PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fehler beim Conti GP4000



marcofibr
26.03.2007, 07:47
Hallo !

Habt Ihr auch das Problem, dass die Reifen sich an der Seite auflösen und Ziehfäden entstehen ?

Danke !

Veloce
26.03.2007, 07:49
Hatte der alte GP 3000 auch . Ist leider normal .

paulix
26.03.2007, 07:58
Kann ich bei meinen nicht feststellen.
Sind jetzt ca. 2500 km ohne Beanstandung unterwegs.

Red Bull Racer
26.03.2007, 08:03
Der alte GP3000 ja,der GP4000 nööööööööö!Nimmst du die Kurven zu scharf?
Habe 3 LRS alle mit GP4000 alle schon 5000km(kein Problem).Die neuen 250 km auvh nicht.
RBR

marvin
26.03.2007, 09:32
Kann ich bei meinen nicht feststellen.
Sind jetzt ca. 2500 km ohne Beanstandung unterwegs.
Bei 2500 tritt das noch nicht auf. Wart mal bis 4000, da fängt das langsam an. Ist wie gesagt auch beim 3000 aufgetreten, stellt aber kein Problem dar.

marcofibr
26.03.2007, 10:54
Bei 2500 tritt das noch nicht auf. Wart mal bis 4000, da fängt das langsam an. Ist wie gesagt auch beim 3000 aufgetreten, stellt aber kein Problem dar.

Finde es trotzdem nicht gut, dass bei einem Topreifen soetwas passiert.

Mal schaun, was Conti dazu sagt !

pinguin
26.03.2007, 10:57
Topreifen

Süß...

ivandrago
26.03.2007, 17:07
Hab ich beim GP4000 sowie beim Force & Attack, haengt aber meines Erachtens mehr mit der Zeit/Wetter als mit der Laufleistung zusammen.

Hatte meine alten Laufraeder ueber'n Winter auf'm Balkon und jetzt ziehen die Reifen maechtig Faeden......

Halt uns mit dem Conti Feedback auf'm Laufenden

Man In Red
26.03.2007, 17:25
die Laufleistung bis zum ersten Auftreten von Seitenfäden ist doch im namen schon angegeben. beim gp 4000 solls ja schliesslich auch besser werden als beim 3000 :Applaus:
fazit: wir werden noch ein bisschen warten müssen...

T-Mulrooney
26.03.2007, 17:30
Hallo !

Habt Ihr auch das Problem, dass die Reifen sich an der Seite auflösen und Ziehfäden entstehen ?

Danke !

WAs bitte sind ZIEHFÄDEN?

Glücki
26.03.2007, 17:42
Süß...

Was ist für dich ein Topreifen?

Danke!

Lone Wolf
26.03.2007, 17:57
Der alte GP3000 ja,der GP4000 nööööööööö!Nimmst du die Kurven zu scharf?
Habe 3 LRS alle mit GP4000 alle schon 5000km(kein Problem).Die neuen 250 km auvh nicht.
RBR

Dito. Beim GP 3000 laufend, beim GP 4000 gar nicht. Habe bereits zwei 4000er runter, jeweils gut 5000km am Hinterrad.

Herr Sondermann
26.03.2007, 19:19
Ist bei meinem GP 4000 auch so, dass sich Fäden in Laufrichtung an der Reifenflanke ablösen. Solange es die Funktion nicht beeinträchtigt, stört es mich an sich auch nicht besonders.
Komisch ist es trotzdem...

zwanzich
29.03.2007, 08:45
Hab ich auch, Leistung etwa 4 tkm ...
:(

Andere können das besser. Sag mal, was Conti sagt...

Rüganer
29.03.2007, 09:08
Was Conti sagt?

Conti sagt, alles über 2000 km hat seine Pflicht erfüllt.

Der Sohn vom Teammitglied kommt aus der Fahrradbranche und hat sich bei Conti auf einer Messe über einen nach 4000 km total eckigen Conti 4000 beschwert. Da sagte man ihm, "was wollen sie mehr als 4000 km? Für gut 2000 km ist der konstruiert worden."

Eder Franz
29.03.2007, 09:13
vom 3000er kenne ich das auch, beim 4000er ist es nicht mehr aufgetreten...

rider
29.03.2007, 09:16
Was Conti sagt?

Conti sagt, alles über 2000 km hat seine Pflicht erfüllt.

Der Sohn vom Teammitglied kommt aus der Fahrradbranche und hat sich bei Conti auf einer Messe über einen nach 4000 km total eckigen Conti 4000 beschwert. Da sagte man ihm, "was wollen sie mehr als 4000 km? Für gut 2000 km ist der konstruiert worden."Was für ein Problem habt ihr eigentlich mit eckig? Wichtig ist doch hauptsächlich die Pannensicherheit, nachdem der Reifen bereits über 2000 km auf dem Buckel hat.

Kein vernünftiger Mensch würde mit einem 2000 km alten Hinterreifen Rennen fahren. Und auf Touren oder im Training zählt primäer die Pannensicherheit. Und dass das Ding eckig ist, stört ja nun bestenfalls optisch.

Wer längste Zeit ohne zu wechseln mit dem gleichen Reifen fahren will, muss halt schwere, schlecht laufende Reifen kaufen. Solche gibt's auch. Sind aber nicht sehr beliebt bei Rennradlern. :D

Rüganer
29.03.2007, 09:30
Was für ein Problem habt ihr eigentlich mit eckig? Wichtig ist doch hauptsächlich die Pannensicherheit, nachdem der Reifen bereits über 2000 km auf dem Buckel hat.

Kein vernünftiger Mensch würde mit einem 2000 km alten Hinterreifen Rennen fahren. Und auf Touren oder im Training zählt primäer die Pannensicherheit. Und dass das Ding eckig ist, stört ja nun bestenfalls optisch.

Wer längste Zeit ohne zu wechseln mit dem gleichen Reifen fahren will, muss halt schwere, schlecht laufende Reifen kaufen. Solche gibt's auch. Sind aber nicht sehr beliebt bei Rennradlern. :D

bei gleicher Bauart:

Ein schlecht laufender Reifen hat einen hohen Verschleiß, dafür aber viel Grip.

Ein leicht laufender Reifen hat einen geringen Verschleiß daür aber leichte Probleme beim Grip, siehe Michelin P2R.


Im übrigen werden die eckig abgefahrenen Reifen pannenanfälliger und der Rollwiderstand nimmt auch zu. Soviel weiß ich von meinem GP, GP 3000, Ultra Gator Skin, meine bis dato letzten Contis. Den GP 4000 kenne ich von den Rädern von Teamkollegen, den ich für sie bestellt aufgezogen und auch die Räder später gewartet habe. Nach 2000-3000 km am HR waren die doch ziemlich eckig und die aufgesammelten Steine im nun platten Bereich unübersehbar.

rider
29.03.2007, 09:44
bei gleicher Bauart:

Ein schlecht laufender Reifen hat einen hohen Verschleiß, dafür aber viel Grip.

Ein leicht laufender Reifen hat einen geringen Verschleiß daür aber leichte Probleme beim Grip, siehe Michelin P2R.Soweit die blanke Theorie. Es gibt auch leicht laufende Reifen mit relativ viel Grip. Und es gibt leicht laufende Reifen mit viel Verschleiss etc.

Es gibt eben nicht nur Conti und Michelin. ;)


Im übrigen werden die eckig abgefahrenen Reifen pannenanfälligerDie tatsächlich eckig werdenden Conti GP 3000 habe ich aber als gerade sehr pannensicher erlebt - gesamthaft über 20000 km ohne Defekt, natürlich mit unterschiedlichen Reifen, weil die nach ca. 3000 km auf dem Hinterrad bei mir durch waren.


und der Rollwiderstand nimmt auch zu. Soviel weiß ich von meinem GP, GP 3000, Ultra Gator Skin, meine bis dato letzten Contis. Den GP 4000 kenne ich von den Rädern von Teamkollegen, den ich für sie bestellt aufgezogen und auch die Räder später gewartet habe. Nach 2000-3000 km am HR waren die doch ziemlich eckig und die aufgesammelten Steine im nun platten Bereich unübersehbar.Und? Wobei hat's im Training gestört, dass die Dinger eckig waren? Pannenanfälliger als vergleichbare Reifen sind sie dennoch nicht.

Zum Vergleich: der Michelin Pro2Race ist zumindest bei mir möglicherweise ein bisschen pannenanfälliger. Mit den Contis hatte ich keine Defekte mehr - mit dem Pro2Race hatte ich in den letzten 12 Monaten ca. drei Defekte (IIRC zwei richtige - einer allerdings eventuell auf eine Fehlmontage zurückzuführen - bei denen ich unterwegs wechseln musste und einen Schleicher).

pinguin
29.03.2007, 10:06
Was ist für dich ein Topreifen?

Danke!

Schlauchreifen. Aber nicht von C.

Bitte.

Rüganer
29.03.2007, 10:20
So unterschiedlich sind die Erfahrungen:

Der eine Teamkollege hatte schon 8 Platten mit dem GP 4000 durch Fremdkörper.

Der einzige auch Michelinfahrer (mit mir) und schwerster unserer Truppe hat auf 4000 km nur eine Platten und das durch einen Durchschlag. Leider mußte er den Hintereifen trotz noch fast wie neu (bis auf Schnitte) nun entsorgen. Er ist bei ihm im Gewebe gerissen. Ich vermute 100 kg und ab und zu mal zu geringen Luftdruck könnten die Ursache sein.

Von dem GP 3000 bin ich nur 2 Sätze gefahren, einen in gelb und einen in schwarz. Für 2000 - 3000 km waren die gut und dann waren sie ziemlich eckig und pannenanfällig. Da half auch die derbe Gewebeschicht nicht mehr weiter. Achso, als ich die gefahren bin war ich sogar leichter als heute (63bis75 zu 80bis90 kg).

Mein Ultra Gator Skin Falt ist nun auch zum fleißigen Steinchensammler geworden, trotzdem er nur ansatzweise eckig ist und die Profilrillen auf der Lauffläche noch sehr gut zu erkennen sind. Das fleißige Steichen sammeln hat er mir auch prompt auf den letzten 1000 km mit 2 Platten quittiert.
Ich pule übrigens nach jeder Ausfahrt die Steinchen raus. Bei den beiden Platten habe ich auch die Verursachersteinchen gefunden (vor Ort beim neuen Schlauch montieren). Sonderlich spitz waren die nicht.

Zu meinen Michelin kann ich noch nicht all zuviel sagen (1000-2000 km), außer dass ich einen Platten durch eine Scherbe hatte und dass er sehr gut rollt und wirklich sehr komfortabel ist. Zur Rutschigkeit: es stimmt in der 23 mm Breite. In der 25 mm Breite (die leider nicht (kaum) in moderne Rennrahmen (Quantec Race SL und Stevens Aspin) passt :( ) hat er besseren Grip als die oben genannten Contis. Auf feuchten Laub fast kein rutschen. Man mußte das wirklich provozieren um den Grip zu verlieren.

sch8mid
29.03.2007, 10:23
mein lieblingsconti ist der GP (ohne 3000 oder 4000)
5000 km pannenfrei und danach auf das citybike bis die fetzen fliegen

hab da mal einen vorrat gekauft (10 € das stück) = optimales P/L Verhältnis



sorry .etwas off topic

war etwas weg von der szene letztes jahr (usa aufenthalt)

was ist im augenblick herrschende meinung bei schlauchreifen ?

mein händler des vertrauens lobt den ultremo in der schlauchvariante ....
und erstaunlicherweise auch den conti competition (vectran)

Rüganer
29.03.2007, 10:30
sorry .etwas off topic

war etwas weg von der szene letztes jahr (usa aufenthalt)

was ist im augenblick herrschende meinung bei schlauchreifen ?




Schlauchreifen gibt es in Europa schon lange nicht mehr (ob er es glaubt ? :D )

sch8mid
29.03.2007, 10:34
Du lügst :Applaus: :Applaus:

Thorben
29.03.2007, 12:13
Tritt bei meinen GP4000 auch auf und ich hatte mich deswegen mal an Conti gewandt. Die meinten, dass sei normal und hätte nichts mit der Haltbarkeit der Reifen zu tun, die wäre dadurch in keinster Weise eingeschränkt...

Gruß Thorben

Karoo
29.03.2007, 14:35
kenne diese hässliche Fäden ziehen an der Flanke noch vom GP3000. Das hörte gar nicht mehr auf... Hätte gedacht das C. sowas mittlerweile beim 4000er im Griff hat.

*cl*
29.03.2007, 14:45
Was Conti sagt?

Conti sagt, alles über 2000 km hat seine Pflicht erfüllt.

Der Sohn vom Teammitglied kommt aus der Fahrradbranche und hat sich bei Conti auf einer Messe über einen nach 4000 km total eckigen Conti 4000 beschwert. Da sagte man ihm, "was wollen sie mehr als 4000 km? Für gut 2000 km ist der konstruiert worden."

:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:
Wer um Himmels Willen meint bei C., dass ein GP4000 nur 2000 km halten muss???
:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:
Sind die noch zu retten???
:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:
Wo leben die denn? Alle 2000km einen neuen GP4000 kaufen, das wird teuer.
:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:

marcofibr
29.03.2007, 16:36
:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:
Wer um Himmels Willen meint bei C., dass ein GP4000 nur 2000 km halten muss???
:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:
Sind die noch zu retten???
:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:
Wo leben die denn? Alle 2000km einen neuen GP4000 kaufen, das wird teuer.
:confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:


Reifen sind bei Conti und die prüfen die Reifen jetzt ! Hatten erst 600km runter mit 3 Platten !

npk
29.03.2007, 17:21
Also das ein Rennreifen so um die 3000km hält finde ich voll ok. Da gibt
es nichts zu meckern.

Conti hat nie behauptet das es Kilometerfresser sind. Schaut euch doch mal
an, was Ultremofahrer berichten.

Man muß ganz klar zwischen Renn und Touren/Trainingsreifen unterscheiden.
Ich habe nur den Eindruck das viele Tourenfahrer sind und das Rennmaterial
fahren wollen. Dabei gibt es halt einen INtressenkonflikt :(

PS: Was ich jetzt im Trainingslager auf Mallorca gesehen habe, könnte hier ganze Bücher füllen :D Würde prima zu der Geschchte Renn,Training und Touren passen.

BamBam
29.03.2007, 18:01
Kenne das Problem auch, immer Fäden abziehen sowohl beim3000 als auch beim 4000.
Hab mal den neuen bestellt 4000"S" der soll eine andere Gummimischung haben dadurch 35% weniger Rollwiderstand.????
Schau mer mal vll kein Fädenziehen mehr.

CIAO

dr.eiweiß
29.03.2007, 18:06
mir is der reidfen sogar an der seite gerissen (nach <1000km)

*cl*
29.03.2007, 22:08
Man muß ganz klar zwischen Renn und Touren/Trainingsreifen unterscheiden.
Ich habe nur den Eindruck das viele Tourenfahrer sind und das Rennmaterial
fahren wollen. Dabei gibt es halt einen INtressenkonflikt :(

Ja da hast Du recht. Bei mir sieht es ähnlich aus. Ich möchte im Training aber auch so pannensicher wie möglich fahren, deswegen habe ich für mich GP 3000/4000 gewählt. Die Pannensicherheit gibt mir da auch recht, erst ein Defekt auf 4000 km GP3000, trotz Splitt und Feldwege. Und effektiv habe ich den 3000er Reifen nach den 4000 km gewechselt (eckig und runtergefahren). Insofern OK.


PS: Was ich jetzt im Trainingslager auf Mallorca gesehen habe, könnte hier ganze Bücher füllen :D Würde prima zu der Geschchte Renn,Training und Touren passen.

Lass doch mal hören!

npk
29.03.2007, 22:43
Lass doch mal hören!

Also den Pannenschutz kriegste auch deutlich günstiger und vorallem halten
die "Trainingsreifen" auch länger.

Was auf Malle abläuft ist schon nicht mehr zum lachen, sondern eher zum
weinen. Soviele gestörte habe ich noch nie auf einem haufen gesehen.

70% der Radler sind dort absolute Poser aller Altersklassen. 10% sind Amateure die trainieren und die letzten 10% sind einfach ein paar Hobbyradler die radeln. Die Poser sind aber die absolut geilsten.

Also min. muß es schon ein Carbonrad sein. Sonst geht gar nichts. Möglichst
CR1 oder noch teurer. Also Gruppen gibt es nur zwei. Record oder Dura Ace......natürlich Compact oder Dreifach, damit man noch Soller oder den Puig hoch kommt. Dazu natürlich die passenden Laufräder. Entweder Ksyrium ES, Cosmic Carbon oder gelich was mit Zipp Aufdruck.

SO eine Materialschlacht wie auf Malle hab ich echt noch nie gesehen. Das ist der Oberhammer. Wenn die Jungs wenigstens noch fit wären. Aber die halten ja an jeder Würstchenbude an und müssen die flaschen auffüllen. Als ich Sa Calobra hochfuhr, hatte ich jeden Moment gemeint es kommt ein Besenwagen und sammelt irgendwen auf...l..:eek:
Aber seitdem weiß ich warum es die Slooping-Rahmen gibt. Da bleibt mehr
Luft zwischen Wampe und Oberrohr :respekt:

Naja aber egal....muß jeder wissen was er macht. Nur sollen die mir nicht am buffet wieder die Stories von den tollen touren erzählen und von einem 30er Schnitt auf 200km ...... den hab ich dort bei keiner Gruppe nachher vom Tacho ablesen können......sorry, nicht Tacho, min. Polar 725, deshalb konnte mir jeder sagen das er immer im G1 war :rolleyes:

Oliver73
29.03.2007, 22:47
mein lieblingsconti ist der GP (ohne 3000 oder 4000)


Kann ich auch nur bestätigen, der läuft und läuft und läuft:)

*cl*
29.03.2007, 22:57
Also den Pannenschutz kriegste auch deutlich günstiger und vorallem halten die "Trainingsreifen" auch länger.

Absolut gleicher Pannenschutz wie 3000/4000? Ich weiss noch, wie ich vor >10 Jahren tgl. in der Stadt zur FH unterwegs war und manchmal 2Pannen pro Woche hatte. Da waren die billigsten Reifen aufgezogen.

Das mit der Haltbarkeit muss ich dann in Kauf nehmen, es sei denn Du kannst mich überzeugen mit preiswerten Trainingsreifen zu trainieren.

*cl*
29.03.2007, 22:58
Was auf Malle abläuft ist schon nicht mehr zum lachen, sondern eher zum weinen. Soviele gestörte habe ich noch nie auf einem haufen gesehen. .....

Komm, erzähle uns noch mehr, bitte.

HeinerFD
29.03.2007, 23:06
So unterschiedlich sind die Erfahrungen:

Der eine Teamkollege hatte schon 8 Platten mit dem GP 4000 durch Fremdkörper.

Der einzige auch Michelinfahrer (mit mir) und schwerster unserer Truppe hat auf 4000 km nur eine Platten und das durch einen Durchschlag. Leider mußte er den Hintereifen trotz noch fast wie neu (bis auf Schnitte) nun entsorgen. Er ist bei ihm im Gewebe gerissen. Ich vermute 100 kg und ab und zu mal zu geringen Luftdruck könnten die Ursache sein.

Von dem GP 3000 bin ich nur 2 Sätze gefahren, einen in gelb und einen in schwarz. Für 2000 - 3000 km waren die gut und dann waren sie ziemlich eckig und pannenanfällig. Da half auch die derbe Gewebeschicht nicht mehr weiter. Achso, als ich die gefahren bin war ich sogar leichter als heute (63bis75 zu 80bis90 kg).

Mein Ultra Gator Skin Falt ist nun auch zum fleißigen Steinchensammler geworden, trotzdem er nur ansatzweise eckig ist und die Profilrillen auf der Lauffläche noch sehr gut zu erkennen sind. Das fleißige Steichen sammeln hat er mir auch prompt auf den letzten 1000 km mit 2 Platten quittiert.
Ich pule übrigens nach jeder Ausfahrt die Steinchen raus. Bei den beiden Platten habe ich auch die Verursachersteinchen gefunden (vor Ort beim neuen Schlauch montieren). Sonderlich spitz waren die nicht.

Zu meinen Michelin kann ich noch nicht all zuviel sagen (1000-2000 km), außer dass ich einen Platten durch eine Scherbe hatte und dass er sehr gut rollt und wirklich sehr komfortabel ist. Zur Rutschigkeit: es stimmt in der 23 mm Breite. In der 25 mm Breite (die leider nicht (kaum) in moderne Rennrahmen (Quantec Race SL und Stevens Aspin) passt :( ) hat er besseren Grip als die oben genannten Contis. Auf feuchten Laub fast kein rutschen. Man mußte das wirklich provozieren um den Grip zu verlieren. (Hervorhebung durch mich.)

Rüganer, was Du an Schwachsinn schreibst - vor allem in welchen Massen - das ist unglaublich.

* plonk *

Karoo
29.03.2007, 23:21
ach Mensch Heiner das war jetzt aber jemein. :heulend: :D

Rüganer
29.03.2007, 23:53
(Hervorhebung durch mich.)

Rüganer, was Du an Schwachsinn schreibst - vor allem in welchen Massen - das ist unglaublich.

* plonk *

sorry (ein schwachsinniger)

Trotzdem ist mein 25 mm P2R auf feuchten Blätterlaub nicht rutschig gewesen.
Da wo ich mit dem 23 mm Gator Skin vorsichtig die Pedale streicheln muss, damit ich den Grip hinten nicht verliere, konnte ich mit dem P2R am Anstieg kräftig rein treten. Auf der darauf folgenden kleinen Abfahrt gab es auch keine Probleme. Und nochmal für dich, mein 23 mm P2R ist dagegen rutschig, selbst bei Trockenheit blockiert das Rad eher beim Bremsen. Schmiert irgendwie.

Das einzige, wo jeder Reifen an seine Grenzen kommt, ist feuchtes schon leicht angegammeltes Nadellaub, dass ist wie Schmierseife.

marcofibr
02.04.2007, 20:04
Reifen sind bei Conti und die prüfen die Reifen jetzt ! Hatten erst 600km runter mit 3 Platten !

Conti war sehr nett und so erwarte ich einen Service von Made in Germany !:Applaus:

greenyoghurt
06.04.2007, 10:02
Habe noch nie so schlechte Reifen gefahren wie den GP4000.
Bei 7-8Bar Druck nach den ersten 300km Platten Nr.1. Nach 1500km Platten Nr.2 und dann die Nase gestrichen voll. Ich teste jetzt Michelin und Schwalbe...

328
06.04.2007, 10:16
Kann ich bei meinen nicht feststellen.
Sind jetzt ca. 2500 km ohne Beanstandung unterwegs.

Bei mir das Selbe !

4711
06.04.2007, 18:15
Habe jetzt knapp 1000 km mit dem GP 4000 runter und kann nicht klagen, meiner Meinung, nach ein guter Reifen.

Döbel
06.04.2007, 18:23
Wollte mir eigentlich auch die Contis kaufen, bin jetzt aber sehr günstig an Michelin Pro Grip, oder wie die auch immer heißen, jedenfalls die aus dem TOUR-Test, gekommen, und die kommen drauf, wenn ich mein Rad etwas "tune".

MfG