PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steuerlagereinstellung Trek OCLV



Jobike
11.08.2003, 10:16
Hallo,
an alle Trek OCLV-Fahrer.

Hab in den letzen (heißen) Tagen festgestellt, dass sich das Lagerspiel des Steuersatzen meines Trek 5500 Rahmens (neu 2003) immer wieder verändert.(Leichtes Spiel- nachgestellt- dann wieder leichtes Spiel- plötzlich wieder strammer!!??). Dachte schon da ist irgendwas kaputt. Dann habe ich mal überlegt, dass die Temperaturunterschiede in den letzen Tagen recht groß waren (in der Garage tagsüber 40 Grad, nachts dann wieder nur 25 Grad oder wenn man früh morgens fährt nur 17 Grad) und ob sich wohl Carbon (Steuerrohr) und Alluminium (Gabelschaft) bei Wärme in gleicher Weise ausdehnen! Hab mal bei Google gesucht und siehe da: Alu deht sich 100 mal !!! stärker aus als Carbon.
Das ist dann schon die Erklärung, dass man bei solchen Temperaturschwankungen kein konstantes Lagerspel mehr haben kann.
Hab Ihr mit euren Carbonrahmen in Verbindung Aluschaft an der Gabel auch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Noch viele Km
Joachim

Radarfus
11.08.2003, 14:14
Sorry, wenn ich nicht direkt auf Deine Frage eingehe, aber mich interessiert, ob Du sonst mit dem OCLV-Rahmen zufrieden bist? Haben Rahmen / Gabel sonst noch Schwachstellen oder gar Macken? Ich bin nämlich schon ziemlich fest entschlossen, mir für das nächste Jahr das Trek OCLV anzuschaffen. Alternative wäre für mich höchstens noch das neue (aber bisher in der Praxis kaum erprobte) Scott Carbon? Nachdem mir aber kürzlich erst ein knapp 100-kg-Mann seine Zufriedenheit mit dem Trek OCLV glaubhaft zugesichert hat, verlasse ich mich lieber auf bewährte Qualität.

firebolus
11.08.2003, 14:29
Kann sein, dass es an den Temperaturen liegt.

Der Cane Creek S6 Steuersatz hat am oberen Lager eine Art "Fixierscheibe", die das verrutschen das Lagers verhindern soll. Leider verkantet diese recht leicht, was zu einem ganz leichten Spiel führt, was man aber nur bei Gewalteinsatz merkt. Nachteile ergeben sich dadurch aber nicht. ich würde mir keine Gedanken machen, solange die Lenkung leicht geht und Du die Einstellschraube oben korrekt angezogen hast.

Wenn man alles auseinanderbaut, reichlich einfettet und sauber zusammenschraubt ist sogar das leichte Spiel weg. Allerdings kommt es nach etwaiger Zeit wieder. Und kann auch mal wieder verschwinden. kein Grund zur Aufregung, ich fahr schon lange damit.

Abhilfe wären einen gescheiten Steuersatz einzubauen, aber solange der Cane Creek es tut seh ich das nicht ein.

Ansonsten kann ich den OCLV nur empfehlen. Macken gibts keine, höchstens Dinge, die man als kosmetische Unreinheiten bezeichnen könnte. Zum beispiel ist das eingeklebte Alu-Innenlager nicht ganz so sauber verspachtelt, überschliffen und überlackiert wie wo anders. An der Funtkionalität ändert dies aber nix, wie gesagt nur ein optisches Problem, und unten am Tretlager ist mir dies egal, das sieht man eh nicht, wenn man nicht grad ne Lupe benutzt.. Die Ausfallenden sind zwar poliert, aber nicht auf Hochglanz wie bei anderen. Der Lack ist gut gegen Steinschläge, aber bei konstanten Druck (Flaschenhalter...) gibt er leicht nach. Deswegen sollte man da Gummischeiben unterlegen.
Da wär so das gröbste. Es ist wie bei anderen Rahmen auch, es gibt Vorteile und Nachteile. Aber die oben genannten "Nachteile" beim OCLV nehme ich gerne in Kauf, die meisten lassen sich durch verantwortungsvollen Umgang minimieren oder sogar ganz ausmerzen, die Vorteile (Fahreigenschaften, Stabilität, Handling...) sprechen eine eindeutige Sprache.

Skadieh
11.08.2003, 16:26
Original geschrieben von Jobike
Hallo,
an alle Trek OCLV-Fahrer.

Hab in den letzen (heißen) Tagen festgestellt, dass sich das Lagerspiel des Steuersatzen meines Trek 5500 Rahmens (neu 2003) immer wieder verändert.(Leichtes Spiel- nachgestellt- dann wieder leichtes Spiel- plötzlich wieder strammer!!??). Dachte schon da ist irgendwas kaputt. Dann habe ich mal überlegt, dass die Temperaturunterschiede in den letzen Tagen recht groß waren (in der Garage tagsüber 40 Grad, nachts dann wieder nur 25 Grad oder wenn man früh morgens fährt nur 17 Grad) und ob sich wohl Carbon (Steuerrohr) und Alluminium (Gabelschaft) bei Wärme in gleicher Weise ausdehnen! Hab mal bei Google gesucht und siehe da: Alu deht sich 100 mal !!! stärker aus als Carbon.
Das ist dann schon die Erklärung, dass man bei solchen Temperaturschwankungen kein konstantes Lagerspel mehr haben kann.
Hab Ihr mit euren Carbonrahmen in Verbindung Aluschaft an der Gabel auch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Noch viele Km
Joachim

Also ich fahre noch einen OCLV mit Stahlschaft, mit dem hatte ich bei diesen WE noch überhaupt keine Probleme - obwohl ich XXXkm zwischen 11 und 14 Uhr gefahren bin. Ich denke das Problem liegt viel eher an dem Steuersatz. Mein Cane Creek machte es 9 Monate lang, jetzt ist seit fast 2 Jahren ein Ritchey WCS dran - keine Probleme mehr

firebolus
11.08.2003, 17:41
So seh ich das auch. Den Cane Creek fahren bis er hinüber ist un dann was gescheites wie WCS, Chris King etc ran.

Christoph
11.08.2003, 21:25
An was genau merkt man denn das "Hinübersein" des Steuersatzes?
Wird das Lagerspiel immer größer, werden die Lenkbewegungen rauher, blockiert die Lenkung???
Gruß
Christoph