PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lenker/Vorbau: 26,0 oder 31,8?



Waldoblau
01.08.2007, 19:07
Der (vermeintliche) Vorteil von oversized wurde schon mal hier diskutiert, aber ich hab`s leider nicht mehr gefunden.
Ich brauche eine Vorbau/Lenker Kombination für Campa Chorus. Entschieden habe ich mich für deda. Nun weiß ich nicht ob deda newton 26,0 oder 31,7. Einige Gramm Mehrgewicht sind für mich sekundär, etwas mehr Stabilität dagegen nicht. Zur Dämpfung würde ich ein Cinelli Kork Lenkerband nehmen.
Ach ja, Vorbau in 80 mm.
Was meint ihr?

coparni
01.08.2007, 19:11
Der Tour-Test zeigte, dass Oversized nicht stabiler ist als Normal. Oversized war nur steifer und damit unbequemer. Mir persönlich kommt kein Oversized ins Haus.

+Berggott+
01.08.2007, 19:15
Der Tour-Test zeigte, dass Oversized nicht stabiler ist als Normal. Oversized war nur steifer und damit unbequemer. Mir persönlich kommt kein Oversized ins Haus.

mir auch nicht - außerdem kann man an 26mm die anschraub-zeitfahrlenker oft besser montieren, da die oversizedlenker ja nach außen wieder an durchmesser verlieren und an den übergängen finden die klemmungen keinen guten halt.

Waldoblau
01.08.2007, 19:53
Steif ist also nicht dasselbe wie stabil?! Oder so: Ein sehr steifer Lenker bzw. Vorbau kann eventuell trotzdem leicht brechen, ein sehr stabiler aber nicht ...

Gibt es auch überzeugte Verfechter der Oversized-Konstruktion?

coparni
01.08.2007, 20:06
Steif ist also nicht dasselbe wie stabil?! Oder so: Ein sehr steifer Lenker bzw. Vorbau kann eventuell trotzdem leicht brechen, ein sehr stabiler aber nicht ...

Richtig. Sobald eine gewisse Grenze der Belastbarkeit überschritten wird, bricht das Teil. Diese Grenze wird nicht unbedingt durch Oversized verschoben. Der Lenker z. B. reagiert auf die Belastung nur mit weniger Bewegung, bis die Grenze überschritten wird. Ich hoffe ich habe das irgendwie verständlich erklärt was ich meine.

Außerdem ist Oversized oft schwerer als der gleiche Lenker in normal.

OCLV
01.08.2007, 20:11
Wie so oft: es kommt darauf an! ;)

Bisher schwor und schwöre ich auf den Deda 215 Lenker, also den mit 26er Klemmung. Aber da hatte ich auch noch einen relativ idiotensicheren Trek Madone Rahmen unterm Hintern. Jetzt wird es ja ein relativ "lebendiges" De Rosa UD. Wenn ich da nen Deda 215 montieren würde, dann würde ich Kurven fahren wo keine sind :D

Der Komfort ist ein anderes Argument: ein 31,8er Lenker ist tendenziell härter/unkomfortabler als ein 26er. Auch hier spielen die indiv. Präferenzen eine Rolle: ist man eher Sprinter oder Langstreckenfahrer, wieviel wiegt man, wie ist der Rahmen/die Gabel komformäßig abgestimmt, wie sitzt man auf dem Rad, fährt man viel im Wiegetritt usw.

Also generell würde ich sagen: da die allerallermeisten Rahmen heutzutage mehr als ausreichend fahrstabil sind, sollte man auf Komfort Wert legen, wenn man das Rad nicht grad als Rennschlampe in Kriterien benutzt. Bei weicheren Rahmen wie meinem UD (Lenkkopfsteifigkeit ca. 50 N/°, also halb so steif wie bei F10 :D ) eher was Stabileres.

Gruß Thomas

P.S.: bei mir wirds dann ein Deda Zero100 mit Newton Lenker

Schauffi
01.08.2007, 20:24
Also in Punkto Komfort merke ich keine großen Unterschiede zwischen 26,0 und 31,8 / 31,7.

Meine Kompo aus 26er WCS Vorbau und 26er Scott Lenker verwindet sich unter Umständen merklich. Auch eine 26er Kombi aus Tune-Vorbau und Guizzo Lenker am Crosser war eher "beweglich".
Am anderen Rad habe ich einen Deda Campione 31,7 (Lenker) und einen Zero 100 31,7 (Vorbau), da bewegt sich gar nichts. Auch im harten Wiegetritt ist dies Kombi mein Favorit.

Ich bin Oversize gegenüber also nicht abgeneigt. Am Winterrad werde ich Ritchey Pro Vorbau und Pro XLE Lenker in 31,8 verbauen.

Schauffi

Ach ja, ich fahre hauptsächlich Marathon und sonstige Langstrecken und ich nutze keinen Aufsatz.

coparni
01.08.2007, 21:29
Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Beides Obst aber mehr nicht. Du solltest z. B. einen normalen WCS mit einem Oversized WCS vergleichen. Bei Carbon gelten noch ganz andere Gesetze. Aber die Tendenz ist, dass Oversized steifer/unkomfortabler ist ohne sicherer zu sein.

Schauffi
01.08.2007, 21:39
Sorry, mag schon sein, dass mein Vergleich hinkt. Allerdings kann ich nur meine Erfahrungen wieder geben und andere Produkte hatte ich halt noch nicht am Start.

Schauffi

Aus dem Bauch heraus würde ich wieder zu Oversize greifen, auch wenn es nur eine Marketing-Erfindung ist.

Algera
01.08.2007, 22:49
Ich fahre sowohl am Straßen- als auch am Crossrad die Deda Newton 31 Lenker-/Vorbaukombination.

Mit diesen Teilen bin ich absolut zufrieden und kann sie uneingeschränkt empfehlen.

Lenkerband: Deda! ;)

james wood
01.08.2007, 23:13
Ich fahre sowohl am Straßen- als auch am Crossrad die Deda Newton 31 Lenker-/Vorbaukombination.

Mit diesen Teilen bin ich absolut zufrieden und kann sie uneingeschränkt empfehlen.

Lenkerband: Deda! ;)

Ebenso! :Applaus:

Hab mal die Lenker des ewigen Verfechters der "dünnen" Lenker - Syntace - gefahren, hat mich sehr an meine 3t Kombi am Stahlrad aus Anfang der 90er erinnert - eben recht flexibel, weich, kompfortabel - nenn es wie du willst. Ich bevorzuge mittlerweile die eher steifen Kombis. An einem Rad habe ich noch eine Kombination aus FSA RD 250 Lenker mit Thompson Elite X2 (einer der wenigen Vorbauten den man mit -17° bekommt), nicht ganz so bockhart wie die Deda Kombi aber doch noch schön steif.