PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Barbie sorgt für Carbonrahmen-Mangel



vorTrieB
01.10.2007, 10:28
Angeblich will die chinesische Regierung nach dem Desaster mit giftigen Barbie-Puppen spezielle Sicherheitsstandards und -tests für Carbon-Rahmen einführen & den Export entsprechend einschränken. Hier:
http://www.bike-eu.com/news/2513/china-restricts-export-of-carbon-frames.html

Hintergrund sind offenbar Rahmenbrüche bei Mountainbikes. Unter anderem ist ein Mitarbeiter der Bike am Nürburgring gestürzt, als der Rahmen seines Rades ganz plötzlich am Ende war. Hier steht's: http://pdf.velocam.com/1189512628.pdf
Betroffen sind wohl vor allem sehr leichte & steife Rahmen.

Von Problemen bei Rennrädern hab ich weiter noch nichts gehört, aber das kann auch daran liegen, dass die weniger Schläge kriegen als Mountainbikes...

pinguin
01.10.2007, 10:50
Carbon verbieten. Sofort.

cone-A
01.10.2007, 10:51
Spannend! Efbe konnte das mühelos reproduzieren. Hätte man da nicht vorher hingehen können?

Gruß, pm

Natürlich nicht! Die Geschäftsidee des chinesischen Imports fußt über weite Strecken darauf, Zeugs zu importieren, welches fast genauso aussieht wie tolle Westware, aber nur einen Bruchteil kostet. Das Aussehen muß jedoch nur der Einkäufer von Winora prüfen, dafür braucht es keine technischen Vorkenntnisse. Prüft man den Rahmen, laufen die Kosten wieder aus dem Ruder und die Industrie verdient nicht mehr so viel an uns.

Frei nach IKEA: Selber kaufen, selber testen, selber auf die Fresse fliegen. Mitmachen spart Geld!

Kleiner Tip am Rande: Es gibt Hersteller in Europa, Amerika und auch ein paar in Asien, die haben in jahrzehntelanger Arbeit herausbekommen, was man bei der Herstellung eines Fahrradrahmens beachten muß. So kam es zu Stahlrahmen mit 1500 g, Alurahmen mit 1100 g und Carbonrahmen mit noch weniger, die halten. Vielleicht lohnt ihnen noch jemand die Arbeit, auch wenn er dann nicht der große Hecht vor der Eisdiele ist.

Glaubt nicht alles, was Euch irgendein Werbefritz erzählt und werdet glücklich mit guten Fahrrädern!

Gruß cone-A

cone-A
01.10.2007, 11:38
Inzwischen ahmen die aber nicht mehr noch, sondern sind Technologieführer und die anderen aus Europa, USA etc. lassen auch da bauen...

Naja, daß der Hai-Rahmen von einem Technologieführer gebaut wurde, sei mal bezweifelt. Ich sehe ein, daß es in Asien (und wohl auch in PRC) sehr gute Carbonhersteller gibt. Nur sind das nicht alle (genauso wie in Deutschland nicht nur gute Autos gebaut werden).

Üblicherweise geht das halt so, daß der Hagan-Titanal Rahmen ein paar Mal unter dem Popo wegbricht, es sich rumspricht und der Markt dafür sorgt, daß die Konstruktion von selbigem verschwindet. Genau das ist bei Einheitsware, die erst in Europa gelabelt wird, nicht möglich.

Also kaufe ich mir, bevor ich die Katze im Sack bekomme, halt einen OCLV, Look oder Giant, wenn es unbedingt was aus Carbon sein soll. (Ja, Spin ist nicht genannt, aber die spielen ja in einer anderen Sportart :D ).

Gruß cone-A

tonio
01.10.2007, 12:07
Das ist genau der Punkt, weshalb ich noch keinen Carbon Rahmen fahre. Ich habe das Gefühl, daß man nicht wissen kann, was man bekommt, bin mir nichtmal bei einigen Superteuer-Produkten so gaanz sicher, wo die Dinger herkommen.
Aber es sieht doch stark danach aus, dass man z.B. zu OCLV greifen sollte, was ich denn auch tun würde.
Oder eben zu Metall, mein Herz schlägt eh mehr in diese Richtung, aber das gehört nicht zum Thema.

marvin
01.10.2007, 12:14
Naja, was mach ich denn als (relativ) kleiner Hersteller, wenn ich gerne einen Carbonrahmen im Sortiment haben möchte ?

Ich lass mir von den einschlägigen Herstellern aus China zwei drei Musterrahmen "von der Stange" schicken und entscheide dann nach Kriterien wie Preis, Lieferfähigkeit und Optik.

Sowas wie "Entwicklung" findet da nicht statt. Qualität ist dementsprechend eher Glücksache.

cone-A
01.10.2007, 13:51
Ein gebrochener Rahmen sagt gar nichts. Ich würde wetten, dass es von jedem Rahmen mit einer Auflage über 1000 Stück schon einen gebrochenen gab, egal von welchem Hersteller...

Ja. Aber lies Dir doch nochmal die O-Töne aus dem obigen pdf durch. Nach deren Ansicht liegt bei dem Rahmen eine eindeutige Unterdimensionierung und damit Fehlkonstruktion vor. Damit scheidet ein einmaliger Ausrutscher in der Serie (der nun wirklich einem jeden Hersteller verziehen werden sollte) aus. Das Ding ist schlecht konstruiert und hält die Belastungen, die ihn üblicherweise erwarten, nicht aus.

Gruß cone-A

Brunolp12
01.10.2007, 15:22
Nach deren Ansicht liegt bei dem Rahmen eine eindeutige Unterdimensionierung und damit Fehlkonstruktion vor. Damit scheidet ein einmaliger Ausrutscher in der Serie (der nun wirklich einem jeden Hersteller verziehen werden sollte) aus. Das Ding ist schlecht konstruiert und hält die Belastungen, die ihn üblicherweise erwarten, nicht aus.

dazu ist aber auch die Rede von "nicht homogen genug gefertigt" - das bedeutet für mich, dass auch Verarbeitungsmängel da waren.

Im efbe-Test kam es bei 2400 bis 2500 N zum Kollaps. Ich hätte garnicht gedacht, dass das nicht ausreichend wäre :eek: - entspricht ja doch etwa der Gewichtskraft von 250 Kg - dynamische Lastspitzen darüber sind wohl offensichtlich nicht selten...

Meine, im TV mal nen Bruchtest bei Cannondale MTBs gesehen zu haben, da kam der Kollaps bei ca. 800 Kg

marvin
01.10.2007, 15:55
dazu ist aber auch die Rede von "nicht homogen genug gefertigt" - das bedeutet für mich, dass auch Verarbeitungsmängel da waren.
Richtig, Reproduzierbarkeit in der Serienverarbeitung ist das A und O beim Carbonbau.

Wenn man gewichtsmässig das Limit ausreizen will, muss Position und Richtung jeder einzelnen Fasermatte dokumentiert und immer wieder exakt so wiederholt werden. Ansonsten sind Stabilität und Zuverlässigkeit ein reines Zufallsergebnis.
Das kostet Geld und braucht qualifizierte Fachkräfte mit der nötigen Erfahrung.

Ich gehe davon aus, dass Hai/Winora zur Evaluierungs-/Einkaufsphase nur einwandfreie und sauber verarbeitete Prototypen geliefert wurden, die die einschlägigen Tests bestanden haben. Die Schwierigkeit besteht dann aber darin, diese Qualität in der Serienproduktion halten zu können. Das ist im Bau von Alurahmen eben wesentlich einfacher zu erreichen.

Brunolp12
01.10.2007, 15:58
ja, klar. davon bin ich jetzt auch mal ausgegangen

vorTrieB
01.10.2007, 16:16
Hier kommen noch Bilder & Details aus berufenem Munde: http://pdf.velocam.com/1191244613.pdf

Brunolp12
01.10.2007, 16:27
"Es gibt aber auch Seitenwege: ein namhafter Hersteller baut extrem steife Rahmen-/Gabel-Einheiten für die Tests und elastische für den Markt. Der Kaufanreiz über die Testberichte wird geschaffen und die Reklamationen werden gering gehalten. Alle sind zufrieden"

:Applaus: :D :Applaus:

Oliver Corpus
01.10.2007, 16:27
Da bekommt man echt Angst.......wenn ich mir so angucke was da so ein Tupperware in den Rennenh um mich rum ist...........:eek:
Da kann man nur hoffen das das hält:eek:

Aber wie heißt es so schön.....Steel is real:D

vorTrieB
01.10.2007, 16:37
"Es gibt aber auch Seitenwege: ein namhafter Hersteller baut extrem steife Rahmen-/Gabel-Einheiten für die Tests und elastische für den Markt. Der Kaufanreiz über die Testberichte wird geschaffen und die Reklamationen werden gering gehalten. Alle sind zufrieden"

Jawohl, die Aussage hat mich auch besonders erfreut. Es lebe der mündige Verbraucher :)

Mir war schon klar, dass Tour & Co. zumindest von den größeren Anbietern am Markt zum Testen handverlesenes & garantiert fehlerfreies Material bekommen, das sich erheblich vom gleichnamigen Alltagszeug in den Läden unterscheiden kann. Dass aber offenbar Extra-Rahmen für die Redaktionen gebaut werden, finde ich schon erstaunlich...

Oliver Corpus
01.10.2007, 16:39
Jawohl, die Aussage hat mich auch besonders erfreut. Es lebe der mündige Verbraucher :)

Mir war schon klar, dass Tour & Co. zumindest von den größeren Anbietern am Markt zum Testen handverlesenes & garantiert fehlerfreies Material bekommen, das sich erheblich vom gleichnamigen Alltagszeug in den Läden unterscheiden kann. Dass aber offenbar Extra-Rahmen für die Redaktionen gebaut werden, finde ich schon erstaunlich...

Das ist mehr als erstaunlich.......das ist in meinen Augen Betrug am Kunden, wenn es denn stimmen sollte:rolleyes:

Hifly
01.10.2007, 16:42
Da freu ich mich doch mir nen schönen Alurenner aufgebaut zu haben!

pinguin
01.10.2007, 16:48
halte ich durchaus für real.

die tage kam was auf der glotze zum thema spritverbrauchsmessung bei kfz. die zum test benutzten fahrzeuge werden mit speziellen getriebe- und motorölen ausgestattet, die reifen entsprechen nicht der serie, sind auf extremen leichtlauf in verbindung mit den rollenprüfständen ausgelegt, haben luftdruck, den niemand real fahren möchte usw. da wird an zig parametern gedreht und dann ein ergebnis für den prospekt erzeugt. da die breite masse den dann deutlich zu hohen realen spritverbrauch auf eigenes "unvermögen" (kurzstrecke, viele ampeln usw.) zurückführt: keiner regt sich auf...

schätze, das läuft bei herstellern anderer ware ganz genau so. das testobjekt wird schön passend zu den anforderungen gemacht, der "rest" der produktion sieht dann ganz anders aus...

pinguin
01.10.2007, 16:49
Da freu ich mich doch mir nen schönen Alurenner aufgebaut zu haben!

hoffst du darauf, dass bei alu nichts passiert? :eek:

Brunolp12
01.10.2007, 16:52
schätze, das läuft bei herstellern anderer ware ganz genau so. das testobjekt wird schön passend zu den anforderungen gemacht, der "rest" der produktion sieht dann ganz anders aus...

vielleicht auch manchmal nicht... ? Ich bin ja direkt froh, ein Trek Madone zu fahren. Dessen Messwerte waren nie berauschend... aber vielleicht ehrlich :ü ?

cone-A
01.10.2007, 16:59
Aber wie heißt es so schön.....Steel is real:D

Und dabei wiegt mein Reynolds 631-MTB Rahmen auch nur 1,98 kg. Für 75 € bei eBay!

Gruß cone-A

Herr Sondermann
01.10.2007, 17:02
Oh mein Gott!! Wenn jetzt auch noch der Stahlpreis ins Unermessliche klettert, weil die bösen Chinesen alles aufkaufen, müssen wir alle Bambusräder kaufen...:heulend:


:D

Oliver Corpus
01.10.2007, 17:02
Und dabei wiegt mein Reynolds 631-MTB Rahmen auch nur 1,98 kg. Für 75 € bei eBay!

Gruß cone-A

Aber Du brauchst Dir keine Gedanken zu machen das das Ding mal unversehends über den Jordan geht:D

Oliver Corpus
01.10.2007, 17:02
Oh mein Gott!! Wenn jetzt auch noch der Stahlpreis ins Unermessliche klettert, weil die bösen Chinesen alles aufkaufen, müssen wir alle Bambusräder kaufen...:heulend:


:D

Das tut er schon................;)

Herr Sondermann
01.10.2007, 17:07
Das tut er schon................;)

Eben... Wann gibts das erste Corpus in Bambus? :rolleyes:

P.S.: Da schrubest du doch vorhin "steel is real". Dürfen wir denn in der Richtung was von dir erwarten? Wär fein...

Oliver Corpus
01.10.2007, 17:13
Eben... Wann gibts das erste Corpus in Bambus? :rolleyes:

P.S.: Das schrubest du doch vorhin "steel is real". Dürfen wir denn in der Richtung was von dir erwarten? Wär fein...

Von mir kann man immer was erwarten:D Ich bin immer für eine Überraschung gut:D :D

Döbel
01.10.2007, 17:24
Hoch Lebe mein ach so weicher Orbea 1,65kg Alu-Rahmen mit Carbon-Sitzstreben!

:edit: Ist ja auch kein Chinese oder ähnliches.

Gandalf
01.10.2007, 18:18
P.S.: Da schrubest du doch vorhin "steel is real". Dürfen wir denn in der Richtung was von dir erwarten? Wär fein...
War doch schon mal.
Was ist denn draus geworden?

coparni
01.10.2007, 18:44
"Es gibt aber auch Seitenwege: ein namhafter Hersteller baut extrem steife Rahmen-/Gabel-Einheiten für die Tests und elastische für den Markt. Der Kaufanreiz über die Testberichte wird geschaffen und die Reklamationen werden gering gehalten. Alle sind zufrieden"

:Applaus: :D :Applaus:

Ist das was neues? Ich erinnere mich noch an Simplon, die den 3. Rahmen zum TOUR-Test geliefert haben, der unter 1000g wog. In Serie konnten sie keinen einzigen Rahmen liefern, der auch nur annähernd diese Werte erreichte. Es was ganz klar, dass der Testrahmen wohl mit anderen Fasern gebaut wurde und davon weniger benutzt wurden.

Brunolp12
01.10.2007, 19:11
Ist das was neues?

ich halte es für bemerkenswert und es gehört sicher hier her.

coparni
01.10.2007, 20:57
ich halte es für bemerkenswert und es gehört sicher hier her.

Du hast ja recht aber neu ist das nicht. Gute Testergebnisse steigern den Verkauf. Eine Firma wird im Normalfall ihr bestes Produkt schicken. Ob auswiegen oder sogar für den Test speziell herstellen wird überall gemacht. Canyon hat auch leichtere Rahmen im Test gehabt als sie danach geliefert haben.

srix
01.10.2007, 22:29
"Es gibt aber auch Seitenwege: ein namhafter Hersteller baut extrem steife Rahmen-/Gabel-Einheiten für die Tests und elastische für den Markt. Der Kaufanreiz über die Testberichte wird geschaffen und die Reklamationen werden gering gehalten. Alle sind zufrieden"

Gibt es dazu irgendwelche fachmännischen Vermutungen?
:D

Thomas H
02.10.2007, 10:24
Und dabei wiegt mein Reynolds 631-MTB Rahmen auch nur 1,98 kg. Für 75 € bei eBay!

Gruß cone-A

Mein MTB-Rahmen wiegt sogar 2,2 kg (Columbus Thron) aber ich würde ihn nicht gegen ein 1,1 kg Carbonrahmen eintauschen wollen.

Im Gelände kommt für mich als Rahmenmaterial nur Stahl infrage, kein Carbon, kein Alu.

pinguin
02.10.2007, 10:27
Im Gelände kommt für mich als Rahmenmaterial nur Stahl infrage, kein Carbon, kein Alu.

:applaus:

OCLV
02.10.2007, 11:00
vielleicht auch manchmal nicht... ? Ich bin ja direkt froh, ein Trek Madone zu fahren. Dessen Messwerte waren nie berauschend... aber vielleicht ehrlich :ü ?

Ja das denke ich auch. OK, vielleicht haben sie einen Rahmen zum Test geschickt, der innerhalb der Serienstreuung etwas leichter ist, aber ein extra Modell werden die nicht geschickt haben. Ham se ja auch nicht nötig bei 8 Tour Siegen! ;) Die verkaufen sich auch so von alleine.

Andere Hersteller die dieses Image nicht haben und relativ neu auf dem Markt sind müssen halt durch günstige Preise und/oder gute Testergebnisse glänzen um in die Gunst des Kunden zu kommen. Oder würde jemand ein Canyon Rahmenset, das das steifste auf der Welt ist, für 3000 EUR kaufen? Natürlich nicht, also verlangen die Jungs aus Koblenz auch nicht diese Preise. Trek, Colnago, Look, Time usw. können aber diese Preise verlangen, weil sie das entsprechende Renomee haben und sicherlich auch aufwendiger entwickeln als andere "Hersteller" die in Asien fertigen und labeln lassen.

Gruß Thomas