PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aeroverkleidung für Sattelstütze bauen ?



Tux
02.08.2007, 20:44
Hallo,

ich komme gleich zur Sache: ist es möglich eine Aeroverkleidung für eine normale gerade Sattelstütze aus Carbongewebe anzufertigen ?

Der Gedanke kommt daher, dass ich eine rel. lange Sattelstütze brauche (350-400mm) und es in dieser Länge keine Aero-Stützen gibt, die passen würden. Bei Rose-Versand habe ich schon so eine Verkleidund am "Red Bull Roadflyer (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=12540)" gesehen (eine Race Face Stütze mit Verkleidung).

Na, was meint ihr ? Ist das für einen Laien möglich so was selbst herzustellen mit der "learning by doing"-Technik ?

Bei ebay hab ich so Carbon Komplettsets (http://cgi.ebay.de/Echt-Carbongewebe-205g-Koeper-Epoxidharz-Zubehoer_W0QQitemZ290143016183QQihZ019QQcategoryZ1 4767QQtcZphotoQQcmdZViewItem) mit Harz etc gesehen, rel. günstig. Kann man auf so was zurückgreifen ?

kante
02.08.2007, 20:59
Bei http://www.carbon-team.de/ kannst du dir fertige Carbon Platten kaufen. Bei Bedarf noch speziellen Kleber. Mit 40€ müsstest du hin kommen. Ist nich ganz billig.

campilein
02.08.2007, 21:00
Eine (hohle) Aerodynamikverkleidung lässt sich am einfachsten aus dünnen thermoplastischen Kunststoff-Folien herstellen. Oder aus hochfestem Alu in Foliendicke. Oder aus Hartschaumkernen modellieren und dann vielleicht mit dem Carbon-Bastelsatz bekleistern.

Der Carbon-Bastelsatz ist offenbar so eine Art Dehafol der Jetztzeit. Über die technischen Daten (Fadendicke, Dichte, "Strickmuster") der Matten gibts keine Angabe. Das Zeug wird nur zum Aufkleistern geeignet sein, aber nicht um da draus was zu bauen.

El Barto
02.08.2007, 21:13
Hallo
Interessante Idee!
Da es sich um reines Dekor handelt ist das ebay-Kit sicher ausreichend.
Am besten ist vermutlich mit einer negativForm zu arbeiten. Nachher wird es wahrscheinlich trotzdem ziemlich nach Patchwork aussehen.
Versuch es mal, und berichte.

Tux
02.08.2007, 21:52
Eine (hohle) Aerodynamikverkleidung lässt sich am einfachsten aus dünnen thermoplastischen Kunststoff-Folien herstellen. Oder aus hochfestem Alu in Foliendicke. Oder aus Hartschaumkernen modellieren und dann vielleicht mit dem Carbon-Bastelsatz bekleistern.

Der Carbon-Bastelsatz ist offenbar so eine Art Dehafol der Jetztzeit. Über die technischen Daten (Fadendicke, Dichte, "Strickmuster") der Matten gibts keine Angabe. Das Zeug wird nur zum Aufkleistern geeignet sein, aber nicht um da draus was zu bauen.

Ahh, OK, da bin ich noch gar nicht drauf gekommen. Das könnte dann also auch mit z.B. einer Polystyrolplatte klappen, die man dann erhitzt und verformen kann. Das wäre eine rel. unkomplizierte und günstige Lösung.

Doch, ist das möglich mit ner Polystyrol-Platte so einen engen Radius an einer Sattelstütze zu formen ?

EDIT: Ich hab mich nun ein bisschen über Polystyrolplatten informiert, die sehr beliebt bei den Modellbauern sind.
Diese Kunststoffplatten lassen sich mit Hitze leicht verformen und gut kleben, sowie anschließend lackieren. Alles das, was für mein Vorhaben nötig wäre.

Mal sehen, dann werde ich das Projekt in den Wintermonaten angehen.......

Wer sonst noch was zu sagen hat, bitte....;)

Tux
07.08.2007, 18:43
Ich hab mir nun eine besagte Polystyrolplatte zugelegt und nach ersten Tests lässt sich damit auch einen engen Radius formen.

Die nächste Frage ist, wie die "polystyrol-Verkleidung" an der Sattelstütze in Position gehalten wird. Meine bisherige Idee: einen alten MTB-Schlauch um die Sattelstütze und dann das Polystyrol entsprechend um den Schlauch formen. Muss aber das vorher noch testen, ob das auch so halten würde.
Ich möchte eigentlich keine Löcher bohren oder was mit Schrauben machen, sollte eine Verkleidung sein, die ich quasi nur über die Sattelstütze drüberschieben kann ;)

Wenn jemand noch Tipps bzw. Anregungen hat, bitte her damit :)

K,-
07.08.2007, 19:34
Die nächste Frage ist, wie die "polystyrol-Verkleidung" an der Sattelstütze in Position gehalten wird.

Na durch den Fahrtwind. Du mußt nur schnell genug sein! :D
Im Ernst, da da so gut wie keine belastung drauf ist, reicht kleben, denke ich.

luftschwimmer
07.08.2007, 19:37
hallo,
berichte mal von der messung die die stütze bringt .......aerodynamisch gesehen! :Applaus:

Tux
07.08.2007, 19:52
hallo,
berichte mal von der messung die die stütze bringt .......aerodynamisch gesehen! :Applaus:

Tja, es wird wohl rel. wenig bringen.....mir gehts auch eher um die Optik ;)

Thunderbolt
07.08.2007, 21:36
Wer sonst noch was zu sagen hat, bitte....;)


[Unverschämt ON]

Ich nehm auch eine in schwarz! Länge schicke ich Dir noch.

[Unverschämt OFF]

Nein, mal im Ernst. Wo hast Du die Platte her und welche Stärke?
Und mit was kann man das lackieren?

CU
Thunder

Tux
07.08.2007, 21:54
[Unverschämt ON]

Ich nehm auch eine in schwarz! Länge schicke ich Dir noch.

[Unverschämt OFF]

Nein, mal im Ernst. Wo hast Du die Platte her und welche Stärke?
Und mit was kann man das lackieren?

CU
Thunder

Hey,

die Platte hab ich heute bei nem Baumarkt bei mir in der Nähe gekauft (4,39€). Die Stärke der Platte ist 2mm.
Ich werde morgen, wenns mal wieder so schlechtes Wetter ist, einen Versuch starten und mich mal rantasten. Mal sehen, obs was wird.

Also so eine Polystyrolplatte kann man gut lackieren, d.h. zuerst ne Grundierung drauf, dann anrauhen und dann nen Acryllack drauf ;)

dr.eiweiß
07.08.2007, 22:07
ich kann wohl GFK füpr kleines geld besorgen!

Tux
07.08.2007, 22:24
ich kann wohl GFK füpr kleines geld besorgen!

Aber so GFK ist nicht einfach zu verarbeiten, oder ? Ich hab gelesen, dass man da Atemschutz, Spezialhandschuhe etc. braucht.

coparni
07.08.2007, 23:34
Nicht schwieriger als CFK. Die Frage ist, meint ihr laminieren oder aus nem Halbzeug (Platte) fräsen.

Tux
08.08.2007, 12:09
Nicht schwieriger als CFK. Die Frage ist, meint ihr laminieren oder aus nem Halbzeug (Platte) fräsen.

Ich weiß nicht, was da besser geeignet wäre für ne Aeroverkleidung: Fürs Laminieren brauch ich ne Form (Negativform ?) und wie ist das mit dem Fräsen, ich glaube, das wäre in dem Fall nicht so ideal. Aber ich kenn mich mit CFK gar nicht aus. Kannst ja mal sagen, was da der Unterschied ist (fräsen, laminieren).

kampfgnom
08.08.2007, 12:16
2mm ist für eine solche Verkleidung schon reichlich, 1mm oder 1,5 würden es auch tun...
Ideal wäre ein PS-Rohr in passendem Durchmesser, um welches Du die Platte kleben kannst. Positionierung und Sicherung dann über zwei O-Ringe oben und unten im Rohr.
PS lässt sich hervorragend nur mit Lösungsmittel kleben (Methylenchlorid ist ideal), dadurch wird das Material chemisch verschweißt und die Naht hat die gleiche Festigkeit wie das Grundmaterial.

Tux
08.08.2007, 12:22
2mm ist für eine solche Verkleidung schon reichlich, 1mm oder 1,5 würden es auch tun...
Ideal wäre ein PS-Rohr in passendem Durchmesser, um welches Du die Platte kleben kannst. Positionierung und Sicherung dann über zwei O-Ringe oben und unten im Rohr.
PS lässt sich hervorragend nur mit Lösungsmittel kleben (Methylenchlorid ist ideal), dadurch wird das Material chemisch verschweißt und die Naht hat die gleiche Festigkeit wie das Grundmaterial.

Hey Kampfgnom,

das ist eine gute Idee von Dir. Nur habe ich auch schon nach PS-Rohren geschaut, aber ich konnte keine in nem Durchmesser ähnlich 27,2mm herbekommen.
Ich werde heute Mittag noch einen Test-Versuch starten und dann weiter berichten. Falls es mit dieser PS-Platte doch nicht klappen sollte, überlege ich mir vielleicht eine Form aus Styrodur (feinporiger und härter als Styropor) anzufertigen, zu versiegeln und anschließend zu lackieren. Styrodur scheint ganz schön fest zu sein, da manche Leute sogar Terrarien daraus bauen.

Weiteres wird sich dann heute Mittag ergeben ;)

kampfgnom
08.08.2007, 12:26
Styrodur funktioniert auf jeden Fall auch, ich hielte aber die Plattenvariante für eleganter und zielführender, da die direkt ein annehmbares Finish hat, Styrodur (vor allem kaltgeschnitten) muss erst noch verspachtelt, geschliffen, oder überlaminiert werden...

+Berggott+
08.08.2007, 12:57
ich finde das ganze recht interessant, doch habe ich noch im hinterkopf dass in den uci regularien drinnsteht, dass aeroverkleidungen (also sowas wie die stütze, nicht wie hochprofilfelgen oder so) im straßenrennen nicht erlaubt sind.

kennt sich da jmd aus oder muss ich nachschaun? (die bestimmungen sind ganz schön lang..)

Ulle

Tux
08.08.2007, 13:45
ich finde das ganze recht interessant, doch habe ich noch im hinterkopf dass in den uci regularien drinnsteht, dass aeroverkleidungen (also sowas wie die stütze, nicht wie hochprofilfelgen oder so) im straßenrennen nicht erlaubt sind.

kennt sich da jmd aus oder muss ich nachschaun? (die bestimmungen sind ganz schön lang..)

Ulle

Da fragst mich was, kein Plan, aber für Triathlon-Rennen müsste es doch eigentlich zulässig sein, denn Rose würde das doch nicht umsonst an die Tria-Räder bauen, dass man es später wieder abmontieren müsste :confused:
Für normale Straßenrennen mit RR kann das aber gut sein ;)

@kampfgnom: ich sehe, du kennst dich mit den Materialien gut aus ;) Ich werde auf jeden Fall zuerst mein Glück mit der PS-Platte versuchen.
Beim Styrodur würde mich noch interessieren, ob man das dann Oberflächenversiegeln kann (glatte Oberfläche) ? Meinst du das mit "Verspachteln" ?

coparni
08.08.2007, 15:36
Ich werd bei Gelegenheit mal was basteln. Zeige ich dann hier.

kampfgnom
08.08.2007, 16:09
Ja, Styrodur kannst Du z.B. gut mit Glasfaserspachtelmasse (KFZ-Bedarf) vorglätten und dann mit Feinspachtel finishen. Bei Styrodur baust Du nur einen fest angeklebten Keil, oder? Um die Stütze herum würde wohl unweigerlich sehr klobig, unter 5-10mm Wandstärke klappt mit dem Zeug nicht.

Tux
08.08.2007, 17:17
Ja, Styrodur kannst Du z.B. gut mit Glasfaserspachtelmasse (KFZ-Bedarf) vorglätten und dann mit Feinspachtel finishen. Bei Styrodur baust Du nur einen fest angeklebten Keil, oder? Um die Stütze herum würde wohl unweigerlich sehr klobig, unter 5-10mm Wandstärke klappt mit dem Zeug nicht.

Ja, genau das wird das Problem werden.....ganz um die Stütze gehts dann mit Styrodur nicht.
Mein Versuch mit der Polystyrolplatte war auch nicht erfolgreich, hab allerdings zum Erwärmen des Materials einen Toaster verwendet, da ich keine Heißluftpistole zur Hand hatte.
Die Verkleidung sollte entlang der Sattelstütze ca. 23cm lang werden. Ich bin nur am Überlegen, wie ich das gleichmäßig weich machen soll, so dass ich das gut um die Stütze biegen kann.......erscheint mir mit ner Heißluftpistole auch nicht so einfach zu sein.

Bin im Moment ein bisschen ratlos, welches Material das beste wäre.

Habt ihr noch nen Denkanstoss für mich bzgl. der Polystyrolplatte und Erwärmen oder soll ich auf ein anderes Material setzen ?

kampfgnom
08.08.2007, 17:25
Hast Du eine alte 27,2er Sattelstütze? Besser noch etwas dünner, so 25mm? Dann leg die bei 60-70° in den Backofen, danach kannst Du die Platte darauf drücken und sie wird ganz gleichmäßig dort erwärmt wo Du es brauchst.
So biege ich Schanzkleider von Modellbooten (bzw. habe ich gebogen, komme schon seit Jahren nicht mehr dazu...).
Kleinerer Durchmesser, weil das Material etwas zurückfedert.

dr.eiweiß
08.08.2007, 17:30
also die gfk platten wären glaube ich schon 'fertig' und müssten nur zurecht gesägt werden.

ich frag mal kruz nach wegen wandstärke gewicht größe und so.

bei interesse -> pn

kampfgnom
08.08.2007, 17:36
Dafür müsstest Du die irgendwie erstmal an die Stütze kleistern, riecht nach viel Klebeharz...

Tux
08.08.2007, 17:39
Hast Du eine alte 27,2er Sattelstütze? Besser noch etwas dünner, so 25mm? Dann leg die bei 60-70° in den Backofen, danach kannst Du die Platte darauf drücken und sie wird ganz gleichmäßig dort erwärmt wo Du es brauchst.
So biege ich Schanzkleider von Modellbooten (bzw. habe ich gebogen, komme schon seit Jahren nicht mehr dazu...).
Kleinerer Durchmesser, weil das Material etwas zurückfedert.

:) das ist ne gute Idee. Ich hab noch ne alte MTB-Stütze mit 25mm Durchmesser.
OK, du sagst, erst die Sattelstütze bei 60-70° in den Backofen und dann die Platte nehmen und drauflegen und anpassen; hab ich das so richtig verstanden ? Wie lange sollte ich die Stütze im Backofen lassen ?


also die gfk platten wären glaube ich schon 'fertig' und müssten nur zurecht gesägt werden.

ich frag mal kruz nach wegen wandstärke gewicht größe und so.

bei interesse -> pn

Hmmm.....eher nicht, mit Glasfaser wollt ich eigentlich jetzt doch nix machen, trotzdem Danke.

kampfgnom
08.08.2007, 17:56
OK, du sagst, erst die Sattelstütze bei 60-70° in den Backofen und dann die Platte nehmen und drauflegen und anpassen; hab ich das so richtig verstanden ? Wie lange sollte ich die Stütze im Backofen lassen ?
1. Ja.
2. Bis die Stütze eben 60-70° hat ;)
Also Stütze aufheizen, (mit Handschuhen) aus dem Ofen nehmen und am besten irgendwo einspannen, dann die Platte drauf (am besten vorher mit Bleistift eine Mittellinie draufmalen, damit es auch gerade wird), etwas Spannung drauf und warten bis die Wärme das Ganze ausreichend erweicht hat, dabei immer ~ gleiche Spannung halten (gibt langsam immer weiter nach).
Bitte nicht wärmer, sonst geht die Grobform der Platte zum Teufel, die Kanten rollen sich auf und die Platte fällt in den Flächen ein...

Tux
08.08.2007, 18:01
1. Ja.
2. Bis die Stütze eben 60-70° hat ;)
Also Stütze aufheizen, (mit Handschuhen) aus dem Ofen nehmen und am besten irgendwo einspannen, dann die Platte drauf (am besten vorher mit Bleistift eine Mittellinie draufmalen, damit es auch gerade wird), etwas Spannung drauf und warten bis die Wärme das Ganze ausreichend erweicht hat, dabei immer ~ gleiche Spannung halten (gibt langsam immer weiter nach).
Bitte nicht wärmer, sonst geht die Grobform der Platte zum Teufel, die Kanten rollen sich auf und die Platte fällt in den Flächen ein...

Ok, alles klar, werde das dann mal ausprobieren, aber erst morgen, und dann berichten ;)

Danke für deine Hilfe :)

kampfgnom
08.08.2007, 19:08
Lass Dir Zeit, ich werde bis Dienstag nicht mehr an den Rechner kommen :D

coparni
13.08.2007, 23:29
So, ich hab mal auf die Schnelle was zusammen gepfriemelt. Bitte nicht die Oberfläche beachten. Ich wollte erstmal schauen ob ich so eine Form hin kriege und ob die auf die Stütze passt. Es ist mir wohl gelungen. Beim nächsten Mal kann ich auf ne schöne Oberfläche wert legen. 17g bei 13cm Länge. Ich kann aber jede beliebige Länge herstellen.

Was ich noch überlegt habe, ob ich nicht noch nach vorne eine kleine Spitze mache. Sollte dann noch aerodynamischer sein.

So, jetzt die Bilder:

http://images.lokalisten.de/photos/grp-gal/2007/08/13/47/34585_1187040632743l.jpg

http://images.lokalisten.de/photos/grp-gal/2007/08/13/47/34585_1187040648386l.jpg

http://images.lokalisten.de/photos/grp-gal/2007/08/13/47/34585_1187040669047l.jpg

Mr.Hyde
13.08.2007, 23:36
am aerodynamischsten (jedenfalls in der theorie eines kleinen berechnungsprogrammes für flügelprofile) ist am rad wohl die linsenform. jedenfalls in den üblichen anströmwinkeln. kannst du ja ggf. einfließen lassen.

coparni
13.08.2007, 23:41
Könnte ich aber dann stehts nach vorne über das Rahmenrohr hinaus und das sieht sch... aus. Eine kleine Erhöhung mit 3mm ist aber optisch vertretbar.

canno-range
14.08.2007, 15:36
So, ich hab mal auf die Schnelle was zusammen gepfriemelt. Bitte nicht die Oberfläche beachten. Ich wollte erstmal schauen ob ich so eine Form hin kriege und ob die auf die Stütze passt. Es ist mir wohl gelungen. Beim nächsten Mal kann ich auf ne schöne Oberfläche wert legen. 17g bei 13cm Länge. Ich kann aber jede beliebige Länge herstellen.

Was ich noch überlegt habe, ob ich nicht noch nach vorne eine kleine Spitze mache. Sollte dann noch aerodynamischer sein.

So, jetzt die Bilder:

http://images.lokalisten.de/photos/grp-gal/2007/08/13/47/34585_1187040632743l.jpg

http://images.lokalisten.de/photos/grp-gal/2007/08/13/47/34585_1187040648386l.jpg

http://images.lokalisten.de/photos/grp-gal/2007/08/13/47/34585_1187040669047l.jpg

Wie hast Du das jetzt gemacht, ist doch wohl nicht die Polystyrol-Variante?

coparni
14.08.2007, 17:11
Nein, ich habe eine Positivform gebaut und dann einfach Gewebe rum gewickelt.

kampfgnom
14.08.2007, 18:22
Den Abrissen innen nach zu urteilen hattest Du leichte Entformungsschwierigkeiten? Trotzdem, die Form sieht sehr gut aus. Woraus war der Kern?

coparni
14.08.2007, 18:33
Nein, das sind nur Wachsreste. Entformen war kein Problem. Ich hab ein Rohr mit 25mm genommen, einen MTB-Schlauch übergezogen und ein Aluprofil rein geschoben. Zum Entformen einfach das Profil raus gezogen und schon konnte man es abnehmen.

kampfgnom
14.08.2007, 18:37
Nette Idee...

Wrestler
15.08.2007, 10:41
@coparni
über eine Aeroverkleidung habe ich auch schon seit längerem nachgedacht. Ich bin aber handwerklich nicht so talentiert.
Kannst Du nochmal erklären wie Du die Form genau gemacht hast? wäre sehr interessant. vielleicht schaffe ich das auch.
Grüße
Christian