PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauche Hilfe beim Radwechsel



christian.cl81
20.07.2007, 07:12
Hallo,

ich hab mir diese Woche ein Rennrad gekauft und mir ist gestern der Hinterreifen kaputt gegangen.

Da ich den Hinterreifen abmontieren muss, frag ich mal auf was ich dabei achten muss. Habe zwar Schnellspanner, aber weiß nicht genau, was ich mit der Schaltung machen muss, damit ich die nicht verstelle bzw. die nicht kaputt geht!!!

Wollte mir den Reifen beim Händler drauf machn lassen, hab an Continental Grand Prix 4000 gedacht.

Danke im voraus,
Christian

brulp
20.07.2007, 07:29
schaltung auf kleines kettenblatt und kleines ritzel stellen, schnellspanner raus und dann das rad mit einem ruck nach unten rausdrücken - fertig. nur aufpassen, dass der reifen auch durch die bremse passt, sonst hakt es.

lede69
20.07.2007, 07:43
Guten Morgen,
Also zur Reifenfrage: GP4000 ist sicher nicht schlecht. Bleibt die Frage, ob man so viel ausgeben will/muss.

Ist Dir aber vielleicht nicht nur der Schlauch kaputt gegangen?
Muss echt gleich ein neuer Reifen drauf?

Zum Räder/Reifenwechsel:
Wenn Du eh beim Händler nen neuen aufziehen lassen willst:
bleib daneben stehen und schaus Dir genau an, dann zu Hause 5x üben.

Wichtig:
Bremsen auf, sonst passt der Reifen nicht durch.
Shimano: Hebel am Bremskörper, Campa: Bolzen am Bremshebel.
Kette auf kleines Blatt und kleinstes Ritzel. Wenn Du das Hinterrad wieder drin hast, muss die Kette wieder auf dem kleinsten Ritzel liegen.

niemals mit Gewalt, bisschen Druck ist ok aber keine Gewalt.

Laufrad aus- und einbauen (klick mich) (http://www.tour-magazin.de/to/tour_artikel/show.php3?id=1613&nodeid=31&subnav=21&ps_lo=20)

christian.cl81
20.07.2007, 08:01
Danke für die Antworten, werde das gleich mal probieren!!!

Wollte schon einen neuen Reifen haben, der ist schon ziemlich runter und ein paar Risse drin!
Welche Reifen gibt es denn noch, die für Training und Touren gut geeignet sind und kaum Pannen haben!?
Gruß Christian

Raymbi
20.07.2007, 10:35
mir würde da noch schwalbe ultremo einfallen. sehr guter und sehr leichter reifen. frag doch einfach deinen händler des vertrauens was er meint. ich würd ultremo oder gp4000 nehmen. hoffe du gehst net zu fahrrad franz od so.

Quarkwade
20.07.2007, 10:51
Welche Reifen gibt es denn noch, die für Training und Touren gut geeignet sind und kaum Pannen haben!?
Gruß Christian

Vorsicht, dies ist eine Frage von theologischer Tragweite. Hier in diesem Forum wird mit der Energie von Glaubenskriegen über solche Fragen gestritten.:D :D :D

Beast
20.07.2007, 10:53
ich hab mir diese Woche ein Rennrad gekauft


Wollte schon einen neuen Reifen haben, der ist schon ziemlich runter und ein paar Risse drin!

HÄÄH??? :confused:

Wie geht das denn? Gebrauchtes Rad?

marvin
20.07.2007, 11:17
HÄÄH??? :confused:

Wie geht das denn? Gebrauchtes Rad?
Och...
so drei bis viertausend Kilometer pro Woche sollte man als ambitionierter Einsteiger schon runterreissen - sonst wird das nix. :D

christian.cl81
20.07.2007, 11:25
HÄÄH??? :confused:

Wie geht das denn? Gebrauchtes Rad?

ja, Rad ist gebraucht, aber bis auf die Reifen Top

Beast
20.07.2007, 11:53
ja, Rad ist gebraucht, aber bis auf die Reifen Top

Dann schau doch mal hier: http://www.kh-krieger.de/Reifen_montage.htm

Sollte man hinkriegen wenn man keine zwei linken Hände hat. ;)

daft21
20.07.2007, 13:15
ich empfehle dir, dir zeigen zu lassen wie man richtig einen reifen bzw schlauch wechselt. dann weist du nämlich in 5 min wie man das perfekt macht.


dein händler zeigt dir sicher gratis oder für ein kleines entgelt wie das geht