PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : freilauf - starre nabe



steffus
19.08.2003, 21:46
hallo!

ich bin immer noch auf der suche nach einer guten lösung, bei meinem renner eine starre nabe einzubauen. habe schon ein hinterrad mit schraubkranz. kann darauf natürlich eine starrkranzritzel setzen. dann läuft allerdings die kette ziemlich schräg zum kettenblatt.

meine neueste idee: beim freilaufkörper (rotor) den freilauf zu bremsen. nur wie geht das? habe schon bei dem schraubkranz mit schweißpunkten den freilauf gestoppt, allerdings ist das gewinde dadurch in mitleidenschaft gezogen worden. außerdem wäre es schön, wenn ich einen freilaufkörper (shimano) für mein normales hinterrad bremsen könnte. dann wechsel ich einfach den rotor und behalte mein schönes hinterrad. zum sommer hin gehts dann wieder zurück auf freilauf! hat jemand ne idee?

mfg

steffus

TOPCARBON
19.08.2003, 22:03
Am einfachsten wäre es wahrscheinlich eine alten Freilauf zu nehmen und den inneren und äusseren Teil zu verschweissen, am besten auf der inneren Seite.

rb

A2O
19.08.2003, 23:17
Warum besorgst du dir nicht einfach ein Hinterrad mit Bahnnabe,
z.B. von Miche o. Dura Ace. Da stimmt die Kettenlinie und da die
Felge ein Verschleißteil ist, macht sich ein zweites Hinterrad gleich
doppelt bezahlt.;)

luftschwimmer
20.08.2003, 00:00
tzttz
is doch ganz einfach starre ritzel gibts beim brügelmann ...
musst nur drauf achten ob de ne bahnkette fährst oder nciht .....
dann das einzelne kettenblatt nach innen setzen vielleicht sogar mit nen paar unterlegscheiben ----
dann einen alten konterring von einem eistellbaren innenlager als erste auf die schraub nabe dann das starritzel und dann wieder einen konterring...... musst nur aufpassen nach ca 2000km kannste die kette nich mehr so gut spannen........................................... ..............

hotwheel
20.08.2003, 11:11
Original geschrieben von A2O
Warum besorgst du dir nicht einfach ein Hinterrad mit Bahnnabe,
z.B. von Miche o. Dura Ace. Da stimmt die Kettenlinie und da die
Felge ein Verschleißteil ist, macht sich ein zweites Hinterrad gleich
doppelt bezahlt.;)

Hi,

So wie ich das sehe, hat er ja keinen Bahnrahmen mit 120 mm sondern einen Strassenrahmen mit 126 oder 130 mm, somit passt hier keine Bahnnabe. Abgesehen davon, sehe ich in der Idee auf der Strasse eine starre Nabe zu fahren, keinen tieferen Sinn, da man mit einem solchen Rad zur Gefaehrdung von sich selbst und anderer Verkehrsteinehmer wird. Lieber mit dem Bahnrad auf der Bahn trainieren und vernuenftig die klassische Bahnschulung mit Kontertritt, Stehversuch etc. lernen.

Gruss hotwheel


Als Anhang ein sehr robustes und schoenes:

bimboo
20.08.2003, 11:21
ich bin immer noch auf der suche nach einer guten lösung, bei meinem renner eine starre nabe einzubauen. habe schon ein hinterrad mit schraubkranz. kann darauf natürlich eine starrkranzritzel setzen. dann läuft allerdings die kette ziemlich schräg zum kettenblatt.


Jetzt musst Du nur noch die Achse versetzen (Kontermuttern aufmachen, nach rechts drehen, rechts weniger "Abstandshalter" rein, links etwas mehr) und das Hinterrad neu mittig zentrieren (Dann stehen die Speichen auf der Zahnkranzseite 2 mm weiter in die Felge rein, das geht aber noch)

schon stimmt die Kettenline