PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme beim Schwimmen



Fabi89
18.08.2007, 16:58
Hi. Da ich Sport studieren will und dabei eine Eingangsprüfung absolvieren muss in sämtlichen Disziplinen fange ich jetzt langsam an, ernsthaft zu trainieren. Eigentlich habe ich fast nirgends Probleme bezüglich der Prüfung außer beim Schwimmen. Dass ich das letzte mal schimmen war (also richtig, nicht nur baden im Spaßbad) ist schon eeeeewig her. Also benötige ich von euch ein paar Tipps:

1. Wie kann ich den Spaß finden, zu schwimmen?
2. Geht das, dass ich unter der Schwimmbrille Kontaktlinsen trage, oder ist das zu gefährlich?
3. Ich hab bemerkt, dass immer Wasser in die Nase läuft, sobald mein Kopf unter Wasser ist. Früher war das nie der Fall. Was kann ich dagegen tun?
4. Wie kann ich die "speziellen" Schwimmtechniken (wie Schmetterling) am einfachsten mir selbst beibringen?


Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr ein paar Tipps für mich hättet und ERNSTHAFTE Antworten geben könntet.

Fabi

Amboss
18.08.2007, 17:01
Spaß am Schwimmen kommt eigentlich von selbst, wenn du dir Ziele setzt. Besser geht das noch mit einem Gegner außer der Zeit:D

Die Technik würde ich versuchen bei einem Schwimmverein zu erlernen und öfter Schwimmen zu gehen und dir verschiedene Tips im Internet durchlesen. Kannst ja mal ein bisschen zuschauen und dir Tips abholen im Schwimmverein. Als ich mal ein bisschen mehr geschwommen bin, habe ich den hiesigen Schwimmverein sehr oft trainieren sehen. Meine Technik sah dagegen natürlich sch***** aus, aber ein bisschen was konnte man sich abschauen:)

Speed-T
18.08.2007, 18:10
Was genau musst du bei der Eingangsprüfung machen?? Musst du bestimmte Zeiten schwimmen, oder die Technik richtig beherrschen??

1. Der Spaß kam bei mir von alleine. Es dauert allerdings ein bischen. Richtig Spaß macht es erst wenn man es einigermaßen kann. Und immer ein schön abwechslungsreiches Programm schwimmen. Einfach 4km Kraul ist totlangweilig

2. Kein Problem, wenn du ne gute Schwimmbrille hast. Ich würde eine Schwedenbrille empfehlen, die kostet nur 7€ und ist, zumindset bei mir, 100%ig dicht.

3. Keine Ahnung, dass Problem hatte ich noch nie. Vielleicht unter Wasser durch die Nase ausatmen, dann kann nichts reinlaufe

4. Learning by doing...
Tipps gibts im Internet. Schmetterling ist aber nicht besonders leicht und man sieht echt lächerlich aus, wenn man es nicht kann. Ich versuche das deshalb auf Trainingszeiten zu beschränken. In einem öffentlichen Bad mache ich das nicht.

ratiopharm
18.08.2007, 18:25
Brille und Kontaktlinse geht, aber nimm keine Schwedenbrille.
Ab ins Geschäft, ohne Band mit den Fingern an die Augen pressen. Hält sie = gut, hält sie nicht (ohne Band), dann saugt sich die Dichtung bei dir nicht gut genug an.

Schwimmen: Delphin alleine....ich glaub nicht, dass das was wird.
Such dir schnell einen Schwimmverein.

Und ansonsten: Einatmen über Wasser durch den Mund. Ausatmen tust du durch Nase und Mund. Dadurch, dass du durch die Nase ausatmest (Versuch mal die Zunge an den Gaumen dabei zu drücken, das unterstützt dass Ausatmen durch die Nase), kommt auch kein Wasser in die Nase.
Wenn du am Anfang ruhig schwimmst, hast du auch die Möglichkeit, über einen längeren Zeitraum auszuatmen...der Rest ergibt sich von selbst.

Fabi89
18.08.2007, 18:31
Hey, danke für die Tipps schon mal.
Da ich mich in Tübingen und Freiburg anmelden werde, zählt nur die Zeit. (In Köln zählt auch die Technik).

Was ist eine Schwedenbrille? Das hab ich mal in der Zeitschrift "Triathlon" gelesen, kann aber nix damit anfangen.

Speed-T
18.08.2007, 18:54
Wenn nur die Zeit zählt kann man sich auch Delphin selber beibringen.

Schwedenbrille:

http://cgi.ebay.de/Original-Schwedenbrille-Malmsten-NEU-OVP-Farbwahl_W0QQitemZ160146538934QQihZ006QQcategoryZ7 7620QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

PS: Uni Karlsruhe soll auch nicht schlecht sein...

Fabi89
18.08.2007, 19:33
Wenn nur die Zeit zählt kann man sich auch Delphin selber beibringen.

Schwedenbrille:

http://cgi.ebay.de/Original-Schwedenbrille-Malmsten-NEU-OVP-Farbwahl_W0QQitemZ160146538934QQihZ006QQcategoryZ7 7620QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

PS: Uni Karlsruhe soll auch nicht schlecht sein...

Karlsruhe? Kann man da auch Methe studieren? Ich möchte nämlich Sport und Mathe auf Lehramt studieren.

Stecalo
18.08.2007, 19:33
Also Schwedenbrille ist eine Geschmackssache. Ich bin gerne damit geschwommen, vor allem bei den Wettkampfen gab es für mich nichts besseres. Allerdings sind nicht alle damit zurechtgekommen.

Dein Problem mit der Nase kann auch einfach gelöst werden (wenn Atemtechnik nicht funktionieren sollte). Es gibt im Sportfachgeschäft Nasenklammern (mit Gummiband nehmen). Ich musste eine nehmen, da ich nach jahreslangem Training auf Grund des netten Hallenbadwasser schon eine chronische Entzündung in der Nase hatte.

Natürlich geht Stilarten sich selbst beizubringen. Hängt viel aber von Deinem sportlichen Grundvermögen/Koordinationsfähigkeit/Lernfähigkeit und Grundkenntnisses im Schwimmen ab. Schneller geht es im Verein und dazu gibt es mehr Spass und vor allem Motivation, Motivation, Motivation :Applaus: . Bedenke: beim Radfahren gibt unterschiedliche Landschaften/Eindrücke/neue Situationen/etc.. Beim Schwimmen hast Du das alles nicht, ausser Fliessenzählen im Becken.

Gruss vom alten Schwimmer

Stefan

Speed-T
18.08.2007, 19:40
Karlsruhe? Kann man da auch Methe studieren? Ich möchte nämlich Sport und Mathe auf Lehramt studieren.

Ja geht.

Fabi89
18.08.2007, 19:46
Cool, dann werde ich auch mal da schauen.

Wie sollte ich dann anfangen zu trainieren? Also in welchem Maße zuerst, ab wann kann gesteigert werden?

ratiopharm
18.08.2007, 21:11
Natürlich geht Stilarten sich selbst beizubringen. Hängt viel aber von Deinem sportlichen Grundvermögen/Koordinationsfähigkeit/Lernfähigkeit und Grundkenntnisses im Schwimmen ab.

Gruss vom alten Schwimmer

Stefan

Das sehe ich ganz anders. "Natürlich" ist das schon mal gar nicht. Als Trainer erlebe ich viele, Z.B. einen äußerst hochtalentierten Radfahrer im Continental-Team, die dann mal eben das Schwimmen hinbekommen wollen und feststellen, wie koordinativ anspruchsvoll das ist.

Die Frage ist doch: Geht es beim Aufnahmetest um die Zeit oder geht es um die Technik?
Wasserballkraulen kann jeder. Die meisten Deutschen denken, sie könnten Brustschwimmen....leider können es die meisten Deutschen nicht, weil sie z.B. eine Schere im Beinschlag haben (leicht oder mittel oder schwer ist unerheblich, es ist nicht regelkonform). Und wie man sich Delfin (oder Delphin) selbst beibringen will mit Doppelkick und Kopfsteuerung, das möchte ich gerne mal sehen. Woher soll er das denn wissen? Wie lange soll er das lesen? Und: Soll er sich Literatur mit ans Becken nehmen?
Abgesehen davon brauche auch erfahrene Schwimmer immer wieder mal einen Trainer, weil sich schnell eine unsaubere Technik einschleicht.

Also: Um was geht es bei diesem Test?
Ich empfehler: Verein - da geht es schnell und man obendrein noch sehr viele Leute um sich herum, wo man sich die Technik noch "abschauen" kann.
Gruß vom alten Schwimmer und Trainer :)

Speed-T
18.08.2007, 21:19
Hey, danke für die Tipps schon mal.
Da ich mich in Tübingen und Freiburg anmelden werde, zählt nur die Zeit



Das man sich alleine keine perfekte Technik beibringen kann ist klar

Amboss
18.08.2007, 21:19
Karlsruhe? Kann man da auch Methe studieren? Ich möchte nämlich Sport und Mathe auf Lehramt studieren.

Karlsruhe ist Elite-Uni....:eek:

triass
19.08.2007, 23:52
kann dir wärmstens eine nasenklammer empfehlen, läuft kein wasser mehr in die nase (die nasennebenhöhlen bedanken sich :) ) und außerdem "erzwingt" es dir eine saubere atmung bzgl. ein-und ausatmen wie es doc rathiopharm bereits vorgeschlagen hat.

soviel von mir, dem schwimmausnahmetalent! ;)

Skua
20.08.2007, 01:30
kann dir wärmstens eine nasenklammer empfehlen, läuft kein wasser mehr in die nase (die nasennebenhöhlen bedanken sich :) ) und außerdem "erzwingt" es dir eine saubere atmung bzgl. ein-und ausatmen ...

das halt ich für einen schlechten Witz. Man atmet durch Mund und Nase gleichzeitig ein. Und unter Wasser durch Mund und Nase aus. Bei einem sauberen Schwimmstil bekommt man auch im Meer kein Wasser in die Nase. Und die Nasennebenhöhlen laufen ganz bestimmt nicht voll Wasser. ;)

Wer mal versucht hat mit einer Taucherbrille zu schwimmen bekommt Erstickungsanfälle.

Nasenklammern sind was für Freitaucher zum mühelosen Druckausgleich.
Und für ängstliche ältliche Damen mit Blümchenbadekappe. :D

Soviel von mir, der schwimmt wie ein Seehund.

Skua
20.08.2007, 02:15
Noch ein kleiner Tip: das Ausatmen ist viel wichtiger, als das Einatmen. Es erfolgt ruhig, langsam, ohne Druck,ich würd sagen etwa 4 mal so lange wie das Einatmen.

Ohne Atemtechnik keine Geschwindigkeit, keine Ausdauer. Dazu gehört natürlich auch eine passende Koordination des restlichen Körpers. Würd mal sagen, koordinativ schon etwas anspruchsvoller als Radfahren.

Und damit wären wir beim Spaß. Schwimmen fühlt sich einfach geil an, weil du den ganzen Körper bewegst.

Fabi89
20.08.2007, 14:59
So, ich war heute morgen mit dem Rumsas schwimmen. Was mich erstaunt hat: Es hat Spaß gemacht!:gut:
Das mit der Atmung hat auch super geklappt. Leider ist mir aufgefallen, dass wir beide eine Großbaustelle sind.

Soviel von mir, dem Schwimmausnahmetalent:D

killy
20.08.2007, 15:08
das halt ich für einen schlechten Witz. Man atmet durch Mund und Nase gleichzeitig ein....

Da sind bei mir schon nach dem ersten Atemzug die Nase und die Nebenhöhlen voll mit Wasser!
Ich atme mit Mund ein und über Mund + Nase aus.

Nasenklammer ist mMn eine Gewöhnungssache, wenn ich mich nicht irre, gibt es auch einige Schwimmprofis die mit sowas schwimmen.

apropos Technik, ich fand die Seite (http://www.limmatsharks.com/svlimmat_ratind.html#schwimmen) eigentlich ganz gut.

Aber am besten ist immer noch Training im Verein.

Skua
20.08.2007, 15:24
Da sind bei mir schon nach dem ersten Atemzug die Nase und die Nebenhöhlen voll mit Wasser!
Ich atme mit Mund ein und über Mund + Nase aus...

Na ja meinetwegen schwimme erstmal so. Du wirst aber bestimmt 30 % weniger Luftaustausch haben, und dementsprechend ist dann auch die Leistung.

Die Nasenklammer ist eine Tria-Erfindung. Wobei man leider sagen muss, dass das Schwimmen im Triathlon ja leider fast unwichtig ist für das Gesamt-Ergebnis, solange du nicht aubsäufst.

An Profis fällt mir nur Jan Thorpe an, der hat das wohl zeitweise wegen operierter Nasennebenhöhlen gemacht.

Deine Nase wird nicht mehr voll Wasser laufen, wenn du richtig im Wasser liegst. Beim Kraulen atmest du wenige Millimeter über der Wasseroberfläche, unter deinem Arm. Und da ist dann auch immer ein kleines Wellental. Hat was mit Bugwelle zu tun. Schwer zu beschreiben. Wenn es dir erst mal gelingt ein paar 1000m zu kraulen, im aeroben GA1 Bereich, dann machst du dir über Wasser in der Nase keine Gedanken mehr. Versprochen!

triass
20.08.2007, 17:25
das halt ich für einen schlechten Witz. Man atmet durch Mund und Nase gleichzeitig ein. Und unter Wasser durch Mund und Nase aus. Bei einem sauberen Schwimmstil bekommt man auch im Meer kein Wasser in die Nase. Und die Nasennebenhöhlen laufen ganz bestimmt nicht voll Wasser. ;)

Wer mal versucht hat mit einer Taucherbrille zu schwimmen bekommt Erstickungsanfälle.

Nasenklammern sind was für Freitaucher zum mühelosen Druckausgleich.
Und für ängstliche ältliche Damen mit Blümchenbadekappe. :D

Soviel von mir, der schwimmt wie ein Seehund.

hallo seehund.
ich habe auch nicht behauptet das die nebenhöhlen voll wasser laufen wenn du mal exakt nachlesen würdes.
und komisch auch, das ich selbst langstrecken, und ich meine strecken weit über 3,8km, problemlos mit nasenklammer schwimme.
die nase läuft nicht mit wasser voll, die schleimhäute werden nicht gereizt, die nebenhöhlen bleiben frei.

gruß, der langstreckenschwimmer.

ps: ...der übrigens seit monaten krankheitsfrei ist seitdem er die ältere-damen-nasenklammer benützt.


pps: was machste eigentlich bei der rollwende? kommt da kein wasser in die nase?? ;-)

bergzwerg-ka
22.08.2007, 00:07
1. Wie kann ich den Spaß finden, zu schwimmen?
Keine Ahnung - wenn Du es geschafft hast, klärst Du mich dann auf? :D

2. Geht das, dass ich unter der Schwimmbrille Kontaktlinsen trage, oder ist das zu gefährlich?
Da auf meinem Gesicht keine Schwimmbrille länger als 100 m dicht hält, habe ich da leider jede Menge Erfahrung: Bisher sind meine Kontaktlinsen noch immer dringeblieben. Schon erstaunlich, wie fest die Dinger in den Augen kleben. (Aktuell letzten Sonntag beim Breisgau-Triathlon: 2000 m Schwimmen, fast die ganze Zeit Wasser in der Schwimmbrille, Kontaklinsen sind dringeblieben.) Andererseits musste ein Vereinskamerad letztes Jahr bei einem Triathlon aufgeben, weil es ihm eine Linse aus dem Auge gespült hatte - man kann also auch Pech haben.

3. Ich hab bemerkt, dass immer Wasser in die Nase läuft, sobald mein Kopf unter Wasser ist. Früher war das nie der Fall. Was kann ich dagegen tun?
4. Wie kann ich die "speziellen" Schwimmtechniken (wie Schmetterling) am einfachsten mir selbst beibringen?

Dazu haben ja schon kompetentere Leute Tipps gegeben. Mit Wasser in der Nase habe ich zum Glück nur Probleme, wenn ich mal übermütig werde und eine Rollwende versuche. So lange die Nasenlöcher nach unten zeigen, bleiben sie trocken...

Karlsruhe? Kann man da auch Methe studieren?
Der war gut! :D :Applaus:
(Man kann allerdings z.B. auch Informatik studieren - dann hat man im Vordiplom nebenbei 80% vom Mathe-Vordiplom mit erledigt... ;))

Gruß,
Frank (Bleiente)

PersonaNonGrata
17.05.2008, 17:35
So, jetzt gehts wieder los mit trainieren.
Ich muss Brust 100m in 1:57,5min schwimmen. Ist das machbar, wenn ich jetzt wieder anfange?

Man In Red
17.05.2008, 17:47
so, jetzt haste dich aber endgültig verraten ;):D

die frage ist, wie lange du zeit hast, und wie schnell du jetzt schon schwimmst. theoretisch sollte es schon machbar sein :)

PersonaNonGrata
17.05.2008, 17:50
:D
2 Wochen, geht wieder von vorne los.
Aber das letzte Mal gings relativ schnell (nach 3 Sessions gings richtig gut, so vom Tempo und Ausdauer her...)

Fabi;)