PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die richtige Schuhgröße



saxoshuttle
15.03.2007, 10:08
Hallo!

Ich als Rennrad-Frischling habe ein Problem: Auf der Suche nach Rennradschuhen habe ich ein schickes Modell entdeckt, was grundsätzlich auch meinen schmalen Füßen entgegenkommt. Aber ich habe ein Problem mit der richtigen Größe - bei dem kleineren Paar haben die Zehen im Sitzen (auf einem Hocker) oben und vorne teilweise Kontakt zum Schuh (ein klein wenig auch im Stehen) - bei dem größeren Paar ist noch ziemlich viel Luft nach allen Seiten.
Würdet ihr das kleinere Paar nehmen oder auf das große bzw. ein anderes Modell ausweichen? Ich freue mich über sachdienliche Hinweise!

Gruß, saxoshuttle

cone-A
15.03.2007, 10:10
Willkommen im Forum, willkommen auf dem Rennrad! ;)

Die Schuhe müssen richtig passen. Aufgrund der harten Sohle kannst Du die Dinger nicht "einlaufen". Einfach mal einige Modelle durchprobieren (auf jeden Fall mit den "originalen" Socken). SIDIs und Shimano sind glaube ich relativ schmal...

Gruß cone-A

altmeister
15.03.2007, 10:16
hallo,
anstoßen sollten die zehen vorne nicht, das kann auf dauer unangenehm sein. zudem schwellen die füße nach einer gewissen zeit auf dem rad auch leicht an. wie schon angemerkt, fallen sidi u. shimano recht schmal aus, diadora ebenso. breiter sind z.b. northwave, specialized u. dmt geschnitten.

gruß,
altmeister

harzloethi
15.03.2007, 10:23
Aufgrund meiner Erfahrungen mit Radschuhen - lieber etwas größer als genau passend. Das "Anschwellen" der Füße betreffend schließe ich mich meinem Vorredner an. Ist mir selbst schon öfter passiert. Besonders im Sommer und bei langen Touren sind die Füße tatsächlich irgendwann mal größer als im "kalten" Zustand. Und dann kommen die Schmerzen im Fuß - äußerst unangenehm. Also nimm lieber eine Nummer größer als für Dich üblich und achte darauf, daß der Fuß genug Platz im Schuh hat.

Gruß Henning

Moppel
15.03.2007, 11:43
Ich tendiere, nachdem ich mal ein eher zu kleines Paar Rennradschuhe hatte, im Zweifel immer zum größeren Schuh. Hintergrund: Wenn der Fuß "zusammengedrückt" im Schuh steckt, führt das sehr schnell zu Krämpfen. Umgekehrt kann man den Schuh bezüglich der Weite mit den Kletts bzw. Schnallen justieren. Da rutscht dann auch nicht der Fuß so arg nach vorne bzw. hinten.

saxoshuttle
15.03.2007, 14:19
Danke für eure Tipps.
Ich habe mich jetzt für ein anderes Modell von Sidi (in der größeren Größe) entschieden. Das fühlte sich gleich beim ersten Reinschlüpfen gut an - ich hoffe, das bleibt auch so, war schließlich (wie so oft bei mir) auch das teuerste :(

Gruß, saxoshuttle

Moppel
15.03.2007, 21:41
Was ist denn aus Deinen Tourenambitionen im Odenwald geworden? Jetzt mit den passenden Schuhen steht dem doch nichts mehr im Wege :quaeldich

ms70
15.03.2007, 23:16
Danke für eure Tipps.
Ich habe mich jetzt für ein anderes Modell von Sidi (in der größeren Größe) entschieden. Das fühlte sich gleich beim ersten Reinschlüpfen gut an - ich hoffe, das bleibt auch so, war schließlich (wie so oft bei mir) auch das teuerste :(

Gruß, saxoshuttle

Das bleibt so. Trage auch Sidi (Zeta). Der Schuh hat sich nach acht Monaten, so gut wie täglichem 2 - 3 stündigen Gebrauch, nicht verändert.

saxoshuttle
16.03.2007, 11:56
@ Moppel: Ja, jetzt wo ich die richtigen Schuhe gefunden habe, kann´s dann endlich auch auf dem RR in Richtung Odenwald gehen:Applaus:
Nur das Wetter der nächsten Tage scheint ebenso etwas dagegen zu haben wie mein Terminkalender :heulend: .
Aber vielleicht trifft man sich ja doch irgendwie mal? Die Saison ist ja noch lang :)

Gruß, saxoshuttle