PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : San Marco Magma gebrochen



Ernieundbert
16.08.2007, 17:35
Bei sehr langsamen Fahren um eine Nachbarschaftsecke machte es "knack" - nach dem Kauf hatte ich allerdings die Nachricht von dem anderen halben Dutzend Brüche im Forum gelesen, so dass ich nicht sehr verwundert sein konnte. Modell 2006.

Wie ist die Erfahrung mit dem Einschicken beim Hersteller (ich habe keine Kaufquittung)? Und was soll man mit einem neuen Magma, wenn das Modell inzwischen nicht geändert worden ist?

Schließlich: brechen andere Sättel mit Magnesiumgestell (Aspide) auch häufiger?

Rex500
16.08.2007, 17:53
Ist die Schale oder das Gestell gebrochen?
Ich habe bisher nur von gebrochenen Schalen beim Magma gehört.

Gruß,
Christian

Ernieundbert
16.08.2007, 23:45
Missverständnis, weil ich mich in der letzten Zeile vertan hatte: Die SCHALE ist aus Magnesium und gebrochen. Gestell einwandfrei, Sattel auch sauber positioniert.

jomilesa
17.08.2007, 08:22
ich hatte mir auch einen solchen Sattel bestellt, nach kurzer Zeit zeigte er schon Risse. Zurückgeschickt! Habe Geld zurückbekommen. Nie mehr.
MfG
J. Lang

Ernieundbert
17.08.2007, 19:18
noch weitere Erfahrungen, vor allem mit der Einsendung beim Hersteller (wann reagiert Selle San Marco usw.)? Das Rad bietet ohne Sattel nämlich einen sehr traurigen Anblick.

nikerider
17.08.2007, 21:22
...
Schließlich: brechen andere Sättel mit Magnesiumgestell (Aspide) auch häufiger?

Naja, der magma ist der einzigste Sattel mit mag-Schale, zumindest bei SSM. Der aspide hat eine ganz normale Schale und beim aspide composite besteht sie aus Carbon, das Gestell müsste bei beiden aus Titan sein. Beim magma schätzungsweiße auch:rolleyes:

Gruß Sven