PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Machen Hochprofilfelgen mich schneller?



switchback
20.08.2007, 20:52
Hallo,

bin am WE die cyclassics gefahren und habe eine recht gute Zeit für mich persönlich bzgl der 55km aufgestellt (1:29).

Bin die Strecke mit meinem Crosser gefahren - natürlich mit StraßenLRS.

Mein LRS: Heylight -Naben, Aerolite-Speichen und ne dt-Swiss 1.2 mit 30mm Höhe

Da mich jetzt doch der Ergeiz gepackt hat und eine niedrige 1:20er das Ziel sein soll suche ich nach Optimierungsmöglichkeiten. An meinem Körpergewicht werde ich noch ein bisschen feilen müssen ;-).

Da ich mir kein komplett neues rad kaufen möchte , dachte ich eventuell an einen neuen Hochprofil-LRS wie CC oder was individuelles mit Zipp-felgen?

Mein LRS läuft absolut Top und bin wirklich sehr zufrieden. Würde ein Hochprofil-LRS nun einen 'Schnelligkeitsschub' geben oder ist dieser Effekt nur minimal, so dass ich das Geld lieber woanders investieren könnte?

vg switchback

Banesto
20.08.2007, 20:54
Etwas schneller macht er bestimmt, aber vor allem auch ne Menge Spaß:D

Klassik-Renner
20.08.2007, 20:56
Wahrscheinlich würden Dich Hochprofilfelgen schneller machen bzw. Dich dieselbe Geschwindigkeit mit einer geringeren Durchschnitts-Wattleistung fahren lassen.

Lies mal hier mehr zur Wirksamkeit unterschiedlicher Felgenformen und Speichenzahlen: http://www.radplan-delta.de/rennradtechnik/aero_messungen.html

HolgiH
20.08.2007, 20:58
Nimm einfach zwei Spacer raus ubd gut ist.
Das macht Dich ca. 3 Minuten schneller. Sauteure Aero-Laufräder maximal 3 Sekunden.

Algera
20.08.2007, 21:01
Nimm einfach zwei Spacer raus ubd gut ist.
Das macht Dich ca. 3 Minuten schneller. Sauteure Aero-Laufräder maximal 3 Sekunden.

Wenn das mal so einfach wäre... :rolleyes:

HolgiH
20.08.2007, 21:16
Wenn das mal so einfach wäre... :rolleyes:
Das ist so einfach.
Ich hab noch ein altes RR, das ich mir 1993 auf Triathlon umgebaut habe.
Laufräder: Mavic NE192 mit 36 Speichen 2mm glatt -> alles andere als Aero.
Rest; Stahlrahmen (Reynolds 531), Schimano 105 7-fach, Nitto 66 Stütze für American Position, Syntace X-Pro + Syntace C2-Clip -> mit 10,8 kg alles andere als leicht.

Trotzdem bin ich damit auf einer Flachstrecke von 80 km im Schnitt ca. 3 bis 3,5 km/h schneller als mit meinem neuen RR (8,5kg LRS Campa Zonda)
Anders sieht es allerdings aus, wenn es ordentlich bergauf geht. Da ist die alte American Position nicht gerade optimal für, aber sau bequem für gleichmäßig hohes Tempo auf Flachetappen..

Eine aerodynamische Sitzposition läßt sich durch keine technischen Gimmicks ersetzen.

Gruß
Holgi

Rex500
20.08.2007, 21:46
Das ist so einfach.
Ich hab noch ein altes RR, das ich mir 1993 auf Triathlon umgebaut habe.
Laufräder: Mavic NE192 mit 36 Speichen 2mm glatt -> alles andere als Aero.
Rest; Stahlrahmen (Reynolds 531), Schimano 105 7-fach, Nitto 66 Stütze für American Position, Syntace X-Pro + Syntace C2-Clip -> mit 10,8 kg alles andere als leicht.

Trotzdem bin ich damit auf einer Flachstrecke von 80 km im Schnitt ca. 3 bis 3,5 km/h schneller als mit meinem neuen RR (8,5kg LRS Campa Zonda)
Anders sieht es allerdings aus, wenn es ordentlich bergauf geht. Da ist die alte American Position nicht gerade optimal für, aber sau bequem für gleichmäßig hohes Tempo auf Flachetappen..

Eine aerodynamische Sitzposition läßt sich durch keine technischen Gimmicks ersetzen.

Gruß
Holgi

Vollkommen richtig! :)

Der Fahrer macht mit großem Abstand das meiste aus, was die Aerodynamik angeht.
Daher wird ein Rennrad mit optimierter Sitzposition bei weitem mehr ausmachen als die Sitzposition auf dem Crosser mit Top-Laufrädern.

Gruß,
Christian

Sahnie
20.08.2007, 22:00
Was habt ihr immer mit den Schnitten von den Cyclassics. 100% Windschatten gelutscht, da ist es egal welche Laufräder, hauptsache der Vordermann hat einen dicken Arsch.

Piqniqa
20.08.2007, 22:04
Was habt ihr immer mit den Schnitten von den Cyclassics. 100% Windschatten gelutscht, da ist es egal welche Laufräder, hauptsache der Vordermann hat einen dicken Arsch.

Yep, volle Zustimmung.:Applaus: :Applaus:

Doubleyou
20.08.2007, 22:16
Ja, sie machen dich schneller. Wieviel kommt jetzt darauf an, wieviel Speichen, wie hoch die Felgeist, von wo aus der Wind kommt, usw. Aber Fakt ist: Auf einer flachen Strecke sind Hochprofil-Felgen immer schneller!

Minifutzi
20.08.2007, 22:17
Respekt, wenn Du es ohne Lutschen geschafft hast. Dann wirst Du (minimal) schneller werden. Deutlich schneller wirst Du wohl werden wenn Du ein schnelleres Hinterrad findest.

victim of fate
20.08.2007, 22:25
Bei den Test in der Tour kam eigentlich immer raus, dass die Aeroräder nur ein paar Sekunden bei einem Zeitfahren über 50km bei fast 50km/h rausholen. Da der Luftwiderstand exponential steigt ist der Unterschied bei deinen 37 km/h wirklich sehr gering.

Und hältst du es nicht etwas für übertrieben wegen eines einmal im Jahr stattfindenden Ereignis soviel Geld für ÖR auszugeben?

hamsterschreck
20.08.2007, 22:26
Lightweight Standard mit Tufo S3 vs. Ksyrium SL mit GP4000 macht bei mir im Flachen einen Unterschied von etwa 1,5 km/h, was sehr viel ist. Das meiste wird wohl der Reifen bewirken, denn der GP4000 rollt beschissen (wollte erst bescheiden schreiben, das trifft aber nicht den Kern), selbst meine mittelhohen Citec 3000 mit GP3000 am Trainingsrad rollen viel besser.

Tschösss,
Philipp

greyscale
21.08.2007, 07:11
Hallo,

bin am WE die cyclassics gefahren und habe eine recht gute Zeit für mich persönlich bzgl der 55km aufgestellt (1:29).
[...]
Da mich jetzt doch der Ergeiz gepackt hat und eine niedrige 1:20er das Ziel sein soll suche ich nach Optimierungsmöglichkeiten. An meinem Körpergewicht werde ich noch ein bisschen feilen müssen ;-). [...]

Ohne übermäßige Arroganz;):

Wenn dich bei den Cyclassics der Ehrgeiz gepackt hat, würde ich erstmal in eine vorzeigbare Streckenlänge investieren:D...

g.

Prometeo
21.08.2007, 07:20
yep. Richtiges Training macht schnell, alles andere ist zweitrangig.

rider
21.08.2007, 07:43
Lightweight Standard mit Tufo S3 vs. Ksyrium SL mit GP4000 macht bei mir im Flachen einen Unterschied von etwa 1,5 km/h, was sehr viel ist. Das meiste wird wohl der Reifen bewirken, denn der GP4000 rollt beschissen (wollte erst bescheiden schreiben, das trifft aber nicht den Kern), selbst meine mittelhohen Citec 3000 mit GP3000 am Trainingsrad rollen viel besser.Du hörst wohl auch das Gras wachsen.

1.5 km/h Differenz trifft frühstens ab 50 km/h zu, vermutlich sogar noch ein ganzes Stück darüber. Der Rest ist reine Placebowirkung.

Übrigens: Ob der Tofu wirklich nenneswert besser rollt (falls überhaupt), als der GP 4000 darf bezweifelt werden.

tubaco
21.08.2007, 07:48
Was habt ihr immer mit den Schnitten von den Cyclassics. 100% Windschatten gelutscht, da ist es egal welche Laufräder, hauptsache der Vordermann hat einen dicken Arsch.

:lol:

switchback
21.08.2007, 08:08
Was habt ihr immer mit den Schnitten von den Cyclassics. 100% Windschatten gelutscht, da ist es egal welche Laufräder, hauptsache der Vordermann hat einen dicken Arsch.

Immer diese Vorurteile :)

Ich musste sehr viel selbst fahren, also nichts mit Dauer-Windschatten- lutschen. Ich musste immer wieder Lücken zwischen Gruppen schließen um den Anschluss nicht zu verlieren, das hatte teilweise ganz schöne Körner gekostet.War aus Startblock C gestartet und bis Wedel war keine gescheite Gruppe vorhanden, die zugig gefahren ist. Und dann kamen ja die kleinen Anstiege und da hieß es Augen zu und durch. :D Und selbst die Elbchausse runter haben viele in meinem Windschatten gelutscht. Vll lag es ja meinem dicken Ar... :D

@ victim of fate

Ich bin mir auch nicht recht sicher ob so eine Investition wirklich notwendig ist -- daher dieser Thread. Aber reizen würden mich solche LRS schon mal. Schade, dass die immer so teuer sind.

@greyscale

Da stimme ich dir zu, dass die 55km vll. nicht gerade eine vorzeigbare Strecke bzgl. der Streckenlänge oder des Anspruchs ist. Aber meine Trainingszeit ist in der Woche nicht ausreichend vorhanden, um mich effizient und möglichst gut auf eine 100km Distanz bzw. 155km Distanz vorbereiten. Ich mag halt lieber die Kurzdistanzen. Und radfahren ist ja nicht alles im Leben - es bereichert und macht nen heiden Spaß.
Aber: Letztes Jahr hatte ich eine 1:39 (gut das war noch mit MTB, da war ich aber noch nicht so richtig in Form) und dieses Jahr eine 1:29 (obwohl Gewicht und Trainingszustand nicht opotimal waren), ergo ich will es einfach wissen, was noch geht bzw. mgl. ist.

Und einiges ist noch drin, besseres training, am Körpergewicht noch ein bisschen arbeiten, und an der Sitzposition wäre auch noch ein bisschen Optimierungspotential.

Der Sieg ist das Ziel :Applaus:

switchback :quaeldich

luftschwimmer
21.08.2007, 08:11
hallo,
ich würde sagen such dir ne schnelle gruppe, und fahr dann konsequent windschatten! das bringt am allermeisten und kostet am wenigsten!:Applaus: