PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlechte Erfahrungen mit Versender



pdignus
06.05.2007, 15:13
Hi, der Brief ging eben an Tour raus, weil ich die Schnauze langsam voll habe. Habt ihr ähnliches schonmal erlebt? Und wie soll ich eurer Meinung nach weiter vorgehen?
Sehr geehrte Tour-Redaktion,


Bezug nehmend auf den Tour Test „Radkauf Spezial“ aus der Tour 4/2007, möchte ich einmal meine Erfahrungen mit dem Internetversand und hier insbesondere mit FAT Cycles/Cycles4You schildern:
Am 19. März 2007 bezahlte ich einen drei Tage zuvor bestellten Campagnolo Zonda Laufradsatz, nachdem ich per Mail die Rechnung erhalten hatte. Bis zum heutigen Datum habe ich den Satz nicht erhalten, obwohl er im Onlineshop durchgehend als lieferbar angezeigt wurde. Auf meine Mails wurde zunächst nicht geantwortet, am Telefon werde ich bis jetzt auf die jeweils nächste Woche vertröstet. Der Geschäftsführer ist trotz zweimaliger Aufforderung per Mail bisher zu keiner Stellungnahme bereit gewesen, am Telefon lässt er sich entschuldigen. Nach mehreren Mails an alle möglichen Adressaten erhielt ich die lapidare Auskunft man bemühe sich wirklich, ich könne aber auch mein Geld zurück haben.
Was mich an diesem Fall sehr verärgert ist hier nicht unbedingt die Wartezeit, sondern die Tatsache, dass der Laufradsatz zum Zeitpunkt der Bestellung und durchgängig bis jetzt, immer als lieferbar angezeigt wurde, und dass, trotz mehrmaliger telefonischer Aufforderung, den Satz als nicht lieferbar zu kennzeichnen. Da ich längst überwiesen habe, verdient mein Geld nun seit zwei Monaten Zinsen auf dem Konto von FAT Cycles. Ich kann nur mutmaßen, dass dies gängige Geschäftspraxis ist, um Kunden und deren Geld zu ködern.
Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, inwieweit Tour beim Test geprüft hat, wie fristgerecht die Bestellungen z.B. des FAT Road Project RP SL bearbeitet werden, wie viele Stückzahlen produziert wurden und inwieweit eine Lieferung überhaupt möglich ist. Außerdem würde ich gerne die Erfahrung mit anderen Lesern teilen, evtl. haben andere auch schon ähnliche schlechte Erfahrungen beim Kauf via Internet gesammelt.
Ein rücksichtsloser, unabhängiger und anonymer Versendertest ihrerseits würde vielleicht mehr Klarheit über das dubiose Geschäftsgebaren einzelner Internetanbieter bringen. Es zeigt sich einmal mehr, dass günstiger Preis nicht mit gutem und fairem Kundenservice gleichzusetzen ist.

pasta basta
06.05.2007, 15:15
Sehr ärgerlich die Sache.

Aber was kann TOUR dafür?

pdignus
06.05.2007, 15:23
Na nichts, ich hoffe nur die veröffentlichen den Leserbrief. Musst natürlich den Anhang lesen oder ist der nicht angezeigt?

pasta basta
06.05.2007, 15:54
Doch, hab ich gelesen. Er ist ja nun de facto veröffentlicht. Ich würde das Ganze aber dennoch direkt mit dem Versender klären. Auch wenn die Tour mal irgendwann irgendetwas von irgendeinem Versender getestet hat, werden sie nicht für dessen Geschäftsgebaren haften.

Das ist eben ein ganz andere Baustelle.

Lion
06.05.2007, 16:04
Sehr ärgerlich das Ganze, aber diesen Leserbrief werden sie NIE abdrucken!

Die Tour beißt eben nicht in die Hand die sie füttert. (Schonmal in letzter Zeit ne Tour ohne FAT Werbung gefunden??? ;) )

pdignus
06.05.2007, 16:08
Schade das es so rüberkommt das ich Tour verantwortlich mache. Um Gottes Willen, das ist nicht meine Absicht. Was glaubst Du was ich schon alles mit denen versucht habe zu klären. Die stellen sich ziemlich taub. Ich denke, ich werde auf Lieferung bestehen, oder ich muß den LRS woanders kaufen, die differenz sollte dann natürlich laut Kaufvertragsrecht Cycles4you übernehmen. Mein Geld will ich nämlich nicht zurück, sondern die Ware. Wollte eigentlich schon Rund um Köln damit fahren.:)

pdignus
06.05.2007, 16:11
Sehr ärgerlich das Ganze, aber diesen Leserbrief werden sie NIE abdrucken!

Die Tour beißt eben nicht in die Hand die sie füttert. (Schonmal in letzter Zeit ne Tour ohne FAT Werbung gefunden??? ;) )

Genau, und deshalb geht der Brief eben an Tour, ich spiele mit dem Gedanken den abgewandelt auch an die neue Konkurrenz zu schicken.
Andererseits, dann wäre ja keine Zeitung objektiv....

LukeNRG
06.05.2007, 16:20
Hi,
also ich würde ein Einschreiben mit einer Frist von 10 bis 14 Tagen setzten. Rechtslage ist hier ganz klar! Wenn Sie Dir eine Auftragsbestätigung bzw. sogar Rechnung zugesendet haben sind sie in der Pflicht. Jegliche Klauseln in den AGB's die Lieferbarkeit und/oder Rücktrittsrechte des Verkäufers einräumen sind nicht wirksam... Es ist die Pflicht des Händlers vor einer Auftragsbestätigung die Verfügbarkeit sicherzustellen! Und wenn er nun nicht leifern kann, ist er zumindest schadensersatzpflichtig!
Gruß LukeNRG

Brunolp12
06.05.2007, 16:23
ich glaube, es gibt mittlerweile Versender (nicht nur im Radsport-Bereich), die Artikel mit "Kampfpreisen" auszeichnen, die aber nur über Abnahme grösserer Stückzahlen vom Lieferanten zu machen sind.

Diese Stückzahlen müssen die Versender sich dann erstmal "ansammeln" lassen und können erst dann bei ihrem Lieferanten bestellen.

Kommt es nun zu Problemen, dann passiert das, was Du jetzt erlebst.

Das ist meiner Ansicht nach letztlich ein Ergebnis des verbreiteten Einkaufs per Preissuchmaschine...

Mehr tun, als Dir "Geld zurück" anzubieten, können die auch nicht (und das ham sie ja getan). Da kann Dir auch der Geschäftsführer nix anderes erzählen.

pdignus
06.05.2007, 16:26
Hi,
also ich würde ein Einschreiben mit einer Frist von 10 bis 14 Tagen setzten. Rechtslage ist hier ganz klar! Wenn Sie Dir eine Auftragsbestätigung bzw. sogar Rechnung zugesendet haben sind sie in der Pflicht. Jegliche Klauseln in den AGB's die Lieferbarkeit und/oder Rücktrittsrechte des Verkäufers einräumen sind nicht wirksam... Es ist die Pflicht des Händlers vor einer Auftragsbestätigung die Verfügbarkeit sicherzustellen! Und wenn er nun nicht leifern kann, ist er zumindest schadensersatzpflichtig!
Gruß LukeNRG

Oh, vielen Dank für den Tipp. So ähnlich hatte ich mir das Vorgehen auch vorgestellt. Kaufvertrag ist ja Kaufvertrag und ja, ich habe natürlich eine Rechnung. Ich habe denen sogar die Alternative ähnliches Laufrad (Gewicht/Steifigkeit) gelassen, aber keine Antwort. Gebe mich aber nicht mit Equipes von Mavic ab, die sind nämlich locker 250g schwerer.

pdignus
06.05.2007, 16:28
So, jetzt erstmal EZF Tour de Romandie, dann bin ich wieder da.

LukeNRG
06.05.2007, 16:36
Allternativ zur juristischen Auseinandersetzung und günstiger ist natürlich der Gang zur örtlichen Polizei! Anzeige wegen dem Verdacht auf Betrug! Allerdings solltest Du dazu natürlich erst die gesetzte Frist verstreichen lassen!

LG LukeNRG

pdignus
06.05.2007, 16:40
Allternativ zur juristischen Auseinandersetzung und günstiger ist natürlich der Gang zur örtlichen Polizei! Anzeige wegen dem Verdacht auf Betrug! Allerdings solltest Du dazu natürlich erst die gesetzte Frist verstreichen lassen!

LG LukeNRG

Und was ist die gesetzliche Pflicht? 7 Wochen warte ich ja schon! Vielen Dank für die Tipps! :Applaus:

LukeNRG
06.05.2007, 16:52
Hi,
bin ja kein Jurist! Generell musst Du den Händler nachweißbar auf seinen Mangel hingewiesen haben. Deshalb das Einschreiben. Zudem musst Du Ihm auch eine Chance zur Erfüllung geben! Deshalb 10-14 Tage Frist! Da Du ja schon ewig gewartet hast (7 Wochen) besteht nach Ablauf der Frist wirklich der Verdacht auf einen Betrug! Geldeinsacken für Ware die der Händler garnicht hat... Auf ein Einschreiben mit Fristsetzung denke ich zu 99% wird der Händler reagieren! Weil da merkt er, dass er Dich nicht mehr ver*****en kann... Deshalb immer die Vertröstungen am Telefon und eventuell per email. Denn die sind defacto wegen der mangelden Belegbarkeit nichts wert!

Generell wird bei den Versendern viel Schindluder getrieben und viele Käufer wissen auch nicht wirklich um Ihr Recht. Allerdings ist gibt es ja auch einen Unterschied zwischen Recht haben und recht bekommen!!! Deshalb sollte man wohl froh sein, wenn man das Geld zurück bekommt!

LG LukeNRG

Brunolp12
06.05.2007, 17:10
ist halt die Frage, ob Du ein "Exempel statuieren" willst. Theoretisch ist der Händler verpflichtet, Dir die Ware wie versprochen zu liefern (meines Wissens übrigens egal ob Vorkasse oder nicht), also ein Recht auf Erfüllung.
Rechtlich bedeutet das -soviel ich weiss- Du müsstest ihn "unter Verzug setzen" (=mehrere Mahnungen, per
Einschreiben mit Rückschein, jeweils mit Frist).
Allerdings ist die Frage, ob in seinen AGBs was für diesen Fall drinsteht und ob diese Klausel dann wirksam ist oder nicht. Vielleicht hat er Lieferbarkeit ausgeschlossen und kann somit von dem Geschäft zurücktreten... ? ich weiss es nicht genau...


Da er aber offensichtlich nicht liefern kann und Dir "Geld zurück" schon angeboten wurde, gibts natürlich auch noch den pragmatischen Weg.

medias
06.05.2007, 17:46
Merkt ihr es eigentlich nie!

Billig,sehr billig,sofort lieferbar,Telefondienst wie bei Rose,der hier gerne als Apotheker bettitelt wird,geht nicht zusammen.

Ich verstehe jeden der etwas günstiger einkaufen will,es gibt jedoch genügend Freds,die den programmierten Aerger aufzeigen.

büttgen
06.05.2007, 17:51
Merkt ihr es eigentlich nie!

Billig,sehr billig,sofort lieferbar,Telefondienst wie bei Rose,der hier gerne als Apotheker bettitelt wird,geht nicht zusammen.

Ich verstehe jeden der etwas günstiger einkaufen will,es gibt jedoch genügend Freds,die den programmierten Aerger aufzeigen.

Leeder wollen das einige nicht verstehen.....

pdignus
06.05.2007, 18:59
Merkt ihr es eigentlich nie!

Billig,sehr billig,sofort lieferbar,Telefondienst wie bei Rose,der hier gerne als Apotheker bettitelt wird,geht nicht zusammen.

Ich verstehe jeden der etwas günstiger einkaufen will,es gibt jedoch genügend Freds,die den programmierten Aerger aufzeigen.

Und warum werden solche dann immer hoch gelobt von Tour und co? weil sie denen Geld bringen. Vielleicht statuire ich tatsächlich ein Exempel. Ha, ha lach :) Ich sehe mich schon als radelnder Zorro im Kampf gegen den bösen, bösen Internetsumpf! :flamedevi .
Nee, im Ernst, ich würde es ja schon mal gerne drauf ankommen lassen. Schließlich bin ich im Recht. Und warum sollen die kleinen immer zurückstecken? Also, was meint ihr?

Lion
06.05.2007, 19:00
Mach sie fertig!:Bluesbrot

pdignus
06.05.2007, 19:05
Lion, Deine Helden des Radsports find ich auch gut, aber Pettachi ist z.Zt. ja wohl eher Eriks Bremse.........:Applaus:

Lion
06.05.2007, 19:08
*psst* ...war er doch immer schon! :D :D

medias
06.05.2007, 19:10
Und warum werden solche dann immer hoch gelobt von Tour und co? weil sie denen Geld bringen. Vielleicht statuire ich tatsächlich ein Exempel. Ha, ha lach :) Ich sehe mich schon als radelnder Zorro im Kampf gegen den bösen, bösen Internetsumpf! :flamedevi .
Nee, im Ernst, ich würde es ja schon mal gerne drauf ankommen lassen. Schließlich bin ich im Recht. Und warum sollen die kleinen immer zurückstecken? Also, was meint ihr?

Du musst unterscheiden wenn die was testen und ein Versender gut abschneidet,oder ein wie ein Versender,liefert,Kundenservice und und.

Ich wiederhole mich,habe nichts gegen C,nur wie da die Kunden mit Liefertermin,nicht Erreichbarkeit verdeppert werden,jeder wie er will.

pdignus
06.05.2007, 19:15
Ich warte bei Canyon auch noch auf Geld, war zwar eher unser beider Schuld (Zweifachüberweisung) aber langsam dürften die mal das zuviel gezahlte zurück überweisen. Schon zweimal deshalb angerufen, jedesmal ja, ja machen wir sofort, bla, bla usw. Mein Händler ist halt doch der Beste!

Herr Sondermann
06.05.2007, 19:19
Mein Händler ist halt doch der Beste!Erinnere dich da mal dran, bevor er dicht machen muß, weil alle im Internet auf die Jagd nach dem größten Billigheimer gegangen sind.
An Luft und Liebe und ab und an mal dein Laufrad zentrieren verdient der nämlich nicht viel...;)

Lion
06.05.2007, 19:29
Erinnere dich da mal dran, bevor er dicht machen muß, weil alle im Internet auf die Jagd nach dem größten Billigheimer gegangen sind.
An Luft und Liebe und ab und an mal dein Laufrad zentrieren verdient der nämlich nicht viel...;)

Das ist und bleibt meine Rede! Ich bin jedenfalls glücklich, dass ich meinen Händler habe und würde den erstklassigen Service für keine noch so große Tourwerbung aufgeben wollen, nur dass ich dann die Flunder immer im Karton rumschicken muß, wenn mal was größeres ansteht... :ybel:

Ich schaue jedenfalls,dass er immer schön was zu essen hat! Hier mal ein CR1, da mal eine Recordgruppe und lauter nette Anbauteile... so nett bin ich und 600 andere Freaks, die so dumm sind den teuren, bösen, lokalen Händler zu unterstützen... schlimm,schlimm.... :rolleyes:

pdignus
06.05.2007, 19:31
Erinnere dich da mal dran, bevor er dicht machen muß, weil alle im Internet auf die Jagd nach dem größten Billigheimer gegangen sind.
An Luft und Liebe und ab und an mal dein Laufrad zentrieren verdient der nämlich nicht viel...;)

Naja, er ist auch 250km weg, den Kleikram mach ich selber, der verdient wenn ich mein Bike dort kaufe samt Zubehör (soll ein Kuota Kebel mit Campa Chorus werden) Ich denke eh, das war mir eine Lehre, aber Recht ist Recht!


:jumpingfi

pdignus
07.05.2007, 10:24
So, nur um Euch zu Informieren, bin gerade schon wieder am Telefon vertröstet worden und der Geschäftsführer ließ sich mal wieder verleugnen.
Einschreiben Rückschein geht heute raus. Ich lasse mich nicht v.....schen!

:flamedevi

Gruß,
Pascal

markusz
07.05.2007, 10:49
hi
tröste dich du bist wohl nicht der einzige der mit Cycles-4U Probleme hat.
Die haben auch noch einen Großhandel und ich habe schon von mehreren
Radhändlern gehört das sie dort nichts mehr bestellen weil sie mehrere
Monate auf ihr Zeug warten mussten oder die Sachen irgendwann überhaupt
nicht mehr lieferbar waren.

pdignus
07.05.2007, 10:57
Ja, sowas denke ich auch, der wartet bis er 1000 Bestellungen oder so komplett hat, und wenn nicht, dann ist halt alles nicht lieferbar. Soll er den LRS halt irgendwo herholen, auch wenn er draufzahlt. Oder ich lass mir die Differenz erstatten. Aber mich nervt es mittlerweile so dermaßen, und dann die Abwimmelei am Telefon, immer hat der Geschäftsführer ganz wichtige Vertretergespräche, bla, bla! Ich will mein Recht!!!!!

:boosonwee

Taylor
07.05.2007, 11:12
Zitat: bla, bla! Ich will mein Recht!!!!!



Schon mal etwas von Michael Kohlhaas gehört ??

Viel Spass und Erfolg Rechthaben um jeden Preis.

pdignus
07.05.2007, 11:17
Zitat: bla, bla! Ich will mein Recht!!!!!



Schon mal etwas von Michael Kohlhaas gehört ??

Viel Spass und Erfolg Rechthaben um jeden Preis.


Nein, noch nie von gehört, aber was verteidigst Du denn jemanden der offensichtlich im Unrecht ist? Ich bin normal gar nicht so, aber nach mehreren negativen Erfahrungen reicht es mir einfach! Geld zurück ist ja wie die Flinte ins Korn werfen, so nach dem Motto, war ja nichts. So macht man es sich ja sehr einfach, besonders der, der im Unrecht ist.

Brunolp12
07.05.2007, 11:20
Ich will mein Recht!!!!!

mit dem Recht wäre ich mir garnicht so sicher... kommt (wie ich oben schon erklärt habe) u.U. auch auf die AGBs an...

pdignus
07.05.2007, 11:28
In den AGBs steht:
"Wir behalten uns vor, die bestellte Ware im Falle ihrer Nichtverfügbarkeit nicht zu liefern. Dieses Recht steht uns nur zu, wenn wir trotz des Abschlusses eines entsprechenden Beschaffungsvertrages von unserem Vorlieferanten nicht beliefert werden und wir diese Nichtbelieferung nicht zu vertreten haben."
Da der Vorlieferant jetzt seit angeblich sieben Wochen nicht liefert, denke ich schon daß Zeit genug war, die Verfügbarkeitsanzeige auf ROT zu setzen. Man kann es zumindest mal versuchen, oder?

Taylor
07.05.2007, 11:29
Nein, noch nie von gehört, aber was verteidigst Du denn jemanden der offensichtlich im Unrecht ist? Ich bin normal gar nicht so, aber nach mehreren negativen Erfahrungen reicht es mir einfach! Geld zurück ist ja wie die Flinte ins Korn werfen, so nach dem Motto, war ja nichts. So macht man es sich ja sehr einfach, besonders der, der im Unrecht ist.

Ich werde mich hüten so ein Geschäftsgebahren zu verteidigen, ich meine nur : Nimm das Geld und hake den
den Vorgang unter Lebenserfahrung ab.

spiderman
07.05.2007, 11:41
...nur mal am Rande....

aus mehr oder weniger gut unterrichteter Quelle ist mir bekannt, dass namhafte und größere Online-shops inzwischen direkt auf die "Versandroutinen/Logistik" von Großhändlern/Herstellern zugreifen.

Geht bei den Jungs eine Bestellung ein, läuft die fast zeitgleich beim Großhändler auf.

Wie in der richtigen Industrie halt:D :D :D :D :D

Ergo haben die Versender "beschlossen", nahezu alles "verfügbar" zu haben; der Großhandel wird`s schon richten.....

Lagerhaltung: Wenig bis niente

Deshalb kann man z. B. bei H&S Campa-Parts zwar online, aber nicht mehr im Laden bekommen...

pdignus
07.05.2007, 11:51
...nur mal am Rande....

aus mehr oder weniger gut unterrichteter Quelle ist mir bekannt, dass namhafte und größere Online-shops inzwischen direkt auf die "Versandroutinen/Logistik" von Großhändlern/Herstellern zugreifen.

Geht bei den Jungs eine Bestellung ein, läuft die fast zeitgleich beim Großhändler auf.

Wie in der richtigen Industrie halt:D :D :D :D :D

Ergo haben die Versender "beschlossen", nahezu alles "verfügbar" zu haben; der Großhandel wird`s schon richten.....

Lagerhaltung: Wenig bis niente

Deshalb kann man z. B. bei H&S Campa-Parts zwar online, aber nicht mehr im Laden bekommen...

Wieso warte ich dann so lange? Bei anderen Versendern (laut tel. Auskunft) und beim Fachandel ist der LRS problemlos zu bekommen.
So könnte Cycles4U den ja auch bei denen bekommen.

mozaad
07.05.2007, 11:55
Es zeigt sich einmal mehr, dass günstiger Preis nicht mit gutem und fairem Kundenservice gleichzusetzen ist.

:rolleyes:

coparni
07.05.2007, 11:58
Allternativ zur juristischen Auseinandersetzung und günstiger ist natürlich der Gang zur örtlichen Polizei! Anzeige wegen dem Verdacht auf Betrug! Allerdings solltest Du dazu natürlich erst die gesetzte Frist verstreichen lassen!

LG LukeNRG

Ja genau. Die Polizei kostet ja nix. Man ich krieg gleich nen Hals. Solche Typen haben wir dauernd auf der Wache die zu geizig sind zum Rechtsanwalt zu gehen. Das Beste war bis jetzt ne Alte die mit ihrem Mann auf die Wache kam. Sie hatte das Haus von ihrem Vater überschrieben bekommen und wollte dann von uns wissen wie sie den Vater jetzt raus bekommen kann. Normalerweise hätte der a richtige Watschn gehört. Wieder auf den "Betrug" bezogen. Du wirst von der Polizei auch nur auf das Zivilrecht hingewiesen. Darum kümmert sich die Polizei nämlich nicht. Wenn ein Betrug vorliegen sollte wird die Polizei die Anzeige natürlich aufnehmen. Und was bringt es dir? Dein Geld musst du dir trotzdem selbst holen (mit dem Rechtsanwalt). Die Leute erwarten immer, dass wir die Eintreiber sind. Dem ist nicht so!!!

Seit meiner letzten Erfahrung mit cycles4u bestelle ich auch nichts mehr bei denen. 6 Reifen bestellt, ewig gewartet, Falsch geliefert, zurückgeschickt, nur den halben Betrag nach langer Wartezeit zurück bekommen, Nachfrage, angeblich hab ich nur die Hälfte zurück geschickt (die sind anscheinend zu doof zu zählen oder können Paar nicht von Stück unterscheiden), widersprochen, ich soll nochmal nachschauen, wieder widersprochen, erst nach langer Wartezeit und 2maliger Drohung mit den Rechtsanwalt und nochmals Wartezeit Restgeld zurück bekommen, insgesamt 4 Monate. Das war die Kurzform. Für die ausführliche Version musst du mal die Suche bemühen.

Cycles4u niemehr!!!

pdignus
07.05.2007, 12:02
Ja genau. Die Polizei kostet ja nix

Wer sagt denn, daß ich zur Polizei gehe? Ich bin ganz Deiner Meinung, ihr habt genug zu tun. Ne, ich bin Rechtschutzversichert, aber so weit sind wir ja noch nicht.... Erstmal sehen was passiert. Wenn ich aber lese was Du so schreibst, habe ich wenig Hoffnung. Das Schlimmste was mir wohl passieren könnte, ist das er pleite geht und ich gar kein Geld mehr sehe! :heulend:

coparni
07.05.2007, 12:21
Du nicht aber der LukeNRG.

Dein Geld wirst du schon bekommen. Es wird halt lange dauern.

Ich habe aber schon öfters gelesen, dass Leute Probleme mit Cycles4u haben. Finger weg ist mein Tipp.

Medias muss ich teilweise beipflichten und teilweise widersprechen. Rose ist echt gut wenn auch teurer (leider teilweise deutlich). Mit denen gibt es keine Probleme. Haben sogar ein Paket ein zweites mal raus geschickt weil das erste in der Post verschwunden ist.

Es gibt aber auch Versender, die sind günstig und trotzdem problemlos oder zumindest unkompliziert. Mein Favorit ist bike-components, gefolgt von bike-discount und ciclib. Bei den Bornmännern wurde zwar schon des öfteren ein Teil falsch geliefert aber der Umtausch war immer Problemlos. Auch habe ich mal für nen Freund ein Rad aus Versehen mit 2fach statt wie gewünscht mit 3fach bestellt. Ich habe dort angerufen und abgeklärt, dass ich die Teile abbaue und zurück schicke und sie schicken mir dann die 3fach-Teile. Mein MTB habe ich auch von denen. Ich wollte ausdrücklich nur schwarze Teile und hab ne weiße Gabel bekommen. Ein Anruf und die schwarze war auf dem Weg zu mir. Die weiße sollte ich solange fahren bis die schwarze da ist. Meine Meinung: Probleme kann es geben. Die Frage ist wie man sie löst. Bei cycles4u jedenfalls ist es ein Drama.

LukeNRG
07.05.2007, 12:23
In den AGBs steht:
"Wir behalten uns vor, die bestellte Ware im Falle ihrer Nichtverfügbarkeit nicht zu liefern. Dieses Recht steht uns nur zu, wenn wir trotz des Abschlusses eines entsprechenden Beschaffungsvertrages von unserem Vorlieferanten nicht beliefert werden und wir diese Nichtbelieferung nicht zu vertreten haben."
Da der Vorlieferant jetzt seit angeblich sieben Wochen nicht liefert, denke ich schon daß Zeit genug war, die Verfügbarkeitsanzeige auf ROT zu setzen. Man kann es zumindest mal versuchen, oder?

Hi,
sofern Du eine Auftragsbestätigung bekommen hast, ist diese Klausel nicht einmal das Papier (heute eher Pixel) Wert auf dem sie steht! Es ist die Pflicht des Händlers vor Abgabe einer Auftragsbestätigung die Verfügbarkeit sicherzustellen! Ansonsten würde sich ja auch der Sinn einer Auftragsbestätigung (Rechtssicherheit für Verkäufer und Käufer) erübrigen...



Wieder auf den "Betrug" bezogen. Du wirst von der Polizei auch nur auf das Zivilrecht hingewiesen. Darum kümmert sich die Polizei nämlich nicht. Wenn ein Betrug vorliegen sollte wird die Polizei die Anzeige natürlich aufnehmen. Und was bringt es dir? Dein Geld musst du dir trotzdem selbst holen (mit dem Rechtsanwalt). Die Leute erwarten immer, dass wir die Eintreiber sind. Dem ist nicht so!!!

Das Polizei soll ja nicht Moskau Inkasso spielen! Wobei das ein netter Gedanke wäre... Generell steht die Polizei und deren Leistungen jeden Mitglied unserer Gesellschaft zu. Und obengenannter Tatverdacht erfüllt vielleicht nicht die Masstäbe eines Kapitalverbrechens, aber ist doch offenkundig Betrug! Oder? Nicht jeder ist rechtschutzversichert und kann gleich einen Anwalt beauftragen! Allerdings sollte die Polizei natürlich nicht zum Durchsetzen persönlicher "Rachegelüste" oder "jetzt erst Recht" Ansätze benützt werden. Darum ging es zur Zeit meines Postings noch nicht!

Wo ich jetzt aber lese, dass Du rechtsschutzversichert bist, würde ich das Einschreiben absetzen und direkt mal mit Deiner Versicherung rücksprache halten, damit Du gleich nach Ablauf der zwei Wochen einen Anwalt beauftragen kannst...

Ach und generell ist die Polizei nicht umsonst! Denn wofür zahlen wir schließlich unsere Steuern???

LG LukeNRG

P.S. Bin ganz Deiner Meinung! Meine "Gutmütigkeit" wurde auch schon dazu benutzt mir ans Bein zu pinkeln, aber wer das macht, sitzt dann selbst später in der Sch**ße! ;-)

LukeNRG
07.05.2007, 12:30
Du nicht aber der LukeNRG.

Nicht wirklich eine sachliche Aussage! Aber das war ja schon der Vergleich mit der Frau nicht...

LG LukeNRG

P.S. Ich habe einen Rechtsschutz!

pdignus
15.05.2007, 20:21
Neues von der Versender-Internetfront:
Jetzt bietet man mir a.) Laufradsatz American classic 420 bladed oder
b.) Fulcrum Racing 3
Zonda ist wegen Campa definitiv nicht in nächster Zeit lieferbar.
Was soll ich machen? Geld zurück oder wenn, dann welcher LRS?

moritzdog
15.05.2007, 20:34
Nein, noch nie von gehört, aber was verteidigst Du denn jemanden der offensichtlich im Unrecht ist? Ich bin normal gar nicht so, aber nach mehreren negativen Erfahrungen reicht es mir einfach! Geld zurück ist ja wie die Flinte ins Korn werfen, so nach dem Motto, war ja nichts. So macht man es sich ja sehr einfach, besonders der, der im Unrecht ist.

solltest du mal lesen, ist von H.v.Kleist. Hoffe nur, du endest nicht aufm Rad.

pdignus
15.05.2007, 21:03
solltest du mal lesen, ist von H.v.Kleist. Hoffe nur, du endest nicht aufm Rad.

Wie aufm Rad? Oder unterm Rad??? :5bike:

moritzdog
15.05.2007, 22:21
Wie aufm Rad? Oder unterm Rad??? :5bike:

wurde a u f `s Rad geflochten.

pariah
18.04.2008, 17:59
Hallo an alle, ich möchte mal als Forumsneuling (habe mich extra registiert, um beim Thema FAT mitreden zu können) meine Erfahrungen mit FAT allen zugänglich machen. Ich habe mir Anfang März einen Road Project SL, orange und Größe 56, bestellt. Grund hierfür waren der günstige Preis, die klassische Geometrie und das günstige Ergebniss im TOUR-Rahmentest. Die Bestätigung kam am 5.März, soweit schien alles in Ordnung zu sein. Nach drei Wochen habe ich mal nachgefragt, wann ich denn mit meiner Ware rechnen dürfte, kann ja nicht sooo lange gehen, ein Rahmen ist ja kein Komplettrad, das man erst aufbauen muß. Antwort: Rahmen beim Lackierer - da war er zwei Wochen später immer noch. Irgendwann -inzwischen sind 5 1/2 Wochen verstrichen- hat mir DHL dann ein großes Paket geliefert, der Ärger war verflogen, ich habe mein Objekt der Begierde ausgepackt und bin dann erstmal stutzig geworden: Sieht etwas zu groß aus (zur Erinnerung: ich bestellte die Größe 56). Lieferschein genommen, entfaltet und eine 58 erblickt, Metermaß genommen, nachgemessen, das gleiche Ergebniss. Und das nach 5 1/2 wochen Wartezeit! Das darauf folgende Verhalten von FAT-Cycles würde ich als, milde gesagt, kundenunfreundlich bezeichnen: Es kam kein Zeichen des Bedauerns, kein Entgegenkommen irgendwelcher Art, keine eindeutigen Antworten auf meine unmißverständlichen emails (nur ausweichende, inzwischen gar keine mehr), teilweise falsche Informationen auf dem Rücksendeschein, die meine Wartezeit noch mehr verlängern usw. Was den Rahmen betrifft, kann man nicht meckern, aber hier ist der Kunde anscheinend nicht König, sondern nur eine lästige Begleiterscheinung, die es nach Kräften zu enttäuschen gilt...
P.S.: Die Angelegenheit ist noch nicht ausgestanden - diesen Samstag bringe ich den falsch gelieferten Rahmen zur Post, mal sehen, wie lange ich auf den eigentlich bestellten dann wieder warten darf. To be continued...

Ritter1984
18.04.2008, 20:33
Ich habe mit cycles4u auch so meine Probleme gehabt. Habe es zweimal versucht, war zweimal entäuscht.

Beim ersten Mal habe ich mich auf die Preisgarantie bei einem Ritchey WCS Laufradsatz bezogen, den sie zum einen im Online-Shop als auch in der Tour Werbung gefürht hatten. Hatte einen günstigeren Versender gefunden und sie darauf hingewiesen. Ich bekam eine Rechnung über den höheren Betrag und dem Hinweis man hätte sich mi dem Preis auf ein neues Modell bezogen, verkaufen wollten sie aber dennoch das alte Modell. Passt nicht zusammen, ich weiss, aber ich hatte ja nichts überweisen.
Beim zweiten Mal habe ich über den eBay Shop eine Ritchey WCS Sattelstütze bestellt. Bei eBay sollte die Ware ja wirklich vorhanden sein. Habe aber dennoch bei ihnen angerufen und gefragt ob sie auf Lager sei. Wurde mit den Worten: "Natürlich, sonst würden wir sie ja nicht bei eBay verkaufen" abgetan. Ich also per Sofortkauf zugeschlagen, das Gled noch am gleichen Tag überwiesen und gewartet. Nach zwei Wochen habe ich das erst Mal nachgefragt und bekam die Antwort dass sie nicht leiferbar sei. Nach mehreren Telefonaten und e-mails bekam ich dann die Sattelstütze, allerdings erst nach 10 Wochen nach kauf. Dafür haben andere Teile die ich bestellt habe gefehlt. Diese wollten sie mir aber erst schicken wenn ich ihnen dafür(!) nochmals Geld für das Porto überweisen würde. Ich habe mich dann beim eBay Käuferschutz beschwert und bekam dann auch ca. eine Woche später meine Ware. Dafür aber auch einen schlechte Bewertung die mir jetzt auf lange Zeit meinen Schnitt versaut.

Ich finde auch das Tour ein wenig darauf achten sollte wer in ihrer Zeitschrift wirbt. Dass sie nicht verbieten werden Anzeigen zu schalten ist mir klar, aber dass man sie dann zu Tests nicht zulässt fände ich eigentlich fair.

Jule
18.04.2008, 21:11
Ich habe mich dann beim eBay Käuferschutz beschwert und bekam dann auch ca. eine Woche später meine Ware. Dafür aber auch einen schlechte Bewertung die mir jetzt auf lange Zeit meinen Schnitt versaut. Naja ist ärgerlich, aber mach dir nichts draus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du durch die %-Angabe Nachteile hast. Kannst ja einen Kommentar hinzufügen. Meistens schaut man als Interessent ja auch mal genauer nach, bevor man ein Urteil bildet. Habe schon mehrere solcher unberechtigen Sachen gelesen.

Aber generell ist das schon n Saftladen, wenn man das hier so hört :heulend:

hamsterschreck
19.04.2008, 09:59
Ich kann nur mutmaßen, dass dies gängige Geschäftspraxis ist, um Kunden und deren Geld zu ködern.

Ist bei vielen Versendern gängige Praxis. Ein Versender aus dem Nordrhein-Westfälischen hat de facto kein Lager, trotzdem ist alles "lieferbar". :rolleyes:

Erst sobald der Endkunde bestellt, wird die Ware beim Distributor geordert, der Kunde erfährt, seine Bestellung werde bearbeitet. Nach ein paar Tagen trifft die Lieferung beim Versender ein und wird direkt zum Endkunden weitergeleitet.

Bei schnellen Distributoren fällt das kaum auf, bis zum Wareneingang beim Endkunden vergehen nur ein paar Werktage. Schlecht nur, wenn der Distributor die Bestellung selbst nicht auf Lager hat, dann dauert es ein paar Wochen.

Viele Distributoren bedienen außerdem bevorzugt die Händler, die zu Saisonbeginn verbindliche Bestellungen für das ganze Jahr platzieren. Denn anhand dieser Bestellungen füllt der Distributor sein Lager und der Hersteller seine Regale.

Versender, die immer nur just in time bestellen, wälzen das kaufmännische Risiko, mal auf Ware sitzen zu bleiben, auf den Distributor ab und sind deshalb nicht sonderliche beliebt. Deshalb bekommen solche Versender idR wenn überhaupt nur die Ware, die gerade "überschüssig" ist und nicht zu einer verbindlichen Vorbestellung zugeordnet ist. Und selbst dieser Überschuss wird bevorzugt an Händler vergeben, die zwar vorbestellt, aber sich verkalkuliert haben und mehr Ware benötigen. Zu Recht.

Gruß,
Philipp

P.S.: Bei meinem Händler kann ich ins Schaufenster gucken, was lieferbar ist.

Ritter1984
19.04.2008, 10:11
Im Prinzip ist diese Taktik kein Lager zu untrhalten ja richtig und der Kunde profitiert ja dadurch auch dass er einen günstigeren Preis bezahlt und die "dritten Lagerhaltungskosten" nach dem Produzent und dem Großhändler nicht tragen muss. Wenn man als Kunde die Wahl hat zwei Wochen zu warten, dafür zu besseren Konditionen, bzw. mit dem Risiko dass man die Ware evtl. überhauptnicht bekommt oder man eben mehr beim Laden um die Ecke bezahlt, ist das vollkommen in Ordnung.
Leider ist es aber so dass einem vorgespielt wird der Händler hätte die Sachen, was oft eben nicht den Tatsachen entspricht, man das Geld beim Händler hinterlgt und ihm dadurch einen Geldwerten Vorteil verschafft. Vielleicht sollte man mal das Finanzamt darauf aufmerksam machen ob di Herschaften bei cycles4u dise Vorteile versteuern? Wäre vielleicht eine Idee für blinde Rache.:flamedevi

hamsterschreck
19.04.2008, 10:29
...und die "dritten Lagerhaltungskosten" nach dem Produzent und dem Großhändler nicht tragen muss...

Auch Radhändler, die vorbestellen, werden schrittweise bzw. just in time beliefert. Der Unterschied ist: wer verbindlich vorbestellt steht ganz vorne in der Schlange, wer nicht vorbestellt ganz hinten.

Gruß,
Philipp

mgabri
19.04.2008, 11:00
Im Prinzip ist diese Taktik kein Lager zu untrhalten ja richtig und der Kunde profitiert ja dadurch auch dass er einen günstigeren Preis bezahlt und die "dritten Lagerhaltungskosten" nach dem Produzent und dem Großhändler nicht tragen muss. Wenn man als Kunde die Wahl hat zwei Wochen zu warten, dafür zu besseren Konditionen, bzw. mit dem Risiko dass man die Ware evtl. überhauptnicht bekommt oder man eben mehr beim Laden um die Ecke bezahlt, ist das vollkommen in Ordnung.
Nö, das ist nicht in Ordnung. In der Elektronikbranche ist es mittlerweile so daß einige Hersteller ihre Bauteile als verfügbar markieren, de facto aber erst dann zu produzieren beginnen wenn ein 100k+ Auftrag eintrudelt. Für dich als Kunden ist sowas übel.

pasta basta
19.04.2008, 11:09
Das ist ja alles richtig. Aber das ist nichts anderes als die logische Folge der "billig, billiger, noch billiger"-Mentalität des Kunden.

Döbel
19.04.2008, 11:22
Ein Versender aus dem Nordrhein-Westfälischen hat de facto kein Lager, trotzdem ist alles "lieferbar". :rolleyes:



Welcher denn???

a x e l
19.04.2008, 11:41
Das ist ja alles richtig. Aber das ist nichts anderes als die logische Folge der "billig, billiger, noch billiger"-Mentalität des Kunden.

Bezogen auf die Radbranche sicher nicht ganz falsch. In der Elektronikindustrie kommt es wohl auch daher, dass die "Innovations"-Zyklen so kurz sind, dass der Händler fast schon ein altes Modell an Lager hat, wenn die Teile vom Hersteller eintreffen.:ü Hardwareausstattung, Betriebssystem Updates, Treiber...

Ach so, "lieferbar" und "verfügbar" ist ja nicht gelogen, wenn man sicher gehen will, sollte da "ab Lager" stehen, wobei dann nicht mal das Lager des Händlers gemeint sein muß, sondern das Lager des Herstellers.

obisk
22.04.2008, 18:27
Sehr ärgerlich das Ganze, aber diesen Leserbrief werden sie NIE abdrucken!

Die Tour beißt eben nicht in die Hand die sie füttert. (Schonmal in letzter Zeit ne Tour ohne FAT Werbung gefunden??? ;) )

Daher freue ich mich auch über die objektiven Berichterstattungen und Bewertungen der Rahmen.

Mein langer Wunsch: Weg mit dem STW-Wert. Wir wollen ja schließlich auf dem Rad fahren. Wenn dann wäre ein Gewicht (Rad+Fahrer = 80kg) anzusetzen.

Außerdem wäre es super wenn die Verarbeitungsqualität geprüft werden würde.
z.B. Passungen Sitzrohr Sattelstütze, Ausfallenden parallel......

Trotzdem können wir auf solche Tests nicht verzichten und lesen diese gerne.

sskopnik
24.04.2008, 15:03
Man kann nach den hier veröffentlichten Berichten eigentlich nur dringends vor Bestellungen bei Cyles4U abraten!!!

Ich habe selbst ganz ähnliche Erfahrungen machen müssen: Falsche und unvollständige Lieferung, im Internet angebotener Artikel plötzlich baw. nicht Lieferbar obwohl vorher telefonisch erfragt !!! Unfreundlicher Kundenkontakt...

Ne, nie wieder!!!

Ritter1984
24.04.2008, 15:19
Nö, das ist nicht in Ordnung. In der Elektronikbranche ist es mittlerweile so daß einige Hersteller ihre Bauteile als verfügbar markieren, de facto aber erst dann zu produzieren beginnen wenn ein 100k+ Auftrag eintrudelt. Für dich als Kunden ist sowas übel.

Ich meinte damit ja auch wenn er weiss dass er zwei Wochen warten muss, sprich die Anzeige eben nicht auf "verfügbar" sondern auf "könnte in ca. zwei Wochen" komen steht. Dann habe ich die Auswahl. So wie es scheinbar gerade gehandabt wird finde ich es ja auch falsch.

pariah
02.07.2008, 21:05
So, nachdem ich irgendwann einmal meinen Rahmen in der richtigen Größe bekommen habe, dachte ich: Alles wird gut. Falsch gedacht - nach erfolgtem Aufbau des Renners mußte ich feststellen, daß der Rahmen total krumm ist, da Ober-und Unterrohr im Laufe irgendeines Arbeitsganges plastisch verformt wurden, und das nicht zu knapp. Also den ganzen Mist wieder abgebaut, angerufen, Problem geschildert, den Karton zurechtgestutzt, damit er mit der zugesandten Paketmarke auch befördert wird (die ist nämlich nicht für Sperrgut frankiert) und die Fuhre zurückgeschickt. Das war der zweite Akt - der dritte kommt jetzt: Heute kam (zum dritten Mal) das Rahmenpaket. Ich dachte: Jetzt wird alles gut - dachte ich. FAT-Cycles belehrte mich eines besseren. Der Rahmen, den ich dem Karton entnahm, hat mit dem, was ich mal Ende Februar (immerhin diesen Jahres ;-)) bestellt habe, aber mal gar nicht zu tun. Wir haben heute den 2.07.2008.
Ich ziehe mal Bilanz: Eine falsche Rahmengröße, ein verbogener Rahmen und zum Schluß ein komplett falscher Rahmen in 4 Monaten - eine reife Leistung. Mal schauen, was jetzt kommt...

Viner-Waldi
03.07.2008, 00:43
Da kann man dir nur eins empfehlen: Als nächstes sollte der Rücktritt kommen.

Nach drei fehlgeschlagenen Versuchen ist das ja (eigentlich) kein Problem...

pariah
08.07.2008, 17:26
Da kann man dir nur eins empfehlen: Als nächstes sollte der Rücktritt kommen.

Nach drei fehlgeschlagenen Versuchen ist das ja (eigentlich) kein Problem...

Eigentlich nicht - aber dann hätte ich wieder einigen Aufwand mit der Suche nach einem vergleichbaren Rahmen zu einem vergleichbaren Preis. Da ich in der glücklichen Lage bin, ein fahrbereites Rad zu haben (das FAT war als Zweitrad gedacht), habe ich mir folgende Taktik überlegt: Immer schön geduldig, den Kram kommen lassen, auspacken, feststellen, das es wieder nicht passt - und einen Rücksendeschein anfordern. Irgendwann kommt der Bankrott wegen zu hoher Versandkosten :Bluesbrot

FrankDrebin
09.07.2008, 16:40
Irgendwann kommt der Bankrott wegen zu hoher Versandkosten :Bluesbrot

Und dann gehst Du komplett leer aus

pariah
09.07.2008, 17:24
Und dann gehst Du komplett leer aus

Könnte sein - aber Rache ist Blutwurst:D

Rechtsgewinde
09.07.2008, 17:39
ich hab da auch mal eine Record-Gruppe bei eBay per Sofort-Kauf erworben.

Trotz Anruf und Fax wegen der Spezifiaktionen und meiner Nachfrage, ob alles am Lager wäre, wurde ich falsch bzw. nicht beliefert:

keine Kurbelschrauben, falsche Kurbellänge und Zähnezahlen bei den Kettenblätter und der Kassette, Umwerfer mit fester Schelle statt Anlöt-Variante, die Ergos kamen überhaupt nicht.

Ich hatte mich schon gewundert, warum der Nachnahmebetrag so gering war...aber da nicht alles im Paket war, erklärte sich dies schnell.

Fairerweise muss ich dazu sagen, dass der Preis unschlagbar war und ich locker 300 Euro gespart habe, obwohl ich die Ergos woanders erworben habe. Den falschen Umwerfer suchte glücklicherweise gerade jemand aus meinem Verein. Mit der falschen Krubellänge und Übersetzung konnte ich mich wegen des Preises dann schon anfreunden.

Aber trotzdem fühlt man sich doch richtig vera....t!!!

Ich kaufe dort nich tmehr und kann auch keine Empfehlung aussprechen.

pariah
28.07.2008, 18:32
So, Leute, heute hat sich doch glatt einer der FATen Mannen herabgelassen, mich anzurufen - um mir mitzuteilen, das von dem Rahmen, den ich vor ziemlich genau einem halben Jahr bestellt habe, inzwischen gar keiner mehr verfügbar ist. Lustig, da vor zwei Wochen noch welche da waren, aber mein Gesprächspartner es offenbar versäumt hat, einen zu reservieren, bis meine Rücksendung da ist. Nun denn, es wurde mir ein ganz alter Rahmen in extremer Sloping-Bauart angeboten und mit "altmodischer" Lackierung - dieser Rahmen ist so alt, das ich nirgends ein Bild im Internet gefunden habe ("glücklicherweise" wurde mir eins per email geschickt - "Danke", Jungs!). Ich habe dann sofort eine email an den geehrten Geschäftsführer gerichtet, da dieser das Bild erst an seinen Lakaien senden mußte und seine Adresse daher sichtbar war - keine Reaktion bis jetzt. Mal sehen, was da noch kommt - von mir kommt jedenfalls noch einmal eine Warnung zum Wohle aller:
Leute, wehrt euch

Onrap
28.07.2008, 19:56
Hallo, da habe ich Glück gehabt.
Erstens wollte ich Canyon bestellen, lt. Bestellbestätigung ein andere Rahmengröße als ich gewünscht habe. Ich fragte Service, warum andere Rahmengröße, antwortete: leider ist ihr gewünschte Rahmen ausverkauft, vorläufig dieses Jahr. Also, habe ich storniert.

Zweitens, ich fand eine Alternative: FAT. Habe dieses Rad bestellt.
Laut Test wurde mehrfach kritisiert, daß dieser Rad in meiner Größe extrem kurze Radstand, also d.h. zu Nah an der Fußspitze, das will ich nicht riskieren.
Habe dann dort wieder Storniert.

Drittens:
Dann verzweifelt Roseversand den Red Bull Pro 3000 bestellt.
Laut Bestellbestätigung zwischen 4-8 Wochen Lieferzeit.
Für mich einfach zu lang! Wieder storniert.

Viertens:
Habe dann im Radon die Sommeraktionspreis für den RPS 9.0 mit Ultegrasystem für 888 Euro interessiert. Dann fragte ich vorsichthalber bei den Radon Service an, wie lange die Lieferzeit dauert, er antwortet zwei bis drei Wochen....dann dachte ich: perfekt, jetzt bestelle ich den Radon RPS 9.0.
Nach zweieinhalb Wochen ist mein RR schon da, einwandfrei und genau die richtige, was ich brauche. -> Happy End! :Angel:

Bin wirklich froh, daß ich bei den FAT storniert habe!

doro
29.09.2008, 18:03
Auch wenn der Post zur Erfahrung mit F.A.T. Cycles schon ein wenig älter ist... Ich kann mich da leider nur anschließen. Wer es genauer wissen will: http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=148854&highlight=FAT+CYCles

Schade nur, dass ich nicht schon vor der Bestellung ins Forum geschaut habe und nach Erfahrungsberichten geguckt habe... Ich habe nur die Tests und Bewertungen in diversen Fachzeitschriften geguckt und darauf vertraut. Da drängt sich einem doch die Frage auf, wie unabhängig die so sind...

bube1
25.10.2008, 17:59
Ich hatte aehnliche Erfahrungen mit FAT Cycles -- da ist ein Muster. Die vertrösten einem permanent mit frei erfundenen Ausreden. Am schlimmsten ist der Geschäftsführer Karsten Brucks: bei den ersten Telefongesprächen wirkt seine Stimme durchaus seriös und immer freundlich. De facto lügt er ganz bewusst in einer Tour... Die Trackingnummer ist eine weitere Lüge: bei drei Paketen war es immer dasselbe: Trackingnummer fehlt im Email, nach mehreren Anrufen bekomme ich eine Nummer, die stellt sich bei DHL jedoch als nicht existierend heraus, und irgendwann wird es dann tatsaechlich abgeschickt.

Bei den versandten Rädern ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass irgendetwas nicht passt. Beim ersten Rad das ich bestellt habe, haben einige Anbauteile nicht gepasst, ich habe diese jedoch nach laengerer Zeit tatsaechlich kostenlos (und ohne etwas zurückzusenden) zugesandt bekommen. Wenn man sehr viel Geduld hat bekommt man auch alles was man bestellt hat. Achtung: die verbauen manchmal statt der original Columbus-Carve-Gabel eine Noname-Aero-Gabel (beim Kauf erwähnen, dass man diese Praxis weiß und auffordern, dass sie die Originale schicken sollen).

Beim zweiten Rad hat überraschenderweise alles genau gestimmt. Das erste Rad hatte 2.5 Monate Lieferzeit, das zweite Rad 3 Monate. Es waren jedoch geschätzte 100 Anrufe nötig (Email braucht man gar nicht schreiben, die werden meist ignoriert). Ich persönlich hatte mit dem zweiten Rad schon damit gerechnet, dass es sehr lange dauern wuerde; mir war es in der damaligen Situation jedoch egal und habe zugeschlagen, da es kaum Besseres fürs Geld gibt (Service mal ausgeschlossen).

Die Rennräder, wenn man sie mal hat, sind für den Preis sensationell.
Der schlechte Service und die Lügnerei ist auch sensationell. Tipp: nur per Nachname bestellen und nur wenn man das Rad erst in ca. drei Monaten braucht und man gute Nerven hat.

clamwinner
25.10.2008, 18:38
Ich hab noch nie ein Komplettrad im Versand gekauft, aber mittlerweile, nach so manchen "Erfahrungen" mit Händlern vor Ort und entsprechenden Preisaufschlägen würde ich ein Canyon oder ein "normales" Rad per Onlinekauf durchaus in Erwägung ziehen.


Prinzipiell immer ärgerlich, ich bestelle allerdings alles andere im Netz, da die Händler vor Ort hier einfach nichts da haben oder horrende Preise und Lieferzeiten anbieten.

Naja, dem sei so. Grundsätzlich echt ärgerlich, was bei dir passiert ist, passiert aber im Versand häufig, dafür kann man halt gut viel Geld sparen.

Hoppeditz
28.11.2008, 15:19
"Ab 2009 bekommt jeder FAT Kunde pro Tag verspäteter Lieferung 10 EUR vom Kaufpreis erlassen."

Quellenangabe:

Karsten Brucks, FAT Cycles
in Mountain BIKE, Heft 12/08, Seite 13

pinguin
28.11.2008, 15:23
"Ab 2009 bekommt jeder FAT Kunde pro Tag verspäteter Lieferung 10 EUR vom Kaufpreis erlassen."

Quellenangabe:

Karsten Brucks, FAT Cycles
in Mountain BIKE, Heft 12/08, Seite 13

Was bin ich auf's Kleingedruckte gespannt... :applaus: