Seite 2918 von 2918 ErsteErste ... 1918241828182868290829142915291629172918
Ergebnis 58.341 bis 58.353 von 58353
  1. #58341
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Münschen!!
    Beiträge
    47.499
    Zitat Zitat von PKF Beitrag anzeigen
    D' accord.
    Menno!
    "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es." Kästner

  2. #58342
    Registriert seit
    May 2016
    Beiträge
    818
    Zitat Zitat von fluppy Beitrag anzeigen
    2 Millionen ablöse für einen Scout? Der fußball soll am geld ersticken.
    Dazu passt dann auch das hier: http://www.faz.net/aktuell/sport/fus...-15295853.html
    Dembele, Kagawa, Subotic, Bender, Lewandowski, Gündogan, Hummels, Aubameyang, Weigl...um mal einige Transfers zu nennen die seiner Expertise zu verdanken sind.

  3. #58343
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    942
    Es geht nicht darum, ob der mann gute arbeit leistet oder nicht. Dafür soll er auch bezahlt werden und ich hab auch nichts dagegen wenn jemand mehr als 8,50 €/stunde mindestlohn bekommt.

    Aber das ganze system fußball ist so dermaßen mit geld vollgestopf, es quillt aus allen ritzen. Vorallem bei einer handvoll topclubs. Demnächst bekommt der zeugwart einen 3 jahresvertrag für eine million euro.

    Es hat jeglichen bezug zur realität verloren und besteht immer mehr nur noch zum selbstzweck. Das system dreht sich im luftleeren raum um sich selbst. Es ist nur noch verfügungsmasse für eine kaste von millardären und großkonzernen, die den fußball als investment, zum imagegewinn oder werbefläche nutzen. Man kann fast so weit gehen, zu sagen, es ist entmenschlicht. Es geht im grunde nur noch um marken und marktanteile. Der fan dient hierbei nur noch als kulisse, ist folklore und wird zur selbstbestätigung der vereinsverantwortlichen gebraucht. Vorallem als kennziffer für die marketingabeilung um die eigene relevanz zu messen und dadurch den markenwert gegenüber den geldgebern zu beziffern.

    Ablöse von 2 Millionen für eine Scout? Ist doch normal, der mann ist gut, sollte noch mehr bezahlt werden. Aber je mehr geld in einem system steckt, desto korrupter bzw. anfälliger für korruption wird es. Siehe die unzähligen skandale der fifa. Dazu kommt dann noch eine verfestigung von machtstrukturen bei funktionären und auch vereinen, mit allerlei abstoßendem verhalten der personen um die eigene macht zu erhalten. Und man kann ebenso die zementierung einer, ich nenne es mal superelite, bei den vereinen deutlich erkennen. Das system mit ein paar superclubs ist ja mittlerweil erstarrt.

    Man kann das alles natürlich betrachten wie eine antike (seifen-)oper, tragödie oder wahlweiße auch drama, in der sich die götter kurz dem volke zeigen und ihr theater aufführen. Man kann aber auch angewiedert sein ob der ganzen maßlosigkeit, scheinheiligkeit, überheblichkeit, eitelkeiten, gier, korruption, kommerzialisierung bis zum erbrechen, langeweile, immergleichen sprechblasen aller akteure, übersättigung und sich fragen, wer benötigt sowas. Ich mittlerweile nicht mehr.

  4. #58344
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    13.294
    Bremen dreht gerade komplett durch.

  5. #58345
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    19.023
    Zitat Zitat von fluppy Beitrag anzeigen
    Es geht nicht darum, ob der mann gute arbeit leistet oder nicht. Dafür soll er auch bezahlt werden und ich hab auch nichts dagegen wenn jemand mehr als 8,50 €/stunde mindestlohn bekommt.

    Aber das ganze system fußball ist so dermaßen mit geld vollgestopf, es quillt aus allen ritzen. Vorallem bei einer handvoll topclubs. Demnächst bekommt der zeugwart einen 3 jahresvertrag für eine million euro.

    Es hat jeglichen bezug zur realität verloren und besteht immer mehr nur noch zum selbstzweck. Das system dreht sich im luftleeren raum um sich selbst. Es ist nur noch verfügungsmasse für eine kaste von millardären und großkonzernen, die den fußball als investment, zum imagegewinn oder werbefläche nutzen. Man kann fast so weit gehen, zu sagen, es ist entmenschlicht. Es geht im grunde nur noch um marken und marktanteile. Der fan dient hierbei nur noch als kulisse, ist folklore und wird zur selbstbestätigung der vereinsverantwortlichen gebraucht. Vorallem als kennziffer für die marketingabeilung um die eigene relevanz zu messen und dadurch den markenwert gegenüber den geldgebern zu beziffern.

    Ablöse von 2 Millionen für eine Scout? Ist doch normal, der mann ist gut, sollte noch mehr bezahlt werden. Aber je mehr geld in einem system steckt, desto korrupter bzw. anfälliger für korruption wird es. Siehe die unzähligen skandale der fifa. Dazu kommt dann noch eine verfestigung von machtstrukturen bei funktionären und auch vereinen, mit allerlei abstoßendem verhalten der personen um die eigene macht zu erhalten. Und man kann ebenso die zementierung einer, ich nenne es mal superelite, bei den vereinen deutlich erkennen. Das system mit ein paar superclubs ist ja mittlerweil erstarrt.

    Man kann das alles natürlich betrachten wie eine antike (seifen-)oper, tragödie oder wahlweiße auch drama, in der sich die götter kurz dem volke zeigen und ihr theater aufführen. Man kann aber auch angewiedert sein ob der ganzen maßlosigkeit, scheinheiligkeit, überheblichkeit, eitelkeiten, gier, korruption, kommerzialisierung bis zum erbrechen, langeweile, immergleichen sprechblasen aller akteure, übersättigung und sich fragen, wer benötigt sowas. Ich mittlerweile nicht mehr.
    Ist schon was dran....ich liebe ja Fußball seit ich denken kann und habe immer selber mit dem größten Vergnügen gekickt! Aber die Liebe kühlt immer mehr ab.
    This "golden age of communication" means everyone talks at the same time.

  6. #58346
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Münschen!!
    Beiträge
    47.499
    Zitat Zitat von fluppy Beitrag anzeigen
    selbstzweck.
    Dann frag Dich mal, wer der Selbstzweck ist.
    "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es." Kästner

  7. #58347
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    FFB
    Beiträge
    942
    Der selbstzeck fußball des fußballwillens wurde/wird immer mehr in richtung anhäufung von geld/macht zwecks noch mehr anhäufung von geld/macht verschoben.

  8. #58348
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.285
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von fluppy Beitrag anzeigen
    Der selbstzeck fußball des fußballwillens wurde/wird immer mehr in richtung anhäufung von geld/macht zwecks noch mehr anhäufung von geld/macht verschoben.
    so ist er eben, der zeck. scnr.

    du hast ja grundsätzlich recht. nur: wenn man in so einem system agiert, dann ist ein mislintat eben mehr als 2 mio wert.

  9. #58349
    Registriert seit
    Sep 2002
    Ort
    Münschen!!
    Beiträge
    47.499
    Zitat Zitat von fluppy Beitrag anzeigen
    Der selbstzeck fußball des fußballwillens wurde/wird immer mehr in richtung anhäufung von geld/macht zwecks noch mehr anhäufung von geld/macht verschoben.
    Der Selbstzweck sind vor allem die Fans. Ohne diese Massen gäbs das alles nicht.
    "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es." Kästner

  10. #58350
    Registriert seit
    Jan 2010
    Ort
    Coswig bei Dresden
    Beiträge
    17.287
    Zitat Zitat von rumplex Beitrag anzeigen
    Der Selbstzweck sind vor allem die Fans. Ohne diese Massen gäbs das alles nicht.
    NU!
    Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.

  11. #58351
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    13.294
    Zitat Zitat von 531c Beitrag anzeigen
    so ist er eben, der zeck. scnr.

    du hast ja grundsätzlich recht. nur: wenn man in so einem system agiert, dann ist ein mislintat eben mehr als 2 mio wert.
    Natürlich ist er das. Lass den doch noch den einen oder anderen Dembele entdecken, für den Arsenal dann eben keine schwindelerregende Ablöse zahlen muss, im Zweifel aber generieren kann.

    Ein Artikel des Kicker dazu:

    Mislintat: Wehe sein Abschied macht Schule

  12. #58352
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    13.294
    Ist übrigens mit sofortiger Wirkung gegangen.

  13. #58353
    Registriert seit
    May 2016
    Beiträge
    818
    Zitat Zitat von fluppy Beitrag anzeigen
    Es geht nicht darum, ob der mann gute arbeit leistet oder nicht. Dafür soll er auch bezahlt werden und ich hab auch nichts dagegen wenn jemand mehr als 8,50 €/stunde mindestlohn bekommt.

    Aber das ganze system fußball ist so dermaßen mit geld vollgestopf, es quillt aus allen ritzen. Vorallem bei einer handvoll topclubs. Demnächst bekommt der zeugwart einen 3 jahresvertrag für eine million euro.

    Es hat jeglichen bezug zur realität verloren und besteht immer mehr nur noch zum selbstzweck. Das system dreht sich im luftleeren raum um sich selbst. Es ist nur noch verfügungsmasse für eine kaste von millardären und großkonzernen, die den fußball als investment, zum imagegewinn oder werbefläche nutzen. Man kann fast so weit gehen, zu sagen, es ist entmenschlicht. Es geht im grunde nur noch um marken und marktanteile. Der fan dient hierbei nur noch als kulisse, ist folklore und wird zur selbstbestätigung der vereinsverantwortlichen gebraucht. Vorallem als kennziffer für die marketingabeilung um die eigene relevanz zu messen und dadurch den markenwert gegenüber den geldgebern zu beziffern.

    Ablöse von 2 Millionen für eine Scout? Ist doch normal, der mann ist gut, sollte noch mehr bezahlt werden. Aber je mehr geld in einem system steckt, desto korrupter bzw. anfälliger für korruption wird es. Siehe die unzähligen skandale der fifa. Dazu kommt dann noch eine verfestigung von machtstrukturen bei funktionären und auch vereinen, mit allerlei abstoßendem verhalten der personen um die eigene macht zu erhalten. Und man kann ebenso die zementierung einer, ich nenne es mal superelite, bei den vereinen deutlich erkennen. Das system mit ein paar superclubs ist ja mittlerweil erstarrt.

    Man kann das alles natürlich betrachten wie eine antike (seifen-)oper, tragödie oder wahlweiße auch drama, in der sich die götter kurz dem volke zeigen und ihr theater aufführen. Man kann aber auch angewiedert sein ob der ganzen maßlosigkeit, scheinheiligkeit, überheblichkeit, eitelkeiten, gier, korruption, kommerzialisierung bis zum erbrechen, langeweile, immergleichen sprechblasen aller akteure, übersättigung und sich fragen, wer benötigt sowas. Ich mittlerweile nicht mehr.
    Vieles davon wie Entmenschlichung, Realitätsferne,.... treffen auch auf Pornos zu. Dies erwähne ich weil wir auch im "Pornogucken" Weltmeister sind.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 10:18
  2. Fußball-WM-Thread
    Von lighty im Forum Dies & Alles
    Antworten: 405
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 15:59
  3. der fußball-thread
    Von Lance Ullrich im Forum Dies & Alles
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 00:06
  4. Videos der Fußball EM
    Von Doubleyou im Forum Dies & Alles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2004, 20:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •