PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rahmenflattern bei niedriger Geschwindigkeit



Bel-Ami
29.03.2007, 17:04
Salute,

vorweg muss ich zunächst gleich mal zugeben, dass ich gestern eine Ordnungswidrigkeit begangen habe - obwohl Mutti es mir immer wieder verboten hat, bin ich freihändig gefahren.

Die Strafe kam postwendend - der Lenker, welcher sonst friedlich und teilnahmslos seinen Dienst verrichtete, meinte wohl, jetzt auch mal einen Beitrag für die Allgemeinheit leisten zu müssen und fing an, ein Eigenleben zu entwickeln - sprich der Lenker fing an, bei freihändiger Fahrt zu ruckeln - ergo Rahmenflattern und das ganze bei einer Geschwindigkeit von ca. 20 km/h (mehr oder weniger spielt keine Rolle, da das Flattern bei freihändiger Fahrt auch bei höheren oder niedrigeren Geschwindigkeiten auftritt).

Sobald ich die Hände wieder auf den Lenker lege, ist alles wieder ruhig.

Rahmen: CicliB Prime+ (bitte keine Bemerkungen, er verrichtet seinen Dienst und nicht mehr :-) oder vielleicht auch jetzt nicht mehr)
Laufräder: Mavic Ksyrium SSC SL

Die Lager sind straff und haben kein Spiel.

Ich vermute mal, es liegt am Steuersatz ???

Hab ihr vielleicht ne Idee?

PS: Hab das Forum bereits durchforstest und nichts vergleichbares gefunden (ist hier also kein Fall von "... ich fahre mit 60 km/h bergab und der Rahmen fängt an zu flattern...")

drjones
29.03.2007, 17:10
War das vorher nicht da?

Evtl. würde ich neben dem Steuersatz auf einen schlecht aufgezogenen Reifen tippen, der zu einer Unwuchterregung führt und das Vorderrad zu Schwingungen anregt.

SPIRITS
29.03.2007, 17:10
Steuersatz gescheit einstellen, Problem erledigt.

Gaaas
29.03.2007, 17:19
Der Steuersatz ist wahrscheinlich zu fest - oder hat eine Macke.

rabofrank
29.03.2007, 17:22
Spiel in der Vorderradnabe

Bel-Ami
29.03.2007, 18:01
mmmhh - Vorderradnabe hat kein Spiel und Reifen sind auch schon länger so drauf und hatte keine Probleme

Wahrscheinlich wirklich der Steuersatz - wobei ich mich immer frage, was für Auswirkungen ein wenig Spiel im Steuersatz haben kann

dr.eiweiß
29.03.2007, 18:08
bei mir is das ab und zu mal der wind.


sind deine hoden unterschiedlich schwer?

vorTrieB
30.03.2007, 08:02
Ich habe das gleiche Phänomen an meinem Stadtrad. Den Steuersatz als Ursache für sich aufschaukelndes Flattern halte ich für unwahrscheinlich; bei mir jedenfalls brachte verschärftes Einstellen keinerlei Effekt. Eher schon möglich: Nicht exakt laufende Reifen, was auch durch unsaubere Zentrierung und ungleichmäßige Speichenspannung gefördert wird. Bei meinem Stadtrad spielen offenbar Lenker & Vorbau eine Rolle. Mit kürzerem & weniger waagerecht ausgerichtetem Vorbau & Lenker ohne Hörner bleibt das Flattern aus. Mit anderen Worten: Unter Beibehaltung der Sitzposition hab' ich noch nix gefunden, was das Flattern beim Freihändigfahren nachhaltig bremst.

ramblin'man
30.03.2007, 10:03
deutet auf sehr kurzen nachlauf hin. originale gabel drin?

vorTrieB
30.03.2007, 11:06
originale gabel drin?

Bei mir: ja. Fort-Trekking-Rahmen mit Original-Gabel. Ich werde mal versuchen, den Nachlauf zu messen. Probehalber eine andere Gabel zu montieren, ist bei der Länge des Steuerrohrs am betroffenen Rahmen wahrscheinlich kaum zu machen :(

brandeilig
31.03.2007, 00:29
... leichter Schlag am Hinterrad.

siehe auch Treat "gabel flattert"

vorTrieB
31.03.2007, 08:57
Mag sein, dass auch das eine Rolle spielt. Bei meinem Rad gibt's dann allerdings wohl nicht so wenig Schlag, dass es nicht flattert. Jedenfalls gab's beim Einbau eines frisch von www.komponentix.de auf 0,4 mm genau zentrierten 'Rades keine Besserung. (Ergänzung zur Ehrenrettung von Komponentix: Normalerweise wird dort auf 0,2 mm exakt zentriert. Das ging aber bei meinem Rad nicht, weil die Lager in der alten Sachs-Schaltnabe nach knapp 30.000 Kilometern kleine Unregelmäßigkeiten aufweisen.)

Bel-Ami
31.03.2007, 13:01
Originale Gabel ist drin.

Hinterrad läuft wie eine eins, was Seitenschlag betrifft.

Den Steuersatz habe ich jetzt nachgestellt. Sehr staff - d.h. wenn ich Rad quer bzw. horizontal halte, neigt er sich von allein noch unten - allerdings merklich straffer. Seitdem hat sich das Phänomen gebessert.

Wahrscheinlich kommen noch die Reifen hinzu. Fahre sie schon seit 3 Jahren (Schwalbe). Frag ich allerdings, wie man ein Rennradlaufrad auswuchten soll :confused:

drjones
31.03.2007, 18:21
Die Unwucht kommt wahrscheinlich von einer stärker abgefahrenen Stelle oder der Reifen ist nicht richtig montiert und läuft deswegen unrund. Kann vorkommen. Pump ihn mal richtig stark auf, dass er von selbst in Form springt und dann Druck wieder auf normal.

+Berggott+
31.03.2007, 18:58
bei mir kippt der lenker neuerdings immer nach links ab - seit ich die gps halterung montiert habe die das bremskabel für die hinterradbremse an der stelle, wo es aus dem lenkerband kommt etwas nach vorne drückt. könnte das der grund sein??

Bel-Ami
01.04.2007, 22:58
Vielen Dank für die vielen Tipps ...

Hab den Steuersatz wieder gelockert - so wie er vorher war und es trat keine Verschlechterung ein - wahrscheinlich liegt es wirklich am Reifen...

Werde ihn mal demontieren bzw. mal, wie vorgeschlagen richtig hart aufpumpen und dann wieder auf Normalmaß bringen - bin gespannt ...

Algera
01.04.2007, 23:05
..., wie vorgeschlagen richtig hart aufpumpen

Vorsicht: Nicht daß er platzt! :D