PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbon Laufräder



apple2608
26.08.2007, 19:46
Hallo Leute,
bin immer noch auf der Suche nach einem Carbon-LRS. Bin je nach Trainingsstand 85 bis 95 kg schwer. Was würdet ihr mir für einen Carbon LRS empfehlen? :confused: :confused: :confused:

Wie sind die Easton tempest II Carbon? Steif? Stabil? und vor allem: wie ist die Bremsleistung? Habe mich diesbezgl. schon mal erkundigt, aber hätte gerne Infors von Leuten, die diesen LRS fahren und nicht gerade puckmäßige Gewichte von 60 kg etc. aufweisen. :confused:

Mit einem reinen Carbon-LRS erreiche ich zwar ein Top Gewicht - aber die Bremsleistung? :confused: Bin mir da nicht so sicher. Postet mir doch mal eure Erfahrungen. Übrigens - fahre Shimano 10-fach Dura Ace.

Danke im voraus.

appel2608

ricole
26.08.2007, 19:50
hej!

ich fahre mit meinen 79 kg corima carbon-räder. sind spitze. die bremsleistung ist für mjich sehr akzeptabvel. keinerlei prbleme. sicher ncith so knallhart wie bei einer alubremsflanke, aber absolut im vertretbaren bereich!

Machiavelli
26.08.2007, 19:54
Habe fast 90 kg und kann auch nur Positives zu den Corima sagen. Bremsleistung mit Mavic SSC und Swissstopp sehr gut.

Rumsas92
26.08.2007, 19:55
Ich würde bei deinem Gewicht die Cosmic Carbones vorschlagen. Die sind angeblich am stabilsten.

Machiavelli
26.08.2007, 20:01
Preisbereich?

Lion
26.08.2007, 20:09
Preisbereich?

Scheinbar 1800 + Euro, siehe Easton Tempest II im Ausgangspost.

An den Corimas wäre ich auch interessiert, mal schaun, was der Thread noch so an ErFAHRungen mit sich bringt...

apple2608
26.08.2007, 20:10
soll erstmal keine Rolle spielen. Denn billig wird das ganze sowieso nicht.

dr.eiweiß
26.08.2007, 20:13
wie wärs mit lightweight 20 20 die dürften auch genügend steif sein!

medias
26.08.2007, 20:16
Vuelta Carbon Pro,steifer als die LW,dafür schwerer.Leichter zu reparieren falls mal was ist.
Um die 1000.

Lion
26.08.2007, 20:17
Vuelta Carbon Pro,steifer als die LW,dafür schwerer.Leichter zu reparieren falls mal was ist.
Um die 1000.

Du meinst die, die in der Schlauchreifenversion mehr als Fulcrum 1 in der Drahtreifenversion wiegen?

apple2608
26.08.2007, 20:18
An Lightweight habe ich auch schon gedacht, sind optisch echt geil. Aber reine Carbon-Flanken. Was mach ich wenn´s plötzlich zum Schütten anfängt? Fahre Touren von 100 bis 200 km und da kann im Sommer immer mal ein Guss kommen. Dann absteigen und warten bis es aufhört und die Straße abgetrocknet ist. Darauf hab ich ehrlich gesagt keine Lust - nur wegen dem Gewicht und der Optik. Zudem muss ich dann immer einen Beutel voll Bremsbeläge mit dabei haben. Kenne zwei, die haben nach einem Regenguß einen ganzen Satz Bremsbeläge auf 50 km abgeschrubbt. Neupreis 35 € - find ich echt bescheuert. :raar:

Lion
26.08.2007, 20:20
An Lightweight habe ich auch schon gedacht, sind optisch echt geil. Aber reine Carbon-Flanken. Was mach ich wenn´s plötzlich zum Schütten anfängt? Fahre Touren von 100 bis 200 km und da kann im Sommer immer mal ein Guss kommen. Dann absteigen und warten bis es aufhört und die Straße abgetrocknet ist. Darauf hab ich ehrlich gesagt keine Lust - nur wegen dem Gewicht und der Optik. Zudem muss ich dann immer einen Beutel voll Bremsbeläge mit dabei haben. Kenne zwei, die haben nach einem Regenguß einen ganzen Satz Bremsbeläge auf 50 km abgeschrubbt. Neupreis 35 € - find ich echt bescheuert. :raar:

Dann kannst du aber die Tempest II Carbon, Boras, Zipp 404 usw usf auch vergessen, weil sie alle das selbe Problem haben! :heulend: :heulend: :heulend:

apple2608
26.08.2007, 20:23
Da hst du allerdings Recht, aber vielleicht gibt es einen Hersteller, der Carbon_LRS mit Aluflanke und vernünftigem Gewicht herstellt. Mavic CC habe ich auch schon in Erwägung gezogen, sind mir aber irgendwie zu 08/15, zudem keine echten Carbon-LRS und aus diesem Grund im Preis m. E. total überhöht.

Die Tempest sind für mich halt optisch der Hit - aber leider nur Vollcarbon.

medias
26.08.2007, 20:27
Du meinst die, die in der Schlauchreifenversion mehr als Fulcrum 1 in der Drahtreifenversion wiegen?

A Hast du ja keine Erfahrung mit denen,also lass es. B Sind sie doppelt so schnell wie die Fulcrum.C Schnelle LR habe immer ihr Gewicht,falls du es noch nicht gemerkt hast.

Lion
26.08.2007, 20:31
Da hst du allerdings Recht, aber vielleicht gibt es einen Hersteller, der Carbon_LRS mit Aluflanke und vernünftigem Gewicht herstellt. Mavic CC habe ich auch schon in Erwägung gezogen, sind mir aber irgendwie zu 08/15, zudem keine echten Carbon-LRS und aus diesem Grund im Preis m. E. total überhöht.

Die Tempest sind für mich halt optisch der Hit - aber leider nur Vollcarbon.

Dann würde ich eine der beiden empfehlen:

Citec 6000CX Carbon

http://shop.radsport-buchstaller.de/images/5754.jpg

http://shop.radsport-buchstaller.de/product_info.php?products_id=228&osCsid=0c9279c0e95693c8a981e563c86bdce4

oder

die neue von Aeolus von Bontrager.

http://www.hirako.com/down_page/PARTS/image/photo/RIM/BONTRAGER/aeolus65_01.jpg

hier mit Aluflanke (oben)

http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=86832&d=1187706247

oder wenn es schwerer sein darf, dann die Vuelta Carbon Pro

http://www.vueltausa.com/images/products/road-wheelsets/rollovers/carbon-pro-wr-clincher.jpg

medias
26.08.2007, 20:39
Das sind nicht die Carbon Pro,sondern die Carbon Pro WR.
Bei den WR sind es Zipp Felgen,die am Nippelsitz verstärkt sind.Etwa 30 gr. schwerer als Die Original Zipp Felge.
Carbon Felge für Clincher ist sowieso Banane.
Entweder,oder es sein lassen.

Lion
26.08.2007, 20:42
Das sind nicht die Carbon Pro,sondern die Carbon Pro WR.
Bei den WR sind es Zipp Felgen,die am Nippelsitz verstärkt sind.Etwa 30 gr. schwerer als Die Original Zipp Felge.
Carbon Felge für Clincher ist sowieso Banane.
Entweder,oder es sein lassen.

Naja es gibt´s ja ihn kein entweder oder... ;) Carbonoptik mit sicherer Bremsmöglichkeit im Regen geht nunmal nicht anders...

medias
26.08.2007, 20:47
Und Sauschwer.

Machiavelli
26.08.2007, 20:48
Also das mit dem Bremsbelagverschleiß ist etwas überzogen. Sich evtl. LW leisten wollen und dann zu knauserig bei den Belaegen sein. Und wie oft kommt es vor dass man im Regen fährt? Wenn es nach Regen aussschaut fahr ich gar nicht oder mir anderen Laufrädern.
Vielleicht solltest du dir zwei Sätze leisten, einen für Regen und einen für gutes Wetter.

Lion
26.08.2007, 20:48
Und Sauschwer.

Dafür schnell! :ä ;)


Sind sie doppelt so schnell wie die Fulcrum. Schnelle LR habe immer ihr Gewicht,falls du es noch nicht gemerkt hast.

Lion
26.08.2007, 20:50
Also das mit dem Bremsbelagverschleiß ist etwas überzogen. Sich evtl. LW leisten wollen und dann zu knauserig bei den Belaegen sein. Und wie oft kommt es vor dass man im Regen fährt? Wenn es nach Regen aussschaut fahr ich gar nicht oder mir anderen Laufrädern.
Vielleicht solltest du dir zwei Sätze leisten, einen für Regen und einen für gutes Wetter.

:respekt: Würde auch nie mutwillig mit dem CR1 im Regen eine Trainingsfahrt machen, aber es kann dich ja immer wieder überraschen...;)

apple2608
26.08.2007, 20:54
Danke, die Citec sind ein guter Tip - werd ich mir mal genauer anschauen. :Applaus:


Dann würde ich eine der beiden empfehlen:

Citec 6000CX Carbon

http://shop.radsport-buchstaller.de/images/5754.jpg

http://shop.radsport-buchstaller.de/product_info.php?products_id=228&osCsid=0c9279c0e95693c8a981e563c86bdce4

oder

die neue von Aeolus von Bontrager.

http://www.hirako.com/down_page/PARTS/image/photo/RIM/BONTRAGER/aeolus65_01.jpg

hier mit Aluflanke (oben)

http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=86832&d=1187706247

oder wenn es schwerer sein darf, dann die Vuelta Carbon Pro

http://www.vueltausa.com/images/products/road-wheelsets/rollovers/carbon-pro-wr-clincher.jpg

Algera
26.08.2007, 20:55
Neulich bin ich mit den Lightweights in einen Regenschauer gekommen.

Bremsbeläge: diejenigen, die Lightweight mitliefert.

So schlecht bremsen die Laufräder gar nicht, wie es immer wieder behauptet wird. Natürlich verlängert sich der Bremsweg insbesondere deshalb, weil man die Felge zunächst mal etwas trocken bremsen muß. Aber das gilt ebenso für Alufelgen.

Machiavelli
26.08.2007, 20:59
Trotz des verregneten Sommers bin ich nicht einmal im Regen gefahren, prüfe Wetterbericht und wenn es nach Regen ausschaut fahre ich im näheren Umkreis und fordere nicht mein Schicksal :D heraus.

Lion
26.08.2007, 21:00
Trotz des verregneten Sommers bin ich nicht einmal im Regen gefahren, prüfe Wetterbericht und wenn es nach Regen ausschaut fahre ich im näheren Umkreis und fordere nicht mein Schicksal :D heraus.

Ich fahre gern im Regen, aber dann bitte mit dem Aluhobel, wo´s wurscht ist...:ü

Wie bremsen reine Carbonfelgen eigentlich bergab, im Vergleich zu Alufelgen, bei hohem Tempo (60+ km/h) @Algera und Medias?

apple2608
26.08.2007, 21:01
Von mutwillig ist auch gar nicht die Rede. Cr1 oder nicht, da muss er durch - wär´s kein Rad geworden - selber schuld:D . Ihr kennt doch unser bescheuertes Wetter - wohne ich auf Mallorca - dann nur Carbonfelgen, denn da hab ich einigermaßen Sicherheit. Aber bei uns? OK - Carbonfelgen drauf, wenn wetter-online überall Sonne anzeigt - aber wann ist das der Fall? Dann rentieren sich die LRS m. E. nicht.

Ich will einfach Carbon mit einem vernünftigen Kompromiss. Unter unter 1000 gLRS habe ich mir bei meinem gewicht sowieso abgeschminkt - da ess ich lieber eine Woche nur Radieschen - dann bin ich 2,5 kg runter:D



:respekt: Würde auch nie mutwillig mit dem CR1 im Regen eine Trainingsfahrt machen, aber es kann dich ja immer wieder überraschen...;)

medias
26.08.2007, 21:02
Ein wenig Off.
Habe kürzlich im Netz einen Wetterradar gefunden,der zeigt ganz genau wo es regnet,kurzer Blick und schon fahre ich oder eben nicht.

medias
26.08.2007, 21:06
Ich fahre gern im Regen, aber dann bitte mit dem Aluhobel, wo´s wurscht ist...:ü

Wie bremsen reine Carbonfelgen eigentlich bergab, im Vergleich zu Alufelgen, bei hohem Tempo (60+ km/h) @Algera und Medias?

Kein Problem,einfach beachten dass die man zuerst ein wenig anbremsen muss,dass Wasser muss von der Felge.
Bei den LW die ich fuhr,2Paare bis jetzt,besteht das Problem,dass die Felge nicht ganz Plan ist,also muss man die Unterschiedliche Bremsleistung einkalkulieren.

Algera
26.08.2007, 21:06
Wie bremsen reine Carbonfelgen eigentlich bergab, im Vergleich zu Alufelgen, bei hohem Tempo (60+ km/h) @Algera und Medias?

Da kann ich absolut nicht meckern.

Die Bremswirkung ist immerhin so, daß es mir bei schnellen Abfahrten schon gelungen ist, mich vor engen Kurven oder Spitzkehren an Fahrer mit Alufelgen "heranzubremsen".

Meiner Meinung nach ist das Bremsverhalten zwischen Alu- und Carbonfelgen kein Argument, für welchen Felgentyp man sich entscheidet.

Machiavelli
26.08.2007, 21:09
Ich fahre gern im Regen, aber dann bitte mit dem Aluhobel, wo´s wurscht ist...:ü

Wie bremsen reine Carbonfelgen eigentlich bergab, im Vergleich zu Alufelgen, bei hohem Tempo (60+ km/h) @Algera und Medias?

Bin letztes Jahr in den Alpen den ein oder anderen Pass gefahren, bei schönem Wetter. Keine Probleme( kein Reifenverrutschen und auch kein hoher Bremsbelagverschleiß) und ja ich habe überlebt:) . Und das bei einem Systemgewicht von fast 100 kg.

Lion
26.08.2007, 21:11
Danke, ich denke aber (wie so oft) ist es besser SELBST mal einen Carbonlaufradsatz an seiner Hausstrecke auszutesten und ggf. auch mal einen steilen Berg damit runterzujagen. Bei Zeiten werde ich zumindest mal etwas in der Richtung unternehmen, v.a. wenn das Geld für einen Zweitrenner (dann das 4. Rad :eek: ) da ist...

Algera
26.08.2007, 21:12
Trotz des verregneten Sommers bin ich nicht einmal im Regen gefahren, prüfe Wetterbericht und wenn es nach Regen ausschaut fahre ich im näheren Umkreis und fordere nicht mein Schicksal :D heraus.

Ja ja, der Wetterbericht! :heulend:

Als ich mit den Lightweights in den Regen gekommen bin, es war heute vor einer Woche, habe ich mir unmittelbar vor der Ausfahrt den Wetterbericht angehört. Trocken hieß es. Deshalb bin ich gefahren. :(

Unterwegs sah ich dann, daß Wolken aufzogen. Ich habe dann ein "Einzelzeitfahren" gegen den nahenden Regen gestartet und ... verloren. :ü

Die Wolken waren einsam aber schneller...

OBERBIKE
27.08.2007, 07:43
Was diskutiert ihr hier rum?! Anforderungen: 1) Stabil; 2)PROBLEMLOSES Bremsen auch bei Regen; 3)Carbonlaufradsatz

Lösung: Citec 6000CX
1) zugelassen bis 99kg, 4Jahre Speichenbruchgarantie, schlechtwettertaugliche Naben
2)Alubremsfläche
3) gemessene 1500g schwer
Zudem sind die Laufräder günstig (1350€, aber es gibt günstigere Quellen) und der Service von Citec ist Top

Giant racer
27.08.2007, 09:15
Ich wurde vor ein paar Wochen vom Regen überrascht. Ich fuhr mit Campa Bora & Shimano Dura Ace Bremsbelägen. Die Bremswirkung war jetzt ehrlich nicht so der Hammer, es dauerte etliche Meter mehr bis die Räder verzögerten.

Vor den Bora`s hatte ich Mavic CC Drahtreifen, dass ist schon eine ganz andere Welt von der Bremswirkung und ich wiege im Moment 64 Kg.

Soviel zu der Bremswirkung

medias
27.08.2007, 09:17
du verwendest auch die falschen Bremsklötze.

Reiner
27.08.2007, 09:28
Wie sind die Easton tempest II Carbon? Steif? Stabil? und vor allem: wie ist die Bremsleistung?

Hi
fahre die Tempest II Carbon mit meinen ca. 85-88kg. Super steif, auch bei meinem hohen Gewicht im Wiegeschritt. Habe mich immer sicher, auch bei Alpen-Abfahren, gefühlt.



Hier meine Erfahrung:
Corima Cork: ganz schnell
Zipp: relativ schnell
Coostop: mäßig schnell
Swissstop/Campa: relativ geringer Verschleiß



Kann ich genau so, bzgl. den Easten LR, unterschreiben.

Bremsleistung war bisher bei allen (für mich) vollkommen ausreichend. Bin allerdings bisher (zum Glück) noch nicht mit den LR im Regen gefahren.

Gruß
Reiner

martl
27.08.2007, 09:32
An Lightweight habe ich auch schon gedacht, sind optisch echt geil. Aber reine Carbon-Flanken. Was mach ich wenn´s plötzlich zum Schütten anfängt? Fahre Touren von 100 bis 200 km und da kann im Sommer immer mal ein Guss kommen. Dann absteigen und warten bis es aufhört und die Straße abgetrocknet ist. Darauf hab ich ehrlich gesagt keine Lust - nur wegen dem Gewicht und der Optik. Zudem muss ich dann immer einen Beutel voll Bremsbeläge mit dabei haben. Kenne zwei, die haben nach einem Regenguß einen ganzen Satz Bremsbeläge auf 50 km abgeschrubbt. Neupreis 35 € - find ich echt bescheuert. :raar:
Ehrlich gesagt- Quark. Ich fahre die Lighties seit 2003 und habe sie schon öfters bergab im Regen gehabt. Es bremst auch nicht schlechter als Alu bei Nässe, wenn ich mich an die Kühtai-Abfahrt beim Regenötzi 2003 erinnere, sind die Alufahrer genaus rumgeeiert wie ich :D. Man sollte nicht alles glauben, was man so hört. Absteigen ist jedenfalls Unfug.

Giant racer
27.08.2007, 09:41
du verwendest auch die falschen Bremsklötze.

Welche soll ich den nehmen? Ich fahre die Dura ace für Carbonfelgen. Was ist daran falsch ?

cone-A
27.08.2007, 09:57
Speedcomposites?

Die Version mit vielen Speichen ist ohne Gewichtsbeschränkung. Die fahren auch viele Crosser, sie sollten also was aushalten.

Gruß cone-A

Reiner
27.08.2007, 11:00
Nun gibt es auch die ein oder andere Carbonfelge (Citec, Mavic), die Alu aufbringen, und den Satz Reifen damit - nein nicht alltagstauglich - sondern tauglich machen wollen.

...

Ich verstehe auch nicht, warum man auf unanständig teuren Laufrädern keine hochwertigen Keramik-Bremsflanken anbringt, zumal sie fast nichts wiegen und ästhetisch sehr ansprechend unauffällig verschwinden könnten.

Sorry, die Cosmics z.B. finde ich mit der Aluflanke sehr alltagstauglich. Warum sollte die Bremsleistung gegenüber einer "normalen" Alufelge, wobei die CC eine normale Alu-Felge haben, schlechter sein? :confused:

Zur Info: Die Tempest IIC haben eine keramik-imprägnierte Bremsflanke.

Gruß
Reiner

cc1
27.08.2007, 11:20
Im Grossen und Ganzen bin ich absolut Pablos Meinung! Wenn solche LR, dann für einen speziellen Wettkampf, wo sie dann auch Sinn machen. Natürlich kann jeder machen und kaufen was er/sie will, aber ein paar Fragen wirft dieser Thread bei mir schon auf:

- wie gross ist der Fragesteller? (angegebenes Gewicht...)

- wie gut/sinnvoll ist die Idee (unabhängig von der Grösse), bei 90 Kilo mit Sub1000Gramm-LR rumzurollen?

- warum soll man jemandem eine ERNSTHAFTE Kaufberatung liefern, der sich überlegt Lightis zu kaufen weils "einfach cool aussieht"?!

- warum spielt das Fahr- und Bremsverhalten hier eine so grosse Rolle? Bei dem Einsatzbereich, den ich hier vermute...;)

- ich frage mich, wie viele Profis/Rennfahrer im Training mit Lightis rumrollen... :Angel:

martl
27.08.2007, 11:25
Kurze Denksportaufgabe:

vielleicht erinnert ihr euch an das sensationelle Fazit der Tour-Ausgabe im Juni. Sinngemäß: Carbonfelgen sind in den Bergen minderwertig. Was langsam bremst ist langsam. Punkt. Erwähnt wurde, dass beim Testen auch ein paar erfahrene Radler mit ungewohntem Material wegen ausbleibender Bremswirkung nicht mehr die Kurve bekommen haben.

Was das auf einem Pass bedeutet, kann sich jeder ausmahlen.

Nun gibt es auch die ein oder andere Carbonfelge (Citec, Mavic), die Alu aufbringen, und den Satz Reifen damit - nein nicht alltagstauglich - sondern tauglich machen wollen. Keine Ahnung wie es Euch geht. Auf meinen Touren gibt es praktisch immer irgendwann Regen. Wetterbericht hin oder her. Und das Anbremsen im Regen ist nicht banal. Selbst bei Alu hab ich mich damit schon bös auf die Fresse gelegt. Bei reinem Carbon - also ich werd nicht dafür bezahlt meinen Hals zu riskieren.

Ich verstehe auch nicht, warum man auf unanständig teuren Laufrädern keine hochwertigen Keramik-Bremsflanken anbringt, zumal sie fast nichts wiegen und ästhetisch sehr ansprechend unauffällig verschwinden könnten. Material entscheidet selten über irgendetwas. Aber wenn die Tour recht hatte, dann ist es völlig unverständlich, warum man in den Bergen mit so üblem Zeug unterwegs ist.

Meine These: bei einem mittelschweren Fahrer ist ein klassischer Laufradsatz, professionell eingespeicht, mit meinetwegen 1400 g für sagen wir 600 € ist bei durchschnittlichem Wetter immer schneller als jeder renommierte Satz für sagen wir 2600€, egal mit welchem Gewicht. Gibt es ernstzunehmende Gegenstimmen?

Fragt neugierig und ganz ernsthaft
Pablo

Genau dieses unqualifizierte Tour-Geschmiere meine ich. Ist jeder (außer Inspector) eingeladen, mal mit mir Bergab zu fahren, bis jetzt gabs noch keine Beschwerden :D
zB gestern beim Ötzi hat mich keiner überholt,und ich bin zwar schnell, aber nicht besonders Risikofreudig. Man muß sich natürlich die Mühe machen, die richtigen Gummis auszuwählen, aber das ist bei Alu nicht wirklich anders. Die gelben Swissstop verursachen bei meinen LW zum Beispiel übles Gerubbel, aber mit LW oder mit Shimano Dura Ace-Gummis geht es wie auf Alu.
Aber es kann jeder glauben und fahren, was er mag :D :D
Meistens bin ich es, der unten auf die anderen warten muß...

Martl,
über 200 Alpenpassabfahrten auf dem Buckel...

Moppel
27.08.2007, 13:44
Mal ein Versuch wieder etwas mehr Sachlichkeit in die Diskussion zu bringen :D :D :D

In bestimmten Konstellationen von Material, Witterung und Fahrverhalten scheint es ja schon so zu sein, dass das Bremsverhalten von Carbonfelgen nicht wirklich optimal ist. Davon zeugen sowohl Berichte verschiedener Forumsmitglieder, als auch der/die Testbericht(e) in unserem Lieblingsmagazin (:D). Ich hoffe, bis hier ist die Aussage noch konsensfähig.

Für jemanden, der sich mit dem Gedanken trägt einen Carbon LRS anzuschaffen, stellt sich nun die Frage, ob die konkreten Umstände eine individuelle Konstellation ergeben, die einen problemlosen Einsatz ermöglichen.

a) Bremsverhalten: Zählt der Fahrer eher zum Typ "Stotterbremser" oder zum Typ "Schleifbremser"? Für welchen Typ eigenen sich jetzt Carbon LRS besser/schlechter?

b) Kombination Felge LRS und Bremsbeläge: Hier gilt ganz klar das "try and error" Prinzip. Mit Hilfe der SuFu kann man aber schon eine gute Initialkombination finden.

c) Nutzungsverhalten: Hier sehe ich ein paar Extreme: Ich denke, ein Start im Nassen mit Carbon LRS erscheint nicht klug (für Material, Gesundheit und Geldbeutel :D). Umgekehrt wird ein LRS, unter Berücksichtigung der Witterungsbedingungen, auch bei plötzlichem Regenfall nicht die Verzögerung gänzlich einstellen. Für jemanden der seinen Carbon LRS eh nur bei Regenwahrscheinlichkeiten unter 10% benutzt, stellt sich das Problem erst gar nicht :D

d) Topologie: Ich denke, wenn die obigen Parameter passen ist es egal, ob die Laufräder im Flachland, Mittelgebirge oder Hochgebirge bewegt werden. Ist das Bremsverhalten gut, dann gilt dies von der Nordsee über den Odenwald bis in die Alpen. Umgekehrt aber verschlimmert sich eine schlechte Performance (schon alleine wegen der Bremshäufigkeit und des potentielle sich einstellenden Schadens).

Stellt man fest, dass man aufgrund der Parameter grundsätzlich in die Kategorie Carbon-LRS Fahrer passt, dann muss nur noch entschieden werden, ob man

e) bereit ist die höheren Kosten in Anschaffung und Unterhalt (Bremsbeläge und SLR) zu tragen.

Innensechskant
27.08.2007, 14:23
a) Bremsverhalten: Zählt der Fahrer eher zum Typ "Stotterbremser" oder zum Typ "Schleifbremser"?
:Applaus:

zus. vielleicht noch
e) laufende Kosten für Bremsklötze; Verschleiß bei Carbon-LR ist meiner Erfahrung nach schon deutlich höher.

Moppel
27.08.2007, 14:41
e) laufende Kosten für Bremsklötze; Verschleiß bei Carbon-LR ist meiner Erfahrung nach schon deutlich höher.Ich hattte versucht den finanziellen Aspekt weitestgehend außer Acht zu lassen (von der Regennutzung mal abgesehen) und fast ausschließlich auf das Bremsverhalten gezielt. Aber ein Entscheidungskriterium ob oder ob nicht sind die potentiellen Unterhaltskosten (Bremsbeläge, SLR) ohne Zweifel.

martl
27.08.2007, 15:30
Warum nicht, danke! :D.

Wo immer, wann immer :)


Außer dass martl damit schnell abfahren kann, gibt es für mich kein Argument für "uphill"-Räder.
Nicht ich alleine, frag mal Kingtom.. aber jeder darf natürlich glauben, was er mag (Martl's Law #2)

Moppel
27.08.2007, 15:35
wie gesagt: Optimales Material und optimale Bedingungen vorausgesetzt, dann entscheidet wohl Dein Fahrverhalten (Bremsverhalten) über die Tauglichkeit oder nicht. Man muß vom Typ eher den "beherzten" Griff in die Bremse mögen und kontrollieren können. So reagieren wohl Carbon-LRS: kurz, spät und kräftig ...

oder ist es genau umgekehrt :D :D :D

Dukesim
27.08.2007, 16:06
Ein wenig Off.
Habe kürzlich im Netz einen Wetterradar gefunden,der zeigt ganz genau wo es regnet,kurzer Blick und schon fahre ich oder eben nicht.

mach ich schon zwei jahre lang(über wetter.com). und bin in diesen kein einziges mal unter den regen gekommen(außer dann, wenn ich mal wo hin musste und es mir nicht aussuchen konnte). echt tolle funktion.

zum thema:
was ist eigentlich mit den gelben swisstop belägen? fahre die zwar nicht selber, aber hier im forum wurde schon mehrfach berichtet, dass man mit denen genau so gut auf carbon bremsen kann wie mit anderen belägen auf alu.(SuFu)

martl
27.08.2007, 16:17
was ist eigentlich mit den gelben swisstop belägen? fahre die zwar nicht selber, aber hier im forum wurde schon mehrfach berichtet, dass man mit denen genau so gut auf carbon bremsen kann wie mit anderen belägen auf alu.(SuFu)
s.o. bei mir rubbeln die Dinger. Sind wohl nicht gut für CFK mit rauher Oberfläche. Die Zipp-user erzählen gutes, glaube ich.

Innensechskant
27.08.2007, 18:19
s.o. bei mir rubbeln die Dinger.
Bei mir kreischen die LR damit, Quischen kann man das nicht mehr nennen. Außerdem gibts gelbe Abriebstreifen. Das mag ich auch nicht.

medias
27.08.2007, 18:24
s.o. bei mir rubbeln die Dinger. Sind wohl nicht gut für CFK mit rauher Oberfläche. Die Zipp-user erzählen gutes, glaube ich.

Was wohl an denLW liegt.
Auf Reynolds Greifen sie auch gut.

De Vingard
27.08.2007, 18:39
In der Börse sind neuerdings schon Lighweights angeboten worden mit der eingestandenen Begründung, dass man sie wegen gewohnheitsmäßigem Rubbeln nicht mehr selber fahren wolle. Also bitte. Und das ist eine heilige Kuh hier.

...das sind/waren meine. Praktisch alle LW-Fahrer, die ich kenne, bemängeln das Rubbeln. Berghoch und in welligem Terrain macht der LRS aber trotzdem Spass, nur halt auf kurvigen Abfahrten ist das der schlechteste LRS, den ich je gefahren bin...

medias
27.08.2007, 18:44
...das sind/waren meine. Praktisch alle LW-Fahrer, die ich kenne, bemängeln das Rubbeln. Berghoch und in welligem Terrain macht der LRS aber trotzdem Spass, nur halt auf kurvigen Abfahrten ist das der schlechteste LRS, den ich je gefahren bin...

Schön dass mal jemand das ausspricht.

olemax
27.08.2007, 18:47
Ahoi,

ich bin je nach Zustand (ähem) zwischen 83 und 90kg leicht, äh schwer und fahre die Zipp404. Probleme gibts keine...wenn die Bremse nicht GANZ eng gestellt ist am Hinterrad.

Kauf Dir was Schönes!

Grüße aus München.

De Vingard
27.08.2007, 18:50
Schön dass mal jemand das ausspricht.

Gibt halt niemand gerne zu von den Leuten, die 2'500 € aufwärts für einen LRS ausgegeben haben.

Gibt aber auch Ausnahmen, so z.B. ein Fahrer in dem Team, in dem ich gestern beim ÖRM gefahren bin. Der 1. Tag auf LW, gleich Platz 11 Gesamt. Wie gesagt, die Leute kann man aber an 1 Hand abzählen.

Wenn ich mir wieder einen Carbon-LRS hole, dann nur nach einer Tesfahrt bei einer Abfahrt, sonst macht das keinen Sinn. Eisdielenposing sollen andere machen, ich bin auf der Suche nach einem guten LRS in bergigem Terrain. Notfalls halt auch wieder was ganz klassisches, ist eh nie verkehrt.

Ronny
27.08.2007, 19:03
Klasse:ä
Hallo Leute,
bin immer noch auf der Suche nach einem Carbon-LRS. Bin je nach Trainingsstand 85 bis 95 kg schwer.

Ulle trainiert wieder!:Angel: :Applaus:

olemax
27.08.2007, 19:10
Ulle trainiert wieder!:Angel: :Applaus:

...aber was :D ?

martl
27.08.2007, 20:28
Schön dass mal jemand das ausspricht.
Ich sehe schon,wird mal Zeit für eine gemeinsame Bergtour :D

gozilla
27.08.2007, 21:37
Gibt halt niemand gerne zu von den Leuten, die 2'500 € aufwärts für einen LRS ausgegeben haben.

Gibt aber auch Ausnahmen, so z.B. ein Fahrer in dem Team, in dem ich gestern beim ÖRM gefahren bin. Der 1. Tag auf LW, gleich Platz 11 Gesamt. Wie gesagt, die Leute kann man aber an 1 Hand abzählen.

Wenn ich mir wieder einen Carbon-LRS hole, dann nur nach einer Tesfahrt bei einer Abfahrt, sonst macht das keinen Sinn. Eisdielenposing sollen andere machen, ich bin auf der Suche nach einem guten LRS in bergigem Terrain. Notfalls halt auch wieder was ganz klassisches, ist eh nie verkehrt.

Nun ich sag jetzt mal in welligem Gelände und auf Strecken wo mann/frau mit Bumms die Hügel/Bergchen hocknallen kann, gibt es keine Alternative zu Lw oder ähnlich leichten Laufräder...den Berg runter für mich zumindest wenns nicht länger runtergeht als 5km auch noch solange man nicht zu den "An-der-Bremse-Festhalter" zählt...auch bieten sie mit der Fahrsicherheit sehr große Sicherheitsreserven...allerdings kosten sie eine ganze Stange Geld und verlangen auch nach einer gewissen Wurstigkeit wenn der Pöbel neben Dir vom Rad runtersabbert...deshalb hab ich u.a. meine wieder verkauft...

Was die Leistung im Rennen oder den Berg hoch angeht so gibt es im Forum genug Jungs (und auch Mädels) die 90 % des gemeinen Forumsuser mit 32 Loch Normallaufräder oder Campa Proton aus den Schuhen fahren...warum wohl??? WEGEN DES BUMMS IM GROSSENKETTENBLATTVORWERFER...also entweder Carbonlaufräder der Optik wegen kaufen (dann gehen auch Zipp 404 Standard für 90kg Leute) oder mit dem Geldbeutel ...oder eben jeder wie er kann und will:D ;)

Gruß G

ratiopharm
27.08.2007, 21:52
nun musst du nur noch definieren, was ein "großer Bumms" ist, damit man weiß, zu welchem Teil der Forumsuser man sich zählen darf :D

ich bin schon länger auf die Citec 6000CX scharf und die werden es auch in nicht allzulanger Zeit werden. Und mir reicht das, mehr brauch ich nicht: Rel. wenig Gewicht, Alu-Bremsflanke, wenig Speichen, sehr guter Aero-Wert. Und dass der Eisdielenfaktor nicht so hoch ist....mir doch schnuppe.

gozilla
27.08.2007, 22:05
nun musst du nur noch definieren, was ein "großer Bumms" ist, damit man weiß, zu welchem Teil der Forumsuser man sich zählen darf :D

ich bin schon länger auf die Citec 6000CX scharf und die werden es auch in nicht allzulanger Zeit werden. Und mir reicht das, mehr brauch ich nicht: Rel. wenig Gewicht, Alu-Bremsflanke, wenig Speichen, sehr guter Aero-Wert. Und dass der Eisdielenfaktor nicht so hoch ist....mir doch schnuppe.

Naja ...einfaches Beispiel...letztes WE meinerEiner auf Radkollegen aufgelaufen (er mit 6,...kg Teil inkl Lw unterwegs etwa 20kg Körpergewicht leichter als meinerEiner mit 7,7 Pavo inkl CC´s) erstmal gemütlich so 3km mit 6-8% hoch zum abchecken und small-talk halten so mit etwa 16 km/h...dann kurz runtergeknallt und schon gemerkt der Kollege fühlt sich zu höherem berufen...anschließen nochmal so ein stufenförmiges Gebilde mit etwa 6% hoch ca. 2,5km lang zuerst locker mit gleichem Tempo dann mal mit 18km/h später dann mit etwa 20km/h...

Soooo...ich würde mich im Moment als stark bis mittel untrainiert bezeichen...und Jungs mt Bumms fahren den gleichen Huppel mit 25km/h hoch und Schnaufen dabei nichtmal und wenns blöd läuft dann fahren die noch 3x Attacke mit bis zu 35 km/h...:D :D ;)

Alles klar???

Dabei spielen die Laufräder mal absolut keine Rolle:Bluesbrot

Gruß G

ratiopharm
27.08.2007, 22:52
Hehehe,
nun weiß ich, wo ich mich einzuordnen habe, danke :D

medias
28.08.2007, 07:38
Ich sehe schon,wird mal Zeit für eine gemeinsame Bergtour :D

Du weisst eben zu bremsen.;)
Gestern wieder ein LW gesehen,hat die Abfahrt Chur-Arosa nicht überlebt.
Seitenflanke.

gozilla
28.08.2007, 07:43
Du weisst eben zu bremsen.;)
Gestern wieder ein LW gesehen,hat die Abfahrt Chur-Arosa nicht überlebt.
Seitenflanke.


Moin moin,
du mußt aufpassen daß Du bei solchen Aussagen hier nicht öffentlich gemobbt wirst:D :D ;)

Ich hatte vor 2 Wochen auch das Vergnügen 2 Lw User zu treffen...aber bei 10kg Übergewicht und keiner Ahnung von Radfahren helfen auch sehr leichte Carbonräder nicht...:Bluesbrot

Grüße G

medias
28.08.2007, 07:46
Moin moin,
du mußt aufpassen daß Du bei solchen Aussagen hier nicht öffentlich gemobbt wirst:D :D ;)

Ich hatte vor 2 Wochen auch das Vergnügen 2 Lw User zu treffen...aber bei 10kg Übergewicht und keiner Ahnung von Radfahren helfen auch sehr leichte Carbonräder nicht...:Bluesbrot

Grüße G

Ja der war selber schuld.Hatte Corima Klötze montiert.Sowas darf mann bei einem teuren LR nicht machen.
Ein Ferrari fährt auch nicht mit 90 Oktan.:rolleyes:

Moppel
28.08.2007, 09:31
... "An-der-Bremse-Festhalter" ...Was wären denn halbwegs gut geeignete Carbon-LRS für diese Spezies. Ich gebe es zu: Als mittelgebirgsansässiges Abfahrtsweichei hänge ich schon ziemlich an der Bremse. Daher bisher noch kein Carbon-LRS (aber hätten täte ich schon gerne einen :D)

philischen
28.08.2007, 10:41
Ich klinck mich mal nur kurz ein... Das meiste hier ist eh Schwachsinn :rolleyes:

@Medias, Martl etc... weiß von euch jemand, was top auf Zipps bremst? Bin ja mit den Corima Belägen so eigentlich zufrieden. Würd einfach nur mal was anderes Testen. Hab aber auch keine Lust mich durch Swissstop, DuraAce, Campa usw durchzuackern... Ist mir zu teuer :D

@Olemax: Was fährts du denn???

Giant racer
28.08.2007, 10:54
Ich klinck mich mal nur kurz ein... Das meiste hier ist eh Schwachsinn :rolleyes:

@Medias, Martl etc... weiß von euch jemand, was top auf Zipps bremst? Bin ja mit den Corima Belägen so eigentlich zufrieden. Würd einfach nur mal was anderes Testen. Hab aber auch keine Lust mich durch Swissstop, DuraAce, Campa usw durchzuackern... Ist mir zu teuer :D


Also ich kann nur soviel sagen die Dura Ace Carbonrims auf Campa Bora sind beschissen.

Für Tipps wäre ich dankbar:confused:

philischen
28.08.2007, 11:10
Nur mal eine kurze Geschichte am Rand.

Beim Giro del Trentino vor einer Woche. Ein Bekannter war dort (da wos auch Pässe gibt :D ) mit LWs unterwegs. Beläge am Vorderrad... Dura Ace ALU.
Und der junge Mann ist z.B auf der letzten Etappe knapp zweiter geworden.
Es geht also ALLES... Man muss nur Wollen und Können :Applaus:

Giant racer
28.08.2007, 11:27
Nur mal eine kurze Geschichte am Rand.

Beim Giro del Trentino vor einer Woche. Ein Bekannter war dort (da wos auch Pässe gibt :D ) mit LWs unterwegs. Beläge am Vorderrad... Dura Ace ALU.
Und der junge Mann ist z.B auf der letzten Etappe knapp zweiter geworden.
Es geht also ALLES... Man muss nur Wollen und Können :Applaus:

Und man muss ein bisschen bescheuert sein, mit Klötze die eigentlich für Alufelgen gedacht sind LWs abzubremsen :nonono:

cc1
28.08.2007, 11:39
@philischen: Glaub ich Dir sofort! Gibt genügend Leute, die zeigen, dass man auch mit LW schnell abfahren kann, nicht zuletzt auch viele Profis. Nur: was hat das mit unserem Fragesteller zu tun??? Der wiegt nach eigenen Angaben -95 Kilo und gurkt "nur" zum Spass in Gegend rum. Sind da LWs immer noch suuupi bzw. würde unser Fragesteller wohl bei besagter Etappe (mit oder ohne LWs) wohl auch als Zweiter ins Ziel kommen?

philischen
28.08.2007, 12:29
Nein sicher nicht... Sollte nur ein Beispiel darstellen. Geht halt allgemein um die manchmal schon sehr komischen Ansichten hier... Es geht einfach alles. Man muss einfach nur für sich das Beste suchen.

@ Giantracer: Und warum bitte bescheuert... Es gibt eben Leute, die gutes Topmaterial auch fahren und nicht nur drüber reden. Es sozusagen dafür nutzen, wofür es eigentlich gedacht ist. Nur nicht nur drüber senieren...
Dem ist einfach egal wie, was und wo. Solange er damit zurcht kommt ;)

medias
28.08.2007, 12:51
Ich klinck mich mal nur kurz ein... Das meiste hier ist eh Schwachsinn :rolleyes:

@Medias, Martl etc... weiß von euch jemand, was top auf Zipps bremst? Bin ja mit den Corima Belägen so eigentlich zufrieden. Würd einfach nur mal was anderes Testen. Hab aber auch keine Lust mich durch Swissstop, DuraAce, Campa usw durchzuackern... Ist mir zu teuer :D

@Olemax: Was fährts du denn???

Meine Zipps bin mit ganz normalen DA Belägen gefahren,aber nur Carbon,die haben nie Alu gesehen.War zufrieden.

volvisti1
28.08.2007, 13:02
Hatte vor kurzem die Gelegenheit Zipp 606 für 200 Kilometer zu testen, gebremst habe ich mit gelben Swisstop, im trockenen auf Aluniveau.
sind für mich die Topbremsbeläge, bremsen sogar meine Bontrager Race X Light Carbon Aero ruckelfrei, was bei Corima und Konsorten nicht der Fall war.
Die Bremsgummis von BBB waren auch nicht schlecht, nach den Swisstop bisher die Nummer 2.

Quarkwade
28.08.2007, 13:10
Neben der Frage der Carbonfelgen und der passenden Beläge stellt sich ja immer auch die Frage welche Bremse man damit kombiniert.

Bin am Sonntag bein Ötzi mit Ventoux-Laufrädern gefahren. Vorne hatte ich LW-Beläge und hinten Shimano-Corbon-Beläge montiert. Die Bremsanlage war AX-Lightness Orion die ja ein eher softes Bremsverhalten entwickelt. Die Felgen wurden letzte Woche einmal mit Azeton gereinigt.

Ergebnis: ein gut kontrollierbares gleichmäßiges, hervorragend dosierbares Bremsverhalten in allen Termpobereichen von Highspeed-Kurven bis zu engsten Serpentinen.

Giant racer
28.08.2007, 13:21
Nein sicher nicht... Sollte nur ein Beispiel darstellen. Geht halt allgemein um die manchmal schon sehr komischen Ansichten hier... Es geht einfach alles. Man muss einfach nur für sich das Beste suchen.

@ Giantracer: Und warum bitte bescheuert... Es gibt eben Leute, die gutes Topmaterial auch fahren und nicht nur drüber reden. Es sozusagen dafür nutzen, wofür es eigentlich gedacht ist. Nur nicht nur drüber senieren...
Dem ist einfach egal wie, was und wo. Solange er damit zurcht kommt ;)

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Es geht hierbei um eine Grundsatzdiskussion.

Warum stellen denn die Hersteller verschiedene Klötze her (für ALufelgen & Carbonfelgen) damit dein Bekannter sich dem widersetzen kann, doch wohl nicht?
Fakt ist, dass es Klötze explizit für Alufelgen & Carbonfelgen gibt.
Aber dein Bekannter ist echt schon ein doller Hecht, mit klötzen (die für Alufelgen sind) auf Carbonflanken zu bremsen. Nur so nebenbei, er zerstört seine LWs und gefährdet andere.:gut:
Hast du es jetzt verstanden?

philischen
28.08.2007, 13:38
Was heißt zerstört seine LWs??? Warum sollte weicher Gummi Carbon etwas anhaben? Und warum gefährdet er andere??? Er kommt so wie es ist super mit seinem Material zurecht. Warum sollte er also was verändern??? Nur weil es Carbonbeläge gibt.

Und ich seh einfach nur immer wieder, dass hier Sache verbreitet werden (In diesem Fall das schlechte bzw unmögliche Bremsverhalten von Vollcarbon Laufrädern) die in der Realität dann doch etwas anders sind.
Man kann eben nichts verallgemeinern. Und deswegen find ich das immer doof, wenn jemand nach einem LRS fragt und sofort kommt "Mit denen kann man nicht bremsen".

So und damit ists für mich erledigt.

An den Threadersteller:

Kauf dir LWs oder Mavic Cosmic Carbon Ultimate. Gibt wohl im Moment nichts besseres auf dem Markt in Sachen Steifigkeit und Gewicht. Und bremsen wirst du damit auch können. Schließlich liegt bei einer TFD Etappe auch nicht das halbe Feld im Straßengraben :D

Giant racer
28.08.2007, 13:50
Was heißt zerstört seine LWs??? Warum sollte weicher Gummi Carbon etwas anhaben? Und warum gefährdet er andere??? Er kommt so wie es ist super mit seinem Material zurecht. Warum sollte er also was verändern??? Nur weil es Carbonbeläge gibt.

Und ich seh einfach nur immer wieder, dass hier Sache verbreitet werden (In diesem Fall das schlechte bzw unmögliche Bremsverhalten von Vollcarbon Laufrädern) die in der Realität dann doch etwas anders sind.
Man kann eben nichts verallgemeinern. Und deswegen find ich das immer doof, wenn jemand nach einem LRS fragt und sofort kommt "Mit denen kann man nicht bremsen".

So und damit ists für mich erledigt.

An den Threadersteller:

Kauf dir LWs oder Mavic Cosmic Carbon Ultimate. Gibt wohl im Moment nichts besseres auf dem Markt in Sachen Steifigkeit und Gewicht. Und bremsen wirst du damit auch können. Schließlich liegt bei einer TFD Etappe auch nicht das halbe Feld im Straßengraben :D


Du hast es nicht verstanden

Wenn er mit seinen Klötzen vorher ALU gebremst hat zerstört er sie. Logische Schlussfolgerung. Oder soll ich dir das auch noch erklären? Aber klar du wirst jetzt antworten er hat vorher kein ALU gebremst :D

Sag Ihm mal er soll bei Carbonsports anrufen und fragen was die für Bremsbeläge empfehlen. Die werden sicher antworten für Alufelgen:Applaus: :Applaus: :Applaus:

Moppel
28.08.2007, 13:58
Ich klinck mich mal nur kurz ein... Das meiste hier ist eh Schwachsinn :rolleyes: Tolle Aussage :Applaus: :eek:

Man muss einfach nur für sich das Beste suchen.Ich meine genau deshalb wäre der Fred eröffnet worden ;) Ich suche für mich als Schleifbremser immer noch den bestmöglichen Carbon-LRS gebremst mit Record Bremsen und ??? Bremsgummis.
Kauf dir LWs oder Mavic Cosmic Carbon Ultimate. Gibt wohl im Moment nichts besseres auf dem Markt in Sachen Steifigkeit und Gewicht. Und bremsen wirst du damit auch können. Schließlich liegt bei einer TFD Etappe auch nicht das halbe Feld im Straßengraben :DOhne die Stimmen bewerten zu wollen, aber man hat durchaus gehört oder gelesen, dass die relativ hohe Sturzhäufigkeit in der TdF 2007 auf den fast ausnahmlosen Einsaz von Carbon LRS zurückgeführt werden könnte.

medias
28.08.2007, 14:00
Tolle Aussage :Applaus: :eek:
Ich meine genau deshalb wäre der Fred eröffnet worden ;) Ich suche für mich als Schleifbremser immer noch den bestmöglichen Carbon-LRS gebremst mit Record Bremsen und ??? Bremsgummis.Ohne die Stimmen bewerten zu wollen, aber man hat durchaus gehört oder gelesen, dass die relativ hohe Sturzhäufigkeit in der TdF 2007 auf den fast ausnahmlosen Einsaz von Carbon LRS zurückgeführt werden könnte.

Die Pros lieben sie beim Massenstart nur bedingt,wenn es regnet eher gar nicht.

Timberwolf
28.08.2007, 14:18
Das hier ist mal wieder ne Grundsatzdiskussion wie wir sie bereits öfter hatten:D

1. Zum Threadersteller: Hier muss ich Philischen beipflichten.
Kauf dir Lightweight oder Mavic Cosmic Ultimate. Steifigkeit und Gewicht 1a, sogar die in diesem Fall überaus penible "Tour" attestiert den Ultimate gute Bremseigenschaften.

2. Carbonfelgen sind DEUTLICH besser als ihr Ruf. Meistens stammen die negativen Äußerungen von Leuten die noch keine dergleichen besessen oder gefahren haben und deren Mutmaßungen werden ständig wiederholt.

3. Bei Nässe bremsen alle Felgenbremsen nunmal schlechter, egal ob Alu oder Carbon. Selbst bei Alu muss erst der Nässefilm beseitigt werden, bis die Wirkung einsetzt. Aus eigener Erfahrung schenken sich Alu und Carbon in diesem Bereich nicht viel (die richtigen Bremsbeläge vorausgesetzt)

4. Horrender Bremsbelagverschleiß ist ebenfalls ein Märchen. Habe meine LW mit Corima-Belägen gefahren, welche angeblich soooo schnell verschleißen und mies bremsen. Nach 1000km waren die immernoch super.

5. Bremsleistung
Ich bin letztes Jahr mit Lightweight-Laufrädern/Corima-Belägen die Jaufenabfahrt beim Ötzi 7 Sekunden schneller gefahren als mit den Neutron Ultra/Campa-Belägen in diesem Jahr. Spätes bissiges Bremsen ist bei beiden kein Problem.
Meine Bontrager XXX Lite Laufräder / Swissstop Gelb bremsen noch besser als die LW, aber auch mit den Corima Belägen ist es ausreichend (andere mögen das anders sehen), aber selbst Pros fahren diese des öfteren.
Meiner Meinung nach bremsen LW, Bontrager XXX-Lite, Hyperon, Bora von Haus aus bereits besser als Corima, Zipp, Frank, etc.

6. Bremsbeläge
Beläge-Wahl-Nr1 ist meistens Swissstop gelb, Campa Carbon Beläge, LW-Beläge.

7. Der von Philischen angesprochene besagte "Kollege" fuhr vorne ältere, vermutlich schon härter gewordene Campa Beläge und hinten LW-Beläge. Hat zwar gequietscht, aber gebremst hat es auch. Ideal ist das sicher nicht. Aber es geht.

8. Es fuhren beim Ötzi selbst aus dem Forum sehr viele Leute mit Carbon-Felgen, die damit sehr zufrieden sind. Die meisten Pros fahren ebenfalls Carbon. Also soo unglaublich verkehrt können Carbon-Felgen nunmal nicht sein:D

Giant racer
28.08.2007, 14:24
Das hier ist mal wieder ne Grundsatzdiskussion wie wir sie bereits öfter hatten:D

1. Zum Threadersteller: Hier muss ich Philischen beipflichten.
Kauf dir Lightweight oder Mavic Cosmic Ultimate. Steifigkeit und Gewicht 1a, sogar die in diesem Fall überaus penible "Tour" attestiert den Ultimate gute Bremseigenschaften.

2. Carbonfelgen sind DEUTLICH besser als ihr Ruf. Meistens stammen die negativen Äußerungen von Leuten die noch keine dergleichen besessen oder gefahren haben und deren Mutmaßungen werden ständig wiederholt.

3. Bei Nässe bremsen alle Felgenbremsen nunmal schlechter, egal ob Alu oder Carbon. Selbst bei Alu muss erst der Nässefilm beseitigt werden, bis die Wirkung einsetzt. Aus eigener Erfahrung schenken sich Alu und Carbon in diesem Bereich nicht viel (die richtigen Bremsbeläge vorausgesetzt)

4. Horrender Bremsbelagverschleiß ist ebenfalls ein Märchen. Habe meine LW mit Corima-Belägen gefahren, welche angeblich soooo schnell verschleißen und mies bremsen. Nach 1000km waren die immernoch super.

5. Bremsleistung
Ich bin letztes Jahr mit Lightweight-Laufrädern/Corima-Belägen die Jaufenabfahrt beim Ötzi 7 Sekunden schneller gefahren als mit den Neutron Ultra/Campa-Belägen in diesem Jahr. Spätes bissiges Bremsen ist bei beiden kein Problem.
Meine Bontrager XXX Lite Laufräder / Swissstop Gelb bremsen noch besser als die LW, aber auch mit den Corima Belägen ist es ausreichend (andere mögen das anders sehen), aber selbst Pros fahren diese des öfteren.
Meiner Meinung nach bremsen LW, Bontrager XXX-Lite, Hyperon, Bora von Haus aus bereits besser als Corima, Zipp, Frank, etc.

6. Bremsbeläge
Beläge-Wahl-Nr1 ist meistens Swissstop gelb, Campa Carbon Beläge, LW-Beläge.

7. Der von Philischen angesprochene besagte "Kollege" fuhr vorne ältere, vermutlich schon härter gewordene Campa Beläge und hinten LW-Beläge. Hat zwar gequietscht, aber gebremst hat es auch. Ideal ist das sicher nicht. Aber es geht.

8. Es fuhren beim Ötzi selbst aus dem Forum sehr viele Leute mit Carbon-Felgen, die damit sehr zufrieden sind. Die meisten Pros fahren ebenfalls Carbon. Also soo unglaublich verkehrt können Carbon-Felgen nunmal nicht sein:D

Welche Beläge würdest du für meine Campa Bora empfehlen mit DUra ACE Bremsen?

Moppel
28.08.2007, 14:29
und ich werde mir wohl 2008 die Cosmic Ultimate zu legen :Applaus: :Applaus: :Applaus:

Quarkwade
28.08.2007, 14:33
und ich werde mir wohl 2008 die Cosmic Ultimate zu legen :Applaus: :Applaus: :Applaus:
Warte mal die Euro Bike ab - In Sachen Steifigkeit tut sich was bei Carbonsports

medias
28.08.2007, 14:39
Warte mal die Euro Bike ab - In Sachen Steifigkeit tut sich was bei Carbonsports

Ah,sieh mal an.
Waren die nicht steiff wie immer behauptet.:rolleyes:

Oimrausch
28.08.2007, 15:04
Ah,sieh mal an.
Waren die nicht steiff wie immer behauptet.:rolleyes:

Du meinst sicher die D&O, waren dafür halt viiiiiiiiiel schwerer :D Gruß!

Quarkwade
28.08.2007, 15:11
Ah,sieh mal an.
Waren die nicht steiff wie immer behauptet.:rolleyes:

Nein, die waren nicht von Steiff ( es fehlte der Knopf im Ohr ):D

Aber mal im Ernst: Sowohl LEW-Racing als auch Mavics Ultimate LR stellen in dem High-End-Segment eine relevante Konkurenz dar, daher musste in Gewicht ( Challenge 700?) und Steifigkeit wohl nachgelegt werden.
In Sachen Bremsperformance wird sicherlich in den nächsten Jahren auch noch einiges passieren.

medias
28.08.2007, 15:16
Was schon lange hätte passieren können,nur wenn es der Markt nicht erfordert.

Giant racer
28.08.2007, 15:27
Zu philischen muss man nichts sagen, sein arroganter Tonfall mit dem er sich ein und ausklinkt macht es ohnehin schwer, noch weitere Beiträge von ihm zur Kenntnis zu nehmen.


:goodpost:

martl
28.08.2007, 15:28
Zu philischen muss man nichts sagen, sein arroganter Tonfall mit dem er sich ein und ausklinkt macht es ohnehin schwer, noch weitere Beiträge von ihm zur Kenntnis zu nehmen.

Andere Beiträge wie der von Quarkwade erscheinen mir wenig hilfreich, oder soll ich sagen glaubhaft? Jetzt sind auch noch Ultra-Leicht-Bremsen überlegen? Weil sie ja zarter zupacken?

Wünsch Euch allen bestes Wetter! Zur Sache gibt es wohl nichts mehr.


Na dann tschüs... ach eins noch: wolltest Du eigentlich Infos, oder wolltest Du Deine Meinung bestätigt sehen?

Quarkwade
28.08.2007, 15:59
Andere Beiträge wie der von Quarkwade erscheinen mir wenig hilfreich, oder soll ich sagen glaubhaft? Jetzt sind auch noch Ultra-Leicht-Bremsen überlegen? Weil sie ja zarter zupacken?


Glaub was Du willst - Ich habe mit den o.g. Komponenten beim Ötzi und auf der Transalp gute Erfahrungen gemacht. Ich habe aber auch genug mit Belägen mehrerer Hersteller herumexperimentiert ( swissstop, LW, Shimano, Campa, Zipp)

Im übrigen habe hervorragend dosierbar und nicht brachiale oder herausragende Bremsleistung geschrieben.

Bei sicherer Nässe wäre ich übrigens vermutlich auf einen anderen LR-Satz ausgewichen. Bei der vorhandenen Trockenheit waren mir die 500 Gramm Mindergewicht sehr angenehm :D

Cubeteam
28.08.2007, 16:10
Nein, die waren nicht von Steiff ( es fehlte der Knopf im Ohr ):D

Aber mal im Ernst: Sowohl LEW-Racing als auch Mavics Ultimate LR stellen in dem High-End-Segment eine relevante Konkurenz dar, daher musste in Gewicht ( Challenge 700?) und Steifigkeit wohl nachgelegt werden.
In Sachen Bremsperformance wird sicherlich in den nächsten Jahren auch noch einiges passieren.

Hab schon negatives über die Steifigkeit der neuen Mavics gehört:D

medias
28.08.2007, 16:17
Hab schon negatives über die Steifigkeit der neuen Mavics gehört:D

Und ich werde an der EB mal gucken ob die in der Mitte sind.:D

Cubeteam
28.08.2007, 16:24
Und ich werde an der EB mal gucken ob die in der Mitte sind.:D

wirste bestimmt nicht eingebaut finden, wenn doch ist der rahmen passend gerichtet:D
Aber aussagen wie " bei max. 6,5 bar sind sie komfortabel genug" reichen mir schon:Applaus:

medias
28.08.2007, 16:25
wirste bestimmt nicht eingebaut finden, wenn doch ist der rahmen passend gerichtet:D
Aber aussagen wie " bei max. 6,5 bar sind sie komfortabel genug" reichen mir schon:Applaus:

Mein Kollege hat da so ne Lehre im Rucksack....

flashi
28.08.2007, 17:03
Du weisst eben zu bremsen.;)
Gestern wieder ein LW gesehen,hat die Abfahrt Chur-Arosa nicht überlebt.
Seitenflanke.

Wer hat sie denn zersabbelt? Aber nicht etwa Ralf? Was hat er genau gemacht?

Bist auch gefahren?

medias
28.08.2007, 17:08
Wer hat sie denn zersabbelt? Aber nicht etwa Ralf? Was hat er genau gemacht?

Bist auch gefahren?

Nein gefahren bin ich nicht,hatte nur das Rad eines Kollegen mitgenommen.
Konnte es auch nicht verstehen,der ist mal Rennen gefahren,sicher kein Dauerbremser.

flashi
28.08.2007, 17:15
Wer wars denn nun? Viele fahren ja nicht LW. Also letztes Jahre habe ich genau einen gesehen. :rolleyes:

Wer mich wieder mal mächtig überracht hat ist Edgar Romer. Mit seinen wahrscheinlich bald 50 Jahre eine solche Zeit in den Asphalt zu brennen. Nicht schlecht Herr Specht.

Machiavelli
28.08.2007, 17:34
Die Xentis HM oder auch die normalen sind noch gar nicht erwähnt worden, die soll man doch auch mit normalen Belägen bearbeiten können.
Wie schaut´s aus?

martl
28.08.2007, 18:23
martl, du bist zwar auch ein anerkannter Glaubenskrieger, aber wenigstens ein charmanter.

Und Du bist ungewöhnlich gut informiert für jemanden, der seit knapp einer Woche hier mitspammt :D


Ich abe aber ga keine vorgefasste Meinung...

mein Verstand funktioniert so: ich ersetze eine schlecht begründete These umgehend durch eine besser begründete. Das ist eine Art Training für den Geist, und bei Menschen, die auf ihren kritischen Verstand angewiesen sind unerlässlich.

Eine gewisse Intuition für gewisse Sachverhalte habe ich aber schon, man erkennt die Schwäche der Argumentation oft am schrillen Tonfall. Und am Mangel an logischer Begründung.

Geht mir ähnlich, wenn jemand ganz unschuldig und betont neutral so eine Glaubensfrage aufwirft :D, jedes Posting mit einer Beteuerung, wie neutral er die Frage sieht, abschliesst, und im 2. Posting


...sensationelle Fazit der Tour-Ausgabe im Juni. Sinngemäß: Carbonfelgen sind in den Bergen minderwertig.......Bei reinem Carbon - also ich werd nicht dafür bezahlt meinen Hals zu riskieren.
..unanständig teure Laufräder...Aber wenn die Tour recht hatte, dann ist es völlig unverständlich, warum man in den Bergen mit so üblem Zeug unterwegs ist.
abläßt, dann bezweifelt mein Verstand, ob der Threadersteller das hier


Fragt neugierig und ganz ernsthaft

nur deswegen so betont (man könnte es fast schon schrill nennen :D), weil es der eigentlichen Absicht zu 100% diametral entgegengesetzt ist, und er bildet das böse Wort "Troll".... :D Aber trotzdem danke für den unterhaltsamen Thread :D

Minifutzi
28.08.2007, 19:20
Bei der letzten TdF hatte ich subjektiv das Gefühl, dass keiner der Profis auf Alu unterwegs war. Damit verbunden waren die kuriosesten Defekte und Zwischenfälle mit Carbon-Laufrädern.

Mittlerweile werden wohl nur eingefleischte Alu- oder Stahlliebhaber Carbon die Eignung als solides Rahmenmaterial absprechen. Wie sieht es aber bei den Laufrädern aus? Ist Carbon LRS mittlerweile genauso unproblematisch wie ein Carbonrahmen?

Cubeteam
28.08.2007, 19:26
... also die Vueltas.

Warum es die Vueltas sind, ergibt sich bei genauen Lesen der Diskussion schon. Schwer, stabil, gutes Bremsverhalten da anständige Bremsflanken. Für einen gut betuchten Sprinter machen sie auch ordentlich was her. Falls er im Flachland wohnt, umso besser.


Ich bin mit meine 66Kg auch zufrieden... obwohl ich nicht sprinten kann, und nur bergauf einigermaßen flott bin:Angel:

Algera
28.08.2007, 19:28
Ist Carbon LRS mittlerweile genauso unproblematisch wie ein Carbonrahmen?

Das sehe ich schon so. :)

Mit einer Ausnahme vielleicht: Auf extrem schlechten Geläuf mag ein Carbon-Laufrad im Nachteil sein. Diesbezüglich muß man sich nur die Laufradbestückung bei Paris-Roubaix anschauen.

medias
28.08.2007, 19:28
Das sind zwei Paar Schuhe.
Ob das Rahmenmaterial nun so Solide ist lassen wir mal offen,nachdem ich heute ein Kuota mit rausgedrehter TL Hülse gesehen habe,zweifle ich einmal mehr.
Was das Bremsen anbelangt sind die Pro,vorallem im Feld fahrend,auch nicht so glücklich.

Minifutzi
28.08.2007, 19:35
Liegt es vielleicht auch an den höheren Geschwindigkeiten die die Profis fahren?

Als ich den Tipp bekam nicht nur GA1 zu fahren sondern den Pferden die Sporen zu geben war ich sehr überrascht, dass das Hinterrad bei 40+ km/h ein Eigenleben entwickelt. Vorher hatte ich mir nie Gedanken um Kurven- oder Bremstechnik machen müssen.

Könnte man vielleicht sagen Carbon LRS sind z.B. bis 45km/h unkritisch, darüber braucht es Radbeherrschung?

marathonisti
28.08.2007, 19:40
Bei der letzten TdF hatte ich subjektiv das Gefühl, dass keiner der Profis auf Alu unterwegs war. Damit verbunden waren die kuriosesten Defekte und Zwischenfälle mit Carbon-Laufrädern.



Doch die Jungs vo Ag2R fuhren auf Campa Shamal Ultra und nicht nur einer fast alle :)

Cubeteam
28.08.2007, 19:42
Liegt es vielleicht auch an den höheren Geschwindigkeiten die die Profis fahren?

Als ich den Tipp bekam nicht nur GA1 zu fahren sondern den Pferden die Sporen zu geben war ich sehr überrascht, dass das Hinterrad bei 40+ km/h ein Eigenleben entwickelt. Vorher hatte ich mir nie Gedanken um Kurven- oder Bremstechnik machen müssen.

Könnte man vielleicht sagen Carbon LRS sind z.B. bis 45km/h unkritisch, darüber braucht es Radbeherrschung?

man kann sie einfach nicht soo gut verzögern, wie alu. Ausserdem ruckeln die meisten etwas

medias
28.08.2007, 19:43
Wahrscheinlich hast du da gar nicht so unrecht.
Ich höre einfach immer wieder aus dem Fahrerfeld dass man das Bremsen nicht so feinfühlig dosieren könne wie mit Alu.

De Vingard
28.08.2007, 19:47
Liegt es vielleicht auch an den höheren Geschwindigkeiten die die Profis fahren?

Als ich den Tipp bekam nicht nur GA1 zu fahren sondern den Pferden die Sporen zu geben war ich sehr überrascht, dass das Hinterrad bei 40+ km/h ein Eigenleben entwickelt. Vorher hatte ich mir nie Gedanken um Kurven- oder Bremstechnik machen müssen.

Könnte man vielleicht sagen Carbon LRS sind z.B. bis 45km/h unkritisch, darüber braucht es Radbeherrschung?

Bei meinem Carbon-LRS war es genau anders rum, ab ca. 30 km/h unkritisch, darunter schlecht beherrschbar. Aber versuch mal einen Pass mit mehr als 30 km/h zu fahren, da entwickelt man selber ein Eigenleben... :5bike:

Ansonsten mal wieder ein Highlight-Thread, bei dem sich manche Carbon-LRS-Fahrer selbst ein wenig beweihräuchern. Nett zu lesen, wer an den Wochenenden in den Alpen unterwegs ist und 2 gesunde Augen hat, weiss die Beiträge dann aber wohl richtig einzuschätzen...hoffe ich zumindest.

Minifutzi
28.08.2007, 19:50
man kann sie einfach nicht soo gut verzögern, wie alu. Ausserdem ruckeln die meisten etwas

Wie viel wird da eigentlich in die Forschung investiert? Soweit ich weiß benutzt man im Motorsport schon lange Carbonbremsscheiben und für diesen Anwendungsfall scheint man eine brauchbare Lösung gefunden zu haben.

medias
28.08.2007, 19:52
Wie viel wird da eigentlich in die Forschung investiert? Soweit ich weiß benutzt man im Motorsport schon lange Carbonbremsscheiben und für diesen Anwendungsfall scheint man eine brauchbare Lösung gefunden zu haben.

Im Mtorsport soviel wie möglich,im Radbereich so wenig wie nötig.

Algera
28.08.2007, 19:53
Könnte man vielleicht sagen Carbon LRS sind z.B. bis 45km/h unkritisch, darüber braucht es Radbeherrschung?

Kann ich nicht bestätigen.

Cubeteam
28.08.2007, 20:26
Wahrscheinlich hast du da gar nicht so unrecht.
Ich höre einfach immer wieder aus dem Fahrerfeld dass man das Bremsen nicht so feinfühlig dosieren könne wie mit Alu.

ich merks halt in Kriterien, fange meist bis zu 10m früher an, als die Alu fahrer, aber dafür nicht so stark. lasse mehr schleifen...
dafür steh ich meist früher wieder aufm Gas:D

Mount Ti
28.08.2007, 20:56
Wie viel wird da eigentlich in die Forschung investiert? Soweit ich weiß benutzt man im Motorsport schon lange Carbonbremsscheiben und für diesen Anwendungsfall scheint man eine brauchbare Lösung gefunden zu haben.

Carbonbremsscheiben brauchen hohe Temperaturen um richtig zu funktionieren. Schon mal ein F1 Rennen gesehen? Die Teile glühen! Das wäre bei einer Fahrradfelge wohl der Tod des Reifens. ;) Bei der beim Fahrrad notwendigen/ erreichbaren Bremsleistung werden nicht einmal Bremsscheiben aus Carbon heiß genug, deshalb haben sie sich auch am MTB nicht durchgesetzt. ;)
Amüsant finde ich ja, daß viele unbedingt Carbonlaufräder haben wollen aber Angst vor der Bremsleistung haben. Wenn ich vor der Entscheidung stehen würde 2500€ in Laufräder zu investieren, würde ich vorher vielleicht einfach mal meinen Händler / Vereins- oder Forumskollegen um eine Probefahrt bitten und mal nicht auf den geringsten Händlerpreis schielen. ;)
Ich für meinen Teil habe für mich entschieden, daß ich keine brauche. Hab keine Lust auf Schlauchreifenkleben und auch nicht auf Bremsbelagwechsel oder gar extra Sonntagnachmittagschönwetterrad. ;) Dann lieber einen leichten Drahtreifensatz mit AC-Felgen und Tune Naben garniert mit ein Paar Veloflex Pave. ;)

De Vingard
28.08.2007, 21:01
Dann lieber einen leichten Drahtreifensatz mit AC-Felgen und Tune Naben garniert mit ein Paar Veloflex Pave. ;)


...der beste Berg-LRS wo et gibbet auffe Welt! Hei, war das ein Spass am Sonntag am Jaufen auf der Abfahrt! :Applaus: (Aus Formtechnischen Gründen halt leider nur auf der Abfahrt und nicht auch berghoch... :heulend: )

Auf den 3 Abfahrten habe ich jeweils mindestens 15 -20 Plätze gut gemacht! Mordsgaudi!

Mount Ti
28.08.2007, 21:09
...der beste Berg-LRS wo et gibbet auffe Welt! Hei, war das ein Spass am Sonntag am Jaufen auf der Abfahrt! :Applaus: (Aus Formtechnischen Gründen halt leider nur auf der Abfahrt und nicht auch berghoch... :heulend: )

Auf den 3 Abfahrten habe ich jeweils mindestens 15 -20 Plätze gut gemacht! Mordsgaudi!

Mein lieber Herr De Vingard,
du bist doch eine super Zeit gefahren :respekt: die die meisten hier nie erreichen werden, sei doch wenigstens ein bissel stolz auf dich und mit dir zufrieden, auch mit Hinblick auf die Vorgeschichte. ;)
Also an deiner Stelle wäre ich happy, aber gut, ich fahr auch auf einem anderen Niveau...:ü
Mach mir nur noch den Mund weiter wässrig :ä aber leider stehen momentan erstmal andere Investitionen (neue Vor/Endstufe, neue Federgabel...) an. :ü

philischen
28.08.2007, 21:15
Mag sein, dass ich mich etwas im Tonfall vergriffen hab. Tut mir leid.

Aber es nervt nunmal, dass es hier eigentlich immer nur um das selbe geht. Canyon is doof, Carbonlaufräder bremsen kacke und alle würden dem Herrn Behrens in der A**** kriechen.

So ists nunmal nicht. Und wenn ich dann schreibe, dass man auch mit Alubelägen auf LWs bremsen kann, oder Quarkwade über seine Erfahrungen schreibt, wird gleich alles als Schwachsinn hingestellt.

Wenn hier schon eine Meinung besteht brauch man nicht fragen.

Mir persönlich reichen meine Zero Gravity Bremsen mit Corima Belägen auf Zipps. In brennslichen Situationen (Auto bremst SEHR plötzlich) kann ich ohne Probleme mein HR blockieren, obwohl meine Bremse sehr weit offen eingestellt ist.
Außerdem würde ich mir die Frage stellen: Wo wohne ich oder wie oft fahr ich einen Pass runter??? Wenn ich in HH wohne brauche ich mir über ne Passabfahrt wohl keine sorgen machen...

Und auch wenn der Spruch alt und ausgelutscht ist: Wer bremst verliert :D

De Vingard
28.08.2007, 21:17
Mach mir nur noch den Mund weiter wässrig :ä aber leider stehen momentan erstmal andere Investitionen (neue Vor/Endstufe, neue Federgabel...) an. :ü

Hättest Du an deinem Rad die Komponentengruppe der Champions montiert, würde ich Dich gern zu einer Probefahrt einladen! :Bluesbrot Aber an einem Campa-Rad wär so ein LRS viel zu schade! :D :ä

SCNR

Mount Ti
28.08.2007, 21:31
Hättest Du an deinem Rad die Komponentengruppe der Champions montiert, würde ich Dich gern zu einer Probefahrt einladen! Na da hab ich ja bzgl meiner anderen Investitionen nochmals Glück gehabt.:ä :D
:Bluesbrot Aber an einem Campa-Rad wär so ein LRS viel zu schade! :D :ä
SCNR
Na bei dir ist auch schon der erste Schritt zur geistigen Vergreisung mit der Campa Kurbel getan. ;) Zuerst ist's nur die Kurbel, dann bald die ganze Gruppe und schon bald wirst du leugnen je etwas anderes gefahren zu sein! :eek: :ä Da alles andere sowieso des Teufels und nicht funktionieren kann was nicht funktionieren darf - lang geht's nimmar, wirsch scho sehne... ;) :ä :D

De Vingard
28.08.2007, 21:48
Na da hab ich ja bzgl meiner anderen Investitionen nochmals Glück gehabt.:ä :D
Na bei dir ist auch schon der erste Schritt zur geistigen Vergreisung mit der Campa Kurbel getan. ;) Zuerst ist's nur die Kurbel, dann bald die ganze Gruppe und schon bald wirst du leugnen je etwas anderes gefahren zu sein! :eek: :ä Da alles andere sowieso des Teufels und nicht funktionieren kann was nicht funktionieren darf - lang geht's nimmar, wirsch scho sehne... ;) :ä :D

:stop: Wir bewegen uns immer weiter ins OFF, wenn das so weitergeht, landet der Thread in 5 Minuten irgendwo im Nirwana des TF!

Daher kurz ONTOPIC ein kurzes Zwischenfazit von mir:

Carbonlaufräder bremsen anscheinend wunderherrlich, trotzdem sind alle Besitzer wie wild am Bremsbeläge austesten. [1]

Nur Fahrer von Carbonlaufradsätzen können richtig gut abfahren. Wer etwas anderes behauptet, hat keine Ahnung.

Das offensichtliche Debakel von manchen Fahrern bei Passabfahrten ist eine optische Täuschung.


[1] Bin ich eigentlich im TF der Einzige, der sich darüber wundert, dass ca. alle 2 Tage ein Thread eröffnet wird, wo nach den besten Bremsbelägen für Carbonfelgen gefragt wird, bei Alufelgen so ein Thread aber auch nach Jahren gar nicht existiert? Meist antworten dann genau diejenigen darauf, die angeblich noch nie Probleme beim Bremsen hatten, trotzdem aber alle namhaften Bremsbelag-Hersteller durchgetestet haben... ;)

philischen
28.08.2007, 22:02
Warum... wird doch oft gefragt, was es z.b. für einen Ersatz für Shimanobeläge gibt, weil die angeblich so felgenfressend sind. Ich hatte das Problem noch nie.

Bei Alufelgen gibt es auch nicht die Auswahl: Shimano, Campa, Koolstop rot und schwarz... Den Rest nenn ich mal Noname bzw sind meist identisch.

Bei Carbonlaufrädern macht es dann anscheinend doch etwas mehr aus, welche Kombination man fährt. Deswegen fragt man eben nach der Erfahrung von anderen. Immerhin sind Carbonbeläge auch teuer als Alubeläge. Die kauft man eben nicht mal so zum testen...
Im Carbonbereich gibts eben viel mehr Beläge zur Auswahl: Shimano Carbon, Campa Carbon, Corima, Koolstop, Swissstop, Lightweight, Zipp, BBB

De Vingard
28.08.2007, 22:25
Warum... wird doch oft gefragt, was es z.b. für einen Ersatz für Shimanobeläge gibt, weil die angeblich so felgenfressend sind. Ich hatte das Problem noch nie.

Bei Alufelgen gibt es auch nicht die Auswahl: Shimano, Campa, Koolstop rot und schwarz... Den Rest nenn ich mal Noname bzw sind meist identisch.

Bei Carbonlaufrädern macht es dann anscheinend doch etwas mehr aus, welche Kombination man fährt. Deswegen fragt man eben nach der Erfahrung von anderen. Immerhin sind Carbonbeläge auch teuer als Alubeläge. Die kauft man eben nicht mal so zum testen...
Im Carbonbereich gibts eben viel mehr Beläge zur Auswahl: Shimano Carbon, Campa Carbon, Corima, Koolstop, Swissstop, Lightweight, Zipp, BBB

...erst wollte ich was drauf schreiben, aber ich denke das kann man auch unkommentiert so wie es dasteht auf sich wirken lassen...

De Vingard
28.08.2007, 22:53
Was ich jetzt nicht kapiere... Du fährst doch selber LWs... warum denn wenn die so schlecht bremsen?

Ich komme, wie hier im TF so schön heisst, "mit dem Bremsen ganz gut klar!", will heissen, ich muss mein Tempo bei einer Passabfahrt halt so anpassen, dass ich Sicherheitsreserven habe.

Ich hab meine LW deshalb verkauft, in den Bergen bringt das keinen Spass. In der Ebene und in welligem Gelände super (hier haben die meisten Carbon-LRS auch ihre Berechtigung und machen tierisch Laune), sowas gibts hier aber nicht.

Ich teste übermorgen einen anderen Carbon-LRS, wenn dieser nicht mit Alufelgen wenigstens vergleichbar ist, hole ich mir einen ganz klassischen Alu-LRS.

...die Erkenntnis hat recht lange bei mir gedauert, bedingt durch ständige Trainingsunterbrechungen...

martl
28.08.2007, 23:14
Könnte man vielleicht sagen Carbon LRS sind z.B. bis 45km/h unkritisch, darüber braucht es Radbeherrschung?
Kann ich nicht bestätigen :)

Oimrausch
29.08.2007, 10:08
:stop: Wir bewegen uns immer weiter ins OFF, wenn das so weitergeht, landet der Thread in 5 Minuten irgendwo im Nirwana des TF!

Daher kurz ONTOPIC ein kurzes Zwischenfazit von mir:

Carbonlaufräder bremsen anscheinend wunderherrlich, trotzdem sind alle Besitzer wie wild am Bremsbeläge austesten. [1]

Nur Fahrer von Carbonlaufradsätzen können richtig gut abfahren. Wer etwas anderes behauptet, hat keine Ahnung.

Das offensichtliche Debakel von manchen Fahrern bei Passabfahrten ist eine optische Täuschung.


[1] Bin ich eigentlich im TF der Einzige, der sich darüber wundert, dass ca. alle 2 Tage ein Thread eröffnet wird, wo nach den besten Bremsbelägen für Carbonfelgen gefragt wird, bei Alufelgen so ein Thread aber auch nach Jahren gar nicht existiert? Meist antworten dann genau diejenigen darauf, die angeblich noch nie Probleme beim Bremsen hatten, trotzdem aber alle namhaften Bremsbelag-Hersteller durchgetestet haben... ;)

Sorry, Das ist nicht ontopic, das ist Polarisierung. Die Güte eines LRS definiert sich zudem nicht ausschliesslich über seine Bremseigenschaften.

Es gibt C-Räder, die fahren sich auch auf Abfahrten mit Schmackes mit nahezu jedem C-Belag problemlos (Cosmic Pro, Tempest C.), andere wie LW benötigen eine sorgfältigere Auswahl, ich bin da auch noch am Suchen, was das Bremsstottern auf schnellen Abfahrten angeht und werde demnächst eine Empfehlung testen, gebe ich auch gern zu. Wie bei allem sollte man auch bei C-Rädern differenzieren, es ist einfach ein Material, mit dem man sich bzgl. der Bremseigenschaften u.U. intensiver auseinandersetzen muss, wem's nicht gefällt, fährt halt was anderes. Wie geschrieben, es gibt bzgl. der Bremseigenschaften problemlose C-Räder, wenn dies ein Prio1-Kriterium ist, sollte man entsprechend auswählen. Die große Frage ist dabei sicher, welche Quelle etwas verwertbares hergibt.

Bei Alu hatte ich früher übrigens öfter Ärger mit Belägen, die schlecht bremsten und Späne erzeugten. Mittlerweile gibt es z.B. bei Shimano und Campa ausgezeichnete Mischungen, vllt ist bei C-Belägen das Ende der Fahnenstange da auch noch nicht erreicht!

Gruß!

flashi
29.08.2007, 11:36
Ich komme, wie hier im TF so schön heisst, "mit dem Bremsen ganz gut klar!", will heissen, ich muss mein Tempo bei einer Passabfahrt halt so anpassen, dass ich Sicherheitsreserven habe.

Ich hab meine LW deshalb verkauft, in den Bergen bringt das keinen Spass. In der Ebene und in welligem Gelände super (hier haben die meisten Carbon-LRS auch ihre Berechtigung und machen tierisch Laune), sowas gibts hier aber nicht.

Ich teste übermorgen einen anderen Carbon-LRS, wenn dieser nicht mit Alufelgen wenigstens vergleichbar ist, hole ich mir einen ganz klassischen Alu-LRS.

...die Erkenntnis hat recht lange bei mir gedauert, bedingt durch ständige Trainingsunterbrechungen...


Bin absolut deiner Meinung. Auch meine LW's taugen in einer Abfahrt (ich meine eine richtige Abfahrt von einem Pass) nicht sehr viel. Die Vorteile liegen ganz klar auf der Seite der herkömmlichen (Alu-)LRS.

Nur spielt mir das keine so enorme Rolle, denn ich fahre stets eher "gemütlich" runter, nicht dass ich es nicht könnte schnell runter zu donnern, doch ich habe einfach keinen Bock dazu. Bin schon genügend in meiner aktiven Rennzeit auf der Sch... gelegen und dazu habe ich einfach keine Lust und Kohle mehr. :D Und dashalb ist es mir eigentlich fast egal dass das Bremsverhalten schlechter ist. Die vielen anderen positiven Aspekte überwiegen halt und somit fahre ich eben LW's...

Ich bin halt einfach ein Weichei geworden... Hol mir halt nun den Vorsprung im Aufstieg um dann langsam ins Tal zu eiern.

Prost und bis bald...

p.s.: bin vorletztes Weekend die alte Stoss Strasse rauf... Mein lieber Herr Gesangsverein. Zum Glück habe ich endlich mal auf 25 gewechselt! :Applaus:

De Vingard
29.08.2007, 12:41
Sorry, Das ist nicht ontopic, das ist Polarisierung.

Stimmt, war auch so gemeint. Nur regt es mich zunehmends auf, wenn man hier ständig irgendwelchen Stuss über das Bremsverhalten von Carbonfelgen liest. Meist sind es die Leute, die am lautesten jubilieren, an anderer Stelle aber nach Empfehlungen für Bremsbeläge fragen bzw. nach 10-fachem durchtesten irgendwann einmal einen Bremsbelag gefunden haben, der halbwegs passt. Wer Augen im Kopf hat und ab und zu in den Bergen unterwegs ist, weiss wie weit das hier geschrieben von der Realität abweichen kann...


Die Güte eines LRS definiert sich zudem nicht ausschliesslich über seine Bremseigenschaften.


Je nach Trainingsrevier macht es aber einen sehr grossen Teil aus.


Es gibt C-Räder, die fahren sich auch auf Abfahrten mit Schmackes mit nahezu jedem C-Belag problemlos (Cosmic Pro, Tempest C.)

Da hoffe ich auch darauf, wenn ich morgen einen anderen Carbon-LRS testen darf. Stimmt schon, bei einigen Carbon-LRS hört man eigentlich nie etwas negatives über die Bremseigenschaften, bei anderen ständig (bei heiligen Kühen geschieht sowas halt durch die Blume).


Die vielen anderen positiven Aspekte überwiegen halt und somit fahre ich eben LW's...


Da gibts ja auch einige Sachen zu nennen, die Teile fahren sich ja auch genial! Steifigkeit, Beschleunigung, Aerodynamik, Gewicht... Da stehen hinter dem Produkt 5 Ausrufezeichen und 3 Sternchen. So gesehen gebe ich meine LW auch mit einem lachenden und einem weinenden Auge her.


p.s.: bin vorletztes Weekend die alte Stoss Strasse rauf... Mein lieber Herr Gesangsverein. Zum Glück habe ich endlich mal auf 25 gewechselt! :Applaus:

....ich hab da dieses Jahr sogar schonmal absteigen müssen! :eek: Hier sind wir ja unter uns, hier kann ich das verraten! ;)

cluso
29.08.2007, 12:56
Wie viel wird da eigentlich in die Forschung investiert? Soweit ich weiß benutzt man im Motorsport schon lange Carbonbremsscheiben und für diesen Anwendungsfall scheint man eine brauchbare Lösung gefunden zu haben.


Warum wird in diesem Zusammenhang immer auf die Bremsscheiben im Motorsport verwiesen?

:nonono:

Die Bremsscheiben die dort verwendet werden sind meines Wissens nach gesintert und völlig anders hergestellt.

Meinst du was das gute Epoxyharz sagt wenn mal richtig gebremst werden muss vor einer Kurve?

Kein (!!) seriöser Motorsportler würde auf die Idee kommen stinknormales Gewebe in Form zu laminieren und dann darauf mit Korkbelägen zu bremsen ohne zusätzliche Behandlung.



Aber zumindest Lightweights haben den Vorteil das man Bergrunter immer weiß wo der Mitfahrer ist (*quiiiiiiitschhhhhh*). ;)

flashi
29.08.2007, 13:07
....ich hab da dieses Jahr sogar schonmal absteigen müssen! :eek: Hier sind wir ja unter uns, hier kann ich das verraten! ;)


ach ne! :ä :D ;) muhahahaha

Bei uns wars auch Sauglatt. Meine Kollegen kannten den "Stutz" ja nicht wirklich und ich musste sie fast dazu zwingen. Unten vor der Schiessanlage haben wir dann zwei "ältere" Biker gesehen und die meinten dann nur: "Viel Erfolg mit nur 2 Blättern vorne"!!! :eek: :Applaus:

Hättest dann den Gesichtsausdruck vom Kollegen sehen müssen... :5bike: etwa so wie der jolly roger auf unseren Tricots! :Bluesbrot :Applaus:



Und wieder on-topic: Soll doch jeder fahren wozu er Bock hat. Die einen fahren LRS aus Alu und die anderen aus Carbon. Schlussendlich sollte man einfach keinen Plattfuss haben... natürlich links und rechts! ;)

martl
29.08.2007, 14:44
Stimmt, war auch so gemeint. Nur regt es mich zunehmends auf, wenn man hier ständig irgendwelchen Stuss über das Bremsverhalten von Carbonfelgen liest. Meist sind es die Leute, die am lautesten jubilieren, an anderer Stelle aber nach Empfehlungen für Bremsbeläge fragen bzw. nach 10-fachem durchtesten irgendwann einmal einen Bremsbelag gefunden haben, der halbwegs passt. Wer Augen im Kopf hat und ab und zu in den Bergen unterwegs ist, weiss wie weit das hier geschrieben von der Realität abweichen kann...

Schau, genauso regt es mich auf, wenn ich hier oder in der Tour lesen muß, dass man sich als Carbonfahrer in den Bergen quasi einen Sarg kaufen kann, und bei Regen am besten das Rad runterträgt. Nicht, weil ich da irgendwelche Aktien drin habe, sondern weil meine eigene Erfahrung dem widerspricht. Auch, wenn ich zur Zeit für den Ötzi 12h brauche, Du weißt ja selber, wie das so ist mit dem "wieder in die Pötte kommen" nach langer Pause, und wirst mir nachfühlen können, dass die Tatsache, sowas überhaupt wieder fahren zu können, mir wichtig war und mir die Zeit wurster gar nicht sein könnte (auch, wenn natürlich der Anlaß bei mir weitaus geringfügiger war als bei Dir).

Man muß das Thema wohl mindestens nach Felgentyp unterscheiden (allein schon ein Grund, warum die Tour-Pauschalaussagen Quark sind), und, nach Deinen Erfahrungen, bei Handarbeitsrädern wohl auch nach dem Radsatz. Von allen LW-Fahrern, die ich persönlich kenne, haben bis jetzt Du und Medias (der aber, wenn ich mich erinnere, einen von einem Krafttreter jahrelang malträtierten Satz hatte) Probleme, der Rest fühl sich ganz wohl mit den Dingern in den Bergen, Joey, LJ von den Weenies, Anton, Biber, Kingtom, Algera und Swissmade kann man wohl auch dazuzählen.

Viele Bremsklötze durchprobiert? Ja. Bis jetzt haben Mavic, Chorus, Dura Ace, Dura Ace carbon, Lightweight, Dynamics und gelbe Swissstop daran geriubbelt, aber nicht auf der Suche nach was Fahrbarem, sondern nach dem Optimum. Gebremst haben alle, die LW waren mir etwas zu giftig. Gerubbelt hat es ausschliesslich mit den gelben Dingern, die übrigens auch auf Alu echt schlecht sind :)

in diesem Sinne,
M

heat_shock
29.08.2007, 21:13
Hallo zusammen,

weniger zur Grundsatzdiskussion, aber hat jemand Erfahrung mit den neuen Spinergy Vollcarbon-Laufraedern?

Also die hier:



Cheers!

Speed III
30.08.2007, 17:50
Hallo,

also ich muss sagen ich kenne einige Cross-Fahrer, die Ihre Vollcarbonlaufräder (Corima u.ä.) mit normalen Bremsgummis fahren, d.h.
a) die Bremsleistung kann dann so schlecht nicht sein, weil wer fährt denn z.B. in Magstadt die Abfahrt gerne ohne Bremsleistung runter
und b) kann es für die Felgen auch net ganz sooo schädlich sein, weil die Laufräder schon seit 2 oder 3 Jahren bewegt werden.

Gruß

Speed III

Quarkwade
30.08.2007, 18:04
kann es für die Felgen auch net ganz sooo schädlich sein, weil die Laufräder schon seit 2 oder 3 Jahren bewegt werden.


Das ist auch nicht das Problem. Du bremst Dir nur die Beläge runter wie nix - die Felgen sind quasi unkaputtbar wenn keine Steinchen oder Aluspäne mitbremsen.

Und bei Nässe sind Standard-Alu-Beläge nahezu funktionslos.

Speed III
30.08.2007, 18:09
Das ist auch nicht das Problem. Du bremst Dir nur die Beläge runter wie nix .

Also das Argument wieso fast kein Crosser spezielle Carbon-Gummis fährt, ist dass die bei dem vielen Dreck kein Rennen überleben würden!

Komischer Widerspruch jetzt oder :confused:

Algera
30.08.2007, 20:35
Also das Argument wieso fast kein Crosser spezielle Carbon-Gummis fährt, ist dass die bei dem vielen Dreck kein Rennen überleben würden!

Komischer Widerspruch jetzt oder :confused:

Allerdings gibt es für Cantilever-Bremsen, wie z. B. die Froglegs, kaum spezielle Bremsgummis für Carbonfelgen.

4ZA hat mal welche angeboten, die auch nicht schlecht waren, jedoch mußte man den Stift des Bremsschuhs erst abdrehen bis die Klötze passten.