PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ITM oder Ritchey



Discoverer
23.05.2007, 20:11
Guten Tag,

bin bei der Ausstattung meines neuen Renners beim Lenker hängengeblieben, muss wohl dazu sagen das das Budget für´n Luxuxruder nicht mehr da ist. :)
Überlege daher:
ITM Millenium, weil sieht Klasse aus ODER
Ritchey WCS, weil günstig.

Die Frage ist,
Warum ist der Ritchey so viel leichter obwohl im ITM Carbonanteile bei sind?
Gibts Alternativen bis 80 €uros??

Danke im Voraus.

Fabi89
23.05.2007, 20:12
Wcs

Discoverer
23.05.2007, 20:17
Wcs

Deine Argumente haben mich gänzlich überzeugt. Danke. :Applaus: :Applaus: ;)

Fabi89
23.05.2007, 20:18
Bitte:D

fabio77
23.05.2007, 20:25
nimm ITM. millenium ist bedeutend stabiler als wcs. ausserdem schöner verarbeitet! mir sind die dinger fast schon zu hart.

Discoverer
23.05.2007, 20:36
nimm ITM. millenium ist bedeutend stabiler als wcs. ausserdem schöner verarbeitet! mir sind die dinger fast schon zu hart.

Schöner stimmt schon. Aber welche ist jetzt "zu hart"??

SPIRITS
23.05.2007, 20:39
Zunächst mal ist es ein irriger Aberglaube zu deken: Carbon = automatisch superleicht.
Das trifft im absoluten Spitzenbereich zu, d.h. ein Carbonvorbau von AX-Lightness ist tatsächlich leichter als einer von z.B. Syntace, Extralite, Deda etc. aus Alu.
Kostet aber auch (zurecht) ca. das Zehnfache.

Beim Lenker ist es etwas leichter mit Carbon einen Gewichtsvorteil zu erreichen als beim Vorbau - trotzdem schaffen es immer noch nicht viele Hersteller.
Aber Carbon ist halt gerade "angesagt", ob's Vorteile bringt interessiert doch gelinde gesagt kein Sch---n.

Mehr Gedanken als über den Hersteller würde ich mir über
a) optimale Passform der Lenkerklemmung; und
b) eine für Dich geeignete/angenehme Form
machen.

Discoverer
23.05.2007, 20:50
Mehr Gedanken als über den Hersteller würde ich mir über
a) optimale Passform der Lenkerklemmung; und
b) eine für Dich geeignete/angenehme Form
machen.

Das kann man wohl nur ausprobieren? Lenkerklemmung kommt später, da ich den Vorbau ja auch neu käufe.

[k:swiss]
23.05.2007, 20:51
Bei ebay verkauft ein Händler den Deda Zero für 59,90.
Das nenn ich eine Alternative....:)

ITM hat halt etwas mehr Flair als Ritchey, wobei ich den 4AXIS auch nicht schlecht finde, nur den Preis weiss ich jetzt leider nicht.:confused: )-->Budget?)

SPIRITS
23.05.2007, 20:58
Das kann man wohl nur ausprobieren? Lenkerklemmung kommt später, da ich den Vorbau ja auch neu käufe.

Alternativ kann man vorher auch sein Hirn einschalten und Ärger vermeiden, indem man sich überlegt, was man haben will.

Der angesprochene Deda hat 31.7, viele andere haben 31.8 Klemmmaß - das kann man schon tolerieren, aber von einer optimalen Verbindung kann dann keine Rede mehr sein.

Ritchey ist Ultra-Mainstream - aber vielleicht gerade deshalb mit gutem Preis-Leistungverhältnis gesegnet. (abgesehen von dem überteuerten Carbonkram)

finisher
23.05.2007, 20:58
Ich habe mich für ITM entschieden, weil die oberen Lenkerbögen schön weit geschwungen sind. Bei Ritchey ist die Biegung relativ kurz.

[k:swiss]
23.05.2007, 21:00
Bei ebay verkauft ein Händler den Deda Zero für 59,90.
Das nenn ich eine Alternative....:)

ITM hat halt etwas mehr Flair als Ritchey, wobei ich den 4AXIS auch nicht schlecht finde, nur den Preis weiss ich jetzt leider nicht.:confused: )-->Budget?)

jetzt muss ich mich selber zitieren:ü
..Wer lesen kann, ist klar im Vorteil,....ging ja um den Lenker,peinlich:ü

SPIRITS
23.05.2007, 21:04
peinlich:ü

Stimmt! ;)

Und um das Maß vollzumachen: Den Deda Zero100 Vorbau gibt's schon für ca. 52 Oironen, das Ding ist evtl. doch etwas weniger highendig als der "Große Bruder" SC - jenseits der Titanschrauben.

varenga
23.05.2007, 21:08
Naja, gibt halt eben die üblichen Verdächtigen: Syntace Lenker, FSA, Deda, Oval...

Nur würd ich beim Lenker NICHT aufs Gewicht achten als Rennfahrer.

Nichts ist übler als so ein weicher Lenker wie WCS oder Racelite 7075.

Ich denke mal, daß man den Ritchey Pro anvisieren sollte in der klassischen Form.

Oder eben ein Lenker mit ca. 250 g, dann ist das schon ok.

Nur als Hobbyfahrer und Leichtbaufreund würde ich zu leichten Lenkern wie WCS oder 3 TTT 199 oder ähnlichem greifen.

Gruß,

Varenga

[k:swiss]
23.05.2007, 21:11
Stimmt! ;)

Und um das Maß vollzumachen: Den Deda Zero100 Vorbau gibt's schon für ca. 52 Oironen, das Ding ist evtl. doch etwas weniger highendig als der "Große Bruder" SC - jenseits der Titanschrauben.

verdammt, und ich dachte dat wär `n Schnäppchen ;)
Auf der Deda HP gibts aber nur den SC und keinen "normalen" Zero:confused:

Discoverer
24.05.2007, 00:43
Naja, gibt halt eben die üblichen Verdächtigen: Syntace Lenker, FSA, Deda, Oval...

Nur würd ich beim Lenker NICHT aufs Gewicht achten als Rennfahrer.

Nichts ist übler als so ein weicher Lenker wie WCS oder Racelite 7075.

Ich denke mal, daß man den Ritchey Pro anvisieren sollte in der klassischen Form.

Oder eben ein Lenker mit ca. 250 g, dann ist das schon ok.

Nur als Hobbyfahrer und Leichtbaufreund würde ich zu leichten Lenkern wie WCS oder 3 TTT 199 oder ähnlichem greifen.

Gruß,

Varenga

Was kostet denn der PRO? ITM auch akzeptabel?

Loth
24.05.2007, 02:27
Die Frage ist,
Warum ist der Ritchey so viel leichter obwohl im ITM Carbonanteile bei sind?


Weil der Ritchey aus reinem Alu ist, während der ITM aus Carbon-ummanteltem Alu ist. D.h. der Lenker "himself" ist Alu und aus Gewichtsgründen wurde noch ne Lage Carbon drumgewickelt:Applaus:
Was dasn bringen soll, weiß ich auch ned, außer Carbon-Optik...

Alu ist auch nicht gleich Alu, aber das nur nebenbei...

Der ITM Millenium 4 Ever ist bspw. aus reinem Alu, ohne Carbon-Mantel.

FSA Energy ist rel. leicht und günstig. Gibts auch in 2 Formen, traditionell und ergo.

medias
24.05.2007, 05:27
Alternativ kann man vorher auch sein Hirn einschalten und Ärger vermeiden, indem man sich überlegt, was man haben will.

Der angesprochene Deda hat 31.7, viele andere haben 31.8 Klemmmaß - das kann man schon tolerieren, aber von einer optimalen Verbindung kann dann keine Rede mehr sein.

Ritchey ist Ultra-Mainstream - aber vielleicht gerade deshalb mit gutem Preis-Leistungverhältnis gesegnet. (abgesehen von dem überteuerten Carbonkram)

Deda hat gemessen 31.8.

bergfloh
24.05.2007, 08:20
Ich habe den älteren ITM Millenium - rein aus Alu - und den Ritchey WCS. Folgende Unterschiede gibt es:
- der ITM ist vom Oberlenker zu den Bremsgriffen stärker abfallend als der Ritchey
- die Lenkerenden des Ritchey sind länger als beim ITM - in Unterlenkerposition kannst Du kürzer greifen und komfortabler sitzen als beim ITM
- der ITM hat 25,8 mm Lenkerklemmung, der Ritchey 26,00 - die Lenkerklemmung des Vorbaus sollte dazu passen
- der ITM ist im Bogen rund, der Ritchey profiliert.
- der Bereich der Lenkerklemmung beim ITM ist schmäler als beim Ritchey.

Ich bin mit beiden zufrieden.

pinguin
24.05.2007, 08:24
Nichts ist übler als so ein weicher Lenker wie WCS oder Racelite 7075.


Weich soll der 7075 sein? Sorry, ich hab' das Ding am Singlespeedrennrad in Breite 42 cm und zerre da ganz gehörig am Horn. Das Teil weicht mir nicht aus...

Der Lenker ist meine klare Empfehlung. Liegt im Budget, ist stabil, ausreichend leicht (< 240 Gramm) und hat normalen Klemmdurchmesser.

Andi
24.05.2007, 09:03
Weich soll der 7075 sein? Sorry, ich hab' das Ding am Singlespeedrennrad in Breite 42 cm und zerre da ganz gehörig am Horn. Das Teil weicht mir nicht aus...
Kann ich voll und ganz unterschreiben.

Ciao

Andi

miki.epic
24.05.2007, 09:30
Hast du schon mal an nen Lenker gedacht, der abgeflacht ist? Die sind zwar nicht die leichtesten, greifen sich aber in Oberlenkerhaltung sehr angenehm.

Ich hab am alten Rad den WCS, am neuen nen FSA Pro Wing. Die sehen im Bogen von der Form ähnlich aus, beim WCS sind vielleicht die Lenkerenden ein µ länger. Allerdings hab ich in Unterlenkerposition das Gefühl, wenn ich richtig vorn greife, dass der FSA besser in der Hand liegt. Und der abgeflachte Oberlenker war komfortmäßig für mich ne Offenbarung, aber sowas merkt man natürlich nur, wenn man beide Lenkerformen vergleichen kann.
Preislich liegen beide etwa auf gleichem Niveau, beim Gewicht ist der FSA mit 270 gr. etwas schwerer, mich stört das aber nicht.

Discoverer
24.05.2007, 10:15
Ich habe den älteren ITM Millenium - rein aus Alu - und den Ritchey WCS. Folgende Unterschiede gibt es:
- der ITM ist vom Oberlenker zu den Bremsgriffen stärker abfallend als der Ritchey
- die Lenkerenden des Ritchey sind länger als beim ITM - in Unterlenkerposition kannst Du kürzer greifen und komfortabler sitzen als beim ITM
- der ITM hat 25,8 mm Lenkerklemmung, der Ritchey 26,00 - die Lenkerklemmung des Vorbaus sollte dazu passen
- der ITM ist im Bogen rund, der Ritchey profiliert.
- der Bereich der Lenkerklemmung beim ITM ist schmäler als beim Ritchey.

Ich bin mit beiden zufrieden.

Danke, war hilfreich. :Applaus:

Discoverer
24.05.2007, 10:24
Hast du schon mal an nen Lenker gedacht, der abgeflacht ist? Die sind zwar nicht die leichtesten, greifen sich aber in Oberlenkerhaltung sehr angenehm.

Ich hab am alten Rad den WCS, am neuen nen FSA Pro Wing. Die sehen im Bogen von der Form ähnlich aus, beim WCS sind vielleicht die Lenkerenden ein µ länger. Allerdings hab ich in Unterlenkerposition das Gefühl, wenn ich richtig vorn greife, dass der FSA besser in der Hand liegt. Und der abgeflachte Oberlenker war komfortmäßig für mich ne Offenbarung, aber sowas merkt man natürlich nur, wenn man beide Lenkerformen vergleichen kann.
Preislich liegen beide etwa auf gleichem Niveau, beim Gewicht ist der FSA mit 270 gr. etwas schwerer, mich stört das aber nicht.

Der Pro Wing ist ne echte Alternative, sieht Klasse aus und leicht. :ü
Jetzt komm ich ans überlegen.
http://www.profirad.de/product_thumb.php?img=images/wing-pro.jpg&w=280&h=161