PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EDGE 305 und Feuchtigkeit hinterm Display



cbeinecke
06.07.2007, 11:27
Hallo Leute,

bin seit ca. 3 Monaten Besitzer eines Garmin EDGE 305. Bin auch soweit zufrieden.

Beim jetzigen Wetter kommt es natürlich mal vor das man nass wird und der Garmin auch. Eigentlich handelt es sich ja um ein Outdoor Gerät und sollte Feuchtigkeit doch abkönnen. Als ich nach einer morgendlichen Regenfahrt nach der Arbeit wieder nach Hause fahren wollte und das Gerät einschaltete, sah auch alles noch ganz gut aus. Als ich dann aber auf "Mode" drückte um zu meinen Fahrdaten zu kommen, ging das Gerät aus. Auch die Knöpfe für Reset und Start/Stop zeigten keine Reaktion.

Hat jemand ähnlich Erfahrungen? Mittlerweile geht er wieder aber toll finde ich das nicht. Ich hatte das mal mit eine Uhr die ich in der Sauna anhatte und deren Dichtung dann nicht mehr ganz so dicht war. Aber den Garmin hatte ich bestimmt nicht in der Sauna dabei.

Gruß

Carsten

hokmann
06.07.2007, 11:31
Ging mir auch so nach einer 15-stündigen Regenfahrt, war allerdings das erste Mal. Hab ihn einfach offen liegen gelassen und dann war's wieder weg. Toll fand ich das auch nicht, man kann ja davon ausgehen, dass nicht nur das Display von hinten feucht war... Werde den USB-Anschluss ab jetzt immer abkleben.

cbeinecke
06.07.2007, 11:34
Ging mir auch so nach einer 15-stündigen Regenfahrt, war allerdings das erste Mal. Hab ihn einfach offen liegen gelassen und dann war's wieder weg. Toll fand ich das auch nicht, man kann ja davon ausgehen, dass nicht nur das Display von hinten feucht war... Werde den USB-Anschluss ab jetzt immer abkleben.
15h hat der Akku aber bestimmt nicht gehalten oder? Ich komme auf ziemlich genau 12h.

Gruß

Carsten

hokmann
06.07.2007, 12:02
15h hat der Akku aber bestimmt nicht gehalten oder? Ich komme auf ziemlich genau 12h.

Gruß

Carsten

11:50 h hat er gehalten. Zusatzakku gebastelt, aber das ist alles trotz Plastikverpackung und 12 Rollen Klebeband abgesoffen... Da muss sich echt noch was tun.

gdir
06.07.2007, 12:03
Feuchtigkeit hinter dem Display darf nicht sein. Der Edge ist "wasserfest" nach IPX 6. Regen sollte er in jedem Fall vertragen. Mein Edge ist da bisher auch problemlos.

Ich würde ihn reklamieren.

hokmann
06.07.2007, 12:12
Feuchtigkeit hinter dem Display darf nicht sein. Der Edge ist "wasserfest" nach IPX 6. Regen sollte er in jedem Fall vertragen. Mein Edge ist da bisher auch problemlos.

Ich würde ihn reklamieren.

Das hab ich auch schon überlegt. Ich denk, die Elektronik ist schon etwas anfälliger als in einem "normalen" Radcomputer.

Blitzdings
06.07.2007, 12:41
...sogar nach IPX7. Das bedeutet geschützt gegen 30-minütiges Eintauchen! -> Bei beschlagenem Display umtauschen.

gdir
06.07.2007, 12:53
...sogar nach IPX7. Das bedeutet geschützt gegen 30-minütiges Eintauchen! -> Bei beschlagenem Display umtauschen.

Stimmt, da hat mir meine Erinnerung einen Streich gespielt.

ritzenflitzer
06.07.2007, 15:38
bei mir keine probs bei regenfahrten

würd ich mal überprüfen lassen

Blitzdings
06.07.2007, 15:49
Was sagen Eure 305er bei der Höhenmessung wenn es mal wirklich nass wird. Meine spinnt dann total. Schätze, das liegt daran, dass die Druckdose vollläuft.

a x e l
06.07.2007, 15:54
Hallo,

die ganzen Angaben mit Schutzart nach IP x6, x7 ect. beziehen sich m. W. auf die Flüssigkeit Wasser. Die Probleme, die sich bei längerem Betrieb in Umgebung mit 100% Luftfeuchtigkeit ergeben, beruhen auf dem Eindringen von Wasserdampf und dem Auskondensieren von Wasser aus diesem Dampf durch Temperatureffekte. Die Gehäuse "atmen" nämlich, d.h. Wasserdampf dringt durch Abkühlung des Gehäuses(= Unterdruck im Inneren) z.B. bei Bergabfahrt ein und dieses Spiel setzt sich dann über längere Zeit so fort. Es sind nur geringe Mengen aber über längere Zeit kann was zusammenkommen.

Gruß, Axel