PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : fsa team issue oder dura ace?



xyz
15.08.2003, 15:22
stehe zur zeit vor der frage, welche kurbel an mein rad kommt:

möglichkeit1: eine fsa team issue carbonkurbel mit aluskelett

möglichkeit2: eine dura ace kurbel

preislich gesehen ist die fsa einen tick teurer, jedoch nicht viel-d.h. der preis wird bei der entscheidung keine rolle spielen.

für die fsa spricht meines erachtens vor allem das aussehen, für die dura ace dann wohl die guten technischen eigenschaften.

zu was würdet ihr denn raten?? bin im moment noch ziemlich unschlüssig...

gruß
xyz

procycling
15.08.2003, 15:25
Hallo,

das meint man nur,die FSA sehen eigentlich misst aus!Und dass sind se auch: Die Kurbeln sind nicht steif,nicht leicht,die Beine ermüden schnell:Ich mag sie nicht!

Nur ein Rad,aber fast jeder der bei mir ein Rad mit FSA Team Issue gekauft hat,hat sich beschwert!

xyz
15.08.2003, 15:28
hab mir das letztens mal genau betrachtet-ich find sie schon ganz hübsch.
dura ace sind aber irgendwie schon langweilig...sonst noch alternativen? tune?

procycling
15.08.2003, 15:35
Hab leider keine Erfahrungen mit Tune gemacht,aber es gibt sicher noch gute Kurbeln!

procycling
15.08.2003, 15:36
Stimmt schon Dura Ace ist schlicht und einfach langweilig!Müssen es denn unbeding Carbon bzw. schwarze Kurbeln sein,oder können sie auch silber sein?

floh
15.08.2003, 15:43
storck powerarms: die leichtesten, allerdings auch nicht eben hammersteiff und nicht besonders toll verarbeitet, für den preis kann man mehr verlangen, nicht? übrigens ist der pedalabstand bei den storcks 1cm breiter als normal...

campa record carbon: no comment...

meine erfahrungen mit den team issue hab ich dir ja schon gemailt

die oberen sind beide etwas teuer, ich weiss. ansonsten gibt's von gass noch karbonkurbeln, die sind aber auch eher schwer. wenn du ein rationaler welcher bist, nimmst du die dura-ace. kannst dir ja im herbst die neue holen, da fällst du auf mit...

aber nun weiss ich, warum's mir zur zeit so unoptimal (man muss ja das böse wort vermeiden) läuft: wenn die beine mit den fsa schnell ermüden, hei, wie soll ich dann vorwärtskommen, und dann noch berghoch??

xyz
15.08.2003, 15:43
hm, bissl farbe wär schon nett-aber wenn du was schönes wüsstest, wär eigentlich auch silber ok. sollte nur wenn möglich mit octalink-verzahnung sein statt mir veralteter 4kant-technik!

wüsstest du was?

diddlmaedchen
15.08.2003, 15:45
DA Kurbeln sind meiner Meinung nach technisch das Beste überhaupt, die 9fach finde ich auch von der Optik sehr gut gelungen. Wüsste für mich keine Alternative.
Technisch gesehen sind die 10fach DA-Kurbeln wahrscheinlich nicht zu toppen, leider fürs Auge eine Katastrophe...

Ich denke, so manch Campa-Fahrer ist da schon in Versuchung gekommen.:D

procycling
15.08.2003, 15:55
EXTRALITE E-BONES für Issis Innelager in schwarz und sliber
Leichte Kurbeln,hab aber keine Erfahrungen damit (Preis:289Euro,gewicht:358gramm)

occp Team Issue Carbon Kurbeln

SPEEDLIGHT

GASS Carbonkurbeln,selbe Problem wie FSA nur leichter!

Zu den Power Ams: Das ist ja nur was für ganz rationelle Freaks,die ihr Rad wiegen und nicht fahren wollen!

floh
15.08.2003, 16:07
war auch eher ein scherz mit den powerarms, zumal es die auch nur in einer länge gibt.

die occp sehen interessant aus, sind aber auch von gass, was? taugen die was? il diavolo verkauft die auch, steht dann einfach il diavolo drauf...

was hältst du denn von den campa record carbon (die preisfrage wollen wir mal kurz auklammern)

danke, ich such nämlich auch ne kurbel...

xyz
15.08.2003, 16:09
campa record scheidet für mich von vorneherein aus, da 4-kant und da beschissene verarbeitung! schau dir die mal aus der nähe an...*kotz*
und das bei dem preis...

procycling
15.08.2003, 16:16
Also die Campa Record Carbon ist defintiv eine Klasse für sich!Ich fahre das Teil im Rennen und sie ist super!Sehr steif und leicht,nur der Preis!Aber wenn du Interesse hast,kann ich se dir für 500 Euro besorgen,dass ist nämlich der aufgerundete Händler EK!
Was ist an der Verarbeitung auszusetzen?Ich finde sie sauber verarbeitet und optisch zeitlos elegant!Nich zu ,,prollig",kein Carbonproll wie manche sagen!

Die von OCCP sind von Gass,dass stimmt!
Allerdings werbe ich die bewusst,da ich mit occp.de zusammen Geschäfte mache und wir uns gegenseitig ergänzen!

An der Stelle musste ich was ändern,sonst hätte mir jemand den Kopf abgerissen!

Bastler
15.08.2003, 16:26
Soweit ich das bei anderen Carbonteilen gesehen habe (Flaschenhalter, Sattel, Sattelstütze etc.) stellt Gass nichts selbst her, sondern bedruckt die Teile nur bzw. lässt diese bedrucken. Schaut Euch doch mal auf der HP die Klitsche an, glaubt da wirklich jemand, dass das ein richtiger Fertigungsbetrieb ist der dazu auch noch Entwicklung betreibt?

Den Sattel habe ich mir direkt beim Hersteller gekauft, daher bin ich sicher. Kurbeln werden allerdings von jemandem anderer in Taiwan hergestellt.

Bastler

xyz
15.08.2003, 16:33
diese gass kurbeln schauen ja schon geil aus. hat jemand erfahrung damit? die gibts nur für 4kant, oder?

xyz
16.08.2003, 17:46
hab heut mal mit einem gelabert-der meint, die fsa vielzahnkurbeln sind nicht für die aufnahme von shimano innenlagern geeignet...?!
er meint man müsste dazu das fsa-vielzahninnenlager benutzen. ist das so korrekt??

ansonsten gäbs halt noch 4kant-aber das scheidet von vorneherein mal aus...

TOPCARBON
16.08.2003, 18:13
Schau mal da
http://www.fullspeedahead.com/products/road/pages/cranks/carbon-pro-team-issue.htm
Würde Dir aber trotzdem das ISIS DRIVE empfehlen, ist leichter und besser gelagert als das Dura ACE. Ansonsten kann ich die Kurbeln nur empfehlen. Habe bis jetzt keine probleme gehabt auch im Renneinsatz nicht.

Gruss Richard

diddlmaedchen
16.08.2003, 18:16
Original geschrieben von xyz
hab heut mal mit einem gelabert-der meint, die fsa vielzahnkurbeln sind nicht für die aufnahme von shimano innenlagern geeignet...?!
er meint man müsste dazu das fsa-vielzahninnenlager benutzen. ist das so korrekt??

ansonsten gäbs halt noch 4kant-aber das scheidet von vorneherein mal aus...

Die Norm der FSA-Kurbeln heißt ISIS Drive, das haben auch noch andere Hersteller im Programm.
Ist aber mit Shimano Innenlager nicht kompatibel.

http://www.isisdrive.com/

AndreasIllesch
16.08.2003, 18:22
natürlich gibt es auch fsa kurbeln mit shimano oktalink aufnahme.

blackwater
16.08.2003, 18:23
Wie sieht´s mit der PROFILE Roadkurbel aus? Carbon, leicht, Oktalink und recht exclusiv.
Gruß, Blackwater

diddlmaedchen
16.08.2003, 18:27
Klar Octalink, aber wo gibts das mit 103 mm ?!

Patented Carbon composite crank arms One-piece crankarm/spider Precision CNC machined 7075/T6 chainrings, ramped and pinned for perfect shifting Shimano Octalink - 9 speed ISIS Drive – 9 or 10 speed 53/39 or 53/42 teeth 170mm, 172.5mm, 175mm, 177.5mm or 180mm 130mm bolt circle diameter 7075 Torx T-30 alloy chainring bolts Q-Factor - 150mm Spindle – Octalink 103mm, Isis Drive 108mm Chainline - 43.5mm Weight – 555 grams

Na, vielleicht haben die sich verschrieben ;)

AndreasIllesch
16.08.2003, 18:58
Original geschrieben von diddlmaedchen
Klar Octalink, aber wo gibts das mit 103 mm ?

ist mir gar nicht aufgefallen.
jetzt weiss ich auch, warum einige fsa-besitzer über den grösseren Q-faktor klagen.

floh
16.08.2003, 19:05
es hiess auch mal, dass die fsa-kurbeln nur mit dem ultegra, nicht aber mit dem da-lager kompatibel seien, weil die passung geringfügig anders ist.
ich selbst und einige andere fahren die fsa mit dem da lager, allerdings passt die aufnahme nicht perfekt (und bist du nicht willig...)

über die fsa-innenlager hab ich bisher nicht viel gutes gehört, sogar der importeur riet mir eher zum shimano lager.

ich hab mich entschieden, ich werd wohl die record klauen, eh, kaufen...

stephse
16.08.2003, 19:19
Dura Ace!

xyz
16.08.2003, 19:46
Original geschrieben von floh
es hiess auch mal, dass die fsa-kurbeln nur mit dem ultegra, nicht aber mit dem da-lager kompatibel seien, weil die passung geringfügig anders ist.
ich selbst und einige andere fahren die fsa mit dem da lager, allerdings passt die aufnahme nicht perfekt (und bist du nicht willig...)

über die fsa-innenlager hab ich bisher nicht viel gutes gehört, sogar der importeur riet mir eher zum shimano lager.

ich hab mich entschieden, ich werd wohl die record klauen, eh, kaufen...

naja, record sind 4kant-das ist technisch einfach nur schwach...

was hast du denn so über die fsa innenlager gehört??

Rs6racer
16.08.2003, 19:55
weiß net, aber was is mit ritchey wcs???

find die schöner als da, aber passen doch aufs lager oder?

hat einer en bild von besagten gass-kurbeln oder ne hp von denen?

mfg thomas

p.s. tune rockt, auch bei 4-kant! hab sie am mtb un die dinger sin super!

xyz
16.08.2003, 20:00
wcs sind hässlich-dann schon lieber dura ace...
wegen gass-schau mal bei www.occp.de

Cubeteam
16.08.2003, 23:55
Ich fahr jetzt seit ca. 2 Jahren ein FSA-Lager für 40€ in meinem MTB.
Das läuft noch wie am ersten Tag, und ist super verabeitet!

floh
18.08.2003, 16:04
mir hatte der importeur damals vom fsa-lager abgeraten, die hätten, zumindets in der ersten serie alle spiel und probleme mit den dichtungen gehabt, also hab ich dann aufs shimano lager gesetzt.

@xzy, angenommen, du entscheidest dich fürs isis-lager, da wirst du also freak wohl das top-model mit der titan-achse nehmen. wie viel steiffer als das traditionelle 4kant lager von campa mit stahlachse das dann noch ist würd mich interessieren.

topcarbon, hast du das mal vergleichen können?

VanceBeinstrong
18.08.2003, 16:13
Dura Ace sind ja gut aber wo bekommt man die in 177,5 oder 180 mm? Noch nirgends im Netz gesehen.

xyz
18.08.2003, 17:34
Original geschrieben von floh
@xzy
...du als freak...

:D :D

@floh
nein, habe noch nichts direkt vergleichen können-werde mich aber wohl für die fsa team issue mit fsa-isis-innenlager entscheiden. mal schaun, was presilich bei dem innenlager drin ist-es gibt doch soweít ich weiß auch eines mit carbonaußenhülle?!

floh
18.08.2003, 18:12
ich meinte ja auch topcarbon, der das titan-lager von fsa fährt und da auch ordentlich druck draufbringt, wie sich die welle da so verhält...

es gibt das platinum pro ti, das wiegt so um 170 gr, dann das platinum pro und das platinum, beide so um die 225 gr, da käme wohl nur das pro ti in frage, wenn du das dura-ace toppen willst.

AndreasIllesch
18.08.2003, 20:11
heute habe ich mal meine waage mit verschiedenen gewichten überprüft.
sie ging genau.
denn heute hat mich das gewicht meines 105er kurbelsatzes verwirrt.
er wiegt nämlich 608 gramm ohne kurbelschrauben (aber mit kettenblattschrauben) in 175 mm länge mit 52/39.
mit kurbelschrauben wiegt er 642 gramm.
das entspricht dem gewicht eines ultegra kurbelsatzes.
womöglich sind meine kurbeln vor dem finish-prozess vom ultegra-band auf das 105er-fliessband geraten.
:D

des weiteren habe ich heute meine neuen fsa carbon pro kurbeln montiert, die mit dem alu-stern.
dieser kurbelsatz wiegt auf meiner waage 568 gramm ohne kurbelschrauben in 175mm länge mit 53/39.
die sehen an meinem rad voll beschissen aus, aber sie fahren sich super.

VanceBeinstrong
19.08.2003, 08:31
Das Gewicht ist für mich zweitrangig. Ob ich da 100 gr spare oder nicht, spielt doch kaum eine Rolle. Nur was wieder nervt, Ultegra Ausführung gibts wohl nicht in 177,5 oder 180mm. Typisch...Zwangsläufig muss man da wieder mal das Topmodell kaufen DA oder man steigt auf Carbon Kurbeln um.

Ich hab jetzt die Wahl zwischen DA Kurbel oder FSA...Preisunterscheid 100 Euro. Ich werd wohl die DA nehmen, denn mal ganz nebenbei, hat jemand irgend ein team bei der TDF gesehen, die mit Carbonkurbeln die Berge hoch sind? Also entweder haben die mal wieder alle Riesenkurbeln gefahren oder ja oder ...es bleibt Raum zur Spekulation. (womit ich nicht sagen will, carbonkurbeln seien schlecht usw.)

xyz
19.08.2003, 12:46
die campa-teams sind fast alle die record-carbonkurbeln gefahren...

Quasi Modo
19.08.2003, 13:05
Original geschrieben von diddlmaedchen
DA Kurbeln sind meiner Meinung nach technisch das Beste überhaupt, die 9fach finde ich auch von der Optik sehr gut gelungen. Wüsste für mich keine Alternative.
Technisch gesehen sind die 10fach DA-Kurbeln wahrscheinlich nicht zu toppen, leider fürs Auge eine Katastrophe...

Ich denke, so manch Campa-Fahrer ist da schon in Versuchung gekommen.:D

Jo ist neben dem Umwerfer das einzige Shimpanso Teil an meinem Rad. Man muss es leider so hart sagen Campa Kurbeln sind ein Anachronismus.

So long

SteelRose
19.08.2003, 13:41
Original geschrieben von Quasi Modo


Jo ist neben dem Umwerfer das einzige Shimpanso Teil an meinem Rad. Man muss es leider so hart sagen Campa Kurbeln sind ein Anachronismus.

So long

Naja...Campa steht schon immer für elegantes und schönes Design und
weniger für die ultimative, teilweise anfällige, Feinmechanik.

Das Campa-Innenlager baut man ein und vergisst es.
Die Alu-Kurbeln sind schlank und elegant. Passen immer noch zu Stahlrahmen.

Das DuraAce-Innenlager für Vielfahrer? Bloss nicht...da nehm ich lieber nen Ultegra.
Das alte DA Kurbeldesign - naja... spröde...die neuen Kurbeln?
Hmpf...japanisch...

Ich hab bis jetzt noch nicht verstanden, wo das Problem des Vierkantinnenlagers liegt?
Shimano auch nicht und wird Octalink konsequent durch die neueste Kreation ablösen.
Ziel: Patentiertes Tretlagergehäuse, welches von Rahmenherstellern lizensiert werden muss.

Ciao,

SR

xyz
19.08.2003, 13:46
man muss nicht gerade ingenieur etc. sein, um nachvollziehen zu können, wie sich ein vollkommen veraltetes 4kant-system auch schon bei geringen lasten kräftig hin- und herbiegt...ein vielzahnsystem kann die auftretenden kräfte viel besser übertragen!

AndreasIllesch
19.08.2003, 14:02
octalink verzahnung ist anfälliger für fertigungsúngenauigkeiten.
shimano selbst kriegt die innenverzahnung in den kurbeln nicht immer optimal hin.
gelegentlich kracht die kurbel dann mal in der verzahnung.

ausserdem gibt es viele interessante kurbeln nur für vierkant.

messenger
19.08.2003, 14:02
Mal nen kleinen Test machen: Am stehenden Rad mit dem ganzen Körpergewicht von der Seite aufs Pedal drücken.
Da verwindet sich so ziemlich alles (selbst am PRINCIPIA:D ), am wenigsten das Innenlager, egal ob Campa oder Shimano, sichtbar an der Relativbewegung zwischen Umwerfer und Blatt.

Wirklich kein Grund, panisch was neues zu kaufen...

Gruß mess.

SteelRose
19.08.2003, 15:33
Original geschrieben von xyz
man muss nicht gerade ingenieur etc. sein, um nachvollziehen zu können, wie sich ein vollkommen veraltetes 4kant-system auch schon bei geringen lasten kräftig hin- und herbiegt...ein vielzahnsystem kann die auftretenden kräfte viel besser übertragen!

Deshalb springt Zabel, Petacchi und Co auch ständig die Kette ab.
Die können mit diesen labbrigen Teilen gar nicht gewinnen.
Da muss man kein Radfahrer sein, um das zu erkennen.

Ciao,

SR

Quasi Modo
19.08.2003, 15:38
Original geschrieben von SteelRose
Ziel: Patentiertes Tretlagergehäuse, welches von Rahmenherstellern lizensiert werden muss.

Bist Du Dir sicher dass das nicht in einen normalen Rahmen geht? Hab ich bisher noch nichts von gehört.

Gruß

floh
19.08.2003, 15:42
er schreibt ja auch: ziel

das neue lager passt noch in jeden rahmen, scheinbar streben sie eine einheit von gehäuse und lager an, welche einzig in dieser kombination funktioniert. beides wird dann ausschliesslich von shimano geliefert. kannst du als so ein art "lock-in-effekt" ansehen.

Quantum Pro
19.08.2003, 16:08
@Gandalf

Hallo Gandalf,

in einem vorherigen Beitrag hast Du geschrieben, dass es viele interessante Kurbeln nur für Vierkant gibt! Kannst Du einige Beispiele nennen?
Ich habe ein 'altes' Qunatum Pro' mit einem eingepressten Innenlager (Achslänge 108mm). Bin auf der Suche nach einer passenden kurbel und freue mich über jedwege Anregungen.

Gruss

floh
19.08.2003, 16:14
spontan fallen mir da die tune bigfoot ein, die gass, von denen weiter oben schon mal die rede war.
auch die gosamer von fsa gibts mit 4kant oder einen satz von stronglight oder ta-specialites, da hast du alle längen und abstufungen zur wahl.

welche achslänge die kurbeln erfordern weiss ich jetzt nicht auswendig.

Quantum Pro
19.08.2003, 16:38
@floh

vielen Dank für Deine Antwort. Bei 'Stronglight' habe ich schon 'mal reingeschaut und nur die 'Mygal' würde evtl passen, die eine Achslänge von 107 mm benötigt. Die Tune 'bigfoot' gefällt mir gut und ist auch für 108 mm vorgesehen, nur hatte ich jetzt schon mehrfach gehört, dass diese Kurbel nicht besonders steif sein soll....!!!!???? (wiege 78 kg und komme vom Triathlon; also mehr athletischer Typ) Die FSA kenn' ich gar nicht - irgendwelche Erfahrungswerte?

Danke, Stefan

floh
19.08.2003, 16:49
hab dir bezüglich der fsa-kurbeln nen bären aufgebunden, sorry, die sind für isis oder octalink, ich dachte, die gab's mal für 4kant.

mit den tunes ist das so ne sache, laut tour-test waren sie in etwa so weich wie die powerarms von storck, allerings mit nem titanlager. wieviel flex da nun von der welle und wieviel von der kurbel herrührt ist die frage.

frag mal speedy gonzalez, der ist 191 und mit den tunes zufrieden, findet die sogar ziemlich steiff...

martl
19.08.2003, 21:24
Original geschrieben von VanceBeinstrong
Ich hab jetzt die Wahl zwischen DA Kurbel oder FSA...Preisunterscheid 100 Euro.

meinst Du die FSA Team Issue? das wären bei mir 50EUR unterschied zur DA, nicht 100.
250EUR beim Bikepalast zu 200EUR für die DA


Ich werd wohl die DA nehmen, denn mal ganz nebenbei, hat jemand irgend ein team bei der TDF gesehen, die mit Carbonkurbeln die Berge hoch sind?
Tuts die Tour de Suisse auch?
CSC Teamwagen (http://www.mappel.de/TdS/pages/PICT0033.html)

Martl

campilein
20.08.2003, 00:19
Original geschrieben von xyz
man muss nicht gerade ingenieur etc. sein, um nachvollziehen zu können, wie sich ein vollkommen veraltetes 4kant-system auch schon bei geringen lasten kräftig hin- und herbiegt...ein vielzahnsystem kann die auftretenden kräfte viel besser übertragen!

offenbar wäre man doch besser zumindest erfahrener Maschinenbauer - noch nicht mal Inschenjöhr oder Konstruktöhr - um den technischen Unterschied zwischen Octalink und Vierkant reell bewerten zu können. Das "Nachvollziehen" basiert meist -leider- auf der zugeschnittenen Information dessen, der ein "neues" Konstrukt marktwirksam bewerben möchte.

"vollkommen veraltet" , "kräftig hin und her biegt" - auf welchem Prospekt magst Du wohl vor diesem posting eingenickt sein ?

Es ist wie überall auf den Märkten : hier sucht jemand ( technisch unnötig ) einen Standard zu setzen um im Nachgang lizensieren und ausgrenzen zu können.

Sowas, neeee :(

martl
20.08.2003, 08:26
Original geschrieben von campilein

offenbar wäre man doch besser zumindest erfahrener Maschinenbauer - noch nicht mal Inschenjöhr oder Konstruktöhr - um den technischen Unterschied zwischen Octalink und Vierkant reell bewerten zu können. Das "Nachvollziehen" basiert meist -leider- auf der zugeschnittenen Information dessen, der ein "neues" Konstrukt marktwirksam bewerben möchte.

Wenn Du Maschinenbauer bist, kannst Du mir ja sicher erklären, warum man so eine Konstruktion wie den konischen Vierkant sonst praktisch nirgends mehr findet, aber Keilwellen mit Vielzahnprofil sehr oft.
Was mich am Vierkant immer genervt hat:
- 2 verschiedene Normen, inkompatibel, aber mit freiem Auge nicht zu unterscheiden, zum Teil schlechte Ausführung (überchromter Vierkant und ähnlicher Unfug) - gut, da kann der Vierkant nichts dafür...
- bei jedem mal Abnehmen und wieder montieren kann es passieren, dass sich die Kurbel an der Aufnahme verformt und die Kurbel ein Stückchen weiter die Achse hinaufrutscht -> Kettenlinie undefiniert.
- Abziehen verlangt hohe Kräfte, die über ein vergleichsweise kurzes Gewinde in Alu aufgebracht werden müssen. Wenn das Gewinde ausreisst, ist die Kurbel zerstört.


"vollkommen veraltet" , "kräftig hin und her biegt" - auf welchem Prospekt magst Du wohl vor diesem posting eingenickt sein ?

Das mit dem Verwinden ist tatsächlich falsch, das hängt von anderen Dingen, der Stützbreite der Lager und der Steifigkeit der Welle ab. Weiche Lager kann man mit beiden Methoden bauen. Allerdings erlaubt die Shimano-Bauweise Hohlachsen mit grösserem Durchmesser, die sind bei gleicher Steifigkeit leichter.


Es ist wie überall auf den Märkten : hier sucht jemand ( technisch unnötig ) einen Standard zu setzen um im Nachgang lizensieren und ausgrenzen zu können.

"Technisch unnötig" finde ich nicht, siehe oben. Da war Verbesserung überfällig. Dass Shimano oder Cannondale das für ihre Zwecke geschickt ausnutzen, steht auf einem anderen Blatt. Aber es gibt ja ISIS - warum baut dafür eigentlich keiner vernünftige Innenlager?

Martl

VanceBeinstrong
20.08.2003, 08:38
@martl
mit oder ohne Kettenblätter?

Ich habe die Frage wieso man so wenig teams gesehen hat, die an den Bergetappen mit carbon Kurbeln unterwegs waren im Hinblick auf die Länge der Kurbeln gemacht. Da es ja offensichtlich so ist, dass die Jungs richtig lange Dinger am Berg fahren (177, 5 und 180mm...vielleicht noch länger?!) bin ich mir nicht so sicher, ob es diese Länge auch gibt. Allerdings, wenn ich mir das Bild da so betrachte...sehen die ziemlich lang aus.

xyz
20.08.2003, 12:52
Original geschrieben von martl

meinst Du die FSA Team Issue? das wären bei mir 50EUR unterschied zur DA, nicht 100.
250EUR beim Bikepalast zu 200EUR für die DA
[B]

Martl

krieg die dura ace für160€...;)

martl
20.08.2003, 12:54
Original geschrieben von VanceBeinstrong
@martl
mit oder ohne Kettenblätter?

Mit

martl

olemax
20.08.2003, 15:33
Hi,

weiss jemand obs für die FSAs auch ein 38er Kettenblatt gibt bzw ob man da einfach ein handelsübliches 38er dranschrauben kann?

xyz
21.08.2003, 14:10
Original geschrieben von SteelRose


Naja...Campa steht schon immer für elegantes und schönes Design und
weniger für die ultimative, teilweise anfällige, Feinmechanik.

Das Campa-Innenlager baut man ein und vergisst es.
Die Alu-Kurbeln sind schlank und elegant. Passen immer noch zu Stahlrahmen.

Das DuraAce-Innenlager für Vielfahrer? Bloss nicht...da nehm ich lieber nen Ultegra.

naja, da les ich hier http://www.dkverlag.de/tour/showthread.php?s=&threadid=11719 aber was anderes...