PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verschleiß von Keo Platten



rboncube
24.08.2007, 14:11
Hab mir heuer ein neues Bike zugelegt. Da ich nun zum ersten mal Campa fahre habe ich mich auch für neue Pedale entschieden. Bisher fuhr ich Shimano sl,mit denen ich sehr zufieden war. Die Platten hielten einige tausend km. Bei meinen neuen Keo Carbon hat die Platte am linken Pedal, so wie es scheint, schon soviel Spiel das es beim Pedalieren immer so komisch klackt.
Dachte zuerst es ist was mit dem Trettlager, aber es kommt schon vom Pedal bzw. von der Platte.
Kann es sein das die Platte schon nach knapp 2000km fertig ist? (Bin auch ganz wenig gelaufen damit, ab und zu in die Garage).
Wenn ja, gibt es eine Alternative die Keo kompitabel ist und länger hält?
Wenn es schon klackt, kann man dann noch weiterfahren oder sofort austauschen?

Gruß Rene´

Oliver Corpus
24.08.2007, 14:13
Ich hab mit dem Keo Pedal ähnliche Erfahrungen gemacht. Gefiel mir überhaupt nicht. Vor allem das auftretende vertikale Spiel nach sehr kurzer Zeit.
Bin jetzt wieder bei Time und alles ist schön:)

*cl*
24.08.2007, 14:19
@rboncube: Sind denn die Verschleißpunkte noch zu sehen?

rboncube
24.08.2007, 14:36
Sind das die Punkte in der Plattenmitte? Ja die sieht mann noch.

Rene´

*cl*
24.08.2007, 14:38
Nein, ich meine die Punkte vorne und hinten, so ca. 1mm im Durchmesser.

Oliver Corpus
24.08.2007, 14:39
Das hat nix mit den Verschleißpunkten zu tun......die Platten haben in den Schuhen nach kurzer Zeit vertikales Spiel.Die Platten drücken sich in den Composit Pedalkörper. Vor allem bei den beweglichen Platten(rot,grau). Bei der festen Verbindung mit den schwarzen Platten ist es nicht ganz so schlimm.

*cl*
24.08.2007, 14:42
Das hat nix mit den Verschleißpunkten zu tun......die Platten haben in den Schuhen nach kurzer Zeit vertikales Spiel.Die Platten drücken sich in den Composit Pedalkörper. Vor allem bei den beweglichen Platten(rot,grau). Bei der festen Verbindung mit den schwarzen Platten ist es nicht ganz so schlimm.

Wie sieht denn dann das Pedal aus. Ich habe diese Erfahrung bisher noch nicht gemacht. Sind eigentlich nicht die Schuhplatten weicher als der Pedalkörper? Wenn ja. müssten doch eher die Schuhplatten eingedrückt sein?

Oliver Corpus
24.08.2007, 14:50
Wie sieht denn dann das Pedal aus. Ich habe diese Erfahrung bisher noch nicht gemacht. Sind eigentlich nicht die Schuhplatten weicher als der Pedalkörper? Wenn ja. müssten doch eher die Schuhplatten eingedrückt sein?

Sorry...meinte natürlich Pedale:D
Also nochmal....die Platten drücken sich in die Pedale, bzw. Pedalkörper;)

jambo
24.08.2007, 14:50
hmmm, hab' ich nicht, weder horizontal noch vertikal (rot) alles sitzt ganzjährig stramm drin wie es sein soll (Keo & Sidi Genius) allerdings tausche ich auch ca. alle 2000 km die roten Platten (= 1 x im Jahr), weil dann die kl. weissen Punkte an der Vorderfront langsam zu sehen sind (Betontreppen aus u. in den Keller etc.). Mir sind die Keos bislang die liebsten von allen die ich kenne (das sind nicht alle) kann aber auch sehr gut sein, das ich einfach zu schwach bin für den beschreibenen Verschleiss :D

JB

Ostlaufrad
24.08.2007, 14:52
Hm also ich hab die grauen Platten. Hab diese Saison glaub ein mal die Platten gewechselt und bis jetzt 16400 km...

Also bei mir halten die lange und ich lauf auch ab und zu mal damit im Dreck rum..

*cl*
24.08.2007, 14:57
Sorry...meinte natürlich Pedale:D
Also nochmal....die Platten drücken sich in die Pedale, bzw. Pedalkörper;)

Du machst mich jetzt aber konfus :D ...

Na klar meine ich das Gegenstück zur Schuhplatte am Pedal (also den Pedalkörper, oder wie? :D ).

Jedenfalls soll da was eingedrückt sein? Ich kann's mir eigentlich nicht vorstellen, werde meine Keo's mal begutachten :lupe: .

*cl*
24.08.2007, 15:33
@rboncube:

Ein Händler sagte mir mal, die Keo-Platten so ca. jährlich zu wechseln (bei ca. 4000 km/Jahr), ist halt ein preiswertes Verschleißteil.

Eine Keo-kompatible Alternative kenne ich nicht.

Ein Knarzen bei den grauen Keo-Platten hatte ich manchmal im Sommer.

Montiere halt ein neues Paar Platten und schau, ob das Klacken weg ist...

rider
24.08.2007, 15:45
FWIW - mit Kéo habe ich keine nennenswerten Probleme. Das letzte Mal habe ich Anfang Mai gewechselt und ich bin fast alles mit diesem einen Paar Schuhen gefahren.

Das umfasste ein paar (wenige) Rennen auf der Strasse und wöchentlich ein bis zwei Bahnrennabende und selbstverständlich auch das zugehörige Training - total also ca. 300 bis 600 km an fünf bis sechs Radtagen pro Woche.

curly
24.08.2007, 17:44
Hab mir heuer ein neues Bike zugelegt. Da ich nun zum ersten mal Campa fahre habe ich mich auch für neue Pedale entschieden. Bisher fuhr ich Shimano sl,mit denen ich sehr zufieden war. Die Platten hielten einige tausend km. Bei meinen neuen Keo Carbon hat die Platte am linken Pedal, so wie es scheint, schon soviel Spiel das es beim Pedalieren immer so komisch klackt.
Dachte zuerst es ist was mit dem Trettlager, aber es kommt schon vom Pedal bzw. von der Platte.
Kann es sein das die Platte schon nach knapp 2000km fertig ist? (Bin auch ganz wenig gelaufen damit, ab und zu in die Garage).
Wenn ja, gibt es eine Alternative die Keo kompitabel ist und länger hält?
Wenn es schon klackt, kann man dann noch weiterfahren oder sofort austauschen?

Gruß Rene´

Solltest du auch viel damit gehen wollen, dann überlege dir doch mal dir diese Gummiüberzieher für die Look-Platten zuzulegen. Kosten ein paar Euro. Die zahlen sich sogar aus, wenn man nur zum Rennrad die Treppe hinunter geht. Sturzgefahr ist auch um vieles kleiner.

2000 km ist aber erst recht wenig. Hast du an deinen Platten diese kleinen Bohrungen, die den Verschleiß anzeigen?

Interessant ist aber immerhin, daß die Abnutzung bei dir nur an einer Seite auftritt. Ist das die Seite mit der du als erstes vom Pedal steigst?

Soviel ich das verstehe sind deine Platten aus Carbon. Wie wäre es, wenn du dir die normalen Look Platten kaufst? Ich fahre mit meinen nun 3000 km und die sind noch zu gebrauchen (zumindest sind die Verschleißindikatoren noch da).

Klettermaxl79
24.08.2007, 18:19
Ich wechsle meine Keo -Schuhplatten einmal im Jahr, das reicht, hatte noch nie irgendwelche Probleme damit.

rboncube
24.08.2007, 20:11
Solltest du auch viel damit gehen wollen, dann überlege dir doch mal dir diese Gummiüberzieher für die Look-Platten zuzulegen. Kosten ein paar Euro. Die zahlen sich sogar aus, wenn man nur zum Rennrad die Treppe hinunter geht. Sturzgefahr ist auch um vieles kleiner.

2000 km ist aber erst recht wenig. Hast du an deinen Platten diese kleinen Bohrungen, die den Verschleiß anzeigen?

Interessant ist aber immerhin, daß die Abnutzung bei dir nur an einer Seite auftritt. Ist das die Seite mit der du als erstes vom Pedal steigst?

Soviel ich das verstehe sind deine Platten aus Carbon. Wie wäre es, wenn du dir die normalen Look Platten kaufst? Ich fahre mit meinen nun 3000 km und die sind noch zu gebrauchen (zumindest sind die Verschleißindikatoren noch da).

Die Kappen habe ich, werde ich ab jetzt auch benutzen.
Beide Platten (re+li) sehen schon recht abgenutzt aus, klacken tut es aber nur links. Denke aber wenns an der Abnutzung liegt, gehts rechts auch bald los.
Nein, meine Platten sind nicht aus Carbon, wäre dann doch etwas übertrieben:D Ganz normale Platten die beim neuen Pedal dabei waren.

Hab noch eine Überlegung. Kann es sein das Look bei den neuen Pedalen beigelegten Platten weniger haltbare dazulegt? Dann ist der User gezwungen bald neue zu kaufen. Ist nur so ne Überlegung. Als ich damals mein neues MTB gekauft habe, waren die ersten Bremsbeläge (XT-Disc) schon nach 600km! fertig. Die neuen hielten dann einige 1000km. Bei nem Freund der zur gleichen Zeit ein XT Bike gekauft hat wars genauso. Sogar mein Händler hat den Verdacht geäußert und sich auch an Shimano gewendet. Die haben aber total abgeblockt.
Und bei neuen Druckern ist es ja auch so, die mitgelieferte Farbpatrone ist meist viel schneller leer als ne nachgekaufte.

Also hab mir heute neue graue Platten gekauft und fahre morgen zum Radeln ins Allgäu (Riedbergpass+Oberjoch). Mal schauen ob es wirklich an den Platten gelegen hat.

Gruß Rene´

The Scrub
24.08.2007, 20:16
Wechsel halt 1-2 mal im Jahr.zum Glück sind das ja günstige Teile.
Und achte auf die kleinen,weißen Löcher vorne am Pedal.(Verschleißindikatoren)
Mir ist ne Platte gebrochen.Kommt nicht gut.Seitdem wechsel ich lieber früher.:ü :D

stephse
24.08.2007, 20:48
... überlege dir doch mal, diese Gummiüberzieher für die Look-Platten zuzulegen. Kosten ein paar Euro. Die zahlen sich sogar aus, wenn man nur zum Rennrad die Treppe hinunter geht. Sturzgefahr ist auch um vieles kleiner...

Sehe ich genauso und kann ich wirklich empfehlen! Seit ich diese Plattenschoner benutze, halten die Platten wesentlich länger (habe meine jetzt seit ca. 10.000 km dran und bislang kein Spiel oder Knarzen).
Die Schoner gibt's übrigens manchmal zu den Platten gratis dazu. Einfach mal drauf achten!

Algera
24.08.2007, 20:55
Ich fahre die Kéo Pedale mit Titanachse jetzt fast 2 Jahre in Verbindung mit den roten Platten. Probleme: absolut keine.

Mit dem Pedal bin ich sehr zufrieden und würde es wieder kaufen. :)

Der Verschleiß der Schuhplatten ist schon desöfteren erwähnt worden. Ich kann das nicht bestätigen. Vielleicht benutzen einige die Radschuhe zum Wandern... :kweetnie:

schnellZug
24.08.2007, 21:58
Hab noch eine Überlegung. Kann es sein das Look bei den neuen Pedalen beigelegten Platten weniger haltbare dazulegt?
Also hab mir heute neue graue Platten gekauft und fahre morgen zum Radeln ins Allgäu (Riedbergpass+Oberjoch). Mal schauen ob es wirklich an den Platten gelegen hat.

Gruß Rene´

welche Platten hast du jetzt, die roten oder die grauen? Ist eh egal, beide werden in Shops angeboten und verkauft, materiell werden die bei LOOK bestimmt nicht aus verschiedener Synthese sein (wie du meinst..):rolleyes: . Ich denke, da liegst du falsch! Hab die roten (mehr bewegungsfreiheit) montiert, gewichtsmässig -Look Pedalen classic 135gr. - und vom Komfort her einfach besser als ihre Vorgängermodellen...
Mfg. schnellZug :D

Minifutzi
24.08.2007, 22:06
Ich habe es mir mittlerweile angewöhnt eher auf den Fersen zu laufen statt normal auf den Ballen wenn ich auf festem Untergrund bin. Das hat zumindest auf dem Standfuss den Verschleiss drastisch reduziert.

The Scrub
25.08.2007, 10:33
Ich habe es mir mittlerweile angewöhnt eher auf den Fersen zu laufen statt normal auf den Ballen wenn ich auf festem Untergrund bin. Das hat zumindest auf dem Standfuss den Verschleiss drastisch reduziert.

Aber dafür die Carbonsohle vom Schuh durchgeschlissen.:D ;)
Aber stimmt schon,mache ich mittlerweile auch so.Ansonsten verschleißen die Platten wirklich rasend schnell,wenn man nur ein paar Meter damit geht.

curly
25.08.2007, 15:59
Wechsel halt 1-2 mal im Jahr.zum Glück sind das ja günstige Teile.
Und achte auf die kleinen,weißen Löcher vorne am Pedal.(Verschleißindikatoren)
Mir ist ne Platte gebrochen.Kommt nicht gut.Seitdem wechsel ich lieber früher.:ü :D

Könntest du das bitte vielleicht etwas konkretisieren: eine Platte brach, obwohl die Verschleißindikatoren noch "okay" dazu sagten?

danke.

The Scrub
25.08.2007, 17:21
´tschuldigung,war etwas missverständlich geschrieben...

Also laut Indikator war die Platte "eben-gerade" verschlissen.Aber auch genau dort ist sie gebrochen.Ich war zum Glück langsam,und die Kronjuwelen wurden nur etwas angeditscht.:ü

Damit will ich nicht Look die Schuld geben,bitte nicht falsch verstehen.Das war eigene Dummheit!
Nur ist eben wohl keine Spielraum mehr....

kurti
25.08.2007, 19:27
Klackern links hatte ich auch. - Fahre die Grauen.
Neue Plattten nach nur 1500km. Nach der 3. Fahrt das gleiche wie zuvor.
Ursache:
Die Auslösespannung hatte im laufe der Zeit (2500 km) abgenommen.
Ein paar Umdrehungen und seitdem ist Ruhe.
Außerdem werden die Gummiüberzieher konsequent benutzt.
(werden zwischen der Ausfahrt in der Zeitungsbox am Briefkasten gelagert)

*cl*
25.08.2007, 20:47
Klackern links hatte ich auch. - Fahre die Grauen.
Neue Plattten nach nur 1500km. Nach der 3. Fahrt das gleiche wie zuvor.
Ursache:
Die Auslösespannung hatte im laufe der Zeit (2500 km) abgenommen.
Ein paar Umdrehungen und seitdem ist Ruhe.
Außerdem werden die Gummiüberzieher konsequent benutzt.
(werden zwischen der Ausfahrt in der Zeitungsbox am Briefkasten gelagert)

He ich deponiere sie im Kinderwagen neben der Zeitungsbox. :Applaus:

rboncube
25.08.2007, 23:01
So heute mit neuen Platten gefahren. Ca. 100km und zwei kleine Pässe im Allgäu. Das klacken ist immer noch da, wenn auch deutlich weniger und auch nur wenn ich großen Druck auf´s Pedal bringe.
Werde jetzt auch mal die Auslösespannung erhöhen.
Außerdem bin ich heute mit den Plattenschützern in die Eisdiele gestiefelt, läuft sich ganz gut damit.

Gruß Rene´