PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Fett?



Glücki
16.04.2007, 16:08
Welches Fett ist empfehlenswert, um damit z.B. Pedalgewinde einzufetten?

Bei meinem Rad wurde vom Händler grünes Fett verwendet. Das sieht gut aus. Um welches Fettprodukt könnte es sich dabei handeln? Ist dieses zu empfehlen?

Kann mit einem solchen Fett auch das Sitzrohr gefettet werden?

Danke!

Beast
16.04.2007, 16:26
Welches Fett ist empfehlenswert, um damit z.B. Pedalgewinde einzufetten?

Bei meinem Rad wurde vom Händler grünes Fett verwendet. Das sieht gut aus. Um welches Fettprodukt könnte es sich dabei handeln? Ist dieses zu empfehlen?

Kann mit einem solchen Fett auch das Sitzrohr gefettet werden?

Danke!

Keine Ahnung was der genommen hat, ich nehme für solche Sachen Galli, ist meiner Erfahrung nach eines der besten Montagefette auf dem Markt.

Schaust Du hier: http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=661

Brunolp12
16.04.2007, 16:30
Kann mit einem solchen Fett auch das Sitzrohr gefettet werden?

das kommt aufs Material an.... Karbon fettet man ja nicht

PolarSun
16.04.2007, 16:41
Keine Ahnung was der genommen hat, ich nehme für solche Sachen Galli, ist meiner Erfahrung nach eines der besten Montagefette auf dem Markt.

Schaust Du hier: http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=661

Also Dein Link geht zu einem Lagerfett. Das ist nicht wirklich empfehlenswert für die Anwendung bei der Montage von statischen Verbindungen die halten sollen. Da nimmt man ein Montagefett/Montagepaste. Für die Montage von Carbonteilen gibt es diese Spezialpaste von Dynamic (die aber auch für Alu oder Stahl verwendbar ist). Ansonsten tut es natürlich auch eine herkömmliche und günstigere Montagepaste wie die von Shimano.

Cheers,
PolarSun

Beast
16.04.2007, 16:45
Also Dein Link geht zu einem Lagerfett. Das ist nicht wirklich empfehlenswert für die Anwendung bei der Montage von statischen Verbindungen die halten sollen. Da nimmt man ein Montagefett/Montagepaste. Für die Montage von Carbonteilen gibt es diese Spezialpaste von Dynamic (die aber auch für Alu oder Stahl verwendbar ist). Ansonsten tut es natürlich auch eine herkömmliche und günstigere Montagepaste wie die von Shimano.

Cheers,
PolarSun

Dann nehme ich seit Jahren das falsche Fett... :rolleyes:

Brunolp12
16.04.2007, 16:54
Da nimmt man ein Montagefett/Montagepaste. Für die Montage von Carbonteilen gibt es diese Spezialpaste von Dynamic (die aber auch für Alu oder Stahl verwendbar ist).

wo bitte ist denn dr Unterschied zwischen Lagerfett und Montagefett ?

Diese rosa Schmirgelkörnchen (=Dynamic) würd ich wirklich nur bei Karbon nehmen. Die Paste erhöht lediglich den Reibwert.

Bei Metall/Metallverbindungen ist die Zielsetzung häufig eine andere (Knartz verhindern und dauerhafte Wieder-Lösbarkeit von Schraubverbindungen gewährleisten) !

Nach meinem Eindruck ist Dynamic-Paste bei der Vermeidung von Knartz mitunter eher kontraproduktiv.

PolarSun
16.04.2007, 16:55
Dann nehme ich seit Jahren das falsche Fett... :rolleyes:

Oh, ich dachte nur der Link war falsch. Eventuell widerlegt hier die Praxis ja die Theorie, doch normalerweise gilt ja: Lagerfett dort wo sich etwas leichtgängig bewegen soll (wie Lager eben), Montagepaste dort wo es halten soll. Das klingt jedenfalls vernünftig, denn warum sollte man ein reibungsminderndes Fett an Schraubverbindungen verwenden? Gerade da will man doch eher den gegenteiligen Effekt nutzen.

OCLV
16.04.2007, 17:01
Das klingt jedenfalls vernünftig, denn warum sollte man ein reibungsminderndes Fett an Schraubverbindungen verwenden?

Anders rum wird ein Schuh draus! Lieber ein festeres Fett in die Lager hauen und dafür Ruhe haben als jedes Jahr an die Naben zu müssen um die Suppe da rauszuholen.

Ich halte "Creme21" wie mein Vater das Galli Zeug nennt auch nicht wirklich für geeignet für Lager, auch wenn es hin und wieder als solches angepriesen wird (von denen die es verkaufen!). Mit der Zeit (1 Jahr, ca 6-10 t km) verflüssigt es sich und trägt nicht mehr wirklich, sodass die Kugeln auf dem nackten Metall laufen und das Fett daneben ist! Und das soll ja gerade nicht so sein! ;)

Dann trete ich lieber 3-4 Watt mehr in die Pedale und hab dafür Ruhe im Karton! :)

PolarSun
16.04.2007, 17:08
Anders rum wird ein Schuh draus! Lieber ein festeres Fett in die Lager hauen und dafür Ruhe haben als jedes Jahr an die Naben zu müssen um die Suppe da rauszuholen.

Ich halte "Creme21" wie mein Vater das Galli Zeug nennt auch nicht wirklich für geeignet für Lager, auch wenn es hin und wieder als solches angepriesen wird (von denen die es verkaufen!). Mit der Zeit (1 Jahr, ca 6-10 t km) verflüssigt es sich und trägt nicht mehr wirklich, sodass die Kugeln auf dem nackten Metall laufen und das Fett daneben ist! Und das soll ja gerade nicht so sein! ;)

Dann trete ich lieber 3-4 Watt mehr in die Pedale und hab dafür Ruhe im Karton! :)

Daß ein Lagerfett auch druckbeständig sein muß, leuchtet mir auch ein. Aber das gehört dann doch ins Lager und nicht an die Schraube, oder nicht? Das "Einsatzprofil" ist bei diesen Anwendungen doch sehr verschieden. Darum klingt es logisch auch verschiedene (auf diesen Einsatz spezialisierte) Fette mit den jeweils geeigneteren Eigenschaften zu verwenden. An Schraub- oder Klemmverbindungen will ich ja eher, daß die beiden Oberflächen voneinander getrennt bleiben und nicht zusammenfressen oder korrodieren.

+Berggott+
16.04.2007, 17:09
ich und so weit ich weiß die mechaniker von stadler verwenden titanfett von hanseline - da saust die maschine!

Titanfett (http://www.zweirad-stadler.de/Fahrrad_Motorrad_Zubehoer/information.php?VID=1176736581wXPsMlelEmsP7CT1&lss=fahrrad_zubehoer&aktion=&naviid=502&ArtikelID=6169&marke=&start=21&limit=20&sortby=&marken=&vonSuche=&suchOption=&suchWert=)

ullä

Carazow
16.04.2007, 17:20
[...] hanseline - da saust die maschiene!

so gut, dass gleich noch ein E dazu gesaust ist...

hartmut :D

edith oder ist ma schiene die schwester von ma baker...

sch8mid
16.04.2007, 17:23
Dann nehme ich seit Jahren das falsche Fett... :rolleyes:

ich auch ....:confused:
das galli hat damals und auf anhieb das nervende knarzen zwischen
der use alien alu und meinem carbonsattelrohr beendet..

so grottenfalsch kann das ja dann doch nicht sein ..oder was ??

:confused:

grüsse

s

Thunderbolt
16.04.2007, 20:32
Galli ist ein Korrosionschutzfett.

Besonders wenn beim Rennrad schön viele verschiedene Metalle zusammenkommen. Zum Beispiel Messing und Alu mit Schweiss oder Strassensuppe als Elektrolyt, das beisst sich besonders schön.

CU
Thunder

Beast
16.04.2007, 23:44
ich und so weit ich weiß die mechaniker von stadler verwenden titanfett von hanseline - da saust die maschine!

Titanfett (http://www.zweirad-stadler.de/Fahrrad_Motorrad_Zubehoer/information.php?VID=1176736581wXPsMlelEmsP7CT1&lss=fahrrad_zubehoer&aktion=&naviid=502&ArtikelID=6169&marke=&start=21&limit=20&sortby=&marken=&vonSuche=&suchOption=&suchWert=)

ullä

Ist das gleiche wie Galli, halt Fett mit Titanoxid.

Auch wenn einige Leute meinen man könne damit keine Montagen sichern ( :rolleyes: ) so sind das für mich die besten Fette die ich am Rad zum Schrauben kenne. Galli für Montage und Finish Line Cross Country für die Kette, mehr braucht's nicht. Evtl. noch Ballistol oder WD-40 zum Säubern.

showdown
16.04.2007, 23:47
Dann nehme ich seit Jahren das falsche Fett... :rolleyes:Ja, vermutlich, Galli ist wie wir hören offenbar ganz großer Mist. Aber ich nehm den Mist auch und hab bisher noch alle Pedale und Innenlager auch nach Jahren lebend wieder rausgekriegt. ;)

Hanseline Titanfett hab ich auch ´n Töpfchen da, das ist auch gut. :)

Yossarian
17.04.2007, 00:19
Galli ist ein Korrosionschutzfett.

Besonders wenn beim Rennrad schön viele verschiedene Metalle zusammenkommen. Zum Beispiel Messing und Alu mit Schweiss oder Strassensuppe als Elektrolyt, das beisst sich besonders schön.

CU
Thunder

Is ja korrekt.

Aber Messing? Wo hast du denn das am Rad?

Wonko
17.04.2007, 05:39
Aber Messing? Wo hast du denn das am Rad?Speichennippel (wenn sie nicht aus Alu sind).

sch8mid
17.04.2007, 07:20
hmmmm...was nehm ich dann als mittel der wahl zwischen
alu sattelstütze und carbonsitzrohr am allerbesten :confused: :confused: :confused:

grüsse
sch8mid (äusserst schlechter hobbymechaniker)

paulix
17.04.2007, 08:02
@sch8mid
Dynamic Montagepaste, die ist zugelassen bei Carbonteilen (und schadet bei Aluteilen auch nicht;) )
Die Paste ist kein Fett sondern eher das Gegenteil, sie erhöht den Reibwert zw. den Teilen.

tailwind
17.04.2007, 08:19
"Welches Fett ist empfehlenswert, um damit z.B. Pedalgewinde einzufetten?"

Fett ist dafür nicht unbedingt geeignet. Optimal für Gewinde/Preßverbindungen/Bolzen und Flansche ist Montagepaste. Diese enthält i. d. R. Feststoffpartikel und erreicht damit eine sehr gute Trennwirkung auch bei starker Beanspruchung.

Leider sind diese Pasten kein Allzweckmittel, da die Schmierwirkung vergleichsweise bescheiden ist.

Gruß

OCLV
17.04.2007, 09:03
Galli ist ein Korrosionschutzfett.

Besonders wenn beim Rennrad schön viele verschiedene Metalle zusammenkommen. Zum Beispiel Messing und Alu mit Schweiss oder Strassensuppe als Elektrolyt, das beisst sich besonders schön.

CU
Thunder

Und warum steht "Kugellagerfett" drauf? :rolleyes:

Genau dafür halte ich es für ungeeignet. Für Pedale und Sattelstützen ist es jedoch ok. Nur warum kann ich da nicht auch mein zähes Castrol LMX nehmen? :confused: Das wäscht sich garantiert auch nicht aus und trennt beide Metalle (Phasengrenzen) auch zuverlässig voneinander...

Naja, nehmt nur weiter spezielle Fette für spezielle Anwendungen! :ä :D Ich bleib dabei: ein Fett für alles! Und bin damit bisher sehr gut gefahren!

Glücki
17.04.2007, 10:50
Bei meinem Rad wurde vom Händler grünes Fett verwendet. Das sieht gut aus. Um welches Fettprodukt könnte es sich dabei handeln?

Kann es sein, dass das das "Shimano Lagerfett" ist? Ist das empfehlenswert?

Danke!

[ri:n]
17.04.2007, 10:51
Was hier noch nicht gesagt wurde ist, dass bei Schraubverbindungen egal welches Fett immer noch besser ist als gar kein Fett, wenn man an's spätere Lösen denkt. Nur bei den Drehmomentangaben muss man aufpassen, aber da ist gesunder Menschenverstand manchmal eh ratsamer.
Für Lager nehme ich immer einen Hochdruck-Schmierstoff.
Den kann man aber auch prima auf Gewinde knallen, damit man sie wieder gelöst bekommt. Habe also so gesehen (Kette ausgenommen) auch nur ein Fett.

Lone Wolf
17.04.2007, 17:15
Anders rum wird ein Schuh draus! Lieber ein festeres Fett in die Lager hauen und dafür Ruhe haben als jedes Jahr an die Naben zu müssen um die Suppe da rauszuholen.

Ich halte "Creme21" wie mein Vater das Galli Zeug nennt auch nicht wirklich für geeignet für Lager, auch wenn es hin und wieder als solches angepriesen wird (von denen die es verkaufen!). Mit der Zeit (1 Jahr, ca 6-10 t km) verflüssigt es sich und trägt nicht mehr wirklich, sodass die Kugeln auf dem nackten Metall laufen und das Fett daneben ist! Und das soll ja gerade nicht so sein! ;)

Dann trete ich lieber 3-4 Watt mehr in die Pedale und hab dafür Ruhe im Karton! :)


Das stimmt genau! Aber warum sagst Du nicht was für ein Fett Du verwendest?

Vor einigen Monaten hat OCLV (Thomas) das Castrol LMX empfohlen und das ist wirklich klasse. Haftet sehr gut auf Metall, ist super wasserabweisend und schmiert hervorragend. 300 ml Tube ca. 7 Euro im KFZ Handel. Autol Top 2000ist auch prima. Kein Vergleich zu dem dünnen Gali Fett.

showdown
17.04.2007, 17:22
Ich darf kurz daran erinnern, auf welchen Verwendungszweck sich die Eingangsfrage primär bezog ... :Angel:


Welches Fett ist empfehlenswert, um damit z.B. Pedalgewinde einzufetten?
...
Kann mit einem solchen Fett auch das Sitzrohr gefettet werden?
...

OCLV
17.04.2007, 19:50
Das stimmt genau! Aber warum sagst Du nicht was für ein Fett Du verwendest?

Vor einigen Monaten hat OCLV (Thomas) das Castrol LMX empfohlen und das ist wirklich klasse. Haftet sehr gut auf Metall, ist super wasserabweisend und schmiert hervorragend. 300 ml Tube ca. 7 Euro im KFZ Handel. Autol Top 2000ist auch prima. Kein Vergleich zu dem dünnen Gali Fett.

Siehe Post # 21 und danke! :)

rocco
17.04.2007, 22:00
Welches Fett ist empfehlenswert, um damit z.B. Pedalgewinde einzufetten?

ich nehm da immer Kupferpaste.... hatin den letzten 10jahren einwandfrei funktioniert...

gruß rocco

rocco
17.04.2007, 22:03
Keine Ahnung was der genommen hat, ich nehme für solche Sachen Galli, ist meiner Erfahrung nach eines der besten Montagefette auf dem Markt.

ist das galli fett nicht verseift um wasser abzuweisen? dass wird ein lagerfett aus dem maschinenbau nicht können...

ich habe bisher aber auch immer das "weiler drehmaschinen" fett verwendet und erst vor einem monat ne dose galli bestellt...

K,-
17.04.2007, 22:37
Dann nehme ich seit Jahren das falsche Fett... :rolleyes:

Sollen wir einen Club gründen?

RennM.
17.04.2007, 22:43
Ihr bekommt alle noch Euer Fett weg. :ä

Hochpass
17.04.2007, 22:50
Sollen wir einen Club gründen?

"Der Fetten"? ;)

RennM.
17.04.2007, 23:08
"Der Fetten"? ;)

Der Fettenden!

Hochpass
17.04.2007, 23:10
Der Fettenden!

Oh, ja sorry. Das Andere war gemein. :Angel: :ä

RennM.
17.04.2007, 23:16
Oh, ja sorry. Das Andere war gemein. :Angel: :ä

"Geh bitte nicht mit dem Fettpfoten an die ...." man, was ein Spruch aus Kindertagen. :rolleyes: