PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klassischer 105er Steuersatz mit Schraubgewinde: Top oder Flop ?



showdown
22.08.2007, 11:44
Mein altes Zweit- und Reserve-Schatzi braucht nun doch mal einen neuen Steuersatz.

Was kann man bzgl. Haltbarkeit zu dem 105er Steuersatz (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=1576) sagen, wenn´s bei diesem Rad durchaus auch (ab und zu) mal naß und dreckig wird ?

Ist der 105er brauchbar oder gibt´s klare andere Empfehlungen für einen bezahlbaren schwarzen 1" Steuersatz mit Schraubgewinde ? :)

Rüganer
22.08.2007, 12:18
Mein altes Zweit- und Reserve-Schatzi braucht nun doch mal einen neuen Steuersatz.

Was kann man bzgl. Haltbarkeit zu dem 105er Steuersatz (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=1576) sagen, wenn´s bei diesem Rad durchaus auch (ab und zu) mal naß und dreckig wird ?

Ist der 105er brauchbar oder gibt´s klare andere Empfehlungen für einen bezahlbaren schwarzen 1" Steuersatz mit Schraubgewinde ? :)

Ich hatte die vermutlich vergleichbare Deore LX Version am Rad. Der Chromo Konus und die Lager Lagerschalen waren binnen 1 Jahr 7000-9000 km bei so weit wie möglich Schönwettereinsatz und völlig verrostet.

Ich würde min zum 600er raten.

[k:swiss]
22.08.2007, 13:12
Also wenn es unbedingt Shimano sein muss würde ich auch eher zum 600er tendieren.
Ich bin Jahrenlang einen Stronglight A9 gefahren. Der hatte Walzenlager und austauschbare Inlays in den Lagerschalen.Absolut Problemlos und Zuerlässig. Aber ich habe keine Ahnung obe den auch in Schwarz gibt.

Rüganer
22.08.2007, 13:22
Alternative ?!?

http://bike-components.de/catalog/Rennrad/Steuersaetze/Duron+X+Steuersatz?osCsid=d086910b3e7dffe9ff1083a4 e847a3a5

showdown
22.08.2007, 13:26
Nein, muß nicht Shimano sein. Ich muß halt eh beim Rose was bestellen und soo riesig ist die Auswahl an Schraub-Steuersätzen ja nicht mehr, daher die Frage explizit nach dem 105er.

Hersteller ist mir schnuppe, Hauptsache einigermaßen haltbar, bezahlbar und wenn´s geht schwarz. :)

showdown
22.08.2007, 13:28
Alternative ?!?

http://bike-components.de/catalog/Rennrad/Steuersaetze/Duron+X+Steuersatz?osCsid=d086910b3e7dffe9ff1083a4 e847a3a5Ja, den hatte ich eben auch schon mal angesehen. Wäre ok.

Weiß man zu dem was ?

Rüganer
22.08.2007, 13:46
Ja, den hatte ich eben auch schon mal angesehen. Wäre ok.

Weiß man zu dem was ?

Ich weiß dazu nichts, außer dass die Lager wohl von TH Industries sind also dem Hersteller, der so ziemlich alles an Lagern herstellt was sich so in unseren Rädern so herum dreht.

Ich habe 2 Steuersätze von FSA und bin bis dato sehr zufrieden damit. Ich denke insofern Konus und Lagerschalen aus Alu sind oder rostfreien Stahl kann man nicht viel falsch machen. Die Lager sind Massenware und kann man problemlos austauschen falls doch mal was sein sollte. Gedichtet sind die Lagerkompakteinheiten wie zu lesen ja auch. Mit ab und zu einer Packung Fett die zusätzlich Feuchtigkeit abhält sollte da nichts passieren.

Erkundige dich bloß noch ob der Gabelkonus aus Alu oder wenn Stahl rostfrei ist und wenn dem so ist, sehe ich wie gesagt kein Problem bei sachgerechter Montage und Einstellung.

Besenwagen
22.08.2007, 14:00
Chris King wäre noch eine Alternative - aber auch andere Preisklasse...

Rüganer
22.08.2007, 14:11
Chris King wäre noch eine Alternative - aber auch andere Preisklasse...

Du meinst eine gaaaaaaaaaaaaaanz andere Preisklasse und doch etwas zu viel des gutem.

showdown
22.08.2007, 14:24
Chris King wäre noch eine Alternative - aber auch andere Preisklasse...Jaja, hübsch sind die ja schon. :Angel:

Und für Wertarbeit hab ich auch immer ein offenes Ohr.

Aber in dem Fall würde dann der Steuersatz etwa 50% des Gesamt(rest)wertes des Rades ausmachen. :D

Rüganer
22.08.2007, 14:59
Jaja, hübsch sind die ja schon. :Angel:

Und für Wertarbeit hab ich auch immer ein offenes Ohr.

Aber in dem Fall würde dann der Steuersatz etwa 50% des Gesamt(rest)wertes des Rades ausmachen. :D

Ist ja genau wie mit meinem Auto, voll getankt gleich das doppelte Wert. :D

showdown
22.08.2007, 15:03
Ist ja genau wie mit meinem Auto, voll getankt gleich das doppelte Wert. :DHehe ... :D

lupus
22.08.2007, 15:14
Moin,
du solltest auch darauf achten, dass der Steuersatz die richtige Höhe hat. Ich geh mal davon aus, das deine Gabel entsprechend des Steuersatzes abgelengt wurde. Du solltest dann die Höhe deines alten Steuersatzen genau ausmessen und dies bei einem neuen Steuersatz berücksichtigen.
Gruß
Lupus

showdown
22.08.2007, 15:23
Moin,
du solltest auch darauf achten, dass der Steuersatz die richtige Höhe hat. Ich geh mal davon aus, das deine Gabel entsprechend des Steuersatzes abgelengt wurde.
...Ja stimmt, da hast Du Recht. Da leg ich nachher mal Maß an.

Der Schaft trägt momentan noch 30mm Spacer, da hab ich vmtl. gute Chancen, daß die Schaftlänge nicht noch eine weitere Begrenzug in der Auswahl wird.

Aber Danke für den Hinweis. :)

Kicres
22.08.2007, 16:13
Wieso Spacer? Ich denke, es geht hier um eine Gabel mit Gewindeschaft? Da gibt es keine Spacer.

Kicres

showdown
22.08.2007, 16:33
Wieso Spacer? Ich denke, es geht hier um eine Gabel mit Gewindeschaft? Da gibt es keine Spacer.
...Klar gibt´s das.

Allerdings nicht wie beim Ahead zum direkten Fixieren der Vorbau-Höhe, das natürlich nicht. Sondern man läßt einfach die Gabel bissle länger, dann hat man eben noch bissle Fleisch nach oben auch für geringe Überhöhungen. Kann man ja auch kürzen, wenn nötig. Und wenn nicht, läßt man halt die Spacer und muß sich dann beim Austausch des Steuersatz nicht so´n Kopf machen wegen Bauhöhe. ;)

Find ich also durchaus sinnvoll.

Rad ist das Cadex CFR 2, quasi die Uroma der Serien-Carbonräder, also nix skuriles. :)

Kicres
22.08.2007, 16:35
Man lernt eben doch nie aus. Danke für die Erläuterung.

Kicres

kogafreund
23.08.2007, 00:27
...man läßt einfach die Gabel bissle länger, dann hat man eben noch bissle Fleisch nach oben auch für geringe Überhöhungen.

Das kann man so machen, aber vorsicht:
Der "Gewindeteil" an der Gabel wird durch den/die Spacer größer.
Der Schaftvorbau darf dann entsprechend weniger weit herausgezogen werden, damit der Klemmkonus nicht das Gewinde des Gabelschafts zum Platzen bringt. Die "max"-Markierung am Vorbau muß dann oft nach oben korrigiert werden.

Gruß

koga

Peter Z.
23.08.2007, 07:32
Hallo
Ich hatte jahrelang ein rad mit dem 105-er Steuersatz. Während des Campingurlaubs in diversen Sommern war das Rad immer dabei, oft hat es auch geregnet und alles blieb draussen (schliesslich ist der Paltz im Zelt begrenzt...). Ich hatte nie das geringste Problem mit dem 105-er Steuersatz, das Rad wurde mit ca. 17'000 km mit dem 1. Steuersatz verkauft und fährt hier ohne Probleme weiter.
Gruss, Peter Z.

kampfgnom
23.08.2007, 11:45
M.E. sind die Lagereinheiten der Shimanosätze gleich, Unterschiede gibt es nur in Material und Finish der Schalen. Auch macht sich Shimano nicht die Mühe die teureren Steuersätze besser zu dichten, weshalb ich keinen Vorteil durch Einsatz eines Ultegra-Satzes erkennen kann.
Blöd finde ich, dass Shimano eine Lagerseite (zum Gabelschaft hin) offen lässt und auch die 'Außen'seite nur mit einer nichtschleifenden Deckscheibe versieht. Kommt da Wasser ran ist das Lager ruck-zuck hin. Habe noch ein kaputtes (ebenfalls nur 1 Jahr) im Keller liegen und seit dieser Erfahrung ein Ersatzlager zur Hand.
Meine Freundin hat einen alten 600er ohne Lagereinheiten, der ist dazu auch noch gedichtet und kann dank mehr und größeren Kugeln auch mehr Last ab.
Wirtschaftlicher Vorsprung muss eben nicht immer zu technischen Verbesserungen führen... :ü

Rüganer
23.08.2007, 15:09
M.E. sind die Lagereinheiten der Shimanosätze gleich, Unterschiede gibt es nur in Material und Finish der Schalen. Auch macht sich Shimano nicht die Mühe die teureren Steuersätze besser zu dichten, weshalb ich keinen Vorteil durch Einsatz eines Ultegra-Satzes erkennen kann.
Blöd finde ich, dass Shimano eine Lagerseite (zum Gabelschaft hin) offen lässt und auch die 'Außen'seite nur mit einer nichtschleifenden Deckscheibe versieht. Kommt da Wasser ran ist das Lager ruck-zuck hin. Habe noch ein kaputtes (ebenfalls nur 1 Jahr) im Keller liegen und seit dieser Erfahrung ein Ersatzlager zur Hand.
Meine Freundin hat einen alten 600er ohne Lagereinheiten, der ist dazu auch noch gedichtet und kann dank mehr und größeren Kugeln auch mehr Last ab.
Wirtschaftlicher Vorsprung muss eben nicht immer zu technischen Verbesserungen führen... :ü

Hallo

Ich habe nur den Vergleich zwischen dem günstigen Deore LX und Shimano 600 und Shimano Dura Ace Steuersatz.

Den Deore LX Steuersatz habe ich nach 1 Jahr und total verrostet 1999 ausbauen lassen. Seit dem tut der Dura Ace Steuersatz seinen Dienst ohne Rostansatz.
Gleiches gilt für den Shimano 600 Steuersatz am Trek meines Teamchefs.
Und ich habe seit letzten Jahr auch die 600 Lagereinheiten und den Gabelkonus des 600 Steuersatz an meinem Dura Ace Steuersatz, weil die vom Dura Ace Steuersatz nach dem Kappen von mehreren Wäscheleinen (Stahlseele) durch mein Rad was auf den Dachgepächträger stand anfing zu rastern :heulend: . (ich war nicht der Fahrer von dem PKW )

Grüße
Rüganer

Klassik-Renner
23.08.2007, 15:25
Wenn es ein Rundum-sorglos-Steuersatz sein soll, kann ich diesen hier empfehlen: http://www.bike24.net/p1640.html

Ist mit O-Ringen gedichtet, hat unkaputtbare Nadellager und eine geniale Klemmung ohne Konterung. Für den Preis findet man m.E. kaum was besseres.