PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Trockenschmiermittel?



Rüganer
07.05.2007, 20:38
Hallo

Ich suche noch nach einem günstigen Trockenschmiermittel für die Kette im Sommer als auch für meine Speedplayplatten.

In dem Rahmen wurde hier ja schon oft Pedros Ice Wax empfohlen.

http://www.cycle-basar.de/Pflegemittel/Pflegemittel-fuer-Ihr-Rad/Pedros/Pedros-Ice-Wax::110.html

Nur ist 3,90 € ein stolzer Preis für 60 ml.

Ich bin noch auf dieses Schmiermittel von Shimano gestoßen. 7,90 € für 190 ml

http://www.cycle-basar.de/Pflegemittel/Pflegemittel-fuer-Ihr-Rad/Shimano/Shimano-Spruehoel-fuer-Ketten-und-Zuege::177.html

Erfüllt das seine Zweck genauso gut?

Was gibt es für Alternativen?

Grüße
Rüganer

Eder Franz
07.05.2007, 23:13
für die Kette z.B. Graphitpuder...

Kadauz
07.05.2007, 23:19
Ich finde bei den Trockenschmiermitteln fängt die Kette relativ schnell wieder an zu rasseln. Wenn ich das Crosscountry von Finish Line auf die Kette haue iss die zwar dreckig, hält aber locker über 3000km und muss nicht so oft geölt werden.

npk
08.05.2007, 09:33
Ich habe auch eine Zeit mit Trockenschmiermittel (PTFE-SPray) experimentiert.

Das Ergebnis war, ich war wie mit Öl.

Fakt war, das die Kette sauber blieb. Mit der Zeit aber werden die Glieder einfach
steifer. Dann rollt sie laut ab, schaltet nicht mehr so gut. Auserdem mußt alle 100km die Kette neu einsprühen. Und anscheinend sammelt sich da irgendwie das Zeug an und dardurch wird die Kette stef.

Ich würde wirklich davon abraten. Für die Platten kannste das viellecht nehmen,
aber für die Kette taugt es nicht. Dafür sind das zu schnell und zu oft drehende
Teile.

LKG
08.05.2007, 10:04
http://cgi.ebay.de/Motoall-Procycle-Dry-Lube-Kettenspray-Teflon-PTFE_W0QQitemZ230037491861QQihZ013QQcategoryZ44372 QQrdZ1QQssPageNameZWD1VQQcmdZViewItem

Wird kontrovers gesehen, ich finde es ok.

Rüganer
08.05.2007, 12:23
für die Kette z.B. Graphitpuder...

das ist gut, sowas habe ich (bzw. mein Vater) nämlich :)

Rüganer
08.05.2007, 12:26
Ich habe auch eine Zeit mit Trockenschmiermittel (PTFE-SPray) experimentiert.

Das Ergebnis war, ich war wie mit Öl.

Fakt war, das die Kette sauber blieb. Mit der Zeit aber werden die Glieder einfach
steifer. Dann rollt sie laut ab, schaltet nicht mehr so gut. Auserdem mußt alle 100km die Kette neu einsprühen. Und anscheinend sammelt sich da irgendwie das Zeug an und dardurch wird die Kette stef.

Ich würde wirklich davon abraten. Für die Platten kannste das viellecht nehmen,
aber für die Kette taugt es nicht. Dafür sind das zu schnell und zu oft drehende
Teile.

also kann ich genauso gut WD 40 (Kette, Platten) oder Silikon Spray (Platten) nehmen?!?

(son "Zeug" ist nämlich vorhanden)

spiderman
08.05.2007, 12:32
WD 40 für die Platten ist sicherlich suboptimal; zum Reinigen und etwas schmieren der Kette taugt es aber m. E. Ich wische mit einem WD-40-Lappen die Kette immer mal wieder ab und dazwischen dünn Rohloff-Öl.

Bei den "Unmengen" die man dafür braucht, erschließt sich mir allerdings nicht ganz, ob 60 ml, die sicher eine Weile halten, eine "Preisfrage" sind! Na ja,........

Rüganer
08.05.2007, 12:38
WD 40 für die Platten ist sicherlich suboptimal; zum Reinigen und etwas schmieren der Kette taugt es aber m. E. Ich wische mit einem WD-40-Lappen die Kette immer mal wieder ab und dazwischen dünn Rohloff-Öl.

Bei den "Unmengen" die man dafür braucht, erschließt sich mir allerdings nicht ganz, ob 60 ml, die sicher eine Weile halten, eine "Preisfrage" sind! Na ja,........

Ich pflege doch ab und an die Räder in unserem Verein, da sind 60 ml ziemlich wenig.

Ich habe übrigens gesehen, dass es bei HS sogar die 400 ml Shimano Flasche ganz günstig gibt (10€).

npk
08.05.2007, 12:38
also kann ich genauso gut WD 40 (Kette, Platten) oder Silikon Spray (Platten) nehmen?!?

(son "Zeug" ist nämlich vorhanden)

WD40 hat ein gute reinigende Wirkung aber schmirt nicht lange.

WD40 auf Lappen sprühen, Kette abreiben und dann mit irgendeinem Kettenöl bearbeiten. Ich nehme momentan Lubcon. Aber andere taugen sicherlich auch.

Bei Pedalplatten brauchste was, was gut haftet. Das WD40 hilft nicht lange.
Gibt von Tiptop so ein Kettenspray das klebt wie Puma********. Das kannste
mal probieren.

Ich nehme das oft bei Regenrennnen.

Gruß npk

Rüganer
08.05.2007, 12:42
WD40 hat ein gute reinigende Wirkung aber schmirt nicht lange.

WD40 auf Lappen sprühen, Kette abreiben und dann mit irgendeinem Kettenöl bearbeiten. Ich nehme momentan Lubcon. Aber andere taugen sicherlich auch.

Bei Pedalplatten brauchste was, was gut haftet. Das WD40 hilft nicht lange.
Gibt von Tiptop so ein Kettenspray das klebt wie Puma********. Das kannste
mal probieren.

Ich nehme das oft bei Regenrennnen.

Gruß npk

Es geht nicht um Regengeschichten sondern wirklich um Sommerfahrten bei trockenen Wetter, wo die Kette mit Feuchtschmiermitteln den ganzen Umgebungsstaub anziehen. Gleiches gilt für die Schuhplatten.

holle
08.05.2007, 12:50
bin im sommer v.a. am crosser mit
Finish Line Wachsschmiermittel von Kry Tech ganz zufrieden.
staub bleibt nicht soo stark hängen und schmierwirkung ist in ordnung.
ne wirkliche "wunderwaffe" wird es wohl nicht geben.

Rüganer
08.05.2007, 13:04
bin im sommer v.a. am crosser mit
Finish Line Wachsschmiermittel von Kry Tech ganz zufrieden.
staub bleibt nicht soo stark hängen und schmierwirkung ist in ordnung.
ne wirkliche "wunderwaffe" wird es wohl nicht geben.

Aber mit Shimano hast du oder andere keine Erfahrung gesammelt.

Das Finishline hatte glaube auch einen (Grund)Preis ähnlich dem Pedros. Verbessere mich wenn ich da falsch liege. Bin auf der Suche nach dem Produkt mit dem besten Preis Leistungsverhältnis.

holle
08.05.2007, 13:12
Aber mit Shimano hast du oder andere keine Erfahrung gesammelt.

Das Finishline hatte glaube auch einen (Grund)Preis ähnlich dem Pedros. Verbessere mich wenn ich da falsch liege. Bin auf der Suche nach dem Produkt mit dem besten Preis Leistungsverhältnis.

hab für 125ml 6,95 Euro gezahlt.
andere mittel für die konditionen bzw. shimano produkte hab ich noch nicht groß getestet.

T-REK
08.05.2007, 14:49
Hat jemand Erfahrungen mit dem Teflon Plus von Finish Line?

Gärtner
08.05.2007, 15:25
Im sommer nutze ich das gerne. zieht wenig staub an und schmiert gut.
ABER: einmal kurz durch den regen und alles ist ab.
ich nehme das grüne von denen daher immer im Herbst/winter. und das rote (teflon) im sommer bei trockenheit.

nach vielem hin und her scheint mir das die optimale lösung zu sein.

wichtig ist aber, dass man das zeug nicht in der sprühflasche kauft auch wenn der literpreis dann billiger ist, sonder in der normalen flasche und dann pro rolle einen tropfen!

totti72-3
08.05.2007, 15:25
Hat jemand Erfahrungen mit dem Teflon Plus von Finish Line?

Hallo T-REK,

ja ich benutze das Teflon Plus seit ein paar Jahren und bin ziemlich zufrieden.
Fahre allerdings eigentlich nur bei trockener Straße, bei Regen wäscht sich das Zeug sehr leicht aus der Kette.
Zieht kaum Schmutz und Staub an, die Kette bleibt ziemlich lange sauber, bzw. ist mit einem Lappen sehr einfach zu reinigen. Das Zeug ist dünnflüssig und muß natürlich öfter aufgetragen werden, wie normaler Kettenschmierstoff. Ich mache eh meistens nach jeder größeren Ausfahrt die Kurzreinigung mit Kette durch Lappen und dann Teflon Plus dünn auftragen und nach ein paar Minuten Kette nochmal abwischen.
Wenn ich das nicht mache, fängt die Kette so nach 300 km an lauter zu werden, nach Lappenreinigung und dünner Ölung ist alles wieder ok.
Da ich öfters wische ist das Zeug für mich wirklich prima, etwas faulere Zeitgenossen werden das anders sehen. ( Preis 120 ml 7,95 Euro hält bei meinem großzügigen Verschleiß ca. für 6 tsd km)


Grüße Totti

Rüganer
08.05.2007, 15:29
hallo

ich wollte mich für die bisherigen Beiträge bedanken :)

Gibt es noch weitere Erfahrungen?

Grüße
Rüganer

Kathrin
08.05.2007, 15:38
ja, ich bin wieder beim Rohlofföl gelandet. Da wird die Kette zwar dreckig, aber man hat nicht zig Fläschchen rum stehen und ja, jetzt ist trockenes Wetter, also das Fläschchen, nee, das ist das Rad für das gute Wetter, also dieses Fett, oh, heute könnte es feucht werden, dann muss ich nun doch das und das drauf pappen. Und dann dieses ewige Nachschmieren ist auch nervig, nach jeder Tour die Kette ölen, was für einen Aufwand. Oder dann doch mal in den Regen gekommen und dann noch 50km nach Hause fahren mit einer trockenen Kette *quitschknarrratterquitschschepper*.

T-REK
08.05.2007, 15:45
@Gärtner

@totti72-3

Danke für die Tipps :)
Ich werd das jetzt auch mal über einen längeren Zeitraum testen.

C.K.P.
08.05.2007, 16:06
Trockenschmierstoff a la Ice Wax habe ich mir auch abgewöhnt.

Rohloff und gut.

Lieber öfters mal mit einem Öllappen abwischen.

Rüganer
08.05.2007, 16:22
ja, ich bin wieder beim Rohlofföl gelandet. Da wird die Kette zwar dreckig, aber man hat nicht zig Fläschchen rum stehen und ja, jetzt ist trockenes Wetter, also das Fläschchen, nee, das ist das Rad für das gute Wetter, also dieses Fett, oh, heute könnte es feucht werden, dann muss ich nun doch das und das drauf pappen. Und dann dieses ewige Nachschmieren ist auch nervig, nach jeder Tour die Kette ölen, was für einen Aufwand. Oder dann doch mal in den Regen gekommen und dann noch 50km nach Hause fahren mit einer trockenen Kette *quitschknarrratterquitschschepper*.

Mir geht es dabei mehr um den Dreck der zwischen den Laschen landet. Gerade bei der Orginalfettung bleibt doch viel Mist dazwischen hängen. Denn bekommt man nur beim Durchdrehen der Ketten durch öligen Lappen sehr schlecht heraus. Das sind meist solche kleinen Drecklumpen die nur ganz widerwillig die Kette verlassen wollen.


Bilden die sich mit dem Rohloff Öl auch?

Wie ist das Rohloff Öl im Vergleich zu diesem Brunox ix50 Produkt (bei dem sich leider auch kleine Dreckklümpchen bilden)?

http://www.brunox.com/top_kett.pdf