PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Macca kein neuen weltreckort und Jalabert super zeit!!



xSandrax
24.06.2007, 19:42
ja macca hats ja nicht geschaft eine neuen weltbestzeit in roth aufzustellen hat trotzdem klasse gefeitet!!

ja und da war ja noch der ironman in Zürich heute Jalabert der allte tour käpfer hat es doch tatsächlich in 9:12h geschaft das in seinem alter auf der sehr schwirigen strecke echt klasse!!!

oder was meint ihr!!

[k:swiss]
24.06.2007, 20:31
ja und da war ja noch der ironman in Zürich heute Jalabert der allte tour käpfer hat es doch tatsächlich in 9:12h geschaft das in seinem alter auf der sehr schwirigen strecke echt klasse!!!



Habe es eben auf SF 1 im Sportpanorama gesehen.
Finde ich ziemlich cool das JAJA jetzt Triathlon macht.Hat er damit eigentlich auch die Quali für Hawaii?(sorry für die Frage,aber ich bin leider kein Tria Experte!)
gruss

MODDERMAN
25.06.2007, 09:50
...naja das ein (wenn auch ehem.) Radprofi 'nen Ironman passabel hinbekommt ist ja nicht soooo verwunderlich, da gabs schon einige Beispiele.

Kopfschüttelnd hab ich das Treiben in Roth und die völlig unkritische TV-Berichterstattung darüber aufgenommen.
Der Macca hat wieder "taktiert", sich Gruppen gesucht und Hellriegel die Arbeit auf'm Rad machen lassen. Vom Schwimmen an sollte dieser junge Neuseeländer als Hase für den Weltrekord arbeiten ! (sind wir auf'm Leichtathletikmeeting !?)
Da wurde vom Moderator bedauert, dass der arme kleine Macca dann den langen Marathon ganz allein laufen musste.:eek:

Ich finde das überhaupt nicht bewundernswert, das geht völlig gegen mein Verständnis der Ironman-Sache. :(
Die brauchen in Roth wohl dringend Medienaufmerksamkeit, dass die Ihren Wettkampf so für den Rekord "vergewaltigen".:confused:

xSandrax
25.06.2007, 17:31
...naja das ein (wenn auch ehem.) Radprofi 'nen Ironman passabel hinbekommt ist ja nicht soooo verwunderlich, da gabs schon einige Beispiele.

Kopfschüttelnd hab ich das Treiben in Roth und die völlig unkritische TV-Berichterstattung darüber aufgenommen.
Der Macca hat wieder "taktiert", sich Gruppen gesucht und Hellriegel die Arbeit auf'm Rad machen lassen. Vom Schwimmen an sollte dieser junge Neuseeländer als Hase für den Weltrekord arbeiten ! (sind wir auf'm Leichtathletikmeeting !?)
Da wurde vom Moderator bedauert, dass der arme kleine Macca dann den langen Marathon ganz allein laufen musste.:eek:

Ich finde das überhaupt nicht bewundernswert, das geht völlig gegen mein Verständnis der Ironman-Sache. :(
Die brauchen in Roth wohl dringend Medienaufmerksamkeit, dass die Ihren Wettkampf so für den Rekord "vergewaltigen".:confused:

danke bin ganz deiner meinung das war doch alles abgesprochen das der junge neuseeländer als hasse gildet und Helle die arbeit auf ad macht!!

macca ist halt so unfair deshalb hats mic auch gefreud das er den reckort nicht geknackt hatte!!

aber wehe jemand sagt ihn das dan mal so da wir der macca aber bösse!!

so war es doch auf hawaii im letztenjahr als Feris und der norminator es sagenten macca dan bei der siegesfeier von statler reingestürmt kam und stadtler und freis verhauen wolte!!

mal sehen wie sich Statler am sontag beim ironmann schlägt!!

ja jalabert hat sich die Qali für hawaii geholt!!

gozilla
25.06.2007, 19:55
Habe es eben auf SF 1 im Sportpanorama gesehen.
Finde ich ziemlich cool das JAJA jetzt Triathlon macht.Hat er damit eigentlich auch die Quali für Hawaii?(sorry für die Frage,aber ich bin leider kein Tria Experte!)
gruss

Also so wie ich das gesehen habe in den Ergebnissen unter www.ironmanlive.com ist er nicht als Pro gestartet und ist fraglich ob er die Quali nimmt...ansonsten wäre er 4. in seiner AK...

Guckst Du hier
http://www.ironmanlive.com/events/ironman/switzerland?show=tracker&y=2007

Gruß G

immer_mit
25.06.2007, 20:09
Klasse Laufzeit von Jaja (für nen Radfahrer):
3:11 :Applaus:

In Roth könnte er unter 9h finishen. :respekt:

Beppo
25.06.2007, 22:45
...naja das ein (wenn auch ehem.) Radprofi 'nen Ironman passabel hinbekommt ist ja nicht soooo verwunderlich, da gabs schon einige Beispiele.

Kopfschüttelnd hab ich das Treiben in Roth und die völlig unkritische TV-Berichterstattung darüber aufgenommen.
Der Macca hat wieder "taktiert", sich Gruppen gesucht und Hellriegel die Arbeit auf'm Rad machen lassen. Vom Schwimmen an sollte dieser junge Neuseeländer als Hase für den Weltrekord arbeiten ! (sind wir auf'm Leichtathletikmeeting !?)
Da wurde vom Moderator bedauert, dass der arme kleine Macca dann den langen Marathon ganz allein laufen musste.:eek:

Ich finde das überhaupt nicht bewundernswert, das geht völlig gegen mein Verständnis der Ironman-Sache. :(
Die brauchen in Roth wohl dringend Medienaufmerksamkeit, dass die Ihren Wettkampf so für den Rekord "vergewaltigen".:confused:

Absolut deiner Meinung! Apropos "Weltrekord": in Roth hatte ich zwischen 1992 und 2004 NIE 180 km auf Tacho (meist ca. 175) - und meine Tachos sind pingelig kalibriert ;)
@Sandra: Lass wenigstens deine Sig mal Korrektur lesen...;)

Theo
26.06.2007, 11:39
Klasse Laufzeit von Jaja (für nen Radfahrer):
3:11 :Applaus:

In Roth könnte er unter 9h finishen. :respekt:

Für einen Marathon allein ist seine Bestzeit überigens 2h 47', gelaufen beim Marathon in Barcelona 2006.

Den Lauf ist er überigens vorsichtig angegeangen, weil er Angst hatte zu explodieren. Er hat dann am Schluss noch zugesetzt.

Ich hab ein Interview von ihm in der L'Equipe vom Sonntag gelesen.
Sein Ziel waren 10h. Er ist eigentlich erst wieder als Vorbereitung zum Ironman ZH wieder mehr Rad gefahren. 3 Stunden Rad seien OK, 5 Stunden werden langweilig, eher gleichmässig und die Landschaft geniessen. Mal beschleunigen und Intervalle eher im Lauftraining.

Ciao ...Theo

gozilla
26.06.2007, 19:16
Absolut deiner Meinung! Apropos "Weltrekord": in Roth hatte ich zwischen 1992 und 2004 NIE 180 km auf Tacho (meist ca. 175) - und meine Tachos sind pingelig kalibriert ;)
@Sandra: Lass wenigstens deine Sig mal Korrektur lesen...;)

@Peppone:
Ich kann Dich beruhigen ...zumindest bei der Radstreckenlänge war im Rekordjahr alles i.O. ...meine Wenigkeit und auch einige hier im Forum waren auch im Rennen...

allerdings:
-Straße frisch gemacht in vielen Teilen
-äußere Bedingungen mehr als gut
-sehr gute 1. und 2. Radgruppe die allerdings im Rahmen der damaligen Windschattenregel gefahren sind
-Luc van Lierde hat den Rekord meiner Meinung nach durch eine überragende taktische Leistung und seine Laufstärke geschafft...2h36 Marathon sind ja nicht von schlechten Eltern...wie sie zustande gekommen sind lassen wir mal dahingestellt sein.

Mc Cormack ist ja bekannt dafür , daß er nicht gerne Führungsarbeit leistet beim Radfahren...aber selbst gelutscht sind 4h16 ein Wort...

Gruß G

ScuBac
29.06.2007, 00:24
Die Strecke war auch am Sonntag zu kurz. Das ist fakt.


Was mich aber mehr als alles andere aufregt, ist, wie hier in Deutschland mit hervorragenden Sportlern umgegangen wird, sobald sie Konkurrenten eines Einheimischen sind.

Was hat Macca getan? Wann war er unfair? Nur weil er lieber einen vor sich fahren sieht? Schon mal was von TAKTIK gehört? Gibts auch im Triathlon, nicht nur im Schach...
Wenn er gelutscht hätte, hätte es die KR sanktionieren müssen - haben sie nicht, also war alles ok. (sowohl in Roth, als auch auf Hawaii und sonstwo auf der Welt)
Wieviele IM hat er "von vorne" gewonnen?

Was passierte bei der Geschichte auf Hawaii? Wart Ihr dabei? Wie würdet ihr reagieren: Stellt euch vor, jemand versucht euch durch Lügen ans Bein zu pis... Ihr wollt ihn zu Rede stellen, einer aus der fängt an unter der Gürtellinie rumzupöbeln und erzählt danach feige, dass ihr ihn verkloppen woltet... Die ausgesprochen ausgeglichene und aufrichtige Persönlichkeit des Herrn Stadler ist ja hinlänglich bekannt (****ing Tyre...)

Was ist gegen Hasen einzuwenden, wenn denn welche am Start gewesen wären? Ich wette mit jedem von Euch, dass keiner von Euch mit Hasen eine 27 auf zehn km laufen wird, egal wieviele Kenianer vorne das Tempo machen. Entweder man hats drauf oder nicht.
Und Hellriegel war sich bewusst, was er tut.

Und wenn AlSultan - den ich genauso wie Hellriegel sehr schätze, sagt, dass Macca keine Arbeit machen wollte, bedeutet dass im Umkehrschluss nicht, dass er auch gerne hinten gefahren wäre? Wiesao macht er dann nicht langsamer? Würde ja fast sagen: taktisch unklug...


Ach ja, meine persönliche Meinung zum Lutschen: das ist nur für Luschen und Rennradfahrer

also: bitte objektiv und locker bleiben und nicht immer nur schimpfen - auch mal jemandem was gönnen;)


Ach ja: respekt an Jaja!!!

hang loose

Beppo
29.06.2007, 16:37
:goodpost: ScuBac!

Die Strecke ist seit der letzten Änderung vor x-Jahren gleich, also zu kurz :D Wenn´s um die 8 h geht, ist das eine oder andere Minütchen schon wichtig. Ganz abgesehen davon, wie der Herr Lierde damals seine Zeit zustande gebracht hat. Auf Hawaii ist er ja auch mal panikartig unter Angabe seltsamer Gründe kurz vor dem Start abgereist :D
Ja und der Stadler. Wer dessen Karriere beobachtet hat und diverse Äußerungen von ihm kennt... :rolleyes:

gozilla
30.06.2007, 08:41
:goodpost: ScuBac!

Die Strecke ist seit der letzten Änderung vor x-Jahren gleich, also zu kurz :D Wenn´s um die 8 h geht, ist das eine oder andere Minütchen schon wichtig. Ganz abgesehen davon, wie der Herr Lierde damals seine Zeit zustande gebracht hat. Auf Hawaii ist er ja auch mal panikartig unter Angabe seltsamer Gründe kurz vor dem Start abgereist :D
Ja und der Stadler. Wer dessen Karriere beobachtet hat und diverse Äußerungen von ihm kennt... :rolleyes:

Lassen wir mal dahingestellt...ob die Strecke nun 178 oder 180 glatt lang ist...schau doch mal was da gegenüber der Wind nach Greding runter oder oben rüber ausmacht und was es für ein Unterschied ist ob Du nach dem Schwimmen mit sagen wir mal 52min nach vorne fahren mußt oder gleich komfortabel hinter dem Fürhrungstross Platz nehmen kannst...anyway jeder soll zu Macca sein Meinung haben...ich finde es nur leicht verwunderlich wie häufig er sehr gute IM Leistungen pro Jahr abliefert und warum nicht nur er sondern auch viele andere internationale Topathleten einem Rennen wie FFm fern bleiben...

Zu Stadler...ich weiß ja nicht wie gut Du ihn kennst und wie lange Du schon seine Laufbahn verfolgst...über seinen Charakter zu urteilen steht mir nicht zu und über seinen IQ schon gar nicht...Fakt ist daß er schon von Jugendzeiten an immer einer der talentiertesten Sportler war und auch bleiben wird...und wenn Du mal Gelegenheit hattest mit ihm eine GA1 Tour im 33iger Schnitt zu machen dann glaubst Du sicher da stimmt irgendwas nicht aber das ist eben der Unterschied zwischen 22tkm und 8 oder 10tkm pro Jahr:Bluesbrot

Gruß G

Beppo
30.06.2007, 18:07
Stadler: Talent und Trainingsfleiss sind unbestritten, keine Frage. Nicht umsonst war er schon sehr jung Duathlonweltmeister. Aber das hat ja bekanntlich mit der Persönlichkeit eines Menschen nicht immer etwas gemeinsam. Mein (sicher einseitiges) Bild setzt sich zusammen aus div. Äußerungen seinerseits über die Jahre, sein "Benehmen" während Rennen, seine häufigen DNF etc.pp.). Ich mag ihn halt nicht :D Die Charakterköpfe sind halt für mich immer noch Zäck, Aschmoneit, Dietrich, Blaschke, Schuler... Die haben mich quasit "geprägt" seit Mitte der 80er. Und jetzt weißt du auch, wie lange ich den Zirkus schon mitmache :)
Gruß
PEP

immer_mit
30.06.2007, 18:28
Die Charakterköpfe sind halt für mich immer noch Zäck, Aschmoneit, Dietrich, Blaschke, Schuler... Die haben mich quasit "geprägt" seit Mitte der 80er. Und jetzt weißt du auch, wie lange ich den Zirkus schon mitmache :)
Gruß
PEP

Unbestritten die Topleute der letzten 20 Jahre - Hellriegel und Leder nicht zu vergessen - aber Zäck und Aschmoneit sind auch des öfteren aus dubiosen Gründen ausgestiegen.
Zäck hat allerdings in Hawaii auch mal mit nem 4-5 Stundenmarathon gefinisht.

Beppo
30.06.2007, 18:41
Zäck hat allerdings in Hawaii auch mal mit nem 4-5 Stundenmarathon gefinisht.
Und das macht´s aus! Profikalkül hin oder her. Übrigens hat das mein "All-Time-Hero" Pauli Kiuru auch gebracht (Hawaii 95: Fußmarsch ins Ziel).

gozilla
01.07.2007, 08:35
Und das macht´s aus! Profikalkül hin oder her. Übrigens hat das mein "All-Time-Hero" Pauli Kiuru auch gebracht (Hawaii 95: Fußmarsch ins Ziel).

Moin moin,
nun ich bin ja auch schon eine Weile im Zirkus Triathlon und wer kennt den Hannes nicht und was der für wilde Dinger gebracht hat :D :D ;)

Zum Thema Kiuru....der junge Mann wollte mit den Herren Bernhard und Kropko und meines Wissens nach auch Lindberg den ganz großen Coup auf Big Island landen. Und die Herren hatten sich dann gewissenhaft mit allen Mittel ;) und Höhentrainingslager unter der Anleitung und von Seppo Nuuttila vorbereitet und mal vollkommen verwachst...:Applaus: :Applaus: Kiuru ist glaube ich noch ins Ziel gekommen...der Rest war schon eher raus...

...dafür hat ja Bernhard nach Wechsel der "Betreuung" Zofingen 5x und IM Zürich 2 oder 3x gewonnen...und darf heute auch noch Athleten betreuen:D :D ;)

Gruß G

MODDERMAN
02.07.2007, 07:42
@scubac----easy, Junior Member ganz easy !

...mir gehts nicht darum Athleten persönlich zu diskreditieren.
Ein Ironman-Sieger, der den Sieg über die kompromisslose Flucht nach vorn sucht, ist halt schlichtweg weitaus beeindruckender als Einer, der stets am Limit des Reglement rumtaktiert und andere für sich einzuspannen weiss.

Das gibts ja nicht erst seit Macca, über das Gruppenfahren hat sich schon W.Diettrich anno dazumal in Roth aufgeregt.

ScuBac
02.07.2007, 20:10
@scubac----easy, Junior Member ganz easy !

...mir gehts nicht darum Athleten persönlich zu diskreditieren.
Ein Ironman-Sieger, der den Sieg über die kompromisslose Flucht nach vorn sucht, ist halt schlichtweg weitaus beeindruckender als Einer, der stets am Limit des Reglement rumtaktiert und andere für sich einzuspannen weiss.

Das gibts ja nicht erst seit Macca, über das Gruppenfahren hat sich schon W.Diettrich anno dazumal in Roth aufgeregt.


klar easy - hab ich ja als Gruß unter den Beitrag gehauen:)

Nochmal zum Thema "Lutschen" und "unfair"
Gruppenfahren wirst aus einer Langdistanz nicht rausbekommen -
Wenn eine "Gruppe" auf der zweiten Radrunde im Triathlon mehr Köpfe zählt als das Peloton bei der Zielankuft in Paris läuft irgendwas schief...

http://www.sascha-danz.com/trainingsbuch/IM2.JPG
(wollte Das Bild nicht klauen, aber es war gerade so schön:Angel: )

und das sind seit gestern alles IRONMAN... :heulend: und bei vielen gehts da um die Quali.

BlueSteel
02.07.2007, 21:26
http://www.sascha-danz.com/trainingsbuch/IM2.JPG


Die haben aber suboptimales Material, ich würde da ja den Trialenker und die Scheibenräder zuhause lassen und lieber mit einem Renner < 6kg antreten um an den Hügeln etwas Kraft fürs Laufen zu sparen :D

Kadauz
03.07.2007, 10:35
Die haben aber suboptimales Material, ich würde da ja den Trialenker und die Scheibenräder zuhause lassen und lieber mit einem Renner < 6kg antreten um an den Hügeln etwas Kraft fürs Laufen zu sparen :D

Wieso nicht gleich ein Lasso? Dann kann man sich den Berg hoch ziehen lassen.:D
Echt würg, was die da machen. Da geht der Sinn von nem Einzelwettbewerb echt flöten. Andererseits was will man als Athlet da machen? Einfach zu viele auf der Strecke und niemand hat halt was zu verschenken.

Beppo
03.07.2007, 12:35
Genau diese Bilder halten mich inzwischen fern von Veranstaltungen ála Frankfurt. In Roth mittlerweile wieder ähnliche Tendenzen wie zu IM Zeiten. Es kann einem schon die Lust vergehen, wenn man nach 100 km Alleinfahrt von einem Pulk mit 30 oder mehr "Athleten" aufgerollt wird. Im Wettkampf hat mir vor Jahren schon mal einer gesagt: "Wieso regst du dich auf? ich will die Quali, also fahr ich hier mit, weil ich die Zeit sonst nicht schaffe." Aber wenn die großen Veranstalter die Kasse klingeln hören, können sie ar nicht genug Leute auf die Strecken lassen.
Empfehlung: Unterstützt die (noch) vorhandenen kleinen Langdistanzrennen!
Schönen Gruß
PEP

MODDERMAN
03.07.2007, 15:21
Die haben aber suboptimales Material, ich würde da ja den Trialenker und die Scheibenräder zuhause lassen und lieber mit einem Renner < 6kg antreten um an den Hügeln etwas Kraft fürs Laufen zu sparen :D


:Applaus: .....bei dem Startgeld 'ne teure RTF:Bluesbrot

gozilla
04.07.2007, 07:19
Genau diese Bilder halten mich inzwischen fern von Veranstaltungen ála Frankfurt. In Roth mittlerweile wieder ähnliche Tendenzen wie zu IM Zeiten. Es kann einem schon die Lust vergehen, wenn man nach 100 km Alleinfahrt von einem Pulk mit 30 oder mehr "Athleten" aufgerollt wird. Im Wettkampf hat mir vor Jahren schon mal einer gesagt: "Wieso regst du dich auf? ich will die Quali, also fahr ich hier mit, weil ich die Zeit sonst nicht schaffe." Aber wenn die großen Veranstalter die Kasse klingeln hören, können sie ar nicht genug Leute auf die Strecken lassen.
Empfehlung: Unterstützt die (noch) vorhandenen kleinen Langdistanzrennen!
Schönen Gruß
PEP

Moin moin,
leidiges Theam aber 100prozentige Zustimmung von mir...hatte am Roth WE auch bei einer Ligaveranstaltung wieder das Vergnügen mit den Kollegen die Mannschaftszeitfahren praktiziert haben und in FFM haben mir die Livebilder von der Frauenspitzengruppe gereicht...:rolleyes:

In Roth ist trotz 5min Wellenstart mittlerweile der gleiche Zustand erreicht wie zu Zeiten des 500er Gruppenstart im Rothsee...und daß es in FFM im mittleren Feld und leider auch noch im Bereich der Qualizeiten nicht regulär zugeht ist ja bekannt. Da die Ironmanquali Rennen eben nur mit Schwimmmassenstart (2000-2500Starter) stattfinden darf und da zwischen 50 und 60min viele aus dem Wasser kommen und davon wiederrum die Meisten doch um die 5h Rad fahren können ist eben Taktik und nicht Erwischt werde weitaus wichtiger als gerechter Raddruck...ok Laufen muß man auch noch...aber so richtig Spaß macht das auch nicht...:rolleyes:

Gruß G

Ach ja...ich hatte mal in Roth das Vergnügen mich eine halbe Runde mit einem sehr bekannten Marschall rumzustreiten, der mich als Auswärtigen in einer regulären Vierergruppe mit 3 Lokalhelden verwarnt hatte...so läuft das eben...geht aber auch anders...z.B. in Florida als ungefähr 600ster aus dem Wasser und als ca. 40igster vom Rad trotz endlosen Radlerschlangen aber fähigen Marschalls und 3min Penaltystrafe die noch an Ort und Stelle vollzogen wird

neuesrad
04.07.2007, 12:09
und wenn Du mal Gelegenheit hattest mit ihm eine GA1 Tour im 33iger Schnitt zu machen dann glaubst Du sicher da stimmt irgendwas nicht

na gut das hängt jetzt aber auch davon ab ob in der gruppe, streckenprofil, streckenlänge, wind etc...aber wenn das alles optimal ist, fahr ich im ga1 bereich auch nen 30+ schnitt - mit < 7000km/ jahr....also das ist echt nix besonderes für jemanden der viel fährt, frag mal nen a oder b amateur. und gedopt mußt du dafür auch nicht sein...

gozilla
04.07.2007, 18:44
na gut das hängt jetzt aber auch davon ab ob in der gruppe, streckenprofil, streckenlänge, wind etc...aber wenn das alles optimal ist, fahr ich im ga1 bereich auch nen 30+ schnitt - mit < 7000km/ jahr....also das ist echt nix besonderes für jemanden der viel fährt, frag mal nen a oder b amateur. und gedopt mußt du dafür auch nicht sein...

Ich rede jetzt nicht von einer Tour sondern von jeden Tag im Trainingslager...mit dem anderen Vollprogramm was ein Protriathlet so alles abspult...:Bluesbrot

principia1
05.07.2007, 21:42
ja macca hats ja nicht geschaft eine neuen weltbestzeit in roth aufzustellen hat trotzdem klasse gefeitet!!

ja und da war ja noch der ironman in Zürich heute Jalabert der allte tour käpfer hat es doch tatsächlich in 9:12h geschaft das in seinem alter auf der sehr schwirigen strecke echt klasse!!!

oder was meint ihr!!

Du,
das mit dem schreiben lernen wir aber noch , oder ?

pebek
05.07.2007, 21:59
Ein paar Bike-pics
Während der zweiten Runde kurz nach Greding.
1. Bild Nr1: Macca beim Überrunden
2. Bild Nr.5: Llanos
3. Bild: zwei Top-Ten-Fahrer