PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Speedbikes



larry1899
19.04.2007, 10:06
Hallo Leute !!!
was haltet ihr grundsätzlich von Speedbikes alla Cube SL Road ??

Falls ihr im Besitz eines SpeedBike seit zeigt mir mal einige Fotos von eueren Rennern ...
würde mich freuen ... danke !!!:Applaus: :D

toxy
19.04.2007, 11:29
Hallo
Unter Speedbike verstehe ich sowas: http://www.ikv.rwth-aachen.de/gif/lars1.jpg
Was soll ein Speedbike genau sein?

Felix

OCLV
19.04.2007, 11:33
Er meint wohl Fitnessbikes!

Naja, für den Alltagsgebrauch teilweise zu wenig robust, weil es ja hipp sein muss. Für die sportlichen Ansprüche ganz nett aber kein Vergleich mit einem richtigen RR!

Mein Tipp: Crossrad! Ist tendenziell robuster, man kann schnell ein richtiges RR (mit anderen Reifen bzw. LR) draus machen und man kann eben auch mal durch den Wald brettern wenn man will! Teurer sind die im Endeffekt auch nicht als Fitnessbikes! Da gibts ja z.B. von Simplon eins mit Carbonrahmen und DA 3fach für knapp 3000 EUR... Wozu sowas, wenn man damit in der Stadt oder dem Umland rumgurkt?

@ Beast: Erster! :ä

Beast
19.04.2007, 11:33
Was soll ein Speedbike genau sein?

Felix

Rennrad mit geradem Lenker wie MTB/ATB.

Ist für hippe Mountainbiker die nicht ganz das Gesicht beim Umstieg verlieren wollen. :rolleyes:

So wat in der Art:

http://www.cube-bikes.de/upload/SLRoad_Race_PV_10619.jpg

Anderer Vertreter der Art war das C'dale Bad Boy. Lustig wenn man das erste mal drauf sitzt, irgenwann merkt man aber das ein Rennrad für längere Strecken doch besser geeignet ist.

Bergamontler
19.04.2007, 11:43
Ich kenne selbst drei Personen die sich auch ein "fitnessbike " gekauft haben, keiner hatte seins länger als ein halbes Jahr, da es sehr entmutigt schneller zu sein als Oma Frieda aus dem Dorf, jedoch vom jedem Rennradler überholt zu werden. Mittlerweile besitzen alle ein Rennrad und bereuen den Wertverlust den die Fitnessbikes leider sehr schnell haben.

Fitnessbike is wie Tretbootfahren->besser als Schwimmen aber kein Vergleich zu nem Motorboot

windows97
19.04.2007, 11:44
Fahr nen Focus Jarifa im normalen Leben.

http://focus-bikes.de/produktbilder/images_big/fo_Jarifa_ret_07.jpg

Hat relativ zum CrossBike den Vorteil, dass ich meine RR-Laufräder auch benutzen kann.

Gruß Daniel

Bergamontler
19.04.2007, 11:57
Nagut, für den "Hausgebrauch" mögen es geeignet sein, aber so wie ich das Thema verstehe wird hier über ein Sportgerät entschieden...............

windows97
19.04.2007, 12:04
Nagut, für den "Hausgebrauch" mögen es geeignet sein, aber so wie ich das Thema verstehe wird hier über ein Sportgerät entschieden...............

Als reines Sportgerät??? :eek: Nein!!!

Ich benutze es nur um Oma Frieda ausm Nachbardorf zu versägen. :Applaus:

Also, als reines Sportgerät hätte ichs mir nicht geholt. - Als Alltagsrad ists absolut spitze, da man doch noch recht flott unterwegs sein kann.
Für längere schnelle Touren fehlt dann aber die Vielfalt an Griffpositionen (finde ich).

Bergamontler
19.04.2007, 12:06
ganz meiner Meinung :Applaus:

luesche
19.04.2007, 12:11
Sehe das auch nicht so verkrampft. Hab meiner Freundin eins gemacht, ist im Stadtverkehr mit Kinderanhänger oder Einkaufstasche oder was auch immer recht praktisch mit dem geraden Lenker.

Bergamontler
19.04.2007, 12:13
Unterschätzt Oma Frieda nicht, also mit dem Anhänger dahinter wirds ne Challenge :D

toxy
19.04.2007, 12:15
Er meint wohl Fitnessbikes!

Naja, für den Alltagsgebrauch teilweise zu wenig robust, weil es ja hipp sein muss. Für die sportlichen Ansprüche ganz nett aber kein Vergleich mit einem richtigen RR!
Aha, Fitnessbikes also. Warum sind die so anders als RR, gibts bis auf Bremen und Lenker Unterschiede?

Felix

Bergamontler
19.04.2007, 12:18
die Rahmengeometrie is bei den meisten Rädern anders, erinnert mich persöhnlich sehr an die neuen Specialized RR Rahmen
Zudem waren zumindest die Räder meiner Kumpels nur mit 14 gang (MTB)Schaltung ausgestattet.

OCLV
19.04.2007, 12:24
Aha, Fitnessbikes also. Warum sind die so anders als RR, gibts bis auf Bremen und Lenker Unterschiede?

Felix

Die Geo ist etwas anders (träger) und man sitzt aufrechter/kürzer drauf. Man könnte also bei Nichtgefallen nicht mal ein richtiges Rennrad mit Crossbremsen draus machen, weil der Rahmen dazu "falsch" geschnitten ist!

Achso: der Wertverlust bei den Dingern ist in der Tat sehr sehr hoch! Ich würds also eher als Moderad bezeichnen, denn als wirklich nützliches Alltagsrad oder Sportgerät!

Ist so wie das neue BMW Z4 Coupé: hat zwar nen Kofferraum ist aber weder richtger Sportwagen (Boxter besser) noch bietet er genug Kofferraum (Golf besser!) und somit irgendwie nicht Fisch, nicht Fleisch. Deshalb votiere ich fürs Crossrad!

larry1899
19.04.2007, 13:28
also erstmal danke für eure zahlreichen Antworten !!
sehe das jetzt nicht so drastisch wie einige andere hier ...
also ich komme bisher sehr gut mit meinem Fitness Bike zurecht , auch längere Fahrten machen mir bisher keine Probleme !!

wobei man bei einem richtigen RR schon etwas schneller ist ... ( das ist wohl wahr ) aber bis jetzt bereue ich den Kauf keines Wegs ..
einen Renner kann ich mir immer noch holen ... jedoch werde ich meins schon noch etwas die Straßen rauf und runter prügeln ...:D

fatbiker
19.04.2007, 14:25
die meißten Leute fühlen sich sicherer auf nem Fitnessbike, sind auch leichter zu händeln als Rennräder, aber langsamer sind sie nicht.Man hat nicht die aerodynamik wie wenn man in Unterlenkerposition fährt, aber seien wir mal ehrlich: man kann ein Speedbike/Hybrid sehr günstig und dabei hochwertig aufbauen,da man auf STI oder Ergopower usw. verzichten kann, man kann sogar "gscheite" Bremsen oder Schaltungen(Rohloff) ranmontieren. Die Sitzposition ist für viele anfänger angenehmer vor allem wenn sie lange strecken fahren wollen.
für Leute mittleren Alters ist es nicht einfach mit RR zu beginnen, da bekommt fast jeder Rückenschmerzen
Wo ist jetzt bitte der Nachteil, ausser daß wir Forumsmitglieder sie Uncool finden?

ivanabraham
19.04.2007, 15:50
Nonsens. Beim Rennrad kann man ja auch Oberlenker fahren, muss nicht tiefer sein als diese Flättbars oder wie die kagge da heisst. Und eben noch n+1 andere Variationen.

Für echten Radsport also unbrauchbar, eher was für die Frauen von echten Radsportlern, die dann auch radfahren wollen aber andauernd nur rumnörgeln aua Sattel aua Lenker aua hier und einen dann aufhalten beim Training mit ihrem 15er Schnitt und Radweg.

Für die Zivilfahrten habe ich allerdings auch ein ähnliches Konstrukt gebastelt. Mit anständigen Teilen fährt es sich zwischen den Autos ziemlich stramm, und als bei mir im Haus der Keller aufgebrochen wurde haben sie das Teil stehen lassen und den MTB Verschnitt meines NAchbarns aus dem Baumarkt und mit aufgemalter Federgabel und Oversize Alteisen mitgenommen.

marvin
19.04.2007, 16:46
Die Gattung Speedbike halte ich persönlich für überflüssig.

Die wesentlich bessere Ergänzung zum RR (Strasse) und Gelände (MTB, Crosser) ist ein MTB mit schmalen Slicks, Starrgabel und flacher Kassette. Das ist deutlich robuster als ein Speedbike und in der Stadt viel zackiger zu bewegen.

Die Bike-Messenger lassen grüssen...

Matze81
19.04.2007, 18:05
Es kommt darauf was du möchtest.

Ein Sportgerät für die Straße:
Rennrad

Ein Sportgerät, dass auch für Wege abseits der Straße taugt:
Crosser

Ein Fahrrad für die Stadt/Alltag und am Wochenende mal eine kleine Tour
Fitnessbike oder Trekking oder das was Marvin vorgeschlagen hat

Als Reiserad würde ich auch eher zu einem Crosser raten.


Ich habe/hatte auch ein Fitnessbike. Wurde leider falsch beraten und bin nicht so richtig glücklich geworden. Stevens Strada 900.
Hab es, Richtung Rennrad, umgebaut. So gefällt es mir schon besser. Aber es nicht das was ich will. Und wenn ich denke was für ein Crosser ich für den Preis (KP + Umbau) bekommen hätte :heulend:

Ich schau mich gerade nach einem Crosser um. Das entspricht mehr meinen Vorstellungen.

larry1899
19.04.2007, 19:29
also ich kann nicht behaubten das man ein Fitness Bike nur für kurz Strecken oder zum Brötchen holen benutzen kann ..
gerade für Stadtverkehr und auch für lange Touren dank der entspannteren sitzlage nahezu perfekt ...
mein Cube SL Road hat nach einigen Umbauten gerade mal ein Gewicht von 8,5 kg.

kann demnach vom Gewicht sehr wohl mit nem RR mithalten ...

daytona98
19.04.2007, 19:59
Ich bin mit dem Sub_20 (http://www.scottusa.com/product.php?UID=9787) als Allrounder sehr zufrieden. Robust, komfortabel und ausreichend schnell. Mit dem Schwalbe Black Jack z.B. auch richtig wintertauglich. Fürs Straßentraining gibt es zum RR allerdings keine Alternative.

Lion
08.07.2007, 17:39
Hier mal meins, das nun geländetaugliche Reifen bekommt! :D

Ist ein Custom-Rad an dem nur noch der Rahmen original ist. War ursprunglich ein billiges 499 Euro Deore + Alivio Mix Bike mit XT Schaltwerk! *lach*

Avid Digit 7 Bremsen, XT Umwerfer, Klickies und Kurbel und Sram X.9 Schaltwerk + X.9 Trigger sind nun u.a. verbaut. Hat momentan 5000 sorgenfreie KM runter! :Applaus: :Applaus:

http://img242.imageshack.us/img242/5669/speedivk5.jpg

chriz
08.07.2007, 18:19
DAS finde ich ist ein cooles speedbike
http://cyclerscafe.com/Portals/7/Brands/2007/BMC/CarborazerHeader.gif
oder das
http://www.cannondale.com/bikes/07/CE/large/7BS_blk.jpg

samurai
08.07.2007, 19:35
Fahre auch ein Renrad Umbau als speedbike und bin sehr zufrieden. Ist eine Cucuma mit Sram Force Gruppe.
Von langsam keine rede. Habe mir jetzt einen Stevens SCF Rahmen gekauft. den baue ich auch um der bekommt dann Campa Chorus mit den Chorus
Flatbars. und Zonda Laufräder. Ich persöhnlich mag Rennräder aber nicht um selbst zu fahren.

Grüsse
Samurai

Glashütte RR
08.07.2007, 22:29
Die Gattung Speedbike halte ich persönlich für überflüssig.

Die wesentlich bessere Ergänzung zum RR (Strasse) und Gelände (MTB, Crosser) ist ein MTB mit schmalen Slicks, Starrgabel und flacher Kassette. Das ist deutlich robuster als ein Speedbike und in der Stadt viel zackiger zu bewegen.

Die Bike-Messenger lassen grüssen...

... hatte ich bisher auch so gesehen. Aber dann habe ich für mich verstanden, das SpeedBike SBike abgekürzt wird. Also ungefähr so: http://www.rennrad-news.de/fotos/data/503/SBIKE.jpg
Mit etwas über 8kg und einer angemessenen Überhöhung einem Renner fast ebenbürtig. Mit dem Treckingrad hatte ich ~22km/h drauf, mit dem SBike steht der Tacho meist so bei ~30km/h.
Also, nicht wirklich überflüssig :Angel:

Tömmelmann
09.08.2007, 22:21
Hallo,

finde die Anschaffung eines "Speedbikes" als Alltagsrad und bequemere Alternative zum Rennrad ganz sinnvoll.

Ich interessiere mich speziell für das 2007er Modell des Cannondale Bad Boy Ultra.

Weiß jemand, ob der Rahmen eloxiert oder einfach nur lackiert ist. Irgendwie sind die Aussagen der örtlichen Händler widersprüchlich...

DerBergschreck
10.08.2007, 08:19
für Leute mittleren Alters ist es nicht einfach mit RR zu beginnen, da bekommt fast jeder Rückenschmerzen

Weil die meisten Händler zu blöd sind, ein Rennrad mit einer geringen Überhöhung zu bauen. Wenn ich bei einem "Fitnessbike" den geraden Lenker 15 cm unterhalb des Sattels positioniere, bekommt ein Anfänger auch damit Rückenprobleme.

samurai
10.08.2007, 08:27
Da kannst du dir doch ein Vorbau die verstelbar ist drannmachen. Damit kommst du auch ziemlich hoch.
Habe mein Stevens SCF2 Rahmen jetzt fertig. Wollte Campa aber ist am Ende dochDura-Ace geworden. Werde demnächst Bilder reinstellen.

Grüsse
Samurai

RRRouleur
14.08.2007, 12:53
hier mal mein Beitrag zu diesem Thema:
RR Umbau (MBK), kam mit RR Lenker nicht zurecht (Bauch zu dick? :D )
Schaltung 105er, Felgen, Lack etc....alles neu
klappt prima !!!
vielleicht probier ich auch mal diese Flatbars (wie Samurai),
sind vielleicht noch etwas komfortabler
ich behaupte einfach mal, dass ich auf meinem Rad die gleiche Position habe, wie Ihr in Oberlenkerposition.............



http://img9.imagevenue.com/loc1043/th_88592_S3700002_122_1043lo.JPG (http://img9.imagevenue.com/img.php?image=88592_S3700002_122_1043lo.JPG)