PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Magnesiumfelgen



Bastler
24.10.2002, 11:38
Natürlich erwarte ich jetzt auch einige nicht ganz qualifizierte Antworten. Trotzdem:

Hat hier irgend jemand schon Erfahrung? Wie verhalten sich die Dinger bei Nässe? Steifigkeit?

Irgend ein Hersteller in Taiwan (nicht lästern, da werden mehr Prestigeteile gefertigt als ihr denkt, auch solche "handmade in Italy") hat Fegen im Programm, die gerade mal 290g wiegen sollen.

Ich möchte mal versuchen, mir dort welche zu besorgen, habe aber meine Zweifel, dass das Zeug fahrbar ist.

Bastler

david0815
24.10.2002, 13:18
hallo,

welcher Hersteller soll das sein?
Weißt du was über das Felgenprofil, Wandstärke, ...?

Wenn die ordentlich konstruiert sind könnten die Eventuell schon halten. Wenn du Felgen als Verschleißteile ansiehst allemal. Wie das allerdings mit dem Abrieb derKlötze ist weiß isch nicht. Vielleicht braucht man da andere KLötze.

Konstruktiv sind die Taiwanesen was Magnesium als Werkstoff betrifft weltweit mitführend, da dort die Magnesiumverarbeitung staatlich immens subventioniert wird.

mfg

David

Wenn du näheres Weißt könntest du nochmal posten.

floh
24.10.2002, 13:56
und hat mit den felgen, von denen ich irgendwo auch schon mal was gelesen habe, nix zu tun, vielleicht hilft's trotzdem was:

es gab doch in grauer vorzeit mal die mavic gel 280 oder die nisi, die wogen beide so gegen 280 gramm und waren für leichtere fahrer durchaus fahrbar. gibt's heute leider nicht mehr :(

und dann gibt's ja zb die zipp 280, wiegt ebenfalls gegen 280 gramm und ist für leichte fahrer ebenfalls gut fahrbar, allerdings mit den typischen carbonfelgen-bremsproblemen.

vielleicht sind die flanke dieser felgen ja auch irgendwie beschichtet?

wenn du mehr weisst, posten, wir warten...

gruss floh

Bastler
24.10.2002, 14:07
Also ich bin ab nächster Woche wieder mal dort. Der Hersteller ist im Taiwan Bycycles Guide, den habe ich dort zur Verfügung. (nicht ALEX, aber die arbeiten auch daran).

Ich will dann mal versuchen, einen Satz ab Werk abzustauben, häufig geht das. Mal sehen.

Man braucht da allerdings chinesischsprachige Assistenz.

Bastler

lancer
24.10.2002, 14:22
Original geschrieben von Bastler
Also ich bin ab nächster Woche wieder mal dort. Der Hersteller ist im Taiwan Bycycles Guide, den habe ich dort zur Verfügung. (nicht ALEX, aber die arbeiten auch daran).

Ich will dann mal versuchen, einen Satz ab Werk abzustauben, häufig geht das. Mal sehen.

Man braucht da allerdings chinesischsprachige Assistenz.

Bastler

wie teuer sollen die denn sein? ich glaube mit den klötzen gibt es keine probleme höchstens mit der felge, weil magnesium doch schon sehr weich ist und wenn da dann steine dazwischen sind schmirgeld das die felge bestimmt schnell weg.

Litespeed
24.10.2002, 19:12
Ist schon mal einer von Euch Inferno Magnesiumguss Laufräder gefahren ?
Bei Nässe kann man zuschauen,wie sich die Laufflächen verabschieden.
Der Abrieb ist übrigens wie reines Magnesium brennbar also nicht sonderlich stark legiert.
Ich würde die Felgen, sollten sie denn aus gleichem Material wie die Infernos sein, absolut nicht empfehlen.

Gruss
Baschdel

Graf Cannondale
24.10.2002, 19:30
Und außerdem korrodiert Magnesium rasent schnell. Schon nach kurzer Zeit dürften die Felgen eine Mondähnliche Kraterlandschaft haben. Das ist bestimmt irgendein Alumaterial mit ein bißchen Magnesium drinne.

Gruß