PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Standard Umwerfer und Kompaktkurbel - Frage zur Justierung



vergeben
03.06.2007, 14:59
Hallo,

dieses Jahr soll es endlich in die Alpen gehen. Mit meiner Mittelgebirgserfahrung habe ich dementsprechend Respekt und will mir eine Kompaktkurbel zulegen. Ich fahre bis jetzt Campa 53/39 und will auch bei Campa UT bleiben. Meine Frage ist: funktioniert der Umwerfer (bleibt mein Standard Campa 2-fach) auf derselben Höhe oder muss ich ihn etwas tiefer setzen für die Kompaktkurbel. Oder muss ich nur gegebenenfalls etwas justieren?
Die zweite Frage: Bei der Giroübertragung haben die bei Eurosport erzählt, dass Gerolsteiner mit 53/34 gefahren ist. Weiß jemand, ob und wie das bei Campa geht – vielleicht Kompaktkurbel und spezielles 53er Blatt?

Gruß, vergeben

Fireball
03.06.2007, 15:22
du musst den umwerfer natürlich etwas runter setzen, weil ja die kettenblätter an der kompakten kleiner im durchmesser sind (weil weniger zähne).
für den lochkreis 110 bekommst du auch "normal" große kettenblätter. wieviel sinn ein sprung von 19 zähnen vorne macht...nun ja.

vergeben
03.06.2007, 21:41
@ Fireball

Vielen Dank! 19 Zähne ist wohl wirklich viel aber das ging mir nur grade im Kopf rum. Mal sehen. Wenn die Kompaktkurbel dran ist, werd ich erst mal sehen, wie das 50er Blatt in der Ebene funktioniert.

lede69
03.06.2007, 22:15
Wenn Dein kleinstes Ritzel kein 15-er ist, wirst Du in der Ebene mit einem 50-er Blatt keine Probleme haben. und wenn doch brauchst Du keine Kompaktkurbel :D

Fireball
03.06.2007, 23:10
nun ja, ich fahr vorne 34/48. der sprung auf 50 nervte mich schon seinerzeit, und mit nem 36er bräuchte ich dann wirklich kein kompakt. die 3 zähne da :D
für "normal" reicht hier dann 11-23, wenn's mal wieder länger dauert :D 12-25.