PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tria Aufsatz



Patrice
12.03.2007, 14:18
Hallo.
Nachdem ich mich für ein Allroundrad - Cannondale R1000 - anstatt eines auch zur Wahl stehenden Specialized Transitions als Einstiegsrads in die Triathlonwelt entschieden und dabei hoffe, die richtige Wahl getroffen zu haben, nun folgende Frage...
Welcher Triathlon Aufbau passt denn zu dem Rad am besten. Ich fahre einen 56er Cannondale Rahmen mit grader Sattelstütze und (im Moment) 12cm Vorbau. Bin dabei 1,89cm groß, habe aber nur eine 85cm SL... sieht aber nicht so schlimm aus, wie´s sich anhört :D
Ich habe den Profile mit den klappbaren Armstützen angeboten bekommen, mag aber soviel Mechanik nicht, sondern bin eher puristisch veranlagt... Was haltet Ihr vom T2+ oder T2+ DL? Habt Ihr andere Vorschläge?
Danke für die Infos im voraus :Applaus:
Patrice
P.S.: Bin Triathloneinsteiger - bitte um Welpenschutz für blöde Fragen.

triass
12.03.2007, 14:25
den von dir gewählten T2 bzw. T2+ kann ich voll empfehlen, ebenfalls noch den CarbonStryke von Profile. Bei beiden Modellen hast du einen sehr großen Verstellbereich über viele Parameter verteilt, das bieten andere Hersteller so nicht.

Welchen der beiden du nimmst ist letztlich geschmacksfrage. Der T2 hat die S-Bend-Extensions die angeblich einen größeren Kraftschluß ermöglichen sollen, der CarbonStryke ist vorne angwinkelt und geht nach oben.

gruß
triass



ps: willkommen im forum und viel spaß beim triathlon! :D

hba
12.03.2007, 14:28
T2+ ... also s-bend-Form. Fahre den selbst ... die Form sorgt halt für Spannung im Unterarm/Handgelenk. Manche mögen es, andere bevorzugen nach oben geneigte vordere Rohrenden (ski-bend). Da hilft nur ausprobieren, was Dir angenehmer ist ... vielleicht hat ein Händler in Deiner Nähe verschiedene Aufsätze da, die Du mal in die Hand nehmen kannst.

Irgendwo hab ich gelesen, dass Einsteiger gemeinhin erstmal die ski-bend-Form ausprobieren, wenn sie sich nicht sicher sind. Hatte selbst anfangs einen Syntace C2 Clip, habe da aber immer wieder automatisch sehr tief gegriffen, unten in der Krümmung ... daher dann der Wechsel zum T2+.

...

Hier der Link: http://www.bikesportmichigan.com/features/sbend.shtml

Der T2+ DL ist die verkürzte, gebrückte Version - zugelassen für Draftathlons, also Triathlons, in denen das Windschattenfahren erlaubt ist (dort ist der normale T2+ nicht erlaubt - zu lang). Für ordentliche Triathlons ohne Windschattenfreigabe ist der längere T2+ sicherlich besser.

edit: Bestätige - einstellen lässt der T2+ sich sehr gut, längs wie quer. Daher grad für Anfänger geeignet, die noch nicht ihre optimale Sitzposition kennen. ...

orca
12.03.2007, 14:28
Ich fahre, wie so viele andere, den Syntace C2Clip.
Der ist preislich im Rahmen, das Gewicht ist in Ordnung und die Enstellmöglichkeiten sind gut.
Zubehör gibt es auch noch einiges: Armpolster, Brücke, Tachohalter und Adapter für unterschiedliche Lenkerrohrdurchmesser.

Ob DU damit zufrieden wärst, zeigt Dir wie so oft die Probefahrt...
Evtl. brauchts bei Dir dann aber einen kürzeren Vorbau...

hba
12.03.2007, 14:37
Ich fahre, wie so viele andere, den Syntace C2Clip.
Der ist preislich im Rahmen, das Gewicht ist in Ordnung und die Enstellmöglichkeiten sind gut.
Zubehör gibt es auch noch einiges: Armpolster, Brücke, Tachohalter und Adapter für unterschiedliche Lenkerrohrdurchmesser.

Ob DU damit zufrieden wärst, zeigt Dir wie so oft die Probefahrt...
Evtl. brauchts bei Dir dann aber einen kürzeren Vorbau...

Stimme nicht überein - den C2 Clip kauft man in einer bestimmten Länge (es gibt verschiedene Größen/Längen), die sich dann nicht direkt verändern lässt.

Zwar lässt sich die Längsposition des Aufsatzes dann indirekt mit einem kürzeren oder längeren Vorbau variieren - darunter leidet dann aber die Position des Rennlenkers. Kann also nur als Notlösung dienen.

Patrice
12.03.2007, 14:41
Danke für die Antworten...
Ich tendiere eher zu der s-bend-Form.
Muss den bei Rennen (Jedermann und Olympisch) auf eine bestimmte Form geachtet werden... Bügelbrücke etc.?
Kennt jemand den konkreten Unterschied zwischen dem T2+ DL http://www.profile-design.com/2006_product_pages/aerobars/t2_DL.html
und dem T2+ (normal)
http://www.profile-design.com/2006_product_pages/aerobars/t2_plus.html
??
Der DL scheint kürzer zu sein. Welcher würde besser zu meiner Radgeometrie passen? Leider habe ich keinen Händler mit den Bars zur Ansicht in der Nähe.
:Bluesbrot

P.S.: Hab die Info von "hba" zu spät gelesen...

hba
12.03.2007, 14:47
Danke für die Antworten...
Ich tendiere eher zu der s-bend-Form.
Muss den bei Rennen (Jedermann und Olympisch) auf eine bestimmte Form geachtet werden... Bügelbrücke etc.?
Kennt jemand den konkreten Unterschied zwischen dem T2+ DL http://www.profile-design.com/2006_product_pages/aerobars/t2_DL.html
und dem T2+ (normal)
http://www.profile-design.com/2006_product_pages/aerobars/t2_plus.html
??
Der DL scheint kürzer zu sein. Welcher würde besser zu meiner Radgeometrie passen? Leider habe ich keinen Händler mit den Bars zur Ansicht in der Nähe.
:Bluesbrot

s.o.

Bei gewöhnlichen Triathlons (mit Windschattenfahrverbot) darfst Du alle Lenkerformen und Aufsätze verwenden.

Bei Triathlons mit Windschattenfreigabe muss man einen gewöhnlichen Rennlenker fahren, und ein Aufsatz muss gebrückt sein und darf die Linie zwischen den Vorderkanten der beiden Schalt-/Bremsgriffe nicht überragen. Längere Aufsätze und Triathlon-/Zeitfahrlenker sind nicht erlaubt.

Zum Glück sind solche Wettkämpfe mit Windschattenfreigabe noch recht selten. Jedenfalls im Amateurbereich. Die Weltcups (Kurzdistanz) sind aber alle mit Windschattenfreigabe.

bergzwerg-ka
13.03.2007, 23:58
Ich habe den Profile mit den klappbaren Armstützen angeboten bekommen, mag aber soviel Mechanik nicht, sondern bin eher puristisch veranlagt...

Wenn Du Dir einen Gefallen tun willst: Finger weg von dem Profile-Schrott mit den klappbaren Armstützen! Ich hatte das Ding an meinem ersten Rennrad. Nach drei Wochen hat es angefangen, bei jeder Bodenunebenheit zu klappern, und nach einem halben Jahr war die Federmechanik auf einer Seite ganz hinüber, sodass die Armstütze nicht mehr hochgeklappt ist.


Ich fahre, wie so viele andere, den Syntace C2Clip.
Ich auch, auf einem ganz normalen Rennrad mit normalem Rennlenker. Bisher bin ich damit immer bestens zurechtgekommen. Allerdings fahre ich auch keine Tria-Radstrecken vom Typ "180 km flach durch die Lavawüste", sondern eher so "20-40 km bergig durch Schwarzwald/Odenwald/Schwäbische Alb". ;)

Gruß,
Frank

velopope
14.03.2007, 00:01
mein c2 clip in L eine saison gefahren und ohne jegliche macken wird kommende woche frei ... jemand interresse?

velopope
16.03.2007, 03:30
zefix ... will denn keiner das ding haben?