PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbongabel kürzen, Kleber?



Matze81
29.03.2007, 16:22
Muss es Sekundenkleber sein?
Hab noch einen Plastikkleber, nennt sich Contacta Professionel von Rewel. Würde der auch gehen?

Maxe_Muc3
29.03.2007, 16:29
also ich kürze immer mit ner Säge ;)

aber Spaß beiseite, man muß die Schnittfläche nicht versiegeln, wenn Du unbedingt willst nimm entweder Sekundenkleber, jeden Zweikomponentenkleber oder einfach Nagellack.

RazzFazz3HT
29.03.2007, 16:50
Muss es Sekundenkleber sein?
Hab noch einen Plastikkleber, nennt sich Contacta Professionel von Rewel. Würde der auch gehen?

Was willst du den Verkleben?
Doch nicht das Schaftende nachdem du es abgesägt hast?

wenn sie Löcher oä. hat, in die was reinlaufen kann, dann ist bei der Herstellung etwas schief gelaufen.
Dann gilt für die Gabel wegschmeissen und ne Neue kaufen.

Matze81
29.03.2007, 17:29
Genau, das Schaftende!

Wird ja oft gesagt man soll das machen und laut einer Beschreibung von Stevens, "Schnittstelle ist unbedingt nach dem Kürzen wieder mit Sekundenkleber zu versiegeln."

P.S. Gabel ist nicht von Stevens

Quarkwade
29.03.2007, 17:40
Stevens oder nicht Stevens - es ist besser die Schnittkanten von Carbon zu versiegeln.

rollör
29.03.2007, 17:51
also ich hab schon öfters mal den Schaft verkürzt, aber noch nie versiegelt. Wusste diese Vorgehensweise zwar, sah es aber irgendwie nie ein.
Auch nach Jahren merke ich da kein Ausspleissen oder sonstiges. Das wird alles etwas übertrieben.

varenga
30.03.2007, 00:31
Mein Reden:

Wem die Gabel quillt oder die Fasern ausreißen hat entweder was Übles gekauft oder übel gepfuscht.

Gruß,

Varenga (der öfter Gabeln kürzt als sich die Schuhe zu binden)

Rüganer
30.03.2007, 01:07
Mein Reden:

Wem die Gabel quillt oder die Fasern ausreißen hat entweder was Übles gekauft oder übel gepfuscht.

Gruß,

Varenga (der öfter Gabeln kürzt als sich die Schuhe zu binden)

zu deiner Unterstützung:

Wenn bei Carbon was quellen sollte, wäre alle Angelruten ja schrottreif sobald der Lack abplatzt. :D

Bei meinen Ruten ist jedenfalls teils der Lack ab, trotzdem ziehe ich nen 10 kg Fisch damit raus bzw. befödere ein 200 gramm Blei gut 100 m weit. Dabei ist die Spitze dünner als ein Strohhalm.

Im Übrigen sind die Kanten der Ruten von Anfang an unbehandelt.

RazzFazz3HT
30.03.2007, 14:44
Stevens oder nicht Stevens - es ist besser die Schnittkanten von Carbon zu versiegeln.

Hi,
dann erklär uns doch mal warum?

Wasser oder ähnliches kann nur in die CarbonFaser eindringen wenn diese nicht vollständig mit Epoxyharz durchsetzt. Wenn dem so ist, dann haben die bei der Produktion einen Fehler gemacht (zB die Gabel nicht unter Druck in der Form aushärten lassen. Das ist aber dann ein typischer Garantiefall.
Wenn also Fasern zu sehen sind: Finger Fott!

Und es wäre mir neu das im Bereich des Gabelschaftes mit HoneyComb gearbeitet wird(Würd ich dann auch nicht fahren wollen). Hier müßte man tatsächlich versiegeln. Dann tuts aber kein Nagellack mehr...

Tschö
RF3HT

Quarkwade
30.03.2007, 15:18
stimmt, ich habe mir die Anleitungen von Profile Easton und Storck angeschaut, Offenbar ist das versiegeln nicht notwendig. :Applaus:

( es ist aber natürlich netter wenn keine Fasern überstehen und durch den Sekundenkleber wird die Schnittkante halt glatt und sauber):D