat von Don Jusi Beitrag anzeigen
    Was mich hier besonders stört ist die Erwähnung des "Radwegs".

    Stuttgarter Zeitung

    Südwest Presse
    Victim Blaming der schlimmeren Art. Hat sich auch scheinbar selbst die Verletzungen zugezogen, als sie sich hat übersehen lassen .

  8. #4068
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Via del Monte
    Beiträge
    2.582
    In Köln ist erneut ein Radfahrer wegen der Raserei ums Leben gekommen:

    http://www.express.de/koeln/koeln-tr...,31223458.html

  9. #4069
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Coswig bei Dresden
    Beiträge
    17.402
    Zitat Zitat von pro99 Beitrag anzeigen
    In Köln ist erneut ein Radfahrer wegen der Raserei ums Leben gekommen:

    http://www.express.de/koeln/koeln-tr...,31223458.html
    Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.

  10. #4070
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    8.498
    Zitat Zitat von pro99 Beitrag anzeigen
    In Köln ist erneut ein Radfahrer wegen der Raserei ums Leben gekommen:

    http://www.express.de/koeln/koeln-tr...,31223458.html
    Das ist echt schlimm.

    Der Mahnbrief von Corpus Sireo ist wirklich gut gelungen. Vielleicht hilft es ja. Aber solche Raser können womöglich nicht richtig lesen!?
    .
    Gruß, DJ

    Cycleride - eine Initiative von Radfahrern für praxistaugliche Radverkehrspolitik.
    www.Cycleride.de
    - Fragen und Antworten: kontakt@cycleride.de


    "Wir haben in Deutschland keine Radwegebenutzungspflicht!" Ulrich Kasparick, ehem. parlamentarischer Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums

  11. #4071
    Avatar von siuerlänner
    siuerlänner ist gerade online Auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht... ☺️
    Registriert seit
    Dec 2005
    Ort
    Palma de Malocha
    Beiträge
    39.873

  12. #4072
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    HilfeSieKommen
    Beiträge
    19.717
    Blog-Einträge
    4
    Gestern eine Begegnung der merkwürdigen Art: Von hinten fährt etwas lkw-motorisiertes heran und hupt mich zusammen, obwohl auf der breiten Straße kein Gegenverkehr vorhanden ist und ich locker überholt werden kann. Ich drehe mich um und mache mit den Händern eine fragende Geste und rufe "Was denn?". Hinter mir ein Unimog mit Wohnwagen dahinter. Drinnen ein wild herumwedelnder, aufgebrachter Fahrer, der mir etwas zubrüllen möchte, was ich aber nicht verstehe. Dann fährt er direkt neben mich und brüllt aus dem Beifahrerfenster (auf dem ein 10+x-jähriger Junge sitzt) heraus: "MIT DEM RAD DARFST DU GAAAAAAAAR NICHT AM STRASSENVERKEHR TEILNEHMEN!1!!elfeins!!!schaumvordemmund!1!!"

    Was für ein Vollpfosten. Habe mir mir Nummer des Wohnwagens notiert und überlege, ob ich den bei der Rennleitung nicht mal anzeigen bzw. für eine Nachschulung vorschlagen soll. Wenn der das bei jedem Rennradfahrer macht, dann gute Nacht.

  13. #4073
    Registriert seit
    Dec 2009
    Ort
    München
    Beiträge
    3.328
    Auf gerade mal 45km wurde ich von zwei Opas viel zu knapp überholt, obwohl es nichtmal Gegenverkehr gab. Und eine Tussi meinte mich durchs offene Beifahrerfenster auf einen "Radweg" hinweisen zu müssen, welcher aber unsinnig und auch nicht benutzungspflichtig ist.

    Muss die Hitze sein...

  14. #4074
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    2.833
    Zitat Zitat von seep Beitrag anzeigen
    Gestern eine Begegnung der merkwürdigen Art: Von hinten fährt etwas lkw-motorisiertes heran und hupt mich zusammen, obwohl auf der breiten Straße kein Gegenverkehr vorhanden ist und ich locker überholt werden kann. Ich drehe mich um und mache mit den Händern eine fragende Geste und rufe "Was denn?". Hinter mir ein Unimog mit Wohnwagen dahinter. Drinnen ein wild herumwedelnder, aufgebrachter Fahrer, der mir etwas zubrüllen möchte, was ich aber nicht verstehe. Dann fährt er direkt neben mich und brüllt aus dem Beifahrerfenster (auf dem ein 10+x-jähriger Junge sitzt) heraus: "MIT DEM RAD DARFST DU GAAAAAAAAR NICHT AM STRASSENVERKEHR TEILNEHMEN!1!!elfeins!!!schaumvordemmund!1!!"
    Genauso wenig wie der Junge auf dem Beifahrerfenster sitzen darf.

    Nee schmarrn, zur Zeit is echt irgendwie seltsam. Ich beobachte momentan auch eine Häufung von Situationen, wie hier von einigen geschildert. Mal sehen, was passiert, wenn die Temperaturen wieder in den Normalbereich gehen, vielleicht vertragen paar so Zeitgenossen hinterm Steuer die Hitze tatsächlich nicht so.

  15. #4075
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    8.498
    Zitat Zitat von cyan Beitrag anzeigen
    Nee schmarrn, zur Zeit is echt irgendwie seltsam. Ich beobachte momentan auch eine Häufung von Situationen, wie hier von einigen geschildert. Mal sehen, was passiert, wenn die Temperaturen wieder in den Normalbereich gehen, vielleicht vertragen paar so Zeitgenossen hinterm Steuer die Hitze tatsächlich nicht so.
    Das scheint wirklich so zu sein.

    Meine Arbeitsfahrt am vergangenen Freitag war die schwärzeste, seit ich überhaupt Rad fahre.

    Auf meinre berüchtigten Bundesstraße bergauf glatt 6 Dichtüberholer. Auf der Bundesstraße 28 durch Reutlingen durch (zweispurig), wo eigentlich kaum Probleme feststellbar sind, überholte mich einer innerhalb meiner Spur während neben ihm einer fuhr - und der dahinter glatt ebenfalls! Zwei Mal sauknapp - Lieferwagen. Auf der Heimfahrt dann Disput mit einem, der vor mir sein Auto auf dem Radstreifen abstellte, ausstieg und sich breit machte, während ich ankam und ein Touareg neben mir. Auf meine Bemerkung, warum er auf dem Radstreifen parken müsse, reagierte er giftig, da zückte ich dummerweise die Flasche, aber nur andeutend. Das quittierte er mit einem Schlag auf den Arm. Da drehte ich um, er ging aggressiv auf mich los, schimpfte und beleidigte, usw. . Da rief ich die 110.

    Etwas weiter wendete auf einem Überland-Radweg/Feldweg ein PKW vor mir und fuhr dann tatsächlich kurz bevor ich da war an und aus der Einfahrt raus. Ich schnell von rechts nach links (fuhr 45) und war neben seiner Tür. Da hab ich dann natürlich geschimpft.

    [#edit): Ein paar km weiter auf einer der wenigen ruhigen (und schmalen) Landstraßen bei uns versucht mich ein großer Pickup vor einer schlecht einsehbaren Kurve zu überholen, ist schon halb neben mir, da kommt (natürlich) ein ausgewachsener Lieferwagen. Beide müssen so stark bremsen, dass sie fast stehenbleiben. Ok, mir ist nichts passiert, aber "Glück gehabt" passt auch hier.

    Hitze im Süden = Katastrophe!
    .
    Geändert von Don Jusi (19.07.2015 um 14:44 Uhr) Grund: Edith
    Gruß, DJ

    Cycleride - eine Initiative von Radfahrern für praxistaugliche Radverkehrspolitik.
    www.Cycleride.de
    - Fragen und Antworten: kontakt@cycleride.de


    "Wir haben in Deutschland keine Radwegebenutzungspflicht!" Ulrich Kasparick, ehem. parlamentarischer Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums

  16. #4076
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    8.498

    Unhappy Antwort der Polizei...

    Zitat Zitat von seep Beitrag anzeigen
    Victim Blaming der schlimmeren Art. Hat sich auch scheinbar selbst die Verletzungen zugezogen, als sie sich hat übersehen lassen .
    Nach meiner Anfrage bei der Polizei sieht diese das so (Polizeipräsidium Ludwigsburg):

    ....
    Zu Ihren Fragen;

    Der Radweg entlang der Neckarremser Straße ist entsprechend beschildert, benutzungspflichtig und benutzbar. Dieser Umstand ist bei Verkehrsunfällen, bei denen Radfahrer zu Schaden kommen, die nicht den Radweg benutzt haben, erwähnenswert. Im vorliegenden Fall steht wohl außer Frage, dass die Benutzung des Radweges sicherer gewesen wäre.

    Die Radfahrerin fuhr von Hochberg in Richtung Neckarrems.

    Im Bereich der Unfallstelle ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit durch Verkehrszeichen auf 60 km/h beschränkt.

    Sonnenblendung hat keine unfallursächliche Rolle gespielt. Vielmehr hat die Autofahrerin die Radfahrerin schlichtweg aus Unachtsamkeit übersehen.

    Die Frage nach dem Motorradfahrer kann ich nicht beantworten. Reine Spekulation.

    Hinweise auf eine Sehbeeinträchtigung der Autofahrerin haben sich nicht ergeben.

    Eine gravierende Geschwindigkeitsüberschreitung kann der Autofahrerin nicht vorgeworfen werden.

    Ein missglückter Überholversuch kommt nicht in Betracht.

    Zu unserer Pressemitteilung:

    Unsere Darstellung ist nicht mit einer Schuldunterstellung verbunden. Unfallursächlich ist vielmehr die Unachtsamkeit der Autofahrerin. Mit der Erwähnung des Umstandes, dass ein unfallbeteiligter Radfahrer einen benutzungspflichtigen Radweg nicht genutzt hat, wollen wir andere Radfahrer dazu anregen, über die Benutzung von benutzungspflichtigen und geeigneten Radwegen nachzudenken.
    Die beiden Stuttgarter IC Mitarbeiter sind auch informiert, ich denke, sie werden es sich jetzt mal vor Ort ansehen.

    Jetzt ist halt immer die Frage: Wie oft wäre auf dem Radweg was passiert (und wie schlimm wäre das ausgegangen) und wie oft (oder selten) etwas auf der Fahrbahn!?

    Ich bin der Meinung, dass wenn selbst Straßen mit Tempo 60 so gefährlich sind, dass es Radwege BRAUCHT, um nicht ggfs. übersehen zu werden, bräuchte es bundesweit an jedem noch so kleinen Sträßchen einen Radweg, 3 m breit, mit Mittellinie je Richtung und strikter Trennung vom Fußverkehr. Erst wenn diese alle existieren, kann man als Autofahrer davon ausgehen, dass so gut wie kein Radler mehr auf der Fahrbahn fährt und fahren wird. Das wäre dann der Beinahetod von etlichen Mofafahrern. Und dann geht das Spiel mit denen weiter!?!?

    Ich werd jetzt erst mal eine Weile überlegen...., z.B. ob die RWBP womöglich die Autofahrerin zur Unvorsicht verleitet hat!?!?

    ...

    Zu diesem Unfall:

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/3051980

    Gab es übrigens auch eine umfassende Antwort. Die Hauptaussage ist schlichtweg: Der Fahrer hat den Radfahrer schlichweg völlig übersehen.

    Und ich sag noch: Außerörtliche Radwege sind ein ganz schwieriges Thema...
    ,
    Gruß, DJ

    Cycleride - eine Initiative von Radfahrern für praxistaugliche Radverkehrspolitik.
    www.Cycleride.de
    - Fragen und Antworten: kontakt@cycleride.de


    "Wir haben in Deutschland keine Radwegebenutzungspflicht!" Ulrich Kasparick, ehem. parlamentarischer Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums

  17. #4077
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    5.756
    Blog-Einträge
    2
    http://www.sz-online.de/sachsen/horr...l-3152618.html

    Übrigens stimmt die Zeitungsmeldung bezüglich der Ursache nicht ganz... .

  18. #4078
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Coswig bei Dresden
    Beiträge
    17.402
    Zitat Zitat von martinek1977 Beitrag anzeigen
    http://www.sz-online.de/sachsen/horr...l-3152618.html

    Übrigens stimmt die Zeitungsmeldung bezüglich der Ursache nicht ganz... .
    Hast du mal den Gerichtsbericht aus der Druckausgabe der SZ diese Woche gelesen?

    Da ist ein Pkw-Fahrer auf den Bordsteinradweg auf der Dresdnerstr. hier in Coswig gefahren um einen RR-ler auszubremsen. Radfahrer verletzt; Rad Totalschaden = 40 Tagesätze für den Verursacher. Eine richtig "harte" Strafe.
    Nichtmal ein Fahrverbot gabs dafür....
    Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.

  19. #4079
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    5.756
    Blog-Einträge
    2
    Ja, manchmal kommt man gerichtlich besser weg als bei der Bußgeldstelle, obwohl die Tagessätze nach Einkommen gehen, kann als auch über 1000 Euro gehen. Man kann so etwas natürlich groß aufziehen mit Vorsatz, gefährliche Körperverletzung, Fahrzeug als Waffe usw., ist aber schwer nachzuweisen, deshalb nimmt das Gericht manchmal lieber den Spatz in der Hand... .

  20. #4080
    Registriert seit
    Apr 2004
    Ort
    Region Stuttgart / BaWü
    Beiträge
    8.498
    Zitat Zitat von Coswiger Beitrag anzeigen
    Hast du mal den Gerichtsbericht aus der Druckausgabe der SZ diese Woche gelesen?

    Da ist ein Pkw-Fahrer auf den Bordsteinradweg auf der Dresdnerstr. hier in Coswig gefahren um einen RR-ler auszubremsen. Radfahrer verletzt; Rad Totalschaden = 40 Tagesätze für den Verursacher. Eine richtig "harte" Strafe.
    Nichtmal ein Fahrverbot gabs dafür....
    Unglaublich!?!?
    .
    Gruß, DJ

    Cycleride - eine Initiative von Radfahrern für praxistaugliche Radverkehrspolitik.
    www.Cycleride.de
    - Fragen und Antworten: kontakt@cycleride.de


    "Wir haben in Deutschland keine Radwegebenutzungspflicht!" Ulrich Kasparick, ehem. parlamentarischer Staatssekretär des Bundesverkehrsministeriums

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 00:43
  2. Monsanto freut sich über die Entscheidungen der EU ...
    Von hate_your_enemy im Forum Dies & Alles
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 13:57
  3. Carbonschrott - häufen sich die Fälle?
    Von Holsteiner im Forum Teile, Test & Technik
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 15:19
  4. Die Unfallfreds häufen sich - Der "heile-Welt-Fred"
    Von ChrHurek im Forum Dies & Alles
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.10.2005, 09:37
  5. Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt....
    Von cyberbross im Forum Dies & Alles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.08.2005, 21:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •