PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schmierfett-Qualität



q314
02.08.2007, 15:52
Hallo

ich habe zur letzten Tretlager-Überholung (klassisches Konustretlager) zur Schmierung
ein grünliches Fett der Sorte
"Mehrzweckfett, Lithiumverseift, zur Wälzlagerschmierung, Basic"
aus dem Eimer verwendet. Da auf dem Eimer Symbole mit Bagger und Traktor zu sehen
sind, ist dies wohl auch für solche Fahrzeuge geeignet.

Frage: Ist dieses Fett gut genug für langfristige Tretlager-Schmierung?
(Lithium-Fett habe ich wegen der Farbe absichtlich nicht verwendet)

Wie lange kann man ein (gut eingestelltes)Tretlager nun treten, bevor die nächste Wartung
fällig wird?

Grüße

Thunderbolt
02.08.2007, 19:03
Ist geeignet, aber nur wenn da nicht schon die halbe Werkstatt mit Sand und Spänen in den Eimer gefallen ist.

Für Fahrradsachen nimmt man üblicherweise ein etwas dünnflüssigeres Fett. Dickfelligere Naturen verdünnen mit Öl.

Fahren kannst Du im Prinzip, bis da Fett dünngewalzt wurde oder rausgewaschen worden ist.

CU
Thunder

q314
02.08.2007, 19:08
Danke für die prompte Antwort, Thunderbolt!

Gibt es einen Erfahrungswert, nach wieviel km man ein Konustretlager nachschauen sollte?
Ich trete die Maschine - überschlägig gerechnet - so 0.5 bis 1 Mio. mal pro Jahr.

Grüße

kampfgnom
02.08.2007, 19:46
Das empfehlenswerte Wartungsintervall hängt extrem von der Art und Güte der Dichtung ab, daher lässt sich da nichts bestimmtes sagen. Deine Berechnung in Einzelumdrehungen ist lustig, aber nicht üblich und hilft daher nicht weiter.

PAYE
02.08.2007, 20:13
Danke für die prompte Antwort, Thunderbolt!

Gibt es einen Erfahrungswert, nach wieviel km man ein Konustretlager nachschauen sollte?
Ich trete die Maschine - überschlägig gerechnet - so 0.5 bis 1 Mio. mal pro Jahr.

Grüße

Wenn du einmal jährlich eine Wartung machst, wirst du nicht verkehrt liegen.
Bei Geräuschentwicklung oder anderen Unregelmäßigkeiten natürlich umgehend!
Vielleicht entweder vor dem Winter oder auf jeden Fall nach der Wintersaison mal säubern und neu abschmieren.
Eine Wasserablaufbohrung im Tretlagergehäuse des Rahmens ist zusätzlich von Vorteil, um angesammeltes Wasser los zu werden.

q314
02.08.2007, 21:12
...Danke Euch für die Antworten.

Also jedes Jahr? Ich hatte gehofft, das Tretlager könnte jetzt mal für 5 Jahre zu bleiben :heulend: (Tretlagerwartung kann offenbar in richtige Arbeit ausarten, wenn man den Konterring so zudreht, daß er sich nicht beim Gewalt-Antritt am übernächsten Berg wieder löst :D )

Ich fahre fast nur im Trockenen und im Winter nie, ein Ablauf-Loch hat der Rahmen.

Dem Alu-Konterring traue ich nicht zu, daß er noch zwei Wartungszyklen hält ohne völlig verkantet zu sein, aber ich habe zum Glück noch ältere Stahl-Konterringe, die müßten das abkönnen.

Grüße