PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kurbellaenge



ivandrago
08.04.2007, 16:06
Wie bestimmt man eigentlich die richtige Kurbellaenge? Einfach ueber Koerpergrosse bzw. Schrittlaenge? Oder andere Faktoren?

Ich bin 193cm, jahrelang immer 170mm gefahren, jetzt ein paar Monate 175mm, merke aber keinen Unterschied. Hebelarm wird ja laenger, daher Drehmoment besser?

Was fahrt ihr so bei welcher Koerpergroesse?

Vielen Dank fuer Info's

Mike Stryder
08.04.2007, 18:03
...bei deiner körpergröße ist 175 auf jeden fall richtig.

wenn nicht sogar 180ig !!!

K,-
08.04.2007, 18:12
die Körpergröße kann nur eine Annäherung an das richtige Maß sein, bestimmender ist die Beinlänge. Leider habe ich jetz keinen Link. Vllt. hilft die SuFu.

K,-
08.04.2007, 18:21
<http://www.cranklength.info/>

Cubeteam
08.04.2007, 18:21
175 ist aber richtig für ihn;)

Lone Wolf
08.04.2007, 18:33
Bei "normalen" Körperproportionen sind 175 mm bei einer Körpergröße von 1,93 mtr. in Ordnung, 170 mm sind eindeutig zu kurz.

Ich fahre bei 1,86 Körpergröße auch 175mm, am Renner und am MTB.

K,-
08.04.2007, 18:34
175 ist aber richtig für ihn;)

Nur mal zum Nachdenken:
Ein Kollege von mir ist genauso groß, wie ich, braucht aber einen 51er statt eines 55er Rahmens, wie ich.

Cubeteam
08.04.2007, 18:35
Nur mal zum Nachdenken:
Ein Kollege von mir ist genauso groß, wie ich, braucht aber einen 51er statt eines 55er Rahmens, wie ich.

und jetzt?
Bei 193 kann man gar nicht so kurze Beine haben, das 175 zu lang ist

K,-
08.04.2007, 18:46
Habe ich das gesagt?
Ich halte aber auch nichts von dem Blick in die Kristallkugel.

Cubeteam
08.04.2007, 18:48
Wenn du nicht ausdrücken wolltest, das die Kurbel eventuell zu lang ist, hättest du dir den Beitrag sparen können;)
Und mit Kristallkugel hat das nix zu tun

LinkerWinkel
08.04.2007, 19:11
<http://www.cranklength.info/>

Site under construction!?

btt:
Hab mal gehört, dass die Kurbellänge auch gewissermaßen etwas mit dem Fahrstil zu tun hat. Ist da was dran?

jeff
08.04.2007, 19:17
fahr bei 193cm eine 180mm Kurbel am Sommerrad, mit der ich besser zurecht finde als mit einer 175mm, die am Winterrad montiert ist.


Was Fahrstil angeht:
angeblich tritt man bei längeren Kurbeln seltener spricht niedrigere Trittfrequenz.

Ich fahr aber sowohl mit 175 als auch mit 180 Kurbel gleiche Trittfreuquenz, finde aber am Berg und bei Zeitfahren/Schnellfahren die längere Kurbel besser

LinkerWinkel
08.04.2007, 19:22
fahr bei 193cm eine 180mm Kurbel am Sommerrad, mit der ich besser zurecht finde als mit einer 175mm, die am Winterrad montiert ist.


Was Fahrstil angeht:
angeblich tritt man bei längeren Kurbeln seltener spricht niedrigere Trittfrequenz.

Ich fahr aber sowohl mit 175 als auch mit 180 Kurbel gleiche Trittfreuquenz, finde aber am Berg und bei Zeitfahren/Schnellfahren die längere Kurbel besser

Danke für die Antwort! :)
Hm... stimmt. Man hat ja im Prinzip bei gleicher Geschwindigkeit ne geringfügig niedrigere Trittfrequenz, da ja der Hebel größer ist.

Weihnachtsmann
08.04.2007, 19:23
Kann mir nicht vorstellen dass ein halber cm Unterschied ausschlaggebend für irgendwelche Leistungsveränderungen ist. Sind ja bei 170mm und 175mm nur 3% Unterschied. Mag sein dass man die spürt, ist aber bestimmt auch viel Psychologie dabei...

Falls dich 170mm stört kann man diese Gravur ja auch mit etwas Sandpapier entfernen...;) polieren danach nicht vergessen.

LinkerWinkel
08.04.2007, 19:28
Deswegen schrieb ich ja auch geringfügig. ;)

medias
08.04.2007, 19:31
Wer den Unterschied zwischen 170 und 175 nicht merkt,braucht sich auch keine Gedanken zu machen was er fährt.;)

K,-
08.04.2007, 20:02
Site under construction!?

Sorry, ich hatte nur nach dem gespeicherten Link gesucht, aber nicht mehr gecheckt.

relaxer2
08.04.2007, 20:10
Wer den Unterschied zwischen 170 und 175 nicht merkt,braucht sich auch keine Gedanken zu machen was er fährt.;)

naja so groß wird der unterscheid auch nicht sein ...

medias
08.04.2007, 20:13
Wie gross auch immer,man merkt ihn.
Heute morgen mit 175 unterwegs,Nachmittag kurz mit 170.
Klarer Fall.
SlR>Flite=5 mm Unterschied,merke ich.

K,-
08.04.2007, 20:19
Danke für die Antwort! :)
Hm... stimmt. Man hat ja im Prinzip bei gleicher Geschwindigkeit ne geringfügig niedrigere Trittfrequenz, da ja der Hebel größer ist.

Das ist völliger Blödsinn. Die Länge der Kurbel verändert die Entfaltung überhaupt nicht. Und davon ist die Geschwindigkeit abhängig.

OCLV
08.04.2007, 20:28
Wer den Unterschied zwischen 170 und 175 nicht merkt,braucht sich auch keine Gedanken zu machen was er fährt.;)

Ja ganz genau so ist das!:)

Hatte in meinen Anfangsjahren immer 170mm dran, dann war an einem Komplettrad mal ne 175er dran. Schon bei der 1. probefahrt habe ich den längeren Hebel gespürt aber gleich gemerkt, dass mir der Weg zu groß ist, den man mit dem Bein machen muss. Besonders nach hinten, also wenn die Kurbel waagerecht steht hat mir leichte Probleme mit den Knien gemacht. Erst hinterher hab ich auf die Kurbellänge geschaut und festgestellt, dass sie eine 175er ist.

Jetzt fahr ich an allen Rädern 172,5, weil das für mich der beste Allroundkompromiss aus Hebel und Weg ist. Bei 170 mm fehlt mir irgendwie etwas Druck! :Angel:

Achso: meine Maße: 1,84 mit 85,5er Schrittlänge und einer Wohlfühlfrequenz von 85-88 U/min.


Gruß Thomas

K,-
08.04.2007, 20:29
Wenn du nicht ausdrücken wolltest, das die Kurbel eventuell zu lang ist, hättest du dir den Beitrag sparen können;)

Wenn ich das hätte ausdrücken wollen, hätte ich es geschrieben. Meine Aussage bezog sich auf die Eingangsfrage des Frederstellers
Wie bestimmt man eigentlich die richtige Kurbellaenge? Einfach ueber Koerpergrosse bzw. Schrittlaenge?

die Körpergröße kann nur eine Annäherung an das richtige Maß sein, bestimmender ist die Beinlänge.

Weil der Oberkörper mit der Rotationsbewegung der unteren Extremitäten ergonomisch nichts zu tun hat. Wenn es Erfahrungswerte Relation Körperlänge/ Kurbellänge gibt ist das eine schöne Sache, aber es läßt sich aus der Körperlänge die Kurbellänge nicht direkt errechnen.

LinkerWinkel
09.04.2007, 00:00
Das ist völliger Blödsinn. Die Länge der Kurbel verändert die Entfaltung überhaupt nicht. Und davon ist die Geschwindigkeit abhängig.

Hebelgesetz!?

Nützel
09.04.2007, 01:04
Hebelgesetz!?

Dank dem Hebelgesetz kannst Du mit einer längeren Kurbel bei gleicher Trittfrequenz mit dem gleichen Kraftaufwand einen dickeren Gang treten :)

Gruß - Nützel

brandeilig
09.04.2007, 01:32
Oh, Mann!!
Ich werde jetzt mal polemisch:
Wenn man ein gewisses Rad-Körper-Gefühl besitzt merkt
man auf jeden Fall einen Unterschied zwischen Kurbellängen.
Diese Längenunterschiede spielen sich ja doch in ganz wichtigen
physikalischen Bereichen ab.
Man merkt ja auch sofort ob der Sattel 2mm zu tief/hoch ist.

Zur Orientierung:
Meine Innenbeinlänge beträgt 90,4 und ich fahre auf allen Rädern 175mm.

Weihnachtsmann
09.04.2007, 08:38
Das ist völliger Blödsinn. Die Länge der Kurbel verändert die Entfaltung überhaupt nicht. Und davon ist die Geschwindigkeit abhängig.

Nee also dass stimmt so nicht ganz: die Winkelgeschwindigkeit (kleines Omega) der Kurbel ist von der Übersetzung und Radgröße abhängig. Die Geschwindigkeit des Pedals ist aber das Produkt aus Winkelgeschwindigkeit und Radius.

Ist natürlich trotzdem nicht das selbe die Kurbellänge zu ändern wie die Übersetzung weil das bein je nach Stellung ein anderes Hebelverhältniss hat.

So kann man z.B. durch eine durchgedrückte Verse am untersten Punkt ein gestreckteres Bein haben (und natürlich umgekehrt). So kann man quasi durch die Fußstellung eine lange bzw. kurze Kurbel "simulieren".

LinkerWinkel
09.04.2007, 10:10
Dank dem Hebelgesetz kannst Du mit einer längeren Kurbel bei gleicher Trittfrequenz mit dem gleichen Kraftaufwand einen dickeren Gang treten :)

Gruß - Nützel

Ganz genau. :)

K,-
09.04.2007, 11:59
Nee also dass stimmt so nicht ganz: die Winkelgeschwindigkeit (kleines Omega) der Kurbel ist von der Übersetzung und Radgröße abhängig. Die Geschwindigkeit des Pedals ist aber das Produkt aus Winkelgeschwindigkeit und Radius.

Ist natürlich trotzdem nicht das selbe die Kurbellänge zu ändern wie die Übersetzung weil das bein je nach Stellung ein anderes Hebelverhältniss hat.

So kann man z.B. durch eine durchgedrückte Verse am untersten Punkt ein gestreckteres Bein haben (und natürlich umgekehrt). So kann man quasi durch die Fußstellung eine lange bzw. kurze Kurbel "simulieren".

Immer noch Blödsinn. Was du da versuchst zu begründen, läuft auf eine systeminterne Geschwindigkeit raus und zwar auf die Rotation des Pedals. Wir suchen aber die Geschw. des ganzen Systems namens Rad.
Geschwindigkeit ist Weg/Zeit (km/h) oder für unseren Fall übersetzt Entfaltung mal Trittfrequenz.

K,-
09.04.2007, 12:00
Hebelgesetz!?

Dann schau da doch bitte nochmal nach und zeige mir die Stelle mit der Geschwindigkeit. Danke.

Ziller
09.04.2007, 13:23
Seid ihr völlig krank?
Bei gleicher Übersetzung und gleichem Abrollumfang ändert sich die Trittfrequenz bei Geschwindigkeit X nicht in Abhängigkeit der Kurbellänge.
Bei gleicher Trittfrequenz ändert sich aber die Umfangsgeschwindigkeit.

Über weitere Grundlagen wie Übersetzungsänderung bei längerem Hebel und gleicher Geschwindigkeit, Krafteinsatz oder Widerstände lassen wir uns hier besser mal nicht aus, sonst sind wir nächstes Jahr Ostern noch nicht fertig.

Ach ja: die Faustregel zur Ermittlung der Kurbellänge geht von 20% der Schrittlänge aus. Daneben gibts natürlich noch Ausnahmen für Bahn, Kriterien, Strasse, Querfeldein, Zeitfahren, Singlespeed und da speziell Fixed, Steher, Jugend, Triathlon...
Und es gibt das Diktat der Industrie, das es ziemlich unmöglich macht, an Kurbeln unter 170 zu kommen.
Schmiedestahl mit Kurbelkeil ist weniger das Problem, obwohl die auch aussterben, aber wenn jemand ne Carbonkurbel mit 165mm in die Pfoten kriegt, die ich statt der Campa UltraTorque in die dazugehörigen Lager stecken kann: melden!

LinkerWinkel
09.04.2007, 14:40
Dann schau da doch bitte nochmal nach und zeige mir die Stelle mit der Geschwindigkeit. Danke.

Ja, stimmt schon. Das, was ich geschrieben hab war schon ganz schöner Blödsinn. Ist aber auch verwirrend.
Also hier nochmal die geordneten Gedanken:
Mit einer längeren Kurbel (ergo: größerer Hebel) spart man am Berg Energie gegenüber einer kürzeren Kurbel, hat allerdings einen größeren Weg (Also der Kreisradius ist größer wegen der längeren Kurbel :) ).
Weil:
Was man an Kraft einspart, muss man an Weg zusetzen. (F1xs1=F2xs2; Wobei F für Kraft und s für Strecke steht)

So, ich glaube das wollte ich hier grundsätzlich zum Ausdruck bringen. ;)

clekilein
09.04.2007, 17:13
Das ist völliger Blödsinn. Die Länge der Kurbel verändert die Entfaltung überhaupt nicht. Und davon ist die Geschwindigkeit abhängig.

Stimmt nicht ganz.
Die entfaltung benutzt nur die Werte des Radumfangs und der Anzahl der Zähne vorn, wie hinten. Aber:

mit kleinerer kurbel ist es einfacher höhere Drehzahlen zu treten, was ja logisch ist. Und mit langer Kurbel hat mans am Berg scheinbar leichter.
Mit einer kürzeren Kurbel kann man also höhere Geschwindigkeiten Treten, als mit einer langen. zu deutsch; die Kurbellänge verschiebt in der Praxis die Üersetzung.

Das muss ich auch als Jugendfahrer erkennen, da mir nur begrenzte Übersetzungen zur verfügung stehen, muss ich, wenns um hohe geschwindigkeiten (>55km/h) auf der Zielgerade geht die kürzeren Kurbeln montieren.

Aber: jetzt kommt wieder die biomechanische Effiziens ins Spiel, weshalb ich auch ovale Blätter fahre. Jetzt muss man sich nun überlegen bzw. prüfen was sinnvoller ist.

Und bei 1,93m größe und offener Übersetzung sind richtig lange Kurbeln die bessere Wahl. An seiner Stelle würde ich mindestens 175mm fahren.

Aber längere Kurbeln verringern auch die mittretbaren geschwindigkeiten in den Kurven...

relaxer2
09.04.2007, 17:42
längere kurbel, kleiner trittfrequenz, also bringt es nicht viel evtl. 1 prozent

clekilein
09.04.2007, 19:03
längere kurbel, kleiner trittfrequenz, also bringt es nicht viel evtl. 1 prozent

Ich könnt mich nur über deine Beiträge aufregen!

relaxer2
09.04.2007, 21:31
Ich könnt mich nur über deine Beiträge aufregen!

machs doch!

Cubeteam
09.04.2007, 22:17
machs doch!

meld dich einfach ab, und alle sind glücklich;)

rboncube
09.04.2007, 23:30
Ist es richtig das man bei Knieproblemen lieber kleine Kurbeln fahren soll?
Fahr jetzt ne 170, am neuen Rad wär ne 172,5.
Bin 1,70 groß, Beinlänge 79cm. Sind die 2,5mm so entscheidend auf den Druck auf´s Knie?


Gruß Rene´

Ziller
09.04.2007, 23:42
Sind die 2,5mm so entscheidend auf den Druck auf´s Knie?

Die Kurbellänge macht erstmal keine Knieprobleme. Wenn du welche hast, haben die mit Sicherheit andere Ursachen. Und mit ner 79er Schrittlänge ist die 172,5er Kurbel ebenso zu lang wie die 170er.
Das wird einen Verkäufer (Berater?) im Radladen aber ebensowenig interessieren wie nen Arzt.
Kauf dir Speedplay oder TIME Pedale und erleb´ ein Wunder...


Edith:Lass es mich mal präziser ausdrücken: 2,5mm entscheiden nicht über Knieprobleme oder nicht. Natürlich kannst du Knieprobleme aufgrund der Kurbellänge bekommen, wenn du endlos zu lange Kurbeln wählst und der Kniewinkel im OT zu klein wird bzw der Winkelweg des Oberschenkels so gross wird, dass du in Gefahr läufst, dir bei jedem Tritt die Knie ans Kinn zu scheuern. Wegen der 5mm mehr im Durchmesser würde ich mir aber zunächst mal nicht ins Hemd machen!

TonySoprano
09.04.2007, 23:57
Habe Beinlänge 82cm bei 1,79m Größe und fahre seit ca. nem Jahr an meinem "Arbeits-MTB" 165er XTR Kurbeln. Hatte schon Knie OP und dachte mal ich probiers mal aus, von wegen mit höherer Drehzahl kurbeln etc.

Bin vorher jahrelang 170er gefahren, ohne Probleme. Die Umstellung hab ich auf jeden Fall sofort gemerkt, denn man braucht schon mehr Kraft beim Anfahren. Hatte dann nach ein paar Tagen spürbaren Muskelkater in den Oberschenkeln ...

rboncube
10.04.2007, 07:35
Die Kurbellänge macht erstmal keine Knieprobleme. Wenn du welche hast, haben die mit Sicherheit andere Ursachen. Und mit ner 79er Schrittlänge ist die 172,5er Kurbel ebenso zu lang wie die 170er.
Das wird einen Verkäufer (Berater?) im Radladen aber ebensowenig interessieren wie nen Arzt.
Kauf dir Speedplay oder TIME Pedale und erleb´ ein Wunder...

Wie meinst du das 170er Kurbeln zu lang. Ich kenn keinen der kürzere fährt, und die sind auch nur um 1,70 groß.
Man bekommt ja kaum kürzrere Kurbeln. Viele Händler sagen gibts nicht, können wir nicht besorgen.

Gruß Rene´

MODDERMAN
10.04.2007, 07:39
Als 2m Fahrer habe ich auch schon über längere Kurbeln nachgedacht.

Standardmäßig bekommt man aber immer nur bis 175mm angeboten, Kompakt sogar oft bis 172,5mm.

Wer biete denn 180er Kurbellängen an, wo werden die vertrieben !?

robelz
10.04.2007, 07:50
Als 2m Fahrer habe ich auch schon über längere Kurbeln nachgedacht.

Standardmäßig bekommt man aber immer nur bis 175mm angeboten, Kompakt sogar oft bis 172,5mm.

Wer biete denn 180er Kurbellängen an, wo werden die vertrieben !?

Die Frage ist weniger, wer sie anbietet, sondern welche Kurbeln es in 180mm gibt. Carbon in der Regel nicht (ausser Campa Record und SRAM Force ab 2008), bei Alu gäbe es die alte Record und (und die ist am häufigsten zu bekommen): DURA ACE!

martl
10.04.2007, 07:56
<http://www.cranklength.info/>
"Site under construction" und wenn Du die <> weggelassen hättest, hätte man direkt hier im Thread draufklicken können :)

Es haben übrigens manche Leute sehr gute Erfahrungen mit ultrakurzen Kurbeln (155) gemacht. Ich habs aber selber noch nicht ausprobiert.
http://www.velonews.com/tech/rev/crank.html
Rein rechnerisch dürften 2,5mm Unterschied am Hebel nicht wirklich einen spürbaren Unterschied machen?! Vielleicht ist die ganze Kurbellängengeschichte auch so ein Radsportmythos wie die Geschichte mit den weichen und harten Übersetzungen :)

Ziller
10.04.2007, 08:18
Wie meinst du das 170er Kurbeln zu lang. Ich kenn keinen der kürzere fährt, und die sind auch nur um 1,70 groß.
Man bekommt ja kaum kürzrere Kurbeln. Viele Händler sagen gibts nicht, können wir nicht besorgen.

Gruß Rene´

Wie ich oben schonmal schrieb: die Kurbellänge sollte 20% der Schrittlänge betragen.
Die Tatsache, dass sich 170mm mittlerweile als Kompromiss etabliert haben und keine kürzeren ohne Verrenkungen zu haben sind, bedeutet nicht, dass diese Länge das Ideal darstellt.
Ist so ähnlich wie mit kleinen Rädern: nur weil kaum ein Hersteller Räder unter RH50 in 26" anbietet, bedeutet das nicht, dass man mit 28" vernünftige Geometrien bauen könnte. Das steht aber auf nem andern Blatt.
Kurze Kurbeln, und auch optisch ansprechende gibts zB von Miché (in Deutschland von Ra-Co vertrieben). Bei Radplan Delta soll es ebenfalls welche geben, und ich habe mir sagen lassen, dass die sogar die montierten Kettenräder auf Kundenwunsch abstimmen.

rider
10.04.2007, 09:08
Vielleicht ist die ganze Kurbellängengeschichte auch so ein Radsportmythos wie die Geschichte mit den weichen und harten Übersetzungen :)Das habe ich vermutlich auch schon etwa 327 tausend mal geeschrieben: bei kleinen Kurbellängendifferenzen (im Bereich +/- 2.5 mm, also z. B. zwischen 170 und 175 mm - Mittelwert 172.5 mm) bewegen wir uns im Rahmen eines fast vollständigen Tradeoffs zwischen der Fähigkeit, etwas schneller oder etwas kräftiger zu treten.

Die Bedeutung der richtigen Länge wird IMO teilweise deutlich überschätzt. Auch RPD macht auf seiner berüchtigten Seite ("Wollt ihr das totale Klettern?", http://www.radplan-delta.de/kletterfix/kletterfix.html, http://www.radplan-delta.de/kletterfix/warum_180mm_kurbeln.html) den Fehler, die weniger als 3 % Differenz von 175 auf 180 mm als entscheidend zu betrachten.

Merlin
10.04.2007, 11:35
Es haben übrigens manche Leute sehr gute Erfahrungen mit ultrakurzen Kurbeln (155) gemacht. Ich habs aber selber noch nicht ausprobiert.

Ich fahre selber seit Jahren 150mm Kurbeln.
Für mich passts. Ist nur eine Frage der Gewöhnug.
Jedenfalls komme ich auch mit kurzen Kurbeln zügig den Berg hoch.
:quaeldich

Ziller
10.04.2007, 13:26
Welche Kurbeln hast du da?

ivanabraham
10.04.2007, 14:43
Das habe ich vermutlich auch schon etwa 327 tausend mal geeschrieben: bei kleinen Kurbellängendifferenzen (im Bereich +/- 2.5 mm, also z. B. zwischen 170 und 175 mm - Mittelwert 172.5 mm) bewegen wir uns im Rahmen eines fast vollständigen Tradeoffs zwischen der Fähigkeit, etwas schneller oder etwas kräftiger zu treten.

Die Bedeutung der richtigen Länge wird IMO teilweise deutlich überschätzt. Auch RPD macht auf seiner berüchtigten Seite ("Wollt ihr das totale Klettern?", http://www.radplan-delta.de/kletterfix/kletterfix.html, http://www.radplan-delta.de/kletterfix/warum_180mm_kurbeln.html) den Fehler, die weniger als 3 % Differenz von 175 auf 180 mm als entscheidend zu betrachten.

Meine Erfahrungen in der Jugend sprechen da aber eine andere Sprache: mir ist einen Tag vor einem Rennen die rechte Kurbel (172.5) gebrochen. Da ich so schnell wie möglich eine neue benötigte, bin ich zum Händler meines Vertrauens. Der hatte aber nur noch eine in 175 (ansonsen identisch). Ich dachte mir - so wie diese ganzen Hobbyphysiker und Grobmotoriker hier - auch: "2.5mm, das merkt doch kein Schwein, alles Verar$che!"

Zwei drei Stunden später fuhr ich mit dem Teil rum und konnte den Mund vor Staunen nicht mehr schließen: ein deutlicher Unterschied!

Es gibt eben Dinge, die mit ein paar Kreuzprodukten und trigonometrischen Funktionen nicht vollständig zu beschreiben sind; genau diesen Fehler machen in meinen Augen die Typen von der Tour beim Testen der Klamotten.

robelz
10.04.2007, 14:58
Und dann? Wartse Plötzlich sauschnell oder waren die anderen plötzlich viel schneller?

ivanabraham
10.04.2007, 15:11
Natürlich nicht auf einmal sauschnell huiii... aber doch eine Kante schneller unterwegs, oder besser gesagt: nicht so schnell ermüdet. War beim Rennen dann auch ähnlich: Beim antreten aus den Kurven nicht bereits nach fünf Kurven platt in den Beinen (sondern nach zehn).

Also bestimmt kein Wunderheilmittel, aber auch ganz bestimmt nicht bedeutungslos!

rider
10.04.2007, 15:19
Ich dachte mir - so wie diese ganzen Hobbyphysiker und Grobmotoriker hier - auch: "2.5mm, das merkt doch kein Schwein, alles Verar$che!"

Zwei drei Stunden später fuhr ich mit dem Teil rum und konnte den Mund vor Staunen nicht mehr schließen: ein deutlicher Unterschied!Bemerken wirst du die 2.5 mm schon - man merkt ja auch, wenn der Sattel 2 mm höher steht.

Aber merk- oder messbar schneller fahren wirst du bei normalen Rennen (wo's rauf, runter, schnell, langsam geht) deswegen nicht.


Es gibt eben Dinge, die mit ein paar Kreuzprodukten und trigonometrischen Funktionen nicht vollständig zu beschreiben sind; genau diesen Fehler machen in meinen Augen die Typen von der Tour beim Testen der Klamotten.Hier ist eben genau das Gegenteil der Fall: es fühlt sich zwar anders an, aber es spielt keine entscheidende Rolle. :D

ivanabraham
10.04.2007, 15:22
es fühlt sich zwar anders an, aber es spielt keine entscheidende Rolle.

Ich würde sagen, wenn sich etwas auf dem Rad besser anfühlt, dann spielt es eben doch eine entscheidende Rolle!

Sonst setz Dich doch in Zukunft ohne Sattel direkt auf die Sattelstüzte! Fühlt sich zwar kacke an, aber spielt doch laut meiner Formelsammlung keine entscheidende Rolle!

rider
10.04.2007, 15:29
Ich würde sagen, wenn sich etwas auf dem Rad besser anfühlt, dann spielt es eben doch eine entscheidende Rolle!Nein. Bei einem Rennrad entscheidet eigentlich nur die Stoppuhr resp. die Klassierung.


Sonst setz Dich doch in Zukunft ohne Sattel direkt auf die Sattelstüzte! Fühlt sich zwar kacke an, aber spielt doch laut meiner Formelsammlung keine entscheidende Rolle!Ist das schneller?

Rüganer
10.04.2007, 15:30
Sonst setz Dich doch in Zukunft ohne Sattel direkt auf die Sattelstüzte! Fühlt sich zwar kacke an, aber spielt doch laut meiner Formelsammlung keine entscheidende Rolle!


:D

ivanabraham
10.04.2007, 15:35
Nein. Bei einem Rennrad entscheidet eigentlich nur die Stoppuhr resp. die Klassierung.

Und daß, über die Grenzen deiner unbarmherzigen Logik hinaus, sich ein besseres Gefühl in einer verzögerten Ermüdung oder in erhöhtem Spaß mündet; und sich daraus schlußendlich eine bessere Zeit resp. eine bessere Klassierung ergibt, ist Dir nicht ersichtlich? (Und wir reden hier, "empirisch" im Vorfeld nachgewiesen, nicht von einem Plazebo)


Ist das schneller?

Spart zumindest Gewicht und Geld für zukünftige Verhütungsmittel.

Rüganer
10.04.2007, 15:38
Nein. Bei einem Rennrad entscheidet eigentlich nur die Stoppuhr resp. die Klassierung.



ein Rennradfahrer, der sich gut fühlt fährt nicht schneller
:rolleyes:

rider
10.04.2007, 15:39
Und daß, über die Grenzen deiner unbarmherzigen Logik hinaus, sich ein besseres Gefühl in einer verzögerten Ermüdung oder in erhöhtem Spaß mündet; und sich daraus schlußendlich eine bessere Zeit resp. eine bessere Klassierung ergibt, ist Dir nicht ersichtlich? (Und wir reden hier, "empirisch" im Vorfeld nachgewiesen, nicht von einem Plazebo)Dafür gibt's eben keine Beweise oder hinreichende Indizien. Empirisch ist in dem Fall überhaupt nichts erwiesen.


Spart zumindest Gewicht und Geld für zukünftige Verhütungsmittel.Wenn das dein Ziel ist...

Rüganer
10.04.2007, 15:39
Und daß, über die Grenzen deiner unbarmherzigen Logik hinaus, sich ein besseres Gefühl in einer verzögerten Ermüdung oder in erhöhtem Spaß mündet; und sich daraus schlußendlich eine bessere Zeit resp. eine bessere Klassierung ergibt, ist Dir nicht ersichtlich? (Und wir reden hier, "empirisch" im Vorfeld nachgewiesen, nicht von einem Plazebo)



Spart zumindest Gewicht und Geld für zukünftige Verhütungsmittel.

Lass gut sein, rider will doch nur spielen :D

Merlin
10.04.2007, 19:45
Welche Kurbeln hast du da?

Unter anderem Ultegra, die mit Octalink. :D .......

...... selber auf 150mm gekürzt. :Angel:

Ziller
10.04.2007, 21:58
Unter anderem Ultegra, die mit Octalink. :D .......

...... selber auf 150mm gekürzt. :Angel:
Du glaubst jetzt, das würde mich schocken?

Wenn´st mir auch ne Chorus-Carbonkurbel halt- und brauchbar auf 160 kürzen könntest...:Applaus:

Merlin
11.04.2007, 07:08
Du glaubst jetzt, das würde mich schocken?

Wenn´st mir auch ne Chorus-Carbonkurbel halt- und brauchbar auf 160 kürzen könntest...:Applaus:

Wieso sollte ich dich schocken wollen? :rolleyes:
An die Campa-Carbonkurbel habe ich mich noch nicht rangetraut.
Als nächstes ist eine Centaur CT dran.

rider
11.04.2007, 07:23
Wieso sollte ich dich schocken wollen? :rolleyes:
An die Campa-Carbonkurbel habe ich mich noch nicht rangetraut.
Als nächstes ist eine Centaur CT dran.
Nicht, dass mich so kurze Kurbeln selber fahren möchte. Aber kannst du mal ein Bild von einer selbst gekürzten Kurbel posten? Mich würd' einfach interessieren, wie man (du) das so hinkriegt.

Merlin
11.04.2007, 19:38
Nicht, dass mich so kurze Kurbeln selber fahren möchte. Aber kannst du mal ein Bild von einer selbst gekürzten Kurbel posten? Mich würd' einfach interessieren, wie man (du) das so hinkriegt.

Bild kann ich noch nachliefern.
Zum Vorgehen: Damit das Pedalgewinde gerade in der Kurbel ist braucht es schon etwas an Aufwand und die richtigen Hilfsmittel.
In meinem Fall ist das eine CNC-Fräsmschine, dazu noch eine spezielle Zentriervorrichting und das entsprechende Werkzeug dazu.
Dann heisst es Kurbel aufspannen, ausmessen und neues Loch für Gewinde fräsen. Gewinde schneiden. Anschliessend altes Gewinde abfräsen, so das die Kurbel wieder schön rund ist.
Von Hand verrunden und polieren.