PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 0,1t-er will RR aufbauen



Airborne
11.08.2003, 00:24
Hallo!

bin neu hier und komme eigentlich aus der Knubbel-reifen-Ecke.

Ich will ein Rennrad! So weit so gut, nur gehöre ich der Heavy-weight-class an und muß da auf Stabilität achten.

Hierzu interessieren mich besonders 2 Sachen:

wie wichtig ist die Steifigkeit des Rahmens? Ich weiß, das ich keinen Leichtbau-Rahmen fahren kann, dennoch sollte das Gerät am Ende nicht zu schwer sein -> angestrebtes Gewicht ca 9kg.

Laufräder! Auch diese müssen steif sein, extrem steif! Welche Felge bringt die nötige Steifigkeit mit? Gibts entsprechende System-LRS (shimano...) oder bauen lassen (whizz-wheels) ?


Torsten

Esco
11.08.2003, 00:42
da gibts schona ndere threats dazu (zum lrs-thema) ergebnis war immer:
bei dem gewicht NUR standard lrs:
entweder rigida dp 18
oder mavic cxp 33 (mehrfach gelobt)

ja unn ums vorweg zu nehmen: die steifigkeit, de sis au so n kline rglaubenskrieg; da meinen die ienn auch mehr und die andern weniger...
musst halt waehlen: airbrush oder steifigkeit und haltbarkeit *phrasendresch* :D (bidde ned uebel nehmen, war nurn witz!
steif is principia und storck

guenstige principia gibts grad bei www.bike-discount.de

Esco

kleiner Riese
11.08.2003, 08:54
System-LRS kannst Du bei dem Gewicht getrost vergessen. Da kommt lediglich der Citec 3000+ in Frage, der ist mit der höchsten Speichenzahl bis 99kg zugelassen.

Ansonsten nur ein klassisch aufgebauter LRS... keine Leichtbaufelgen und am besten Hochprofil... also Sachen wie Rigida DP18, Mavic CXP33, Ambrosio FCS28 o.ä. ...
Und dann eben mindesten 32 Speichen (vo und hi), evtl. auch 36, dazu 3fach gekreutzt... erhöht zwar etwas das Gewicht, halten dafür aber auch ewig und Sicherheit geht vor.

Rahmen ist nicht ganz so problematisch. Zwar gilt auch da Finger weg von Leichtbauteilen, aber das ergibt eh zwangsläufig. Jedenfalls keine Carbonsattelstützen oder ähnliche Gimmicks verwenden, die steckt Dir bei dem Gewicht schneller in Deinem Popo als Du schauen kannst...

Arcon
11.08.2003, 10:01
.....AUA

Airborne
11.08.2003, 11:09
THX! Damit kann ich erstmal arbeiten :p

Torsten

Veloce
11.08.2003, 19:35
Bei den Laufrädern empfielt es sich Doppeldickspeichen ( Mittelteil der Speiche ist
im Durchmesser auf 1,8 reduziert ) zu verwenden
und die Speichen entsprechend zu spannen.

Rufus
11.08.2003, 22:27
Servus Airborne,

willkommen bei den Rennradlern :-)

Schön, den HAC4 - Guru hier zu haben :D


Rufus, der zur Zeit auf das Interface, das in Ferien bei Ciclo weilt, wartet

Airborne
12.08.2003, 23:44
@ rufus

HAC4-Experde? nejnej, las ma, da gibs noch gonz onnere!

@ Veloce

Ja, DT Comp Speichen sind definitiv klar. Ein Laufrad muß schließlich nicht nur steif sein, sondern wenn nötig auch beweglich bleiben.

Nabe ist eher noch ein Thema, Ultegra oder was anderes?

Torsten

Veloce
13.08.2003, 08:56
@ Airborne
Ultegra oder Dura Ace
Die Kombination Hügi mit CXP 33 und
DT Comp ist stabil und im Verhältnis zu Rigida
DP 18 mit Ultegra oder DA deutlich leichter.
Würde dann allerdings 36 Speichen empfehlen.
Bei Shimano Naben empfielt es sich Unterlegscheiben für die Speichenköpfe zu verwenden.
Auch die richtige Speichenspannung ist wichtig
für ein stabiles Laufrad.

olemax
13.08.2003, 12:09
Hi,

kenne einige 0,1Tonner, die Citec300+ benutzen. Bringt kaum Gewichtsvorteil gegenüber herkömmlichen Laufrädern aber aerodynamische Vorteile. Die sind bei Deinem Gewicht sicher wichtiger als ein paar Gramm am Berg.

Ich mit meinen 96kg werde mir die Citec zulegen, sobalds mein Geldbeutel erlaubt.

Vielleicht helfen die ja sogar beim Abnehmen....

Airborne
13.08.2003, 12:21
@ OWinkel

da ich das biken jetzt schn seit einigen Jahren betreibe, und immer noch über der 100kg Marke liege, wird da wohl auch nimmer viel gehen.

Generell will ich das auch garnicht, mit ein paar Kilo zu viel fühle ich mich auch wohler.

Citec300+ - sind das Carbon-LRS?

Ob ein Bike ein Kilo mehr oder weniger wiegt, das spührt man aber schon, egal wie viel der Passagier wiegt.

@ veloce

ok, die Qualitäten der Shimano-Naben sind mir aus dem MTB Bereich hinlänglich bekannt http://deephousepage.com/smilies/eusa_dance.gif

Torsten

olemax
13.08.2003, 13:26
[QUOTE]Original geschrieben von Airborne
[B]@ OWinkel

da ich das biken jetzt schn seit einigen Jahren betreibe, und immer noch über der 100kg Marke liege, wird da wohl auch nimmer viel gehen.

Generell will ich das auch garnicht, mit ein paar Kilo zu viel fühle ich mich auch wohler.

Citec300+ - sind das Carbon-LRS?



hi airborne, genaue spec findest Du unter www.citec.de (sensationell gute Produktbeschreibung, wie ich meine.)

grüße

Airborne
13.08.2003, 18:28
ah... cool! THX, das sieht sehr interessant aus!

Torsten

aquatic
13.08.2003, 22:10
von citec bin ich ja nicht mehr so überzeug, seit ich mit 62kg ein vorderrad geschrottet hab
ne speichenalternative wäre noch röder aerospeichen mit z-kopf.
die halten a) an der nabe besser, da sie besser anliegen und b) reissen an den kreuzungsstellen nicht so leicht, da sie flachere kreutzungen haben

Airborne
13.08.2003, 22:29
Original geschrieben von aquatic
von citec bin ich ja nicht mehr so überzeug, seit ich mit 62kg ein vorderrad geschrottet hab

*snip*

...wie haste denn das geschafft?


von uns Premium-Straußen-Preisklasse-Kämpfern kenne ich sowas zwar, aber ein 62kg-Persönchen sollte eigentlich relativ wenig Probs haben...

Torsten

Pietn
14.08.2003, 00:07
Habe selbst seit 2 Jahren Citec-2000 Laufräder.
Die Dinger mögen zwar aerodynamisch Vorteile haben, aber meine selbst eingespeichten 36er DuraAce mit Mavic Reflex und DT Comp 2,0/1,5 vorne und hinten waren nach meinem Empfinden deutlich stabiler und ausserdem leichter.
Bin allerdings auch nur ein 87 Kilo-Würstchen.
Nach 6 Jahren à 2500 km sind dann allerdings die 1.Speichen explodiert.
Wenn man dann eine höhere Felge nimmt kann eigentlich nix passieren.

Airborne
14.08.2003, 11:58
ALSO - ich hab geguckt, Preise gesehen und beschlossen, das Citec-LRS DEUTLICH außerhalb meiner Buget-Vorstellung liegen.

sind Hügi Naben denn Heavyweight-tauglich? ich meine, aus dem MTB-Bereich sind die mir ja bekannt, aber im RR bekommen die ja noch ganz andere Schläge ab, als bei dick bereiften MTB's :confused:

Grund hierfür ist, das ich vermutlich eine Campa Gruppe montieren will, dazu irgeneine Vielzahn-Kurbel (nicht Shimpanso) und da muß dann ja evtl. auch keine Shimano-Naben dran...

Torsten

kleiner Riese
14.08.2003, 12:21
Und was spricht gegen Naben von Campa???

knuster
14.08.2003, 12:32
Nix, Campa Naben sind das beste was man sich ans Rad schrauben kann.
Du fährst kein Sicherheitsrisiko rum, kannst es von aussen abschmieren (Record zumindestens) und aussehen tun sie auch top.
Hab an meinem Rollenrad einen Satz alte Campa Record von 1990 oder so und die sind immer noch absolut top.
Ab und an mal nachschmieren und Konus einstellen und ruhe ist.

kleiner Riese
14.08.2003, 12:43
Original geschrieben von knuster
Nix, Campa Naben sind das beste was man sich ans Rad schrauben kann.
Du fährst kein Sicherheitsrisiko rum, kannst es von aussen abschmieren (Record zumindestens) und aussehen tun sie auch top.
Hab an meinem Rollenrad einen Satz alte Campa Record von 1990 oder so und die sind immer noch absolut top.
Ab und an mal nachschmieren und Konus einstellen und ruhe ist.

Weiß schon... hatte das mehr rhetorisch gemeint :D

Airborne
14.08.2003, 14:03
hmm, öhm http://deephousepage.com/smilies/scratchchin.gif klar!

Is ja auch nee Möglichkeit, warum hab die nur nicht bedacht! OK, dann wäre das auch geklärt :)

Torsten