PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kettenalternative???



alpenrapp
07.05.2007, 12:24
Hallo

Sind Ketten von den Herstellern Connex oderKMC gute Alternativen zu den Originalen????


Gruß Chris:5bike:

Raven
07.05.2007, 15:12
gibt schon einige threads zu diesem thema...

meine erfahrung mit 10-fach Connex und Campa-Record-Kompakt (inkl. Kettenblätter von Campa)
- hat bereits nach 600km sehr schlecht geschaltet. Konnte vorne nicht mehr aufs kleine KB schalten. Monteur kam auch nicht mehr weiter.
- war sehr laut von Beginn an
- bei 12-Ritzel ist die Kette regelmäßig gesprungen

Hab wieder eine Campa montiert....


Grüsse mike

Merlin.Ti
07.05.2007, 15:39
Habe mit KMC X10 uneingeschränkt gute Erfahrungen, Connex 1008 macht beim 11er Ritzel Probleme (wichtig: auf richtige Montage des Schnellverschlusses gem. Anleitung achten!)

npk
07.05.2007, 16:16
Also die KMC X10 ist sehr gut. Die werde ich auch wieder fahren.

Von den Connexketten kann ich nur abraten. Das Problem
ist der Verschleiß. 2500km ist schon nicht viel, und das bei
nur 2 Regenfahrten. Da hält die KMC doppelt so lange. Die Campa
sowiso.

Gruß npk

strwd
07.05.2007, 16:42
KMC X10 läuft auf Shimano (bei mir) super.

Connex habe ich nach 200km wieder runtergeworfen und aufs Rollenrad geschnallt, rasselte zu laut und Schaltverhalten war nicht so super, hängt wahrscheinlich mit der Breite (6,2mm) zusammen.

Gruss strwd

robelz
07.05.2007, 16:43
Meine Connex hielt ewig, war dabei aber nie so wirklich gut...

npk
26.06.2007, 23:33
Hab noch ein abschreckendes Connex beispiel.

Da ich eine noch hier liegen hatte, hab ich die auf mein neues Rad montiert.
Tolle Wurst. Hat gute 1500km gehalten. Dann war sie nach Rohloff verschlissen.

Klasse. Bin die ein paar mal im Training gefahren, und vielleicht 300 Rennkilometer. Echt ein tolles Produkt :rolleyes:

Seppo
27.06.2007, 00:14
Verstehe ehrlich gesagt nicht,warum ihr Probleme mit der Connex habt...

MTB, RR, Tandem und Alltagsrad werden von mir seit Jahren mit Connex bestueckt, ohne den geringsten Aerger.

Das Kettenschloss ist eh genial!

Kann es sein, dass ihr die Connex auf bereits verschlissene Zahnkraenze bzw. Kettenblaetter montiert habt?

Es gab vor Jahren einen Kettentest in der TOUR, dort schnitt soweit ich mich erinnern konnte die Connex hervorragend ab.

Weniger gute Erfahrungen machte ich mit KMC, Taya, Shimano.

Rohloff ist noch eine Ecke besser als die Connex in Bezug auf Verschleiss.

SRAM ist wie ich von Freunden erfuhr nicht mehr so legendaer verschleissresistent wie noch vor einigen Jahren.


Kurz und gut: Ich kann dir die Connex nur waermstens empfehlen!

npk
27.06.2007, 09:23
Verschlissen kann da bei mir nichts sein. Sonst wäre die Kette ja
auch zumindest anfänglich gesprungen. Auserdem ist die Kassette
auf dem TrianingsLRS im März neu gewesen. Die eine auf dem
RennLRS ist aus dem letzten Jahr, also auch noch ok, und die andere
ist hier aus dem Forum und hatte auch nur 500km runter, sah auch
noch neu aus. Die Kurbel habe ich auch neu erst im Winter montiert,
die andere letzten Winter im Januar.

Also da ist wirklich nichts platt. Die Rohloff Meßlehre fällt aber schon
auf beiden Seiten durch.

brulp
27.06.2007, 09:30
ich weiß nicht wie lange meine connex 1008 hielt, aber momentan fahre ich eine ultegra kette und die ist einfach nur schrott gegenüber der connex.

npk
27.06.2007, 09:33
Ein Ultegra fahre ich auch auf dem einen Rad. Die fährt sich einwandfrei.
Schaltet sich wesentlich besser als die Connex und läuft viel sauberer.

Auf dem anderen Rad hab ich jetzt eine DuraAce montiert. Mal schauen
was mit der sein wird. Als ich das Rad zusammengeschraubt hatte,
war für 150km eine Chorus Ultra Narrow drauf. Egal mit welchem
LRS. Die ist immer gesprungen. Egal was war. Alle anderen Ketten tun das
nicht.

nasenmann
27.06.2007, 09:36
kann auch nix negatives über die connex sagen. fahr die 10SO, hält bis jetzt länger als die shimano, vom schalten her kein unterschied. werd mir als nächstes wieder eine besorgen.

npk
27.06.2007, 09:39
Wonach beurteilt ihr denn das die Ketten verschlissen ist? Ich
benutze halt den Rohloff Caliber. Der fällt liegt dann auf dem
Röllchen auf, und für mich ist die dann platt.

Beaver
27.06.2007, 09:46
Habe gerade die KMC X10 (OHNE SL) montiert. Ist 15gr leichter als die Dura Ace, ansonsten kann ich keine Unterschiede (Schaltkomfort, Laufgeräusch ) feststellen. Hoffe auf erhöhte Laufleistung (Dura Ace bei mir gut 3000km), damit der höhere Preis sich auch rentiert. Ansonsten kommt nächstes mal wieder Shimano dran (trotz Record Komponenten :ä).

454rulez
27.06.2007, 09:50
hab sowohl mit der connex 1008 als auch mit der 10S0 in verbindung mit campa centaur bzw. chorus nie probleme gehabt

nasenmann
27.06.2007, 09:58
benutze halt den Rohloff Caliber. .

ich auch

npk
27.06.2007, 10:04
Ob die Ketten durch Rennbetrieb so ein hohe Laufzeitverkürzung erfahren?

Wie gesagt, 3 Rennen und sonst Training. Ich glaube ein Kriterium
und sonst 2 Rundstrecken mit zusammen so 220km. Das daürfte
den Verschleiß ja auch nicht so in die Höhe treiben.

PRO
27.06.2007, 10:07
Connex 1008 läuft bei mir auch nicht auf dem 11er.
Dieses Jahr sind schon 5 Connex 1008 nach 40-70 km jeweils kaputt gegangen.
Wie sich jetzt herausgestellt hat, wurden die Kettenröllchen nicht genügend von Wippermann gehärtet (Aussage stammt von Wippermann).
Wegen diesem Fehler wurden die Glieder steif.
Warum Wippermann das allerdings verschwiegen und keinen Rückruf gestartet hat, kann man sich wohl denken.

npk
27.06.2007, 10:10
@PRO

Also meinste ich soll die Kette mal aus dem Müll holen und reklamieren?

Obwohl, steif sind die Glieber ja nicht. Die Kette ist einfach über ihren zenit,
weil sie gelängt ist.

micmax
27.06.2007, 10:11
Bin schon alles außer KMC gefahren, wobei ich gelesen habe, daß Shimano bei KMC fertigen läßt. Keine Ahnung, ob das stimmt.

Connex: Laufen nicht so schön wie Shimano, Verschleiß auch höher, allerdings habe ich an jedem Bike das passende Kettenschloß von denen, Connex-Link. Extrem praktisch, noch nie Probleme.

Am besten läuft die DA-Kette, egal ob 9 oder 10-fach.

PRO
27.06.2007, 10:20
Ich habe fast einen Karton Ketten an Wippermann zurückgeschickt.
Die Ketten wurden auf neuen Kettenblättern und neuen Ritzeln eingesetzt.
Wegen der steifen Glieder hat es auch noch eine Schaltung zerlegt.

Den meisten fällt der Fehler nicht auf, da er nur bei richtig Zug auf der Kette auftritt.

Nächste Woche bekomme ich von KMC einen Schwung X10SL Ketten.

@NPK 1500km ist nicht viel. Wenn man die Wippermann mit der Schieblehre mißt, dann kommen die mir im Neuzustand schon ziemlich lange vor.
Ich habe aber zu 8-fach Zeiten schon Shimano Ketten nach 800km weggeschmissen.

npk
27.06.2007, 10:58
@PRO

Irgendwan war hier mal ein Thread, darin stand, das die Wippermannketten
von Anfang an Spiel haben, da irgendwas an den Röllchen anders ist als
an anderen Ketten.

Normal halten Ketten bei mir (KMC und Record) um die 5000km. Das einzigste
was mich von der KMC abhält, ist die ERfahrung das am Start mal das Kettenschloss gerissen ist, bzw. aufgeangen ist. Das Rennen war gelaufen,
der Rahmen hatte ganz schön Schrammen bekommen und die Kette landete
im Müll. Von daher fahre ich jetzt Shimano Ultegra/DuraAce.

Schreibe mal flux ne Mail an Wippermann.

[ri:n]
27.06.2007, 11:06
Habe gerade die KMC X10 (OHNE SL) montiert. Ist 15gr leichter als die Dura Ace, ansonsten kann ich keine Unterschiede (Schaltkomfort, Laufgeräusch ) feststellen. Hoffe auf erhöhte Laufleistung (Dura Ace bei mir gut 3000km), damit der höhere Preis sich auch rentiert. Ansonsten kommt nächstes mal wieder Shimano dran (trotz Record Komponenten :ä).

die fahre ich auch seit drei wochen und bin soweit zufrieden. schaltet sich campa-like wieder schön knackig, mein antrieb. kannste ja mal probieren... die montage ist eh besser als bei campa-ketten und im vergleich zu connex scheint mir das link-glied besser zu laufen. ist auch etwas kleiner.

npk
27.06.2007, 11:08
;1903748']die fahre ich auch seit drei wochen und bin soweit zufrieden. schaltet sich campa-like wieder schön knackig, mein antrieb. kannste ja mal probieren... die montage ist eh besser als bei campa-ketten und im vergleich zu connex scheint mir das link-glied besser zu laufen. ist auch etwas kleiner.

Das Linkglied von Connex finde ich widerum besser. Geht einfacher auf und zu.
Wenn man es richtig rum montiert, schaltet sich das 11er auch einwandfrei.

sanzan
27.06.2007, 11:19
ich hab mich vor einiger zeit auch um eine alternative kette für shimano umgesehen. ich bin bei den ketten von wippermann fündig geworden, da ich über diese ketten nur gutes gehört hatte ... und das kann ich auch bestädigen!

ich hab von einigen gehört, dass die WIPPERMANN Kette 'conneX 10S0' besser ist und länger hält als eine dura ace. ich lasse mich gerade davon überzeugen. aber laufen tut sie sehr gut ... und ruhig.

vorallem ist der preis eine empfehlung und einen versuch wert!

hier ein link: http://www.bikeonlineshop.at/Ketten/10-fach/Kette-conneX-10S0-einzelverpackt::959.html

Seppo
27.06.2007, 11:30
Irgendwie faellt bei Reifen/Kettendiskussionen auf, dass die Meinungen extrem auseinadergehen.

Vielleicht ists am besten wenn man alle und alles mal durchprobiert und selbst seine Erfahrungen macht.

Rex500
27.06.2007, 11:41
Hallo!

Das mit der Connex-Kette und dem Rohloff Caliber war ich!

Connex Ketten lassen sich laut Connex nicht sinnvoll mit dem Caliber messen, weil Connex Ketten (neu) an der Rolle ca. 25% mehr Spiel haben.
Deshalb taucht der Caliber schon bei neuen Connex-Ketten weit in die Kette ein.

Meine Connex 1008 ist, obwohl der Caliber im Neuzustand schon weit eintauchte, bei 2.500KM erst ca. 0,04mm pro Kettenglied verschlissen.

Messen kann man dies, indem man die demontierte Kette aufhängt, mit 10kg belastet und 110 Glieder misst.
Neumaß: 138,43cm

Gruß,
Christian

PRO
27.06.2007, 11:44
@NPK

Schalten tut die Kette schon. Aber auf dem 11er springt die Kette unter Belastung.

Die KMC kann doch auch normal vernietet werden. Lass doch das Schloß weg.

npk
27.06.2007, 11:52
@Chris O

ja, aber dann verschleissen doch die Ritzel schneller, weil die Glieder trotzdem mehr Spiel haben. Das Thema wurde doch schonmal diskutiert.

UweR
27.06.2007, 15:01
Vielleicht nicht "richtig" argumentiert. Ich wusste von den Connex ketten vorher gar nichts, aber die Argumentation von Christian ist schlüssig. Wenn die Rollen mehr Spiel haben, macht der Caliber keinen Sinn, weil er die Rollen in entgegegesetzte Richtungen drückt. Er misst also Rollenabstand in der Mitte plus 2 x Spiel. Das heißt im Betrieb nicht notgedrungen mehr verschleiß an den Ritzeln: In den Ritzeln wird in die gleiche Richtung belastet/gedrückt (1 x Spiel). Die Messung der Connex Ketten muss also halbiert werden, um eine einigermaßen verlässliche Aussage zu treffen.

"...bei 2.500KM erst ca. 0,4mm pro Kettenglied verschlissen. "

Ich hoffe, es sind 0,04 mm. :) Sonst ist die Kette ja über 4 cm länger geworden!

Rex500
27.06.2007, 20:02
Vielleicht nicht "richtig" argumentiert. Ich wusste von den Connex ketten vorher gar nichts, aber die Argumentation von Christian ist schlüssig. Wenn die Rollen mehr Spiel haben, macht der Caliber keinen Sinn, weil er die Rollen in entgegegesetzte Richtungen drückt. Er misst also Rollenabstand in der Mitte plus 2 x Spiel. Das heißt im Betrieb nicht notgedrungen mehr verschleiß an den Ritzeln: In den Ritzeln wird in die gleiche Richtung belastet/gedrückt (1 x Spiel). Die Messung der Connex Ketten muss also halbiert werden, um eine einigermaßen verlässliche Aussage zu treffen.

"...bei 2.500KM erst ca. 0,4mm pro Kettenglied verschlissen. "

Ich hoffe, es sind 0,04 mm. :) Sonst ist die Kette ja über 4 cm länger geworden!

Deine Erklärung über das Spiel der Rollen ist richtig!
Leider werden wegen der Caliber Messungen zig Connex-Ketten viel zu früh weggeworfen, ein Hinweis in der Bedienungsanleitung von Connex wäre daher m.E. sinnvoll.
Der Verschleiß meiner Kette pro Glied beträgt natürlich nicht 0,4mm, sondern 0,04mm, ich habe den Fehler schon korrigiert. :)
Ich merke übrigens zwischen der Connex 1008 und Campa Record Kette keinen Unterschied.

Gruß,
Christian

npk
27.06.2007, 22:29
ach ja, also soll ich die kette jetzt also messen :(

Oh man, da lob ich mir dir DuraAce Kette. Drauf caliber rein fertig.

Ich werde die Kette an einen Nagel hängen,spannen, elf glieder messen
Wenn diese bei knapp unter 14cm lang sind, ist die Kette platt richtig?
Blöde fragen noch. Messe ich den Abstand vom ersten bis letzten bolzen,
oder wirklich vom anfang bis ende der "laschen"?

Rex500
27.06.2007, 22:36
ach ja, also soll ich die kette jetzt also messen :(

Oh man, da lob ich mir dir DuraAce Kette. Drauf caliber rein fertig.

Ich werde die Kette an einen Nagel hängen,spannen, elf glieder messen
Wenn diese bei knapp unter 14cm lang sind, ist die Kette platt richtig?
Blöde fragen noch. Messe ich den Abstand vom ersten bis letzten bolzen,
oder wirklich vom anfang bis ende der "laschen"?

Die Dura Ace solltest Du mit dem Caliber an verschiedenen Gliedern messen.

Aber Du hast Recht, die Messmethode bei Connex ist umständlicher. Da ich meine Ketten aber im Wechsel fahre, messe ich beim Wechsel. So habe ich kaum Umstände damit.

Es reicht lt. Connex aus (so mache ich das auch), wenn man die Kette an einem Nagel aufhängt und von Hand nach unten zieht. Da bewegt sich ohnehin fast nichts, wenn man die Kette belastet.
Gemessen wird von Bolzenmitte zu Bolzenmitte.

Gruß,
Christian

npk
27.06.2007, 22:38
Gut also messe ich mal von Bolzen zu Bolzen. Das mit den 11 Glieder
müßte ja auch reichen. Dann nehme ich nämlich die digitale Schieblehre.
Ist genauer als ein Zollstock.

schnellZug
27.06.2007, 22:49
Hallo

Sind Ketten von den Herstellern Connex oderKMC gute Alternativen zu den Originalen????


Gruß Chris:5bike:

Also ich meine, dass ich mit der Wahl von z. B. SHiMANO HGs 93 / 73 / Dura Ace / Ultegra (auch für Deore usw.) immer die richtige Kette (eine originale) drauf montiert habe. Auch finde ich immer einen Verkäufer, der hin & wieder Ketten dieser Typen zu Discountpreisen am Lager hat. Deshalb verstehe ich dich nicht, warum du nach Alternativen in Bezug auf Rendite Ausschau halten willst, was eh dir überlassen sein muss. Für andere Kettenmarken habe ich keinen Bezug; will auch nicht probieren :rolleyes: ! Mfg. ;) :D

Rex500
27.06.2007, 23:00
Gut also messe ich mal von Bolzen zu Bolzen. Das mit den 11 Glieder
müßte ja auch reichen. Dann nehme ich nämlich die digitale Schieblehre.
Ist genauer als ein Zollstock.

Wenn Du ohnehin nur 11 Glieder messen willst, kannst Du die Kette auch im eingebauten Zustand messen. Einfach mit der Tretkurbel die Kette leicht spannen und oben zwischen Umwerfer und Ritzelpaket messen.
Das Ergebnis würde mich auch interessieren!

Gruß,
Christian

Rex500
27.06.2007, 23:03
Also ich meine, dass ich mit der Wahl von z. B. SHiMANO HGs 93 / 73 / Dura Ace / Ultegra (auch für Deore usw.) immer die richtige Kette (eine originale) drauf montiert habe. Auch finde ich immer einen Verkäufer, der hin & wieder Ketten dieser Typen zu Discountpreisen am Lager hat. Deshalb verstehe ich dich nicht, warum du nach Alternativen in Bezug auf Rendite Ausschau halten willst, was eh dir überlassen sein muss. Für andere Kettenmarken habe ich keinen Bezug; will auch nicht probieren :rolleyes: ! Mfg. ;) :D

Wenn Du Ketten im Wechsel fahren willst, hast Du bei Ketten ohne Kettenschloss ein Problem. Außerdem muss man z.B. bei Connex und KMC nicht mehr vernieten.

Gruß,
Christian

bernhard67
28.06.2007, 08:17
Ob die Ketten durch Rennbetrieb so ein hohe Laufzeitverkürzung erfahren?

Wie gesagt, 3 Rennen und sonst Training. Ich glaube ein Kriterium
und sonst 2 Rundstrecken mit zusammen so 220km. Das daürfte
den Verschleiß ja auch nicht so in die Höhe treiben.
Nö, Rennen manchen sicher nichts aus. Den größten Einfluß hat nach meiner Erfahrung nach das Wetter, sprich Regenfahrten. Solange der schmirgelnde Straßendreck nicht in die Glieder kommt, verschleißt die Kette kaum. Ich hab es heuer geschafft, fast kein einziges Mal in den Regen zu kommen und jetzt hat meine Dura-ACE-9-fach-Kette 8000 km drauf und ist laut Caliber noch nicht mal 0,7mm gelängt. Normalerweise sind meine Ketten alle 4000 bis 5000 km fällig.

Ich kann Eure Klagen über die Shimano-Ketten nicht verstehen. Sie laufen sehr gut, schalten sich sehr gut und sind billig. Und halten tun sie auch.

npk
28.06.2007, 09:44
Ich habe gerade Antwort von Connex bekommen, und sie haben
gebeten mitzuteilen, wie ich die Ketten messe und das ich sie
mal einschicken soll.

Dann haben sie mir noch Dokumaterial geschickt wie man das ganze Messen
soll.

Anscheinend ist da jetzt ein Aufkleber bei, den man ebenfalls wie einen
Nagel, an der Wand anbringt. Wenn die Kette die rote Linie überschreitet,
ist sie platt.

schnellZug
28.06.2007, 10:21
Wenn Du Ketten im Wechsel fahren willst, hast Du bei Ketten ohne Kettenschloss ein Problem. Außerdem muss man z.B. bei Connex und KMC nicht mehr vernieten.

Gruß,
Christian

@Christian

hab ein Konzept ausgearbeitet, hierfür fällt das mehrfache Vernieten(funktioniert mit Nietendrücker aber tadellos und Kette hält!) der Kette denn weg.
- Kette früher wechseln nach höchstens 2000km,
- Miche Kasette recyclen und eine Dura Ace draufmontieren, dann wieder Kettenleistung auf 3000km und länger erhöhen.
Die Leichtmetallkasette von Miche - und bestimmt auch andere - ist wegen dem Verschleiss nicht wirtschaftlich, und für mich nicht länger tragbar - auch die 35 gr. Mehrgewicht nehm ich gerne auf die Reise.
Mfg. :ä :6bike2:

lastjonny
28.06.2007, 20:03
Wenn Du Ketten im Wechsel fahren willst, hast Du bei Ketten ohne Kettenschloss ein Problem. Außerdem muss man z.B. bei Connex und KMC nicht mehr vernieten.

Gruß,
Christian

kann man die Kettenschlösser mehrfach benutzen?

Hatte mal auf ner Verpackung von einem Kettenschloss gelesen,
dass man es nur 1x benutzen soll, d.h. beim Kettenwechsel, sollte man auch ein neues Schloss verwenden?!

Im hinblick auf ne einfache Kettenreinigung, wäre es ganz praktisch die Kette
einfach abnehmen zu können.

Rex500
28.06.2007, 20:22
kann man die Kettenschlösser mehrfach benutzen?

Hatte mal auf ner Verpackung von einem Kettenschloss gelesen,
dass man es nur 1x benutzen soll, d.h. beim Kettenwechsel, sollte man auch ein neues Schloss verwenden?!

Im hinblick auf ne einfache Kettenreinigung, wäre es ganz praktisch die Kette
einfach abnehmen zu können.

Eine Connexkette kann lt. Anleitung beliebig oft verschlossen und geöffnet werden.
Zum Reinigen kann die Kette also leicht abgenommen werden.

Allerdings soll für eine neue Kette auch ein neues Schloss (liegt bei) verwendet werden. Das leuchtet auch ein, denn das Schloss hat ja auch Verschleiß an den Bolzen.

Gruß,
Christian

Zonda
13.07.2007, 22:22
fahre aktuell die wippermann connex aus edelstahl auf meinem renner. hab die 6,05 mm breite ausführung, die, lt. wippermann, kompatibel mit dura ace sein soll. ansonsten rein campa ( kurbel centaur + ritzel chorus).
und ich muß sagen, dass ich nie etwas besseres gefahren habe. kein vergleich zu der record-kette, die von anfang an ziemlich rau lief. und das damals bei neuen kettenblättern und neuem ritzelpaket.
ist echt ein genuß jetzt mit der neuen kette :D