Seite 7 von 1225 ErsteErste ... 3456789101117571075071007 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 24497
  1. #121
    Registriert seit
    Oct 2004
    Ort
    Im Hätze vun NRW
    Beiträge
    1.959

    17 Jahr blondes Haar so stand Sie vor mir

    Zum Geburtstagsfeste kommen wir,
    und wir trinken gern ein Gläschen Bier.
    Ja, wir trinken immer wieder
    und wir singen frohe Lieder,
    zum Geburtstagsfeste kommen wir.

    Refrain:
    Hallo Chipolina heute sind wir hier,
    hallo Chipolina wir sind gern bei Dir,
    haben extra frei genommen
    und sind gern zu Dir gekommen,
    zum Geburtstag gratulieren wir.

    Auch ein Schnäpschen trinken wir sehr gern,
    ob zuhause oder in der Fern.
    Ja, wir freuen uns am Leben,
    darum lasst uns einen heben,
    auch ein Schnäpschen trinken wir sehr gern.

    Refrain:
    Hallo Chipolina heute sind wir hier,
    hallo Chipolina wir sind gern bei Dir,
    haben extra frei genommen
    und sind gern zu Dir gekommen,
    zum Geburtstag gratulieren wir.

    Und der Wein stets unser Herz erfreut,
    so ein Gläschen hat noch nie gereut.
    Ein paar Gläschen machen fröhlich
    und ein Fläschchen uns dann selig,
    ja der Wein stets unser Herz erfreut.

    Refrain:
    Hallo Chipolina heute sind wir hier,
    hallo Chipolina wir sind gern bei Dir,
    haben extra frei genommen
    und sind gern zu Dir gekommen,
    zum Geburtstag gratulieren wir.

    Wir sind munter und noch ganz fidel,
    singen dieses Lied aus voller Kehl.
    Machen hier und da ein Schwätzchen,
    blinzeln jedem lieben Schätzchen
    und sind munter und noch ganz fidel.

    Refrain:
    Hallo Chipolina heute sind wir hier,
    hallo Chipolina wir sind gern bei Dir,
    haben extra frei genommen
    und sind gern zu Dir gekommen,
    zum Geburtstag gratulieren wir.

    Wir danken Dir für dieses Fest
    gerne sind wir heute hier gewest.
    Hoffentlich hast Du auch vernommen
    wir woll`n alle wieder kommen,
    ganz bestimmt zu Deinem nächsten Fest.

    Refrain:
    Hallo Chipolina heute sind wir hier,
    hallo Chipolina wir sind gern bei Dir,
    haben extra frei genommen
    und sind gern zu Dir gekommen,
    zum Geburtstag gratulieren wir.
    Auch vom Matz alles Liebe zum 17.


    Matz

  2. #122
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    222
    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Cipolina!!

    Alles Liebe und Gute
    Frieda

  3. #123
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    516

    Straßenverkehr - ist das ansteckend?

    Ihr habt es sicherlich auch schon bemerkt. Auf Deutschlands Straßen ist man selten alleine unterwegs. Neben dem ruhenden Verkehr gibt es hin und wieder auch andere Verkehrsteilnehmer, die exakt die selbe Verkehrsfläche einnehmen wollen, wie man selbst. Da hilft manchmal nur beten und hoffen, daß man im Zweifelsfall im Recht ist.

    Als Radfahrer ist man ungeschützter als der motorisierte Verkehrsteilnehmer. Man hat dennoch teilweise die gleichen, teilweise andere Verkehrspflichten zu übernehmen. gegenseitige Rücksichtnahme ist in jedem Fall Pflicht. Man braucht zwar keine besondere Fahrerlaubnis, kann diese jedoch genauso wie ein Autofahrer verlieren. Hierzu reicht manchmal schon das Ignorieren roter Ampeln, die bekanntlich für alle gelten. Wer betrunken Rad fährt, dem kann der Führerschein entzogen werden. Als Richtwerte aus der Rechtsprechung können gelten: Bei Unfallbeteiligung ist der Führerschein ab 0,3 Promille weg, ohne Unfall ab 1,1 Promille. Außerdem wird eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung MPU fällig.

    Auch hat man die Verkehrszeichen zu beachten. Für Rennradfahrer ist dies nicht immer angenehm. Schließlich gibt es böse blaue Schilder, die einem bedeuten, den Radweg zu benutzen, selbst wenn er dreckig oder schlecht befahrbar ist. Man muß es dennoch tun. Dies gilt auch für Amateure. Ausnahmeweise kann man es dennoch vermeiden, den Radweg zu benutzen, nämlich wenn es absolut unzumutbar (Menschentrauben, Rollsplitt, Scherben und parkende oder haltende Autos) ist, ihn zu befahren, wenn er weniger als 1,5 m Breite aufweist oder wenn man sich in Österreich befindet. Letzteres ist also auf NRW nicht anwendbar.

    Was das Licht betrifft, so sollte man es als Rennradfahrer haben, wenn es dunkel wird. Ansonsten braucht man es nicht. Es sei denn, das neue und teure Plastikrad wiegt über 11 kg. Also vorher darüber nachdenken, inwieweit man meint, in den späten Abendstunden nach Hause kommen zu müssen. Besser etwas schneller fahren!

    Wir fahren aber meist in der Gruppe. Also gilt zusätzlich folgendes:
    Fahren mindestens 16 Radfahrer in einer Gruppe, können sie einen sog. geschlossenen Verband bilden (§ 27 Abs. 1 Satz 2 StVO, http://www.verkehrsportal.de/stvo/stvo_27.php ). Geschlossen ist ein Verband immer dann, wenn er für andere Verkehrsteilnehmer deutlich als solcher erkennbar ist (§ 27 Abs. 3 Satz 1 StVO). Bilden sich Lücken im Verband, so gilt er nicht mehr als geschlossen. Also immer schön Löcher stopfen und reintreten.

    Zu beachten ist, daß der geschlossene Verband als ein einziger Verkehrsteilnehmer zählt. Fährt das Führungsfahrzeug berechtigterweise (z.B. wenn eine Ampel "grün" zeigt) in die Kreuzung ein, darf der Rest des Verbands folgen, selbst wenn die Ampel mittlerweile auf "rot" umgesprungen ist. Die nachfolgenden Fahrzeuge müssen also nicht ihrerseits Halte- oder Wartepflichten einhalten. Radfahrer dürfen im Verband auch zu zweit nebeneinander fahren. Ob sie auf der Fahrbahn auch dann fahren dürfen, wenn ein Radweg vorhanden ist, vermag ich nicht eindeutig zu sagen. Ich gehe jedoch davon aus, daß es erlaubt ist, die Fahrbahn zu benutzen, da es Verbänden laut Gesetz gestattet ist, zweireihig auf der Fahrbahn zu fahren. Eine Einschränkung wie z.B. "wenn es keinen Radweg gibt" steht dort nicht.

    Wird aber der Radweg benutzt, gelten die Radfahrer als Einzelpersonen. Allerdings ist das Fahren im geschlossenen Verband nur dort gestattet, wo der übrige Verkehr nicht behindert wird. Nötigenfalls muß der Verband in einer Reihe fahren.

    Das Fahren als geschlossener Verband ist grundsätzlich nicht als übermäßige Straßenbenutzung anzusehen, so daß eine behördliche Genehmigung nicht erforderlich ist. Der Anführer des Verbandes (bei uns der/die Übungsleiter) hat dafür zu sorgen, daß die für geschlossene Verbände geltenden Vorschriften befolgt werden.

    Wir treten aus gutem Grund mit einheitlichen Trikots auf. So ist man für andere Verkehrsteilnehmer und die Staatsmacht besser als Verband erkennbar. Auch wird das Fahren durch vermindertes Hupen ("Die sind ja mehr als ich! Besser still sein.") erleichtert und die Kommunikation mit Ordnungshütern entkrampft. Manchmal helfen eben kleine Gesten.

    Wir halten uns selbstverständlich an oben beschriebene Verkehrsregeln. Gute Fahrt!
    Geändert von Brille (08.09.2006 um 09:49 Uhr) Grund: weitere Ergänzung


  4. #124
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    369
    ...ein Glückwunsch geht noch!

    Alles Gute zum Geburtstag Frau Cipolina.
    Gruß HOP

    ***ZU GAST BEI FREUNDEN***

  5. #125
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    sinistra del fiume
    Beiträge
    16
    Zitat Zitat von robelz
    15.6. Düsseldorf (Niederrheinmeisterschaft)
    17.6. Hürth Kendenich
    18.6. Mönchengladbach Lürrip
    Was hast DU denn vor ? Meinste nicht dass ist ein bischen viel Programm für den Anfang ? :4bicycle:

  6. #126
    robelz Gast
    Zitat Zitat von Ciccio
    Was hast DU denn vor ? Meinste nicht dass ist ein bischen viel Programm für den Anfang ? :4bicycle:
    Kennen wir uns?

    Zur Erklärung: Düsseldorf ist KT/A/B/C, da fahre ich eh nicht allzu lange mit, Hürth ist ein schwieriges Kriterium, da gilt das gleiche. Bleibt also MG, wo ich dann ernst machen will (und versuche das Ziel zu erreichen)...

    EDIT: Ahja, wir kennen uns
    EDIT2: Im Moment sind mir 1*/Woche Rennen einfach zu wenig...

  7. #127
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    369
    Mal was anderes zum Thema radeln....


    Quelle: http://www.adfc.de/3079_1

    Mit dem Rad zur Arbeit" in Berlin eröffnet
    Großer Bahnhof für ein unterschätztes Verkehrsmittel: Am 29. Mai fanden sich Politiker, Journalisten und Verbandsvertreter im Berliner Bundesverkehrsministerium ein, um den offiziellen Start der bundesweiten Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" feierlich - und sportlich - zu begehen. Die Vertreter der Aktions-Organisatoren ADFC und die Gesundheitskasse AOK konnten neben Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) zahlreiche weitere Bundestagsabgeordnete sowie den Parlamentarischen Staatssekretär Ulrich Kasparick (SPD) begrüßen. Tiefensee gab stilecht - mit Fahrradhelm und auf einem passendem Rad des Aktions-Sponsors Gazelle - den Startschuss zur Aktion. "Fahrräder sind oft eine echte Alternative zum Auto", sagte er, "gerade in Zeiten steigender Kraftstoffpreise." Das Bundesverkehrsministerium fördert die Aktion mit rund 220.000 Euro.

    Beim Empfang im aufwändig geschmückten Lichthof des Ministeriums wurden die rund 60 Gäste nicht nur über den Erfolg der gemeinsamen - und in diesem Jahr erstmals in allen 16 Bundesländern stattfindenden Aktion - informiert, an der im vergangenen Jahr 101.529 Menschen aus 11.740 Betrieben und Institutionen teilnahmen. Auch das politische Anliegen dahinter wurde vermittelt, dafür sorgten Heidi Wright und Günter Peters aus dem ADFC-Bundesvorstand in zahlreichen Gesprächen. "Verstopfte Verkehrswege und zivilisatorisch bedingt Herz-Kreislauf-Krankheiten haben eine gemeinsame Ursache", sagte Heidi Wright in ihrer Eröffnungsrede, "der Kampf der Mediziner gegen den allgemeinen Bewegungsmangel und unser Engagement für eine fahrradfreundliche Verkehrsentlastung sind Verwandte im Geiste."

    Leiteten stilecht die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit ein (v.l.n.r.): Dr. Engelbert Lütke Daldrup (Staatssekretär BMVBS), Winfried Herrmann (Die Grünen, MdB), Ulrich Kasparick (Parl. Staatssekretär BMVBS), Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD), Heidi Wright (stellv. ADFC-Bundesvorsitzende, SPD, MdB), Günter Peters (ADFC-Bundesvorstand), Rainer Dittrich (Geschäftsführer Markt AOK)

    Und dass die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" bei allem Wellness-Charakter und dem Spaß am Radfahren einen ernsten Hintergrund hat, darauf wies Rainer Dittrich vom AOK Bundesverband hin: "Mangelnde Bewegung trägt mit dazu bei, dass sich der Gesundheitsszustand der Menschen stetig verschlechtert", sagte Dittrich - und: "Die Belastung der Krankenkassen ist entsprechend hoch." Denn bis zu 90 Prozent aller Gesundheitskosten machen die vermeidbaren, zivilisationsbedingten Erkrankungen aus. "Damit insbesondere alle Fußballfans und Sportbegeisterte vor ihrem Fernseher nicht zu so genannten 'Couch Potatoes' mutieren, ermöglicht 'Mit dem Rad zur Arbeit' allen Teilnehmern, sich selbst sportlich zu engagieren", sagte Dittrich in Hinblick auf die demnächst beginnende, parallel zur Aktion laufende Fußball-Weltmeisterschaft.

    Wie nötig mehr Alltags-Bewegung ist, weiß man auch in den Betrieben. "Das Anforderungsniveau steigt ständig, die persönliche Fitness hat einen hohen Stellenwert", sagte Ute Groß, Direktorin bei der Deutschen Bundesbank und dortige Aktions-Koordinatorin, auf der Auftaktveranstaltung, "da muss auch auf dem Weg zur Arbeit für ausreichend Bewegung gesorgt werden." Etwa durch interne Mobilitätstage, durch Artikel in Mitarbeitermagazinen und im Intranet und prominente Vorbilder soll, so das Ziel, der Anteil der radelnden Bundesbank-Mitarbeiter langfristig verdoppelt werden.

    Nach dem offiziellen Teil folgte die Praxis: Heidi Wright,
    Wolfgang Tiefensee und Ulrich Kasparick (v.l.) radelten
    zur Hessischen Landesvertretung.

    Die Idee in Praxis umsetzen - das geschah auch am Auftakt-Tag in Berlin: Dank Polizei-Eskorte in flottem Tempo radelten mehr als 30 geladene Gäste, darunter auch Minister und Staatssekretär, durchs Regierungsviertel. Die Aktion sollte an diesem Tag symbolisch in die Bundesländer getragen werden, wo die Aktion einheitlich am 1. Juni beginnt. Ziel der Radtour war deshalb in diesem Jahr die Hessische Landesvertretung beim Bund, wo Leiterin Dr. Bernadette Droste die Gruppe begrüßte - gemeinsam mit Aktionskünstler und "Tourteufel" Didi Senft, der das selbstgebaute "größte Tandem der Welt" mitbrachte. Auf neue (Teilnehmer)-Rekorde hoffen nun auch die Organisatoren von "Mit dem Rad zur Arbeit". Die bisher eingegangenen Anmeldezahlen, etwa für Hessen, sprechen dafür.


    Text: Christoph Rasch, Fotos: Christoph Eckelt


    Wer von Euch radelt schon heute zur ARBEIT?
    Gruß HOP

    ***ZU GAST BEI FREUNDEN***

  8. #128
    Registriert seit
    May 2006
    Ort
    sinistra del fiume
    Beiträge
    16

    Moser morto, vive ciccio!

    Zitat Zitat von robelz
    Kennen wir uns?
    Na klar! Sind auch schon mal Rennen zusammen gefahren!

    Dann lohnt sich für einen Besuch mit Platzierungsbierchen wohl nur Mönchengladbach oder wie ?

  9. #129
    robelz Gast
    Zitat Zitat von Ciccio
    Na klar! Sind auch schon mal Rennen zusammen gefahren!

    Dann lohnt sich für einen Besuch mit Platzierungsbierchen wohl nur Mönchengladbach oder wie ?
    Platzierung? Die holen sich schon die B-Jungs um aufzusteigen oder die Klasse zu halten. Ob D oder MG, dat Bierchen passt... Und ich schrieb zum "Kennen" ja schon ein Edit

  10. #130
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Kreis Viersen.
    Beiträge
    13.113
    Zitat Zitat von robelz
    Platzierung? Die holen sich schon die B-Jungs um aufzusteigen oder die Klasse zu halten. Ob D oder MG, dat Bierchen passt... Und ich schrieb zum "Kennen" ja schon ein Edit
    Das trinken wird auf jeden Fall nach dem Rennen.
    "Der Sieg in einem Wettkampf kennt kein Spiegelbild." Herr Dr. Rosen

  11. #131
    Registriert seit
    Jan 2005
    Ort
    Düsseldorf-Oberkassel
    Beiträge
    9.585

    Kneipenführer

    Zitat Zitat von Brille
    Keine Sorge. Ich schaffe es noch nicht einmal im nüchternen Zustand, den Bahngleisen zu folgen. Manchmal kommt sogar ein Zug entgegen.

    Aber Kneipen gibt es ja viele. Ein Vorschlag wäre, wahlweise den/die Übungsleiter entscheiden zu lassen oder auf die älteste Dame zu hören.
    Kann jemand bitte mal einen Kneipenführer für Oberkassel erstellen, den Rosen dann verlinkt ? Der Führer sollte schon auf die speziellen Bedürfnisse der radfahrenden Bevölkerung eingehen (also Frikas, Bier, Killepitsch) und darf auch historische Bezüge zur radfahrenden Gemeinde Oberkassels enthalten.

    Gruss,

    Hoppeditz
    Geändert von Hoppeditz (01.06.2006 um 07:08 Uhr)
    Radsport ab Düsseldorf-Oberkassel > HOTLINE: 0211 390 2011 > www.hoppercycling.de

  12. #132
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    KEMpen
    Beiträge
    6.968
    Zitat Zitat von Brille
    Was heißt luk001?

    oh verzeihung - luk001


    er ist in diesem jahr im forumstrikot mitgeradelt

  13. #133
    klappradl Gast
    Zitat Zitat von HOP
    Wer von Euch radelt schon heute zur ARBEIT?
    Klappradl mit dem Klappradl. Und (meistens) ohne Polizeieskorte.
    Geändert von klappradl (01.06.2006 um 09:08 Uhr)

  14. #134
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    212
    Zitat Zitat von Hoppeditz
    Kann jemand bitte mal einen Kneipenführer für Oberkassel erstellen, den Rosen dann verlinkt ? Der Führer sollte schon auf die speziellen Bedürfnisse der radfahrenden Bevölkerung eingehen (also Frikas, Bier, Killepitsch) und darf auch historische Bezüge zur radfahrenden Gemeinde Oberkassels enthalten.

    Gruss,

    Hoppeditz
    Oh ja gute Idee. Eventuell kann man auch gleich die Killepitsch-Preise daneben schreiben. Damit der ein oder andere nicht den Abrechnungsshock bei der ausgegebenen Killepitsch-Runde bekommt

    Just kidding

    Saludos

    Carmencita

  15. #135
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    516
    Zitat Zitat von HOP
    Wer von Euch radelt schon heute zur ARBEIT?
    Komme gerade aus Nettetal zurück.


  16. #136
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von HOP

    Wer von Euch radelt schon heute zur ARBEIT?

    ich würde ja gern aber bis dahin muss ich noch viiiiel trainieren...

    Routenlänge: 67.5 km
    Fahrtzeit: 4:30 Stunden bei ca. 15 km/h
    Summe der Höhenmeter: 602m

    ich weiß schon was gleich wieder kommt... - fahr doch einfach 35 und du bist schneller da

    den spruch könnt ihr euch schon mal klemmen...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2work.jpg 
Hits:	154 
Größe:	138,3 KB 
ID:	51396  

  17. #137
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Würselen
    Beiträge
    6.155
    Zitat Zitat von robelz
    Da mir immer noch keiner nach meinen Rennen ein Bier gebracht hat, hier meine kommenden Termine:

    05.6. Köln Longerich
    11.6. Köln Mülheim
    15.6. Düsseldorf (Niederrheinmeisterschaft)
    17.6. Hürth Kendenich
    18.6. Mönchengladbach Lürrip
    25.6. Leverkusen
    02.7. Bocholt

    Na das nehme ich doch direkt mal zum Anlass!
    Ab sofort soll es auch eine "Termine"-Ecke in unserem Thread geben.
    Da wird dann so etwas super reinpassen.

    Zudem wären da ja noch: RaR, Schinderhannes, Eifel-/Mosel-/Sonstwas-Touren.

    Ich frag' mal dem ESCO, wie wir das machen können.
    Geändert von Rosen (01.06.2006 um 16:04 Uhr)

    * Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale *
    Kneipe & Rennrad, Amateursport, Hobbysport, bunt, silber

  18. #138
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Würselen
    Beiträge
    6.155
    Zitat Zitat von HOP
    Mal was anderes zum Thema radeln....
    Noch so ein "Anlaß".
    So etwas passt in Zukunft wunderbar in den Bereich Aktuelles.

    Ich red' mal mit dem ESCO...

    * Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale *
    Kneipe & Rennrad, Amateursport, Hobbysport, bunt, silber

  19. #139
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Würselen
    Beiträge
    6.155
    Zitat Zitat von Hoppeditz
    Kann jemand bitte mal einen Kneipenführer für Oberkassel erstellen, den Rosen dann verlinkt ? Der Führer sollte schon auf die speziellen Bedürfnisse der radfahrenden Bevölkerung eingehen (also Frikas, Bier, Killepitsch) und darf auch historische Bezüge zur radfahrenden Gemeinde Oberkassels enthalten.

    Gruss,

    Hoppeditz
    Und natürlich gibt es dann einen direkten Link zu diesem Posting.
    "Supporter Cafes".

    * Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale *
    Kneipe & Rennrad, Amateursport, Hobbysport, bunt, silber

  20. #140
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Würselen
    Beiträge
    6.155

    Thumbs up Sammler

    Zitat Zitat von Beppe
    Guten Morgen im Forum - der Knaller des Tages
    ...
    Hallo Beppe,
    vielen Dank für Deine Arbeit.
    Die Linksammlung ist für mich genau das richtige, um sich mal kurz zu entspannen.
    Mittlerweile gehe ich von hier immer direkt nach dort.
    Geändert von Rosen (01.06.2006 um 13:28 Uhr)

    * Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale *
    Kneipe & Rennrad, Amateursport, Hobbysport, bunt, silber

Ähnliche Themen

  1. ot: umzugsunternehmen düsseldorf
    Von KönigJohan im Forum Dies & Alles
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.02.2008, 22:05
  2. Neu in Düsseldorf
    Von Sun Tse im Forum Treffpunkt & Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.11.2007, 12:26
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 16:15
  4. [OT] Genesis Düsseldorf
    Von Rs6racer im Forum Biete - ältere Threads
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.06.2007, 03:06
  5. düsseldorf im jänner
    Von pinarello im Forum Fitness, Medizin & Training
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 25.10.2006, 11:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •