PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rad gesucht: Kuota(Kharma,Kebel) vs. Canyon F10 vs. ?????



Tom12
06.05.2007, 17:15
Hallo! Ich bin neu hier!

Bin 25 und möchte gerne beginnen mit demRennrad-fahren. Habe vor so im Jahr ca. 2000-5000 km zu fahren. Keine Rennen, aber schon sportlich.

Mir wurden zum einen von Geschäften, bzw. zum anderen von Bekannten diese 3 Räder empfohlen:
Kuota Kharma (mit Ultegra Gruppe)
Kuota Kebel (die billigste Version, mit Ultegra)
Canyon F10 Rahmen, also die Modelle
Ultimate CF 5.0
Ultimate Pro 7.0

Oder vielleicht noch die Aluversion von Canyon,
Ultimate Al 9.0 oder 7.0

Sind die denn alle gleichwertig? (Also ich habe einige Testberichte von den Canyons gelesen, aber nie irgendetwas von Kuota.) Keine Ahnung warum die nie wo drinnen sind!!

Der Einzige Nachteil, für mich wäre bei Canyon, der Versandhandel.

Im Grunde von den Kosten sind Kebel und F10 gleich (Rahmen um 1300€). Und den Rest also Ultegra Gruppe (reicht mir siher aus!!) und normal gute Laufräder kann man ja selbst einzeln kaufen. (Also um ca. 2000€ ) müsste ich die Bikes ja bekommen oder? (Weil Canyon kostet 2000 und bei Kuota Kebel, kostet der Rahmen gleich viel!!)
Bezüglich Kharma: Hingt das hinter den beiden anderen deutlich nach?


Wie siehts denn eigentlich sonst noch so aus?

Was könnt Ihr mir empfehlen?

Lion
06.05.2007, 17:27
Hm... für den Anfang gleich in die Vollen und ein Carbonrennrad für über 2000 Euro?

Gewagt, aber nicht mein Geld/Problem.

Ich würde an deiner Stelle etwas Vernünftiges um die 1000 Euro im Fachhandel kaufen und mich ersteinmal ans Rennradfahren gewöhnen. Vielleicht taugt es dir ja auch nicht und schon hast du mehr Geld (ja auch Rennräder unterliegen dem Wertverfall bei Gebrauch) verloren, als es dir lieb ist. Mit 2000-5000 Jahreskilometer fährst du die aktuelle 105er mind. 3 Jahre. Erst DANN und wenn du echt Spass dran hast, würde ich mir ein richtig geiles RR holen! ;)

Denn merke: Auf einem Carbonrenner mit Dura Ace bist du auch nicht schneller als auf nem Alurenner mit Anfängergruppe.

Wenn du jedoch nur nach Optik und Material gehst, weil du auf Carbon stehst, machst du mit dem F10 (das ich nicht geschenkt haben will) und einem der Kuotas nichts falsch.

Tom12
06.05.2007, 17:32
Hi!
Also dass es mir taugt bin ich mir schon ziemlich sicher.
Ich mag mir halt sicher nihct in 2-3 Jahren wieer was kaufen (kommt insgesamt nämlich sicher noch teurer!)

Ich möchte einfach ein "normales gutes " Rennrad mit dem ich sicher die nächsten 6-12 Jahre viel Freude hab.

Warum willst du kein Canyon?

Lion
06.05.2007, 17:46
Hi!
Also dass es mir taugt bin ich mir schon ziemlich sicher.
Ich mag mir halt sicher nihct in 2-3 Jahren wieer was kaufen (kommt insgesamt nämlich sicher noch teurer!)

Ich möchte einfach ein "normales gutes " Rennrad mit dem ich sicher die nächsten 6-12 Jahre viel Freude hab.

Warum willst du kein Canyon?

Glaub mir eines, in 6-12 Jahren hast du verschiedene Gruppen und Rahmen gefahren, weil immer wieder was Neues rauskommt und freilich Teile an deinem Rad verschleißen.

Warum ich kein Canyon will?

- knüppelharter Rahmen, der jede Unebenheit ungebremst in dein Kreuz hämmert und dessen Übersteifigkeit nur Herkules ausreizen könnte

- das Rahmenfinish will mir nicht gefallen (keine "Carbonsichtmatte")

- Ansprechpartner nur über email oder Telefon erreichbar (find ich furchtbar, wenn ich keinen persönlichen Kontakt zu meinem Händler haben kann)

Naja ich würd mir nie eins kaufen und wenn ich eins geschenkt bekäme, wäre es ungefahren schneller in ebay, als der Schenker "Warum?" fragen könnte.

Du kannst ja ein vernünftiges Rad kaufen und step by step upgraden. Also bei defekten 105er Teilen z.b. durch Dura Ace ersetzen.

Aber wie gesagt, mit deinen Wunschrahmen machst du nichts falsch!

Vielleicht wirst DU ja auch mit Canyon glücklich, wer weiß!

Gibt ja viele die auf die Schlucht schwören!:eek:

Tom12
06.05.2007, 17:50
Was mich am Canyon stört ist auch dass ich da keinne Ansprechpartner hab. Vor allem mein 1. Bike sollte wohl von einem Fachmann angemessen werden.
AlsoKuota ist von der Qualität vergleichbar?
Oder was könntest du mir sonst noch empfehlen. (wenns 1600 kostet störts mich auch nicht :-) Das Kebel sieht aber wirklich sehr sehr geil aus find ich.

Lion
06.05.2007, 18:08
Ganz ehrlich, ich würde dir zu dem hier raten. Würd ich auch fahren, wenn mir nicht damals mein CR1 reingelaufen wäre!

Endgeil: Trek Madone

http://www.zweirad-stadler.de/Fahrrad_Motorrad_Zubehoer/information.php?VID=1178464385BwTTeY9MZmfRnu4W&lss=fahrrad&aktion=&naviid=130&ArtikelID=8119&marke=&start=1&limit=20&sortby=&marken=&vonSuche=&suchOption=&suchWert=

Aber auch das Kharma hier http://www.sales-market.de/shop/group-003/products/products-007/product-0373.html
hat seinen Reiz. Bin ich auch schon gefahren, wobei mir der schwarze Rahmen, ohne die blauen bzw. roten Schriftzüge, besser gefällt. War aber ein 2005er oder 2006er.

Sah so aus: http://www.triclair.com/annonces/kuota-kharma-3.jpg

Das Kebel kriegst halt nicht unter 2500 Euro...

Ob es das wert ist?

Tom12
06.05.2007, 19:50
Ich würds halt gern beim Händler kaufen. Und die haben keine 05er oder 06er Modelle mehr.
Und das 07er Modell soll ja schlechter sein oder?

Angeblich entspricht das Kebel, dem Khama 06.

Lion
06.05.2007, 19:58
Ich würds halt gern beim Händler kaufen. Und die haben keine 05er oder 06er Modelle mehr.
Und das 07er Modell soll ja schlechter sein oder?

Angeblich entspricht das Kebel, dem Khama 06.

Händler haben oft noch Ladenhüter oder Übriggebliebene, die keinen Käufer fanden, weil sie zu teuer waren oder keiner wollte.

Mein Händler hat z.b. noch ein Kharma aus 2005 mit Ultegra, das er für irgendwas um 16 oder 1700 Euro verkauft.

An deiner Stelle würde ich wirklich beim Händler kaufen, denn wenn du nicht selber am Rad schrauben willst oder kannst, wirst du mit einem Versenderbike bei 95% aller Händler vor verschlossener Türe stehen. Kann ich auch nachvollziehen, denn der Direktvertrieb tötet die kleinen Händler vor Ort, die nicht 10 000 Räder auf einmal einkaufen können und somit andere EKs haben wie ein Versender.

Schau einfach mal bei den ortsansässigen Händlern, was die da haben und fahr das eine oder andere RR mal Probe!

Fabi89
06.05.2007, 20:13
Bist du überhaupt schon mal mit Clickers gefahren? Ich würde dir sowieso gleich beim ersten Rad ein Carbonrenner abraten.

Tom12
06.05.2007, 20:16
Wieso kein Carbon als erstes?

Die Händler bei mir (und dort würd ich ganz gerne) haben keine Resträder mehr.

Fabi89
06.05.2007, 20:19
Weil du zu Beginn noch total unerfahren bist und in den ersten Ausfahrten auch mal wegen den Clickpedalen zu 99% stürzen wirst (nur leicht). Aber Carbon ist halt extrem anfällig bei Stürzen. Ich würde dir einen Alurenner empfehlen.

Tom12
06.05.2007, 20:23
Mit Klickpedalen fahre ich seit 4 Jahren Mountainbike!-Werde auch die gleichen Schuhe verwenden.- Also für beides.

kringer
06.05.2007, 20:58
finde lustig, dass jemandem der sich ein gutes rennrad kaufen will davon abgeraten wird, nur weil es sein erstes rr ist!
und dass man wg clickpedalen zu 99% am anfang stürzt ist ja auch ein scherz. wenn man stürzt dann ja nicht wg den clickpedalen! vielleicht habe ich das pech und komme nicht raus, aber das ist ja nicht der grund fürs stürzen.

ich selbst habe mir vor einer woche ein kuota kebel mit ultegra und fulcrum racing 5 zugelegt. ist auch mein erstes rennrad (und bin auch davor mtb gefahren)
die sache ist die. wenn man sich für dinge begeistern kann, dann gibt man auch gerne etwas mehr dafür aus. wenn ich den führerschein gemacht habe und das geld dafür habe, dann werde ich mir auch keinen opel kadett kaufen:D (****** verlgleich, ich weiß:ü )

ich persönlich würde dir das kebel empfehlen. um 2000,- könntest du es schon mit ultegra bekommen! dann brauchst du dir nicht in 2 jahren wenn es dir gefällt ein neues rad kaufen. und, dass es dir gefallen wird, ist zu 99% sicher. sicherer als dass du wg clickpedalen stürzt;)

Freakazoid
06.05.2007, 21:44
Mit Klickpedalen fahre ich seit 4 Jahren Mountainbike!-Werde auch die gleichen Schuhe verwenden.- Also für beides.

Dann hoffe ich dass du kein SPD fährst an deinem mtb :eek:

Tom12
06.05.2007, 22:20
Was passt denn jetzt schon wieder nicht an Shimano SPD? Gibts auch andere?

Nützel
06.05.2007, 23:14
Was passt denn jetzt schon wieder nicht an Shimano SPD? Gibts auch andere?

Hallo Tom12 - willkommen im Forum!

Lass Dich nicht kirre machen :) Das Forum (bzw. einige Mitglieder des Forums) sind manchmal etwas schrullig - aber eigentlich sind wir ganz nett :D ...man braucht nur etwas Geduld, um das zu erkennen

Die Pedalplatten sind halt ein bisschen klein, beim Rennrad hat man lieber eine etwas größere Fläche für eine bessere Kraftübertragung. Ich finde allerdings, dass das wirklich etwas ist, was Du später noch umstellen kannst, wenn Du willst - bleib erstmal dabei, praktisch ist Deine Lösung auf alle Fälle :)

Zu der Preisklassenfrage: Der Tip mit dem günstigeren Einsteigerrad ist sicher nicht schlecht (das funktioniert auch alles recht gut, was man so hört), aber wenn Du Dir schon recht sicher bist, dass Du beim Rennrad bleiben willst - bleib bei Deinen Vorstellungen, später nachrüsten ist letztlich teuerer.

Carbon oder nicht - das ist vor allem Geschmackssache. Carbon ist jedenfalls nicht mehr das gaaanz exklusive Material; ich sehe auch keinen Grund, weshalb das erste Rad nicht auch gleich ein Carbonrad sein sollte.

Canyon ist DAS Reizthema der letzten Monate gewesen hier im Forum. Warum das so ist, weiß kein Mensch - gib mal "Canyon" in die Suchfunktion ein, da hast Du ein paar Wochen gute Unterhaltung :Applaus: . Also ich würde mich z.B. von Lion´s Meinung nicht zu sehr beeinflussen lassen ;) - es gibt (auch hier im Forum) Viele, die das Rad ziemlich gut finden.


Viele Grüße, und viel Spaß mit Deinem neuen Rad - Nützel

roadrunner77
06.05.2007, 23:15
Was passt denn jetzt schon wieder nicht an Shimano SPD? Gibts auch andere?

jup, look, spd sl, speedplay, time

woolee
06.05.2007, 23:37
Hehe, SPD aufm Carbonrenner :))

Aaalllsooo, ich hab mir vor Jahren ein Rad geholt (Canyon Passione Elite, in Rot, vielleicht kennt es jemand), anständiger Preis, 2500, aber DM nicht €!!
Vom MTB gekommen fand ich das Rad unglaublich hart, unentspannt von der Haltung, eben kein Komfort durch Breite Schlappen und Federgabel, dazu die gestreckte Sitzposition. Wenn du gleich 5000km im ersten Jahr darauf strampeln willst, wirst du im zweiten flachliegen, weil dein Rücken nicht mehr mag.
Mit dem Rad bin ich schon über Schlaglöcher gebrettert, da hätte es einige Carbonrenner zerlegt. Kauf dir also bitte etwas alltagstaugliches, wenn man vom MTB kommt, weiß man manchmal gar nicht, wie empfindlich so ein RR ist.

Außerdem gibts zwei Jahre alte Räder für so viel weniger, dass du dir für 2500€ jetzt ein schönes für 900 und in ein paar Jahren ein besseres als das Kebel für das restliche Geld holen kannst!

Zu Canyon: Hier gibts viele Kritiker, aber ihre Bemängelung richtet sich in erster Linie gegen die Vermarktung und das Image. Mein Rad kam maßgeschneidert zu mir und weil die selbst keinen Durchblick haben, noch mit vielen Vergünstigungen obendrauf! Liebe auf den ersten Blick, die mich sogar noch ein 11kg leichtes Hardtail hat kaufen lassen - auch klasse!

In jedem Fall viel Spaß damit!

Ach ja, habe gesehen, dass das CF5.0 Shimano hat, das PRo 7.0 Campagnolo. Teste mal vorher beide, damit du weißt, was dir besser gefällt...Campa fahren natürlich Leute mit Stil :D

Nützel
06.05.2007, 23:46
Ach ja, noch ein kleiner Nachtrag...

Wichtiger als die Rahmenmarke ist sicher, dass Du die richtige Rahmengröße findest - da habe ich selber schlechte Erfahrungen mit einem (recht deutlich) zu großen Rahmen gemacht. Gerade wenn Du vorhast, Dir ein richtig schönes Rad zu kaufen, an dem Du viele Jahre Spaß haben willst, wäre das besonders ärgerlich.

Das wäre auch ein Argument für die "Billig-erstrad"-Variante, aber das Problem ist lösbar, wenn Du Dich etwas schlau machst (z.B. hier im Forum mit der Suchfunktion - im Zweifel kannst Du ja noch einen Fred aufmachen dafür); aufpassen musst Du

- beim Händler, dass Du Dir nicht ein Rad andrehen lässt, das Dir nicht passt, aber grad im Laden rumsteht ;) ...nicht falsch verstehen, nicht jedes Rad, das ein Händler gleich im Laden hat, passt nicht; aber Du solltest ein Auge darauf haben!

- beim Versender, weil Du nicht probefahren kannst.


Gruß - Nützel

miki.epic
07.05.2007, 08:58
Also die Sache mit den RR-Clickies vergiss mal und bleib bei den dir bekannten SPDs. Nur wenn es dir an Selbstvertrauen mangelt, solltest du alles so machen, wie es die Stylepolizei vorgibt. Bin jahrelang sowohl auf MTB als auch auf RR SPD gefahren, was den Vorteil hat, das man sich nicht noch extra Schuhe kaufen muss. Und ich geh mal davon aus, dass du weiterhin auch MTB fahren wirst oder?
Ansonsten zum Rad - ob du's nun im Laden kaufst oder beim Versand, ist im Prinzip wurscht. Wichtig ist, dass du weißt, wo su hingehen musst, wenn du mal erste Probleme hast. Und da hab ich die Erfahrung gemacht - wenn du ein Rad beim Händler kaufst, dann ist der Händler bei weiteren Käufen und Reparaturen viel kulanter (meiner jedenfalls ist so). Und du weißt immer, mit wem du es zu tun hast. Solltest du ein Selbstschrauber und Teile-im-Internet-Käufer sein, dann bieten sich Versandmarken ála Canyon schon eher an.
Ob Canyon oder Kuota nun besser ist, kann ich nicht beurteilen (kenne nur Specialized, Cannondale und Time) Ich glaube aber nicht, dass du dir mit deinen 73 Kilo und ohne Rennambitionen große Gedanken um die Steifigkeit machen solltest. Nimm das, welches dir besser gefällt, und wo du gut drauf sitzt (Geometrie!).
Und 2000,- Euro find ich in deinem Fall auch nicht überzogen, da du ja schon weißt, was Radfahren heißt

Discoverer
07.05.2007, 12:40
Hallo! Ich bin neu hier!

Bin 25 und möchte gerne beginnen mit demRennrad-fahren. Habe vor so im Jahr ca. 2000-5000 km zu fahren. Keine Rennen, aber schon sportlich.

Mir wurden zum einen von Geschäften, bzw. zum anderen von Bekannten diese 3 Räder empfohlen:
Kuota Kharma (mit Ultegra Gruppe)
Kuota Kebel (die billigste Version, mit Ultegra)
Canyon F10 Rahmen, also die Modelle
Ultimate CF 5.0
Ultimate Pro 7.0

Oder vielleicht noch die Aluversion von Canyon,
Ultimate Al 9.0 oder 7.0

Sind die denn alle gleichwertig? (Also ich habe einige Testberichte von den Canyons gelesen, aber nie irgendetwas von Kuota.) Keine Ahnung warum die nie wo drinnen sind!!

Der Einzige Nachteil, für mich wäre bei Canyon, der Versandhandel.

Im Grunde von den Kosten sind Kebel und F10 gleich (Rahmen um 1300€). Und den Rest also Ultegra Gruppe (reicht mir siher aus!!) und normal gute Laufräder kann man ja selbst einzeln kaufen. (Also um ca. 2000€ ) müsste ich die Bikes ja bekommen oder? (Weil Canyon kostet 2000 und bei Kuota Kebel, kostet der Rahmen gleich viel!!)
Bezüglich Kharma: Hingt das hinter den beiden anderen deutlich nach?


Wie siehts denn eigentlich sonst noch so aus?

Was könnt Ihr mir empfehlen?


Hallo Tom12,

ich stand vor ein paar Jahren natürlich vor der gleichen Frage: Versand oder Händler? Bin extra die wichtigsten Versandhändler abgefahren um mir vor Ort ein Bild zu machen. Letztlich hat mir ein kleiner RR Händler ein Hammerangebot gemacht und blieb dabei preislich auf Augenhöhe mit dem Versand:
Vorteile: individuell aufgebaut, erste Inspektion inklusive, bekomme für Zubehör immer wieder gute Rabatte.

Mache es demnächst wieder so - der nächste Renner steht nämlich bald an.

Hoffe geholfen zu haben. Gruß.