PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : max.drehmoment für ax-sattel?



Kingtom
28.03.2007, 08:56
finde nirgends mehr angaben, mit welchem max. drehmoment der ax-sprint angezogen werden darf.

das forum kann mir aber sicherlich weiterhelfen.

Light-Bikes
28.03.2007, 09:33
wie bei allen ax- sattelmodellen 4NM

tom37
28.03.2007, 10:11
Hast Du Dir mal die Beschreibung angesehen?
IMHO kommt es stark auf die verwendete Sattelstütze an. Bei manch Einer würden 4 NM einfach nicht halten (z.B. Ritchey WCS), während ein höheres Drehmoment bei punktueller Belastung, lt. AX das Sattelgestell (grundsätzlich) zerstört (wie klemmen noch mal die AX-eigenen Stützen?? ;) :Applaus: )

http://img243.imageshack.us/img243/8282/drehmomentrg4.jpg

Kingtom
28.03.2007, 10:24
ich habe eine ax-stütze. und ich meine, den sattel auch wesentlich mehr als 4nm angezogen zu haben. aber ich weiss es eben nicht mehr sicher :ü

bergfloh
28.03.2007, 10:26
Normalerweise mit maximal 12 NM wie es in der Beschreibung steht.

Bei meiner Ritchey WC musste ich die Klemmung mit 2x 14 NM = 28 NM anziehen, damit sich die Sattelneigung nicht verändert - hängt wirklich stark von der verwendeten Stütze ab. Wenn die Aufnahme eine große Fläche hat, dann hält das Sattelgestell ein viel höheres Drehmoment aus, als in der Beschreibung steht.

Bei einer AX Stütze müsste es dann 2x6 NM sein.

Light-Bikes
28.03.2007, 10:36
komische sache. mir wurden damals 4nm bestätigt. :confused:

Oimrausch
28.03.2007, 13:03
komische sache. mir wurden damals 4nm bestätigt. :confused:


Die Aussage 4 Nm macht in meinen Augen wenig Sinn, da sie nicht berücksichtigt, ob die Aufnahme des Gestells sehr punktuell oder auf einer größere Fläche erfolgt, wie bergfloh schon beschrieb. Ich denke auch, dass es einige Stützen gibt, die den Sattel mit 4 Nm nicht fixieren und die Sache ins Rutschen kommt, speziell jene, welche die Sattelneigung über Reibschluß herstellen. Gruß!

haebie
30.03.2007, 08:21
AX phoenix / Ritchey WCS Carbon. NM 4 mit Syntace Drehmomentschlüssel. Hält seit mehreren Monaten bombemfest. Bisher keine Probleme.

Besenwagen
30.03.2007, 11:38
Normalerweise mit maximal 12 NM wie es in der Beschreibung steht.

Bei meiner Ritchey WC musste ich die Klemmung mit 2x 14 NM = 28 NM anziehen, damit sich die Sattelneigung nicht verändert - hängt wirklich stark von der verwendeten Stütze ab. Wenn die Aufnahme eine große Fläche hat, dann hält das Sattelgestell ein viel höheres Drehmoment aus, als in der Beschreibung steht.

Bei einer AX Stütze müsste es dann 2x6 NM sein.

2 x 14 Nm = 28 Nm - kannst du mir das mal genauer erklären :confused:

bergfloh
30.03.2007, 14:09
Die Ritchey WCS hat zwei Schrauben für die Klemmung des Sattelgestells. Wenn ich jede mit 14 NM anziehe, dann addiert sich die Klemmung, die für das Sattelgestell relevant ist auf 28 NM. Wenn AX Lightness die Klemmung mit maximal 12 NM angibt, dann dürfte ich so gesehen bei der Ritchey Stütze jede Schraube nur mit 6 NM anziehen. Oder sehe ich das falsch?

robelz
30.03.2007, 14:11
Die Ritchey WCS hat zwei Schrauben für die Klemmung des Sattelgestells. Wenn ich jede mit 14 NM anziehe, dann addiert sich die Klemmung auf 28 NM, oder sehe ich das falsch?

Ich behaupte mal, das siehst Du falsch...

bergfloh
30.03.2007, 14:13
Echt wahr - heißt das, 2x 14 NM bleiben insgesamt 14 NM?

Besenwagen
30.03.2007, 20:14
Die Ritchey WCS hat zwei Schrauben für die Klemmung des Sattelgestells. Wenn ich jede mit 14 NM anziehe, dann addiert sich die Klemmung, die für das Sattelgestell relevant ist auf 28 NM. Wenn AX Lightness die Klemmung mit maximal 12 NM angibt, dann dürfte ich so gesehen bei der Ritchey Stütze jede Schraube nur mit 6 NM anziehen. Oder sehe ich das falsch?

achso, ich dachte du hast es wie dieser eine aus diesem motorradforum gemacht :D :D

hat wer den link dazu? :D :D



ansonsten glaube ich, das du da falsch liegst, bei autofelgen addiert sich ja auch nicht das drehmoment von schraube zu schraube (müssten dann um die 500 Nm gesamt sein!). es wird nur die klemmfläche bei gleichem moment erhöht.

martl
30.03.2007, 20:29
Gibts hier einen Dr-Ing, der mir ausrechnen kann, wieviele von den ca. 200Nm, die ich aufwenden mußte, damit die dämliche Moots-Stütze überhaupt was klemmt, auf die AX-Rails gehen? Danke!

Besenwagen
30.03.2007, 20:34
Gibts hier einen Dr-Ing, der mir ausrechnen kann, wieviele von den ca. 200Nm, die ich aufwenden mußte, damit die dämliche Moots-Stütze überhaupt was klemmt, auf die AX-Rails gehen? Danke!

hä? :confused:

principia1
30.03.2007, 20:36
ich hab den eingebauten drehmomentschlüssel im handgelenk eingebaut.
ich hab meinen sprint angezogen auf gefühl, machen ich schon immer so.
mit 4 nm würd ich da nicht draufsteigen .

bergfloh
31.03.2007, 06:20
achso, ich dachte du hast es wie dieser eine aus diesem motorradforum gemacht :D :D

hat wer den link dazu? :D :D



ansonsten glaube ich, das du da falsch liegst, bei autofelgen addiert sich ja auch nicht das drehmoment von schraube zu schraube (müssten dann um die 500 Nm gesamt sein!). es wird nur die klemmfläche bei gleichem moment erhöht.


Um das ganze wieder praktisch zu sehen:

Wenn der Hersteller 12 NM maximales Drehmoment angibt, dann nehme ich an, dass er von einer Stütze mit einer Schraube ausgeht.

Wenn ich jetzt eine Stütze mit 2 Schrauben habe, kann ich dann jede mit 6 oder 12 NM anziehen?

robelz
31.03.2007, 06:49
Wieso sollte der Hersteller denn von einer Stütze mit einer Schraube ausgehen? Das wäre ja mehr als fahrlässig...

Skua
31.03.2007, 09:13
fest steht mal: wer eine Patentsattelstütze mit nur 4 Nm anzieht, fliegt gewaltig auffe Fresse. Ihr Komiker.:D Die braucht mal konstruktionsmäßig so 16 Nm!

Deswegen ist das besser mit 2 Schrauben. Da reichen 2 mit jeweils 8 Nm. Und ein Sattel, der das nicht aushält ist nur für Modellbau geeignet. tsss...

Skua
31.03.2007, 09:31
Hier noch mal die Richtlinien vom ADFC:

Sattelklemmung einfach 14 - 34
Sattelklemmung doppelt 8 - 14

die Kräfte sind nötig um den Arsch zu retten, nicht die Kohle. :)

martl
31.03.2007, 09:34
hä? :confused:
Bei einer Moots-Stütze besteht die Klemmung aus einem Ring aus Ti-Blech, der nur an einer Stelle offen ist. Den muß man recht weit aufbiegen, um den Sattel einbauen zu können. Dabei verformt sich der Ring nicht nur elastisch, sondern, wenn man Pech hat, auch plastisch (auf Deutsch: er ist aufgebogen). Deswegen muß man mit der Klemmschraube nicht nur Klemmen, sondern auch den Titanring zurückbiegen. Das fließt natürlich mit einer Unbekannten Größe ins Anzugsmoment ein :)

http://www.moots.com/images/seatposts.jpg