PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Lack ist ab bei Trek!



OCLV
15.08.2003, 01:12
Hallo allerseits

Leider habe ich ein unschönes Problem!

Kapitel I: (die ersten Erkundungen)

Ich habe letzte Woche Mittwoch mein weinrotes Trek 5500 bei Hergarden abgeholt. Es war „damals“ auch noch alles in Ordnung, jedenfalls auf den ersten Blick. Aber als ich das Rad mit nach Hause nahm (im Auto) ist mir schon aufgefallen, dass an den Kanten der Aufkleber Blasen sind. Man kann diese aber nicht herausdrücken, da alles Aufkleber unter Klarlack sind. Dachte ich mir noch OK, aber wenn sonst nichts weiter mit dem Rahmen ist, dann passt das schon. Als ich zuhause nach ca. 120 km Testfahrten das Rad geputzt habe, ist mir aufgefallen, dass die Gabel im Vergleich zum Rahmen einen Lack hat der ziemlich wellig ist, fast schon wie Orangenhaut! Und mir stach ins Auge, dass ca. 5 mm unter dem Gegenhalter für den Umwerfer ein metallischer Punkt aus dem Rohr guckt. Dieser ist nicht lackiert und gut sichtbar (kann sein, dass daran auch mal der Lach abblättern wird). Beim rechten Gegenhalter ist dieser Punkt nicht da. Des Weiteren musste ich feststellen, dass Trek es wohl nicht auf die Reihe bekommt den Lack ohne Einschlüsse und Blasen auf den Rahmen zu bringen. Ich will ja nicht pingelig sein, aber für 3050€ kann ich doch wohl erwarten, dass der Lack nicht in Baumarktqualität ist, sondern wie bei Rädern dieser Klasse üblich ohne die 8 bisher gefundenen Blasen/Einschlüsse lackiert ist.

Kapitel II: ( das Basteln)

Als ich dann den Flaschenhalter (Tacx Tao) abschraubte, erwartete mich das von firebolus prophezeite Bild: die Aufkleber haben sich unter den beiden Auflagen verschoben. Also habe ich 2 große Gummiunterlegscheiben untergelegt und gehofft, dass das Problem damit vom Tisch wäre… Dem ist leider nicht so! Die Aufkleber haben sich trotzdem weiter verschoben, obwohl ich ja auch die Schrauben mit viel Gefühl angezogen habe.


Kapitel III: (der Schreck)

Heute, nach ziemlich genau 245 km mit dem neuen Rad ist mir bei der Intensivreinigung aufgefallen, dass sich am Sattelrohr der Klarlack löst und der Aufkleber darunter eingerissen ist. Das sieht man schon aus 1,5 m Entfernung! Sieht übel aus, da der Aufkleber nun vom Rohr absteht. Aus Garantiegründen will ich das erst mal noch nicht mit Sekundenkleber fixieren. Ich bin mit dem Rad aber nie über Straßen mit Splitt gefahren. Nur
Glatte Straßen. Woher kommt das denn? (habe leider gerade keine Digicam)

Kapitel IV: (was tun?)

Die Garantie von Trek besagt: „Paint and Decals are warranted for one year“ d.h.: „Lack und Aufkleber haben ein Jahr Garantie“ Nun die Frage: Sind die in Kapitel I und II beschriebenen Schäden Garantiefälle oder sind das hinzunehmende Produktionsschwankungen? Ich denke bei Kapitel III ist das ganz eindeutig ein Garantiefall oder liege ich da falsch? Und wenn ich den Rahmen als Garantiefall geltend machen will, kann ich da auch zu meinem Trekhändler bei mir in der Stadt gehen oder muss der Rahmen zurück nach Düren?

Danke für die Hilfe bei dieser unschönen Angelegenheit!

OCLV
15.08.2003, 01:14
Hier ein Bild von der Stelle wo der Aufkleber absteht (ist aber nich das Sattelrohr von meinem Rahmen)

OCLV
15.08.2003, 01:18
Und hier noch mal die Gesamtübersicht; plus die Einschlüsse/Blasen im Lack und die Trek Plakette, die etwas absteht (dort wird sich Dreck ablagern und gammeln!)

Toll was!

Rs6racer
15.08.2003, 01:22
ein lautes lachen! denn diese sachen waren an meinem mtb auch, un halt en riss im rahmen, deswegen versteh ich niemanden der sich diesen rotz kauft(soll net bös gemeint sein!)

was die garantie besagt un was trek macht, sin 2 paar schuhe!

kannst nur auf hergardens hilfe hoffen, denn alleine gegen trek-gutachter un händler haste keine chance(habs leidvoll miterlebt)

das mit dem aufkleber verziehen beim anziehen vom flaschenhalter hab ich noch net ´ganz verstanden!

mfg thomas

p.s. wer kauft einen rahmen, der nach nem sturz wie der vom Lance fast komplett durchgebrochen is?(oder war das bild gestellt)

p.p.s ich will net wieder ne verwarnung bekommen sonst würde ich ne äquivalenzgleichung zwischen TREK un nem stück sche***e aufstellen!

Kunibert
15.08.2003, 01:31
Neu gekauft in Dtl. bei H. = 2 Jahre normale BGB Gewährleistung bei Mängeln!
:)

§§ 433,434, 437, 438, 476... BGB

Da kannste auf die windelweiche Amigarantie doch getrost verzichten...:D

*philipp*
15.08.2003, 01:34
hi caad!

du solltest dir überhaupt keine gedanken machen, ob auf deinem rahmen irgendeine garantie ist, und ob trek den mangel beheben würde.
dein ansprechpartner ist hergarden, die du auf gewährleistung (was ganz anderes als garantie!) in anspruch nehmen kannst.

wie du es beschrieben hast, ist es eine klare sache, nämlich ein sachmangel. falls es hergarden nicht so sehen sollte, wovon ich mal nicht ausgehe, ist es deren problem, denn sie tragen in den ersten 6 monaten die beweislast.

also:

schick den rahmen bzw. das rad ein. und zwar auf kosten von hergarden.
du hast nach geltendem recht übrigens die wahl, ob sie deinen rahmen reparieren, oder dir einen anderen mangelfreien rahmen geben. also lass dich erst gar nicht darauf ein, ewig lange auf eine eventuelle ausbesserung zu warten, falls man dich darauf vertrösten will.
verlange einen neuen rahmen, habe spass am radfahren.

gruß,
philipp

Rs6racer
15.08.2003, 01:48
kann mich da phillipp nur anschliessen...

wenn die was ausbessern, is es schlimmer wie vorher...

mein rahmen hat (wegen dem riss) laut geknackt...da haben sie bei trek so ein wachs reinlaufen lassen, damit das geräusch gedämpft wird....un dann war von einem riss keine spur mehr(o-ton: da is kein riss, das würde man hören)

un die blasen hatte ich beim FACHhändler aufgedrückt , mit dem original lackstift ausgebessert un ne woche später als der gutachte kam, sagte der fachhändler: joa, das kratzer infolge eines sturzes un die hat er dann notdürftig ausgebessert!

also mit trek wird ich garnix machen, ich würde zum hergarden gehen un die marke wechseln...(mit trek wird man net froh!)

mfg thomas

OCLV
15.08.2003, 10:43
@ Rs6racer
@ alle

Das mit den Aufklebern ist so: die beiden „Standfüsse“ sind ja nicht flach, sondern ein bisschen rund, sodass sie mehr Auflagefläche am Rahmen haben. Wenn man jetzt den Halter anschraubt, liegen die Aussenkanten der Füsse schon am Unterrohr auf, der Mittelteil aber noch nicht und die Schraube ist auch noch nicht fest. Würde ich jetzt nicht weiter festziehen, würde der Halter am Unterrohr wackeln. Also ziehe ich die Schraube soweit an, bis alle Gewindegänge verbraucht d.h. im Rahmen sind. Jetzt liegen die Standfüsse auch komplett an und der Halter hält. Aber der Druck an den Kanten muss wohl so groß sein, dass insbesondere der untere Standfuss die Aufkleber Richtung Innenlager verschiebt. Man sieht dann, wo der Halter hart anlag. Und genau diesen Überdruck habe ich zu verhindern versucht, indem ich 2 Unterlegscheiben aus Gummi untergelegt habe. Aber das scheint ja auch nicht zu helfen.

Caio


P.S.: Ich werde noch bis zum Sonntag warten, wie sich das Loch am Sattelrohr entwickelt und dann mal ne E-Mail zu Hergarden schicken. Die Marke wechseln wird wohl erst nach 3 Behebungsversuchen gehen!

*philipp*
15.08.2003, 10:54
du kannst nach dem dem zweiten erfolglosen versuch zur nacherfüllung vom vertrag zurücktreten.

lass dir ein neues rad schicken; es ist doch ziemlich unwahrscheinlich, dass du mit dem neuen rad wieder die selben probleme haben wirst.

*philipp*
15.08.2003, 10:58
an deiner stelle würde ich auch nicht selber rumbasteln. das könnte sonst noch zu problemen führen, wenn du das rad umtauschen willst.
jetzt noch zu warten wie sich irgendwas entwickelt ist doch quatsch. an deiner stelle würd ich so schnell wie möglich ein neues mangelfreies rad haben wollen.

Zegger
15.08.2003, 11:13
Ich hatte eignentlich vor im Herbst mir auch ein Trek 5500 zuzulegen.

Ich finde es unverschämt was sich die Hersteller erlauben, (nicht nur Trek) die stellen Rahmen her die vielleicht einen Wert von 300€ haben, verkaufen die Teile dann für 1400€ und die Qualität ist miserabel. Alle wollen nur noch abkassieren, hauptsache teuer dann wird es auch gekauft!!!

FunkyFish
15.08.2003, 11:45
Man könnte da fast meinen TREK = DRECK ...

firebolus
15.08.2003, 12:42
Ich hab ja bekanntlich nauch den OCLV, in Teamfarben. Dass der Lack bei konstanten Druck nachgibt hatte ich ja schon geschrieben, aber dass es derart viele Bläschen gibt wie CAAD geschrieben hat kann ich nicht bestätigen. Bei mir gibts nur Lackprobleme an den Flaschenhaltern und bei einem Aufkleber an der gabel, der hat sich ein wenig gelöst. Der Rest ist soweit ganz in Ordnung, auch heftigste Steinschläge haben nichts hinterlassen. Kann sein, dass der rote Lack vielleicht empfindlicher ist oder dass CAAD einen Montagsrahmen erwischt hat, aber das kann man pauschal nicht beantworten.

Ich würde mal mit Hergarden Kontakt aufnehmen, denen das problem schildern und sie nach ihren einschlägigen Erfahrungen fragen. Die verkaufen die Teile ja auch schon einige Jahre.

Der rahmen ist wirklich gut, da kann ich euch nicht zustimmen, dass ihr die Trek in ein solch schlechtes Licht rückt. Trotzdem sind solche "Mängel", "Montagsrahmen" oder woran es dann letztendlich liegen wird natürlich sehr ärgerlich.
Ich habe an meinen neuen Trek erstmal das rechte hintere Ausfallende etwas mit der Feile ausarbeiten müssen, damit das Rad mittig im Rahmen steht, da war auch nicht besonders prickelnd. Aber wenn man die ersten Schwierigkeiten einmal hinter sich hat läufts. :-)

Also Kopf hoch, bei einem anderen Hersteller hätte das auch passieren können. Dafür gibts Verbraucherrechte.

Rs6racer
15.08.2003, 12:53
also bei mir am MTB! war der lack schon nach 2-3schotterfahrten wirklich mit 15 steinschlägen übersäht, bei denen der lack regelrecht abgeplatzt is, un dann später um die stelle herum einfach der lack abgefallen ist!

es gibt marken bei denen passiert dir sowas net! nur z.b. principia! von ca. 40leuten, die ich kenne , die eins fahren, is einem mal auf der schaltwerksseite überm sachtlauge das ausfallende gerissen, da der rahmen falsch konzipiert war, das schaltauge war auf der falschen seite angebracht(von P. aus) ...hat 3 tage gedauert da hatte er nen neuen überarbeiteten un wegen der wartezeit! haben sie ihm dann anstatt nem rsl nen rex gegebn! das nenn ich service!

allerdings haste glück, da ich denke hergarden is en top händler un mit dem is gut verhandeln....

trotzdem! trek = S**T!

allein das mit klein werde ich ihnen nie vergessen! die marke is das letzte!

mfg thomas

Skadieh
15.08.2003, 14:29
rs6racer und sein privater Kreuzzug gegen das Böse aus Waterloo, WI - MUHAHA

Doch zurück zum eigentlichen Problem: Je früher Du handelst, desto besser, denn noch hast Du das Rad keine 2 Wochen. Von daher kann keiner ernsthaft behaupten, dass Du in irgendeiner Weise für die Mängel verantwortlich ist.
Ich würde auch keine Kompromisse eingehen & schlicht bei Hergarden reklamieren. Dass Du deswegen durch die halbe Republik musst ist natürlich ärgerlich, aber das Risiko gehört wohl leider zum Radkauf vorbei...

Rs6racer
15.08.2003, 14:47
ES GIBT GUTE MARKEN UND ES GIBT TREK!

*philipp*
15.08.2003, 14:54
@caad

wenn du dein rad persönlich bei hergarden vorbeibringst, denk dran, dass der händler sämtliche kosten zur nacherfüllung zu tragen hat.
also auch dein fahrtkosten. und falls du dein rad per post verschickst, natürlich das porto.

firebolus
15.08.2003, 15:25
Für kleine Ausbesserungen ist übrigens auch ein bischen Lack beigelegt, wenns Dir der Händler nicht weggegrabscht hat.

So wie ich das sehe, gehts im Moment um Blasenbildung bei überlackierten Aufklebern. Das große "T" an meiner Gabel ist auch angekratzt, habs dann selbst versucht runterzuziehen, wollte nicht richtig, sieht jetzt noch komischer aus, ist mir aber grad egal, meinetwegen kann statt Trek auch nur rek dranstehen, wen juckts. Ich will fahren und nicht lesen lernen.

Wenn sich aber mehrere gleichzeitig lösen und das gleich nach wenigen Wochen kann ich verstehen, wenn man das Ding umtauscht.

Allerdings kein Grund die Carbonrahmen zu verdammen, ich würde mir jederzeit wieder einen kaufen, allerdings lass ich ihn mir dann nicht mehr zuschicken, sondern prüfe vor Ort so die kleinen Kleinigkeiten. Und da der Großhändler immer mehrere auf Lager hat such ich mir den aus, der meiner Meinung nach am wenigsten von einem "Montagsrahmen" hat.

Wie so oft eben, beim nächsten Mal ist man schlauer.

Kunibert
15.08.2003, 15:30
Original geschrieben von *philipp*
@caad

wenn du dein rad persönlich bei hergarden vorbeibringst, denk dran, dass der händler sämtliche kosten zur nacherfüllung zu tragen hat.
also auch dein fahrtkosten.

.. nein, nicht sämtliche Kosten, nur die "erforderlichen" sind zu erstatten- das sind hier nur die Portokosten.:)

FunkyFish
15.08.2003, 15:31
Original geschrieben von firebolus:

Ich habe an meinen neuen Trek erstmal das rechte hintere Ausfallende etwas mit der Feile ausarbeiten müssen, damit das Rad mittig im Rahmen steht, da war auch nicht besonders prickelnd. Aber wenn man die ersten Schwierigkeiten einmal hinter sich hat läufts. :-)


Sorry, aber ist ja kein Wunder, dass Deutschland weitgehend eine Servicewüste ist (betrifft so ziemlich alle Bereiche) und die Verkäufer unverschämt, wenn niemand reklamiert und alles hinnimmt, was ihm vorgesetzt wird.

Wenn man 3050 € !!!!!!! für ein Rad zahlt und es dann nicht TADELLOS in Ordnung ist, oder man mit ner Feile dran rumschleifen muß, dann würd ich denen den Klump vor die Füße schmeißen und mein Geld zurückfordern und nicht erstmal 'bis Sonntag abwarten' oder irgendwelche halbprofessionellen Optimierungsmaßnahmen (Flaschenhalter) durchführen. Der Verkäufer hat für die Qualität zu sorgen, nicht der Kunde ! Scheinbar ist manchen Händlern die Konkurrenz aus dem Internet und die hohe Arbeitslosenquote noch nicht Antrieb genug, vernünftig zu arbeiten...

firebolus
16.08.2003, 15:42
Original geschrieben von FunkyFish


Sorry, aber ist ja kein Wunder, dass Deutschland weitgehend eine Servicewüste ist (betrifft so ziemlich alle Bereiche) und die Verkäufer unverschämt, wenn niemand reklamiert und alles hinnimmt, was ihm vorgesetzt wird.

Wenn man 3050 € !!!!!!! für ein Rad zahlt und es dann nicht TADELLOS in Ordnung ist, oder man mit ner Feile dran rumschleifen muß, dann würd ich denen den Klump vor die Füße schmeißen und mein Geld zurückfordern und nicht erstmal 'bis Sonntag abwarten' oder irgendwelche halbprofessionellen Optimierungsmaßnahmen (Flaschenhalter) durchführen. Der Verkäufer hat für die Qualität zu sorgen, nicht der Kunde ! Scheinbar ist manchen Händlern die Konkurrenz aus dem Internet und die hohe Arbeitslosenquote noch nicht Antrieb genug, vernünftig zu arbeiten...

naja wiegesagt, be8im nächsten Radkauf ist man schlauer. ich wollte nicht wochenlang warten bis sich da was tut. Im Endeffekt hätte der Händler wahrscheinlich genau diesselben "Optimierungsmaßnahmen" gemacht wie ich. Deswegen hab ich das dann auf meine Kappe genommen.
Aber Du hast prinzipiell recht mit Deiner Aussage. Beim nächsten Mal kaufe ich den Rahmen nicht über versand, sondern hole ihn direkt ab. Und erst, wenn ich mit allem zufrieden bin werde ich bezahlen.

Furi-Kuri
21.08.2003, 12:07
Seit gestern nenne ich ein OCLV 5200 mein eigen..
Nach der ersten 'Warmfahr-Runde' (ca. 40Km) hab ich mir das Rad mal genauer angeschaut..
Nach langem suchen ist mir ein klitzkleiner, ca 1mm langer 'Kratzer' aufgefallen.. Eine Stelle, an der halt etwas Lack fehlt.
Aber nun wirklich nichts dramatisches. Wird wohl beim Transport entstanden sein.
Und ich mein, wer findet an neuen Sachen nicht nach ausgiebiger Betrachtung den ein oder anderen Mangel?
Dann stieß ich heute auf diese Lackdiskussion hier und war erstmal geschockt..

Ob bei mir auch mit der Zeit der Lack abbröckelt?
Hab mir daraufhin das Rad nochmal haargenau angeschaut..
Aber.. Ich muss sagen, es ist imo sehr sauber verarbeitet, die Übergänge sind wie bei anderen Rädern auch, sprich: Einwandfrei.

Bläschen oder Wellungen sind in keinster Weise erkennbar..
Bin ich ne Ausnahme? Oder sind es die, bei denen der Lack abgeht?

Na, ich hoffe mal, dass ich an meinem neuen Rad sehr sehr lange Spass habe.
Und immerhin hat der Rahmen 10 Jahre Garantie.. Doch wohl nicht nur gegen Bruch,oder?

Rs6racer
21.08.2003, 12:37
is das ne sitcom???

10jahre garantie? naja, ok, aber nicht gegen:
-lackschäden
-fehlerhafte verarbeitung
-dekorschäden
-knacken im tretlagerbereich
-haarisse(vorher)
-rahmenbruch(nachher...mir wurde unterstellt, ich hätte ihn angesägt...natürlich während der abfahrt mit der metallsäge)
-sonstige sachen die auch nur im geringsten diese rotzfirma 2cent kosten könnte!

mfg thomas

Furi-Kuri
21.08.2003, 12:56
Original geschrieben von Rs6racer
is das ne sitcom???

10jahre garantie? naja, ok, aber nicht gegen:
-lackschäden
-fehlerhafte verarbeitung
-dekorschäden
-knacken im tretlagerbereich
-haarisse(vorher)
-rahmenbruch(nachher...mir wurde unterstellt, ich hätte ihn angesägt...natürlich während der abfahrt mit der metallsäge)
-sonstige sachen die auch nur im geringsten diese rotzfirma 2cent kosten könnte!

mfg thomas


Wenn man einmal auf dem Anti-Trek-Pfad ist.. ;)

Die aufgezählten Dinge können dir wohl bei jeder anderen Marke auch passieren..
Bei dir sind es, wie ich las, persönliche Erfahrungen, die dich so gegen Trek aufgebracht haben,oder?

Ok, ist ja verständlich.. Aber nur, weil man mal ne schlechte Erfahrung mit einer Marke gemacht hat, ist diese ja noch lange nicht der letzte Dreck,hm?

Ich kann mich nur nochmal wiederholen:
Die Verarbeitung an meinem Rad ist prima, der Lack auch,etc..
Ich bin absolut zufrieden mit dem Rad.. Genau wie viele andere hier auch ;).

Quasi Modo
21.08.2003, 14:18
Original geschrieben von Furi-Kuri
Ich kann mich nur nochmal wiederholen:
Die Verarbeitung an meinem Rad ist prima, der Lack auch,etc..
Ich bin absolut zufrieden mit dem Rad.. Genau wie viele andere hier auch ;).

D'acord (mein Rahmen ist von 2001)

bimboo
21.08.2003, 14:30
Hergarden ist doch kein 0815 Laden. Also rufe bei Hergarden an und frage, was du machen sollst. Biete an hinzufahren oder das Rad/den Rahmen hinzuschicken. Die sollen bei trek etwas Druck machen. (Kannst ja auch auf den Thread hier hinweisen, je nach Vorgehensweise von Trek kann das eine gute Werbung oder eine schlechte Werbung für Trek werden)

bergfloh
21.08.2003, 15:19
Ich hatte bei Hergarden einen Scott Team Issue bestellt. Nach der Lieferung stellte ich fest, daß das Hinterad nicht mittig im Hinterbau stand. Da ich bei einem Rahmen in dieser Preisklasse keine Mängel hinnehmen wollte, setzte ich mich telefonisch mit der Firma in Verbindung und erklärte das Problem. Nach änfänglichem Herumgerede des Verkäufers (hinteres Laufrad am besten leicht versetzt mit dem Schnellspanner im Ausfallende fixieren) einigten wir uns auf einen Umtausch gegen ein Basso Reef.

Das Reef hatte dann auch so Lackbläschen wie Dein Treck außerdem einen Verarbeitungsfehler beim Sitzrohr - war aber nicht so schlimm.

Ich habe das Verhalten des Händlers insgesamt sehr kulant gefunden, die Qualität der Ware scheint allerdings nicht immer einwandfrei.

Ich würde Dir empfehlen, Deinen Treck Rahmen auf jeden Fall umzutauschen. Am besten, Du fragst, welche Modelle sie vorrätig haben und fährst dann persönlich hin, dann kannst Du vor Ort prüfen, ob das neue Rad in Ordnung ist.

Gruß, bergfloh