PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was genau bringt/ist eigentlich "Spiderarm"?



cc-j
21.08.2007, 13:27
Was genau bringt/leistet eigentlich eine "Spiderarm"-Kassette? Bzw. wo liegen die Vor- oder Nachteile?

[k:swiss]
21.08.2007, 13:38
Spiderarm Kassetten gibts seit der ersten XTR von Shimano.
Hauptargument für die einführung sollte wohl das geringere Gewicht sein. Bahnbrechende technische Vorteile gibt es meiner Meinung nach nicht...

cc-j
21.08.2007, 14:38
Spiderarm Kassetten gibts seit der ersten XTR von Shimano.
Hauptargument für die einführung sollte wohl das geringere Gewicht sein. Bahnbrechende technische Vorteile gibt es meiner Meinung nach nicht...

Ist das Gewicht denn deutlich geringer?

UweR
21.08.2007, 14:38
Bahnbrechend bestimmt nicht. Vorteile können sein: Oben schon genannt Gewicht. Bei großen Ritzeln ist es die erhöhte Steifigkeit, weil die Ritzel weiter außen abgestützt werden. Inwieweit das "erfahrbar" ist, weiß ich nicht. Bei Alu Freiläufen wird der Freilauf geschont, weil die Kontaktfläche zum Freilauf viel größer ist als bei Einzelritzeln. Nachteile: Ritzel sind nicht einzeln austauschbar.

Bei miteinander vernieteten oder verschraubten Ritzeln sind Vor- und Nachteile bis auf das Gewicht identisch.

UweR
21.08.2007, 14:41
Zum Gewicht: Ich habe eben mal eine 105er und eine Ultegra Kassette (9-fach, 12-23) verglichen - die Ultegra wiegt etwa 10 % weniger (236 zu 210 g).

LKG
21.08.2007, 16:15
Vor- oder Nachteile?

Ganz einfach: Vorteil liegt beim Hersteller, denn es können keine einzelnen Ritzel getauscht werden, Nachteil beim Kunden, dem so Geld aus der Tasche gezogen wird.

Lone Wolf
21.08.2007, 17:00
Bei den großen Ritzeln ist die Hebelwirkung auf die Freilaufverzahnung nicht zu unterschätzen. Die Ritzel graben sich in den Freilauf ein. Wenn mehrere Ritzel auf einem Spiderarm sitzen übertragen alle diese Ritzel die Antriebskraft auf den Freilauf und der Freilauf bekommt nicht diese Grate an der Verzahnung.
Der Gewichtvorteil wurde ja bereits angesprochen. Genau wie der Nachteil, dass man die Ritzel nicht mehr einzeln austauschen kann.

PAYE
21.08.2007, 17:06
Ein weiteres Argument pro Spiderarm war noch der (angeblich) bessere seitliche Rundlauf der (großen) Ritzel.

Ich habe eine Dura Ace 8fach 13-26Z Kassette neulich mal auf der Waage gehabt: 350g!!
So war das ohne Spiderarm! ;)

Die Ultegra 10fach 12-27Z (ist ja auch Stahl) wiegt im Vergleich dazu magere 225g, wozu wohl der Spiderarm auch kräftig beiträgt.

[k:swiss]
21.08.2007, 17:15
Ein weiteres Argument pro Spiderarm war noch der (angeblich) bessere seitliche Rundlauf der (großen) Ritzel.

Ich habe eine Dura Ace 8fach 13-26Z Kassette neulich mal auf der Waage gehabt: 350g!!
So war das ohne Spiderarm! ;)

Die Ultegra 10fach 12-27Z (ist ja auch Stahl) wiegt im Vergleich dazu magere 225g, wozu wohl der Spiderarm auch kräftig beiträgt.

Ich dachte immer die Ritzel müssen etwas "eiern", dass wäre so gewollt.
An meiner DA 10 fach Kasette jedenfalls ist auch immer ein wenig "Swing" drin,:D .... trotz Spiderarm.

Aber das mit dem Gewicht ist ja doch einiges.Hätte ich nicht gedacht.
Gruss cosmic

PAYE
21.08.2007, 17:20
Ich dachte immer die Ritzel müssen etwas "eiern", dass wäre so gewollt.
An meiner DA 10 fach Kasette jedenfalls ist auch immer ein wenig "Swing" drin,:D .... trotz Spiderarm.

Aber das mit dem Gewicht ist ja doch einiges.Hätte ich nicht gedacht.
Gruss cosmic

Dieser von dir so bezeichnete "Swing" [ein sehr netter Ausdruck für "eiern"] ist natürlich nicht nötig und eigentlich auch unerwünscht. Kommt aber wohl weniger von eiernden Ritzeln als vielmehr vom eiernden Freilauf, so dass die Ritzel mit samt dem Rotor sichtbar "eiern" können, wenn sich das Hinterrad dreht, die Ritzel aber still stehen.
Meist ist dieser Effekt umso kleiner, je hochwertiger die HR-Nabe ist.

einLieger
21.08.2007, 17:21
SRAM bringt ja demnächst die Weiterentwicklung der Idee der Spiderarm Kassetten, Kassetten am Stück aus Stahl mit 160 Gramm.