PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anfänger braucht Hilfe



volloeko
20.08.2003, 12:53
Moin! :)

Ich bin absoluter Anfänger im Rennradbereich. Nun ja. Ich möchte mir jetzt ein Rennrad zulegen. Da stellt sich für mich die Frage welche Rahmengröße.
Meine Daten:
Alter: 14
Gesamtgröße: 171cm
Schrittlänge: 82cm
Armlänge: 70cm (schulter bis fingerspitzen)

Gruß

Stephan (volloeko)

kleiner Riese
20.08.2003, 12:56
Das Einsteiger-Spezial auf der Tour-HP beschreibt eigentlich alles was Du wissen willst und mußt.

volloeko
20.08.2003, 13:30
Danke schonmal! Wenn ich das richtig sehe, werden dort aber keine Angaben zur Rahmengröße genannt.

kleiner Riese
20.08.2003, 14:20
Hä? Steht doch fast ganz oben wie die richtige Rahmenhöhe ermittelt wird. 0,66 x Schrittlänge.

volloeko
20.08.2003, 16:25
Ich habe da ein schönes 58er gefunden! Schaut mal http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2748032485&category=30749 !
Wäre das Rad ok für mich oder auf jeden Fall zu groß?!

core 22
20.08.2003, 16:45
Solides Rad für einen Einsteiger. Kommt darauf an, wie hoch der Preis noch geht und wie das Ding aussieht (geringe Gebrauchsspuren kann alles mögliche heißen; außerdem ist das Rad auf dem Bild mit Mavic Ksyrium ausgestattet, wenn ich das richtig sehe. Die CXP sind kein System-LRS!).

Das mit den 58 cm RH kann ich Dir nicht genau sagen; kommt darauf an wieviel Du noch wächst. Ist aber schon recht viel 4 cm Unterschied zwischen optimaler RH und der von dem Rad.

Grüße

hans
20.08.2003, 16:51
ich finde es komisch das eine selbstabholung des rades nicht möglich ist und die beschreibung ausdrücklich aus dem prospekt abgeschrieben ist, dazu nichtmal ein original bild....

volloeko
20.08.2003, 17:12
Das mit den 58 cm RH kann ich Dir nicht genau sagen; kommt darauf an wieviel Du noch wächst.
Ist aber schon recht viel 4 cm Unterschied zwischen optimaler RH und der von dem Rad.

Also mein Vater ist 178cm und meine Mutter ist 169cm. Ein Riese werde ich auf keinen Fall!!! :) Ich denke ich werde so 180-185.

Windfänger
20.08.2003, 17:15
Also ich hab' mal ein bischen in seiner Verkaufshistorie rumgeguckt, er hat schon einige gebrauchte Räder der Marke Ghost verkauft (mindestens 2 RRer und 5 MTBs,vermutlich mehr, hab' nicht jeden Artikel einzeln angeguckt). Seine momentan laufenden Angebote sind auch alles Ghost Räder - bis auf eines alle gebraucht. Ich denke mal, das ist ein Fahrradhändler, der Rückläufer verkauft.

Aber warum will er dieses nur verschicken? Nichtmal heimliche Übergabe nachts auf dem Parkplatz hinter dem Güterbahnhof ist drin? Sehr merkwürdig. Aber vielleicht hat' er es ja schon verpackt und will auf die P&P-Kosten nicht verzichten.

Aber er hat das gleiche Modell mit 400km mehr auf dem Buckel nochmal im Angebot, und das kann man anscheinend auch abholen:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=30749&item=2748238273

volloeko
21.08.2003, 20:29
ok ... ich denke das Radon mit Ultegra ausstattung für 899 € ist die bessere Wahl, da ich mir dann auch einen 56er Rahmen auswählen kann.

Habt ihr Erfahrungen mit den Wartezeiten?

procycling
21.08.2003, 21:04
Hier stellt sich nur die Frage,ob du aktiven Rennsport betreiben willst!Dann musst du auf Jugenspezifische Übersetzungen achten und kaufst am besten direkt ein Jugendrad!Denn wenn du fast täglich trainieren musst,brauchst du ein auf die Anatomie von Jugendliche ausgerichtes Rennrad,mit spez. Sattel usw.!Und ausserdem wachsen die Räder mit!

Eine gute alternative wäre da auch dich bei einem Radverein mit Jugendbetreung zu melden,wo dir vielleicht solche Räder angeboten werden!

volloeko
21.08.2003, 21:33
na gut. Ich bin vorher noch nie wirklich Rennrad gefahren(bis jetzt MTB). Ich habe vor in den Radsportverein meiner Stadt zu gehen und mit Sportlern meiner Klasse zu fahren und natürlich auch besser zu werden. Nunja. Ich bin Schüler und habe also das Geld nicht umbedingt so locker sitzen wie ein Berufstätiger. Das heißt ich möchte möglichst billig anfangen. Das heißt wiederrum, dass ich erstmal kein hypermodernes 7 kg Rad möchte. Gestern war ich bei einem Händler in der Gegend, der dir ein Rennrad auf deine Maße schneidert. Er bot mir für 1300 € seinen hauseigenen Rahmen mit einer 105er Ausstattung an. Leider kann ich so viel Geld nicht aufbringen. Was ich damit sagen will ist, dass ich es erstmal langsam und billig angehen lassen möchte. Wenn mir z.B. ein 56er Radon in 2 Jahren zu klein sein wird, kauf ich mir halt einen neuen Rahmen. Dafür war es dann ja ein recht billiger Rahmen. Oder sehe ich das falsch?
Trotzdem würde mich interessieren was du mit "Jugendrad" meinst. Wo gibt es solche Räder? UND wie teuer sind die :).

Grüße

procycling
21.08.2003, 23:47
Jugendräder finden sich leider heute weniger!Ich glaub es sind nur noch wenige Hersteller wie Alan usw. die sie herstellen!

Ich hab beim kollegen www.bruegelmann.de eins gesehen!

Die Räder sind wesentlich günstiger,als ein Standart Rennrad!
Es gibt für Geschäfte nur eine gewisse Gewinnspanne für Jugendräder,da diese den Nachwuchs locken sollen!Aber keiner verkauft sie (zumindest in D),weil man nix dran verdient!

Sie sind mit verstellbarem Vorbau,einer Jugendübersetzung ausgerüstet (du darfst im Rennen nur 39/52 und hinten 15-24 bzw. 15-25 oder 16-25 fahren!) und mit anatomisch perfektem Jugendsattel!