PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einstellung vorderer Umwerfer?



Oxygen
12.08.2003, 10:57
Hi,

ich brauche von wenigstens einem von Euch mal eine gescheite Anleitung zur Einstellung meines 3 fach Umwerfers. Gestern machte es beim Raufschalten auf das große Blatt einen Rums und der Schaltzug war aus der Klemmung des Umwerfers rausgerutscht. Ich weiß, ich weiß, Schrauben dieserart sollten immer wieder kontolliert werden! Aber jetzt wars nun mal passiert! Ich habs dann provisorisch eingestellt, eigentlich war da dann nur das mittlere Blatt möglich um wenigstens gescheit nach Hause zu kommen. Zu Hause habe ich dann abends da dran rumgespielt, es funktioniert zwar, ich weiß aber nicht wie man da methodisch drangeht. Außerdem hae ich jetzt das Gefühl beim Runterschalten ist es ziemlich laut (kracht so!)

Wohin muß ich z. B. vor der Neueinstellung das Rädle am Zuganschlag hindrehen?

Früher,... mein Gott! Das hört sich an, als wäre ich Asbach, früher mit den Friktionsschaltungen, da kannte ich mich noch aus. Die neuen, das will ich aber auch selbst können!

Danke schon mal für viele ernst- und wohlgemeinte Rat(d)schläge!

Oxygen
12.08.2003, 11:15
Jetzt kommt Mädels!

Irgendjemand wird das doch wissen!

PS: Eine gute Anleitung wäre dann auch was für die Rennradtips, damit wir nicht immer nur Lenkerband wickeln müssen!:D

sensole
12.08.2003, 11:30
käme gerne, bin aber kein Mädel!

Pst: Die beiden kleinen Schrauben, die neben einanderliegend, begrenzen die innerste und äusserste Position, falls Du da noch nicht rumgeschraust hast, lass die mal so wie sie sind.

Dann auf kleinstes Kettenblatt schalten (macht der Umwerfer eigentlich selbst), Schaltzug nachziehen bis er straff ist, Klemmschraube anziehen, alles Kettenpositionen kontrollieren und fertig.

53/11
12.08.2003, 11:34
Wenn ich mich recht erinnere dann gibt`s bei Paul Lange auch zu allen Shimano-Teilen eine Montageanleitung zum Nachlesen. Ist die gleiche wie sie immer beim Kauf von Teilen beiliegt.
Paul Lange=Shimano Deutschland

Esco
12.08.2003, 12:08
hmm also shimano anleitungen kannste ja wohl vergessen,
also ich geb mir mal muehe, und bitte korrigiert mich, wenn ich was vergessen habe.
also ich wuerde folgendermassen vorgehen:

die zuganschlagsschraube am rahmen ganz reindrehen,
die schrauben am umwerfer lassen (denn dorts hats ja so schon einmal getan,
dann den umwerfer, und den schalthebel auf die mittlere position bringen (dies ist die einzige position die du mit dem zug einstellen musst/kannst, die anderen kann man ja mit den high/low-schrauben einstellen, deshalb am anfang in die mittlere position)
also den umwerfer in die mittlere possition bringen (weiss, das kostet bissle kraft und geduld), vorher den zug durch die klemme faedeln, mittlere position (und hier eher zu weit unten am blatt hinheben -den umwerfer, da du ja die anschlagsschraube ganz rausgedreht hast) und nun mit dem schluessel anziehen.
wenn du den umwerfer dann nicht mehr festhalten kannst, beim anziehen der schraube, kannst du ihn loslassen, denn dann ist die kraft der schraube schon so hoch,dass der zug nicht mehr rausrutscht, und dann aber noch weiter festziehen.
so nun zur feineinstellung:
mittleres kettenblatt 2. groesstes ritzel:
jezz musst du die zuganschlagsschraube so einstellen, dass der umwerfer gerade nicht schleift (der abstand der kette sollte vom umwerfer ca 1mm betragen)
mittleres kettenblatt 2. kleinstes ritzel
hier sollte der umwerfer jetzt auch nicht schleifen, sollte er doch, dann musst du aufs 3. groesste ritzel, den umwerfer so einstellen, dass er nicht schleift und dann muesste es unten auch passen (die praezision leidet halt auch mit dem verschleiss und unsachgemaesser kraftanwendung ;)
so nun aufs untere kettenblatt, groesstes ritzel:
die LOW-schraube am umwerfer so einstellen, dass sie noch 1 mm von der kette entfernt ist (sollte die kurbel eiern, ist der mm von der stelle zu nehmen, an der das untere kettenblatt am weitesten nach links rauseiert.
oberstes kettenblatt, kleinstes ritzel;
HIGH-schraube so hindrehen, dass der umwerfer noch ein mm von der kette entfernt ist, (wieder den aeussersten punkt der eiernden kurbel beachten).

jetzt kann man natuerlich die extremen gaenge nicht mehr fahren (also grosses blatt/kleinstes ritzel und kleinstes blatt groesstes ritzel, evtl auch 2. kleinstes ritzel -aber bei 3-fach ist das ja wurscht.)

Ich hoffe geholfen zu haben

Esco

sensole
12.08.2003, 12:27
Esco hat recht!

Bei meiner Version hast Du die Position der Kette für das mittlere Kettenblatt noch nicht justiert:eek:

marchisio
12.08.2003, 12:31
kein Problem, jetzt gibt´s auch was zum Umwerfer

rennradtips.de (http://rennradtips.de)

Esco
12.08.2003, 13:06
jo, bissle duerftig beschrieben, und nur fuer 2-fach,
und noch was zum stil: es heisst NUR umwerfer nicht vorderer umwerfer (oder gar ueberwerfer wie beid er ard)
hinten heisst das teil dann schaltwerk

Esco :D

sensole
12.08.2003, 13:14
bei uns heisst es eben:

"Vorne und hinten am Rad" uns reicht das....

marchisio
12.08.2003, 13:17
@Esco
sorry, den Begriff "vorderer Umwerfer" kann ich nicht finden.
Werde mir aber Mühe geben, die Beschreibung noch zu verbessern



rennradtips.de (http://rennradtips.de)

Esco
13.08.2003, 00:20
lies ma des topic von diesem threat :D :D

Esco

bigpeda07
13.08.2003, 10:31
Habe auch probs umwerfer bei shimano ultegra-2 fach einzustellen, ist wohl eine sehr diffisiele angelegenheit.
Mein Problem:

Momentan schleift der Umwerfer bei den 3 kleinsten Gängen, und
gelegentlich fällt die Kette beim Umschalten von großem auf kleines links vom kleinen runter.

Vorher hat die Kette am grössten Gang geschliffen und ist da runtergefallen.

Gibts da ein Patentrezept, wo und welche Schrauben man zudrehen soll damit der Ursprungszustand wieder hergestellt wird und man nicht aufs blaue rumprobiert.

Hilfreich wären auch genaue Bezeichnungen der Schrauben,
habe in den vorherigen Threads nichts genaues Lesen können.

1. Schrauben die am nähesten am Rohr ist heißt: ????
2. Schrauben die aussen in Richtung äusseres Blatt ist heißt: ???


Hoffe es kann jemand ´Licht ins dunkel bringen!

marchisio
13.08.2003, 10:58
die Bezeichnungen der Schrauben sind "high" und "low" (laut Shimano Manual teilweise auch "top" und low").

Mit "high" (das ist die untere der beiden Schrauben) kannst Du die äußere Begrenzung (großes Blatt) einstellen, während "low" für die innere Begrenzung zuständig ist.

Bei dem Problem, das Du beschreibst habe ich den Verdacht, daß Dein Schaltkäfig entweder nicht parrallel zum Kettenblatt steht oder vieleicht sogar verbogen ist.




rennradtips.de (http://rennradtips.de)

Esco
13.08.2003, 11:00
die die naeher am rohr ist, ist die HIGH-schraube, sie begrenzt den aussschlag des umwerfers anch oben (wenn du sie reindrehst kann die kette nicht mehr ueber das grosse blatt drueberfallen)
die naeher am rahmen ist die LOW-schraube, sie begrenzt den umwerferausscvhlag nach unten, wenn du diese reindrehst, dann faellt die kette vom kleinen nicht mehr runter.
aber ned ganz reinsdrehen sonst schaltets nicht mehr richtig, oder die kette schleift.

wo schleift die kette an den 3 kleinsten ritzeln?
-wenn du auf dem oberen kettenblatt bist, oder wenn du auf dem unteren bist?
wenns oben ist musst du entweder die H-schraube bissle rausdrehen, oder den zuganschlag am rahemn rausdrehen, wenns unten ist, naja oben hab ich ja alle sschon ma beschrieben.

Esco

marchisio
13.08.2003, 12:57
hier noch ein Bild http://rennradtips.de/images/pics/umwerfer.gif



rennradtips.de (http://rennradtips.de)

teve
14.08.2003, 21:51
jo, bei mir schleift auch die Kette an den
3. grossen Ritzel auf dem unteren Blatt bei Shimano 2-fach.

Selbst an der Low Schraube drehen bringt auch nichts, der Umwerfer hängt immer noch an der Kette.
Kann ja wohl nicht sein, ist mann vielleicht doch zu dämlich!

Esco
14.08.2003, 23:55
dann istb entweder dein innenlager zu breit, oder die zuganschlagschraube muss noch weiter rein, wenn das nicht geht musst du den zug loesen und neu einspannen (weiter draussen dann)

Esco

bigpeda07
23.08.2003, 15:05
habe gleiches problem, innenlager kann allerdings auch nicht zu breit sein, da ich anscheinend solange rumgefummelt habe bis es endlich geschliffen hat.
also du meinst den zug nochmal lösen und dann weiter anspannen oder etwas lockerer?

und dabei auf kleinem blatt und hinten mittig schalten oder wie ist hier die einfachste Möglichkeit?

bigpeda07
24.08.2003, 09:42
Hat den keiner einen Tipp parat?

Esco
24.08.2003, 13:44
bin schon da ;)

wenn dann musst du den zug weiter "ausspannen" -also lockerer, weiter raus aus dem umwerfer.
erst low-schraube ganz rausdrehen, dann zuganschlagsschraube ganz rausdrehen unn wenns dann noch schleift is de rzug zu straff angezogen -> neueinstellung siehe vorheriger beitrag von mir
wenn mal keiner antwortet kann man auch ne private message (an mich) verschicken.

Esco

bigpeda07
24.08.2003, 18:55
danke esco für deine Bemühungen, hat sich heute mittag erledigt, habs so hinbekommen, low schraube bisserl raus und zug etwas lockerer,
maschine funzt wieder einwandfrei!