PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shimano Laufrad WH-RS10 , schon Erfahrungen ?



gumball
24.08.2007, 23:18
http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=13896

http://www.roseversand.de/upload/BIDD_BILD247540.jpg

Tönt echt hammermässig zu dem Preis (109 E) Aerospeichen und top look !

Wenn man die Naben richtig einstellt bei Beginn des Kaufes.. was soll daran schlechter sein als bei WHR 561 /5600 ?
Ist ja eh fürs Training. Und besser als die WHR 500 sind die bestimmt.

Verblüffend ist jedoch, dass Shimano hinten auf beiden Seiten gekreuzt einspeicht, kein radial antriebsseitig. Tönt doch nicht schlecht oder?

cervelli
09.01.2008, 15:54
nimmt mich auch wunder

blange
09.01.2008, 15:59
Hallo

Ich fahre den Radsatz noch nicht lange (drei Trainings draussen, 2 auf der Rolle), bis jetzt aber ohne Probleme, was bei der geringen Laufleistung auch logis ist. Vorher bin ich einen Carbon-Hochprofilsatz mit Schlauchreifen gefahren, shimano ist nun Trainingssatz. Das höhere Gewicht merkt man schon, insbesondere beim Beschläunigen und Bergfahren, ansonsten aber ein problemloser Satz Räder. Mal schauen, wie die Haltbarkeit ist...


Gruss, Blange

cervelli
09.01.2008, 16:12
wie sind die naben ? konuslager oder .. laufen die irgendwie etwas rauh ?
man könnte das merken;)

blange
09.01.2008, 16:36
Da bin ich auf die Schnelle und ohne die Räder zur Hand zu haben ein wenig überfordert. Werde heute abend mal schnell nachschauen ob sie rauher laufen als meine Dura ace Räder...

cervelli
09.01.2008, 16:40
Da bin ich auf die Schnelle und ohne die Räder zur Hand zu haben ein wenig überfordert. Werde heute abend mal schnell nachschauen ob sie rauher laufen als meine Dura ace Räder...

jop gut, beim fahren vor allem, beim von hand angeben merkste eh nix.
ev. nur einbildung.. manche fahrer merkens aber

[k:swiss]
09.01.2008, 16:42
Bei Bike Discount gibt es die bereits für 90 Euro.

Hatte mal den 550er und war nicht so begeistert, mir kommt kein billiger Shimano LRS mehr ins Haus.
Will keine grosse (und bestimmt kontroverse) Diskussion anfangen, aber die Aksium fürs gleiche Geld finde ich einfach besser. (gibts ja bekanntlich so günstig bei CB)
Gruss Cosmic

blange
10.01.2008, 08:39
Ok, hab gestern mal die Räder verglichen. Dura ace läuft schon ein wenig "seidiger", aber ob du das auf der Strasse merkst... Das Hinterrad hat übrigens schon ganz wenig Seitenschlag, aber nicht wirklich schlimm. Ich habe mich gegen die Aksum enschieden, weil ich evt, die Laufräder mal bei einer Sprintdistanz im Triathlon einsetzen will und die Aerodynamik mit 16/20 Messerspeichen um einiges besser sein wird als bei Aksum.

Gruss, Blange

rider
10.01.2008, 09:24
Ich habe mich gegen die Aksum enschieden, weil ich evt, die Laufräder mal bei einer Sprintdistanz im Triathlon einsetzen will und die Aerodynamik mit 16/20 Messerspeichen um einiges besser sein wird als bei Aksum.Tut das eigentlich nicht weh, wenn man solchen Käse schreibt? Falls die Aerodynamik überhaupt besser ist (hängt ja nich nur von den Speichen ab), dann werden die gesamthaft 8 Speichen keinen gewaltigen Einfluss haben.

Ob die Shimano-Rädli für dich nicht trotzdem besser sind, will ich damit nicht beurteilt haben.

blange
10.01.2008, 10:45
Als Schweizer liebe ich Käse... Im Ernst, die Aerodynamik-Tests zeigen doch immer wieder dass 1. ein Rad aerodynamischer ist mit weniger Speiche, 2. Messerspeichen besser sind als Rundspeichen und 3. höhere Felgen besser sind als niedrigere. NAtürlich ist die Felgenform usw. ebenfalls wichtig. Wenn die Felgenhöhe und Form vergleichbar ist, wird das Rad mit 8 Speichen weniger aerodynamisch besser sein, ob du das Käse findest oder nicht. Und das war für mich die Kaufentscheidung

Gruss, Blange

fossa
10.01.2008, 10:54
Als Schweizer liebe ich Käse... Im Ernst, die Aerodynamik-Tests zeigen doch immer wieder dass 1. ein Rad aerodynamischer ist mit weniger Speiche, 2. Messerspeichen besser sind als Rundspeichen und 3. höhere Felgen besser sind als niedrigere. NAtürlich ist die Felgenform usw. ebenfalls wichtig. Wenn die Felgenhöhe und Form vergleichbar ist, wird das Rad mit 8 Speichen weniger aerodynamisch besser sein, ob du das Käse findest oder nicht. Und das war für mich die Kaufentscheidung

Gruss, Blange

was die aerodynamik tests aber nie zeigen, ist wieviel watt verpulvert werden, wenn der fahrer die felgen schön durchknetet, z.b. wenn der lrs vom 70 - 75kg sportler mal richtig ranngenommen wird ... abstraktet tests, fast ohne realitätsbezug.

blange
10.01.2008, 11:08
Na klar, aber bei der Kaufentscheidung muss ich mich an das halten was ich weiss, nicht was ich nicht nachprüfen kann. Ich denke, es ist an der Zeit, wieder zum eigentlichen Thema zurückzukommen. Ich wollte mit meiner Information nur die Fragen beantworten (für das ist das Forum eigentlich da) und erleutern, welche Faktoren zu meiner Entscheidung geführt haben.
Hoffe geholfen zu haben,

Gruss, blange

rider
10.01.2008, 11:25
Als Schweizer liebe ich Käse... Im Ernst, die Aerodynamik-Tests zeigen doch immer wieder dass 1. ein Rad aerodynamischer ist mit weniger Speiche, 2. Messerspeichen besser sind als Rundspeichen und 3. höhere Felgen besser sind als niedrigere. NAtürlich ist die Felgenform usw. ebenfalls wichtig. Wenn die Felgenhöhe und Form vergleichbar ist, wird das Rad mit 8 Speichen weniger aerodynamisch besser sein, ob du das Käse findest oder nicht. Und das war für mich die Kaufentscheidung

Gruss, BlangeJetzt benenn uns mal die Watt-Differenz, die durch acht zusätzliche Aerospeichen entsteht (JFYI: auch Aksium haben Flachspeichen).

Langer Rede, kurzer Sinn: der Unterschied wird nicht gewaltig sein (schlimmstenfalls im Prozentbereich). Und wenn's wirklich darauf ankommt, dann sind bei Zeitfahren beide Radsätze nicht erste Wahl.

cervelli
10.01.2008, 11:53
wer hat die räder noch ?
bitte keine sachfremden dinge.

Katze80
10.01.2008, 12:29
Jetzt benenn uns mal die Watt-Differenz, die durch acht zusätzliche Aerospeichen entsteht (JFYI: auch Aksium haben Flachspeichen).

Langer Rede, kurzer Sinn: der Unterschied wird nicht gewaltig sein (schlimmstenfalls im Prozentbereich). Und wenn's wirklich darauf ankommt, dann sind bei Zeitfahren beide Radsätze nicht erste Wahl.


War es nicht auch so, das mehr aerospeichen sogar noch mehr aero sein können?

Wichtig und bewährt für Aero sind innenverlegte bzw. Nippel an der Nabe. Was noch wichtig ist es stören gewisse Aussparungen an der Felge die Aerodynamik.


Übrigens wenn man Aero fährt und braucht zumindest im Flachland das Rad weniger durchkneten, weil der Wiegetritt ausbleibt. Und noch eins es ist manchmal sogar ganz angenehm wenn der LRS leicht dämpfende Eigemschaften hat. Gerade wenn die Muskeln doch stark angespannt sind , dann sind Schläge durch zu steife Laufräder Gift. Zu weich dürfen Sie natürlich auch nicht sein. Wo da nun Shimano und wo die Aksium einzuorden sind, dass kann ich nicht beurteilen.


Übrigens eins habe ich noch fest gestellt, Fahrer die sogar eine nachweislich geringere Leistung abliefern fahren müheloser auf geraden Strecken mit billigen Aerolaufrädern als ich mit meinen 36 Speichen.
Warum soll der Unterschied (Aerodynamik) der zumindest zwischen den Aksium und den WH-R 550 heerscht (der von der Aerodynamik fast so gut war wie die Dura Ace z.B.) keinen Rolle spielen.
Als Hobbyfahrer habe ich die Erfahrung gemacht, dass es oft nur Quäntchen sind, die dafür entscheidend sind ob man in einer Gruppe bzw. Feld mithalten kann oder nicht. Nun mag einer meinen dann fahre mehr Windschatten. Wenn die Straße nicht breit genug ist, dann bringt das nichts mehr. (und wenn ich mich an die Unfälle wegen dem ganzen Gedrängel und teils Gegenverkehr erinnere, dann ist es doch besser ab und an zurück zu stecken und mal im Wind zu fahren, da tut die kleinste Entlastung verdammt gut. )

Das nur aus meiner laienhaften Sicht.

blange
10.01.2008, 13:30
@rider
Ist logisch, ist der Unterschied gering, aber er wird da sein Was soll die Frage nach der Wattzahl? Habe doch nie behauptet, dass ich das gemessen habe? Komische Bemerkung...

showdown
10.01.2008, 14:03
Ich fürchte, bei einem LRS, der erst seit einigen Monaten erhältlich ist, muß man sich mit Spekulationen behelfen.

Ich würde auch einen anderen Punkt zu bedenken geben, wo ja gerade zum Training im Winter gern billige System-LRS diskutiert werden.

Aufgrund der immensen Speichenspannungen, führt ein Defekt am LR (i.d.R. Speichenbruch) wegen enormem Achter mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Ende der Fahrt. Es sei denn, man baut die Bremse komplett ab und packt sie in die Trikottasche.

Dann ist für die Heimfahrt Taxi angesagt.

Macht man sich da auch mal Gedanken, wie lange sich im Winter bei Temperaturen knapp über Null ohne eigene Bewegungs-Wärme die halbe Stunde bis zum Eintreffen des Taxis anfühlen kann ?

Ich verzichte da gern auf Aussehen und Aerodynamik (oder auf den Billig-Billig-Vorteil) und komme mit altbackener, aber solider 32 Loch-Klassik ohne Restrisiko auf Zwangspause garantiert zügig nach Hause.

Gerade im Winter lieber keine billigen System LRS, noch dazu welche, deren Vorgänger schon mehrfach durch Speichen-Abgänge glänzten. :)

rider
10.01.2008, 14:55
@rider
Ist logisch, ist der Unterschied gering, aber er wird da sein Was soll die Frage nach der Wattzahl? Habe doch nie behauptet, dass ich das gemessen habe? Komische Bemerkung...Die Bemerkung ist überhaupt nicht komisch. Du hast - genau wie wir anderen - keine Ahnung, welcher LRS wirklich aerdoynamischer ist. Die 8 Speichen können den Ausschlag geben, müssen aber nicht. Und mit der Frage nach der Watt wollte ich dir einfach zeigen, wie schlecht unterlegt deine vermeintliche Faktenfeststellung ist.

:Angel:

blange
10.01.2008, 16:37
Ok, die Faktenlage ist bei Aerodynamik immer schlecht, desshalb habe ich mich eben auf das gestützt, was meiner Ansicht nach eben die grösste Wahrscheinlichkeit für einen kleinen aerodynamischen Vorteil bietet, und das sind nun mal zähl - und messbare Faktoren (in meinem Fall, nur mit Massstab bewaffnet eben Felgenhöhe und Speichenzahl). Leider besitze ich noch keinen Windkanal...

Werde mal wieder berichten wenn ich länger mit den Rädern gefahren bin.

Gruss, Blange

Katze80
10.01.2008, 18:09
Ich fürchte, bei einem LRS, der erst seit einigen Monaten erhältlich ist, muß man sich mit Spekulationen behelfen.

Ich würde auch einen anderen Punkt zu bedenken geben, wo ja gerade zum Training im Winter gern billige System-LRS diskutiert werden.

Aufgrund der immensen Speichenspannungen, führt ein Defekt am LR (i.d.R. Speichenbruch) wegen enormem Achter mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Ende der Fahrt. Es sei denn, man baut die Bremse komplett ab und packt sie in die Trikottasche.

Dann ist für die Heimfahrt Taxi angesagt.

Macht man sich da auch mal Gedanken, wie lange sich im Winter bei Temperaturen knapp über Null ohne eigene Bewegungs-Wärme die halbe Stunde bis zum Eintreffen des Taxis anfühlen kann ?

Ich verzichte da gern auf Aussehen und Aerodynamik (oder auf den Billig-Billig-Vorteil) und komme mit altbackener, aber solider 32 Loch-Klassik ohne Restrisiko auf Zwangspause garantiert zügig nach Hause.

Gerade im Winter lieber keine billigen System LRS, noch dazu welche, deren Vorgänger schon mehrfach durch Speichen-Abgänge glänzten. :)

hm, der Annahme war ich auch, ich habe allerdings auch schon jemanden mit einer (nach Sturz) gerissenen Speiche am WH-R 550 Hinterrad bei lediglich geöffneten Hebel die letzten 20 km nach Hause fahren sehen (ohne dass es an der Bremse schliff).
Als ich ihn auf seine "8" (bin mit ihm die letzen 20 km gefahren) ansprach bin ich noch gar nicht von einen Speichenbruch ausgegangen bis er mir sagte dass das von einem Speichenbruch durch einen Sturz (kurz bevor wir zusammen traffen (war im Rahmen einer RTF)) unmittelbar vorher rührte.

Andre.T
10.01.2008, 18:54
Mir ist letzten Samstag eine Speiche hinten rechts bem WH-R550 LRS gerissen.
Hab es noch bis nach Hause geschafft. Das Laufrad hatte ca. 10mm Schlag.
Ob es noch zum weiterfahren reicht liegt am Rahmen.
Eine Woche vorher ist mir bei einem alten Cosmic Elite LRS im Winterrad eine Speiche gerissen. Da neben dem Reifen mur 2mm Luft zum Rahmen ist ging nichts mehr. Jetz kommen Regida DP18 mit 36 Speichen wieder zum Einsatz :quaeldich

Maxxx7
11.01.2008, 10:09
Bei mir sind am 550er einmal die Speiche und dreimal die Speichennippel gerissen...

Conti4000
11.01.2008, 10:57
ich habe sie bin sehr zufrieden, Laufen sehr gut

fabio77
03.03.2008, 18:38
was ist eigentlich der unterschied zu denen: Shimano WH-RS20 ?

Jung
04.03.2008, 06:56
was ist eigentlich der unterschied zu denen: Shimano WH-RS20 ?

Dass die RS 20 ein paar Gramm leichter sind ??

Ultramontan
17.04.2008, 11:53
Ich dachte mir, dass ich diesen Faden mal wieder auffrische, da ihm wohl noch ein paar Leute begegnen werden, die sich für die RS-10/RS-20 interessieren... ging mir auch so vor dem Kauf. Selbst ohne den LRS in der Hand gehabt zu haben, wird er wohl - wie bereits geschrieben - für manche preislich und optisch attraktiv erscheinen.

Ich bin habe mir das Teil (RS-10) gekauft und kann hier auch meine 1. Eindrücke beisteuern. Bisher hat er 120km bei z.T schlimmsten Wetter (Regen sowie bösem Gewitterhagel) hinter sich gebracht. Also gibt's von mir vorerst auch keine Dauereinsatzrückmeldungen.

Ich habe mir den RS-10 als AlltagsLRS gekauft, der meine klassisch eingespeichten Onyx DT Swiss/ Mavic CXP 33-Felge LRS ersetzen soll. Im Vergleich dazu macht der RS-10 bisher viel Spaß. Deutlich leichter und flinker. Das mag der Gewichtsvorteil sein (all inkl. an meinem Rad.: 1691g HR, 1159g VR vs 1794g, 1447g am Onyx) oder am bisserl Aeroprofil/Speichen. Ich vermute aber doch eher es liegt an den neuen Naben. Meinem Onyx DT Swiss/Mavic LRS wird seit 2700km die dringend nötige Nabenpflege verwehrt, ganz zu schweigen vom nachzentrieren... ach und neue Reifen hat der RS-10 auch spendiert bekommen (Conti GP 4000 vs.Conti Ultrasport am Onyx). Und somit ist der erste Fahreindruck auch sehr gut. Der LRS kam bei mir einwandfrei an, kein Seiten- oder Höhenschlag erkenntlich. Hinsichtlich Steifigkeit kann ich nichts sagen, bei schleift nichts im Wiegetritt (ob bergauf, ob in der Ebene) oder auch bei 70km/h den Berg hinab kann ich bisher keine Probleme feststellen. Habe aber auch mit 66kg klassisch keine Gewichtseinschränkungen bei Laufrädern.

Optisch mag ich den LRS (ich fahr' die Variante in schwarz), allerdings 'muss' man die grottenhässlichen (Shimano- und 'Rallystreifen-' ) Sticker entfernen (was problemlos funktioniert). Dann sind die Räder einfach schwarz und schön (im Gegensatz zu meinen Litfassäulen Felgen an den American Classic CR 420). Akustisch ist Freilauf kaum zu hören, kein Vergleich zum knackigen 'Rattern' der Onyx oder gar zu meinen CR 420. Das kann man natürlich mögen oder auch nicht, mir gefällt es leiser lieber...

So weit so gut. Das große ABER bleibt (nicht nur) m.E. die Haltbarkeit und Wartungs-/Reparaturanfälligkeit. Und dafür wird wohl noch der Sommer ins Land gehen müssen, bis ich zu aussagekräftigeren Kilometerzahlen komme. Zum Glück ist im worst case nicht so viel Geld im Asphalt versenkt worden...