PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Entscheidung: ALU- oder Carbonrahmen



andik110
01.10.2007, 18:58
Hallo
ich weiß, dass solche Fragen schon mehrfach gestellt wurden, doch ich wage es trotzdem:
ich möchte mir ein neues Bike (Triathlonrad) kaufen. Nun steh ich vor der Entscheidung: Alu oder Carbon.

Das Fahrrad wird von mir sowohl im Training (ca. 5000 km jährlich) und im Wettkampf ( 3- 5x jährlich) genutzt. Das Fahrrad soll dann wieder so ca. 7 - 10 Jahre seinen Dienst für mich tun. Bisher habe ich ausschliesslich Alu-Rahmen gefahren und eigentlich gute Erfahrungen damit gemacht. Aber mittlerweile sind die Carbon-Rahmen erschwinglich. Würde den Carbon-Rahmen (gleiche Form wie Planet-X Rahmen und Chili bikes und stevens Chrono) äußerst günstig bekommen.
Tja. ich hab die Qual der Wahl. was meint ihr, womit bin ich besser beraten???
Ich weiß nicht ob Carbon für mich die optimale Wahl wäre, da das Bike doch verhältnismäßig viel und vor allem Lange über die Jahre hinweg von mir benutzt wird....

Lion
01.10.2007, 19:09
Carbon hat keinerlei Vorteile gegenüber von Alu.

AUßER:

- Optik
- Formgebung
- Mindergewicht

Mit Carbon kann man eben strömungsoptimierte Rahmen mit geringem Gewicht bauen. Diese kosten aber auch RICHTIG Geld und stehen hier auch nicht zur Debatte.

Wenn du Carbon willst, kauf dir den Carbonrahmen. Ob schlußendlich der oder dein Alurahmen die 7-10 Jahre überlebt, steht sowieso in den Sternen...

Minifutzi
01.10.2007, 19:14
Vor drei Jahren habe ich mich für Alu entschieden aber mein nächster wird auf jeden Fall aus Carbon sein.

chris2k
01.10.2007, 19:15
Weitere Vorteile: Steifigkeit

mfg.chris

Lion
01.10.2007, 19:20
Vor drei Jahren habe ich mich für Alu entschieden aber mein nächster wird auf jeden Fall aus Carbon sein.

Warum? :confused:

andik110
01.10.2007, 19:20
und in sachen langfristige Haltbarkeit ???
als reines Wettkampfrad würde ich zweifelsfrei den Carbonrahmen vorziehen - nur als reines Trainingsrad würde ich ein Alurad nehmen (da weiß ich was ich hab).

Nur hält ein Carbonrenner beides über mehrere Jahre aus???

Kletterkönig
01.10.2007, 19:23
Ich bin eigentlich immer für Alurahmen, vorallem für Wettkampfmaterial

Aber wenn es natürlich für den Triaeinsatz ist, also eher ZF dann doch Carbon,da es einfach aerodynamischere Carbonrahmen gibt

Lion
01.10.2007, 19:25
und in sachen langfristige Haltbarkeit ???
als reines Wettkampfrad würde ich zweifelsfrei den Carbonrahmen vorziehen - nur als reines Trainingsrad würde ich ein Alurad nehmen (da weiß ich was ich hab).

Nur hält ein Carbonrenner beides über mehrere Jahre aus???

Hab grad keine Kristallkugel da...:rolleyes:

Ernsthaft: Keiner hier kennt den Rahmen, du schreibst nichts über dein Gewicht oder die Art von Rennen die du damit fahren willst. Bist du Flachländler oder trainierst du in den Bergen, sind Abfahrten mit hohen Geschwindigkeiten mit eingebaut? Wenn ja, hält das JEDER Premium-Carbonrahmen über viele Jahre aus. Wie sich das bei einem, mir unbekannten, Billig-Carbonrahmen (preislich gesehen), verhält...:confused: ;)

medias
01.10.2007, 19:26
Ich bin eigentlich immer für Alurahmen, vorallem für Wettkampfmaterial

Aber wenn es natürlich für den Triaeinsatz ist, also eher ZF dann doch Carbon,da es einfach aerodynamischere Carbonrahmen gibt

Der Rahmen ist in Sachen Aero mehr als unwichtig,ausser man fährt einen 55 Schnitt,da würde ich das 0.05 Prozent auch noch mitnehmen.;)

Principe
01.10.2007, 19:26
und in sachen langfristige Haltbarkeit ???
als reines Wettkampfrad würde ich zweifelsfrei den Carbonrahmen vorziehen - nur als reines Trainingsrad würde ich ein Alurad nehmen (da weiß ich was ich hab).

Nur hält ein Carbonrenner beides über mehrere Jahre aus???

Wieso sollte der rahmen das nicht tun?
Denk mal an die Profis, bei denen gibts welche, die nur ein Rad zum Trainieren benutzen. Dies fahren die auch an die 25000 km.

Wenn beim Alurahmen alles rausgeholt wurde, also ca. 1050-1100 gramm, dann denke ich, ist dieser auch nicht die Weisheit in Sachen Haltbarkeit.

Das Non Plus Ultra wäre ein Kinesis Superlight, da kannst Du machen was Du willst, den bekommt man nicht klein getreten.
Sehr schön leicht, 1450 Gramm REAL als 58-59!
Und günstig ist er auch!

Beast
01.10.2007, 19:48
Tja. ich hab die Qual der Wahl. was meint ihr, womit bin ich besser beraten???
Ich weiß nicht ob Carbon für mich die optimale Wahl wäre, da das Bike doch verhältnismäßig viel und vor allem Lange über die Jahre hinweg von mir benutzt wird....

Auf keinen Fall Carbon! Das Zeug ist Hexenwerk! Kann nix taugen. :flamedevi

Nimm Alu. Und Shimano.

andik110
01.10.2007, 20:01
Hab grad keine Kristallkugel da...:rolleyes:

Ernsthaft: Keiner hier kennt den Rahmen, du schreibst nichts über dein Gewicht oder die Art von Rennen die du damit fahren willst. Bist du Flachländler oder trainierst du in den Bergen, sind Abfahrten mit hohen Geschwindigkeiten mit eingebaut? Wenn ja, hält das JEDER Premium-Carbonrahmen über viele Jahre aus. Wie sich das bei einem, mir unbekannten, Billig-Carbonrahmen (preislich gesehen), verhält...:confused: ;)

es ist dieser Rahmen: http://weightweenies.starbike.com/phpBB2/viewtopic.php?t=20595&postdays=0&postorder=asc&start=165&sid=a0b377730c5d4c93291bb6d2e87651a4

der wird von mehreren "Herstellern" ( Planet-X,Stevens Bikes,Karbona ,Fondriest ,Louis Garneau ,CSK ,Dynatek , Pedal Force , Element 6 Bikes ,Velo Vie, Chili-Bikes, NEWAVE, Ditec usw. usw.)
angeboten. Was ich rausbekommen habe, ist es ne Einheitsform, aus der die Rahmen für den entsprechenden Vertreiber lackiert wird. Ich würde den Rahmen für 599 Euro (inkl. Sattelstütze und Vollcarbongabel) bekommen. Dieser ist dann schwarz (carbon-natur) allerdings lediglich mit Klarlack überzogen.

zu deiner Frage: Trainiere eher im flachen - hügeligen Gelände. Mein gewicht ist bei 178 cm - 72 kg. Also im Rahmen. Mache hauptsächlich Kurzdistanz- und Mitteldistanztriathlon.

Kletterkönig
01.10.2007, 20:15
Der Rahmen ist in Sachen Aero mehr als unwichtig,ausser man fährt einen 55 Schnitt,da würde ich das 0.05 Prozent auch noch mitnehmen.;)

Stimmt auch wieder

Lion
01.10.2007, 20:19
es ist dieser Rahmen: http://weightweenies.starbike.com/phpBB2/viewtopic.php?t=20595&postdays=0&postorder=asc&start=165&sid=a0b377730c5d4c93291bb6d2e87651a4

der wird von mehreren "Herstellern" ( Planet-X,Stevens Bikes,Karbona ,Fondriest ,Louis Garneau ,CSK ,Dynatek , Pedal Force , Element 6 Bikes ,Velo Vie, Chili-Bikes, NEWAVE, Ditec usw. usw.)
angeboten. Was ich rausbekommen habe, ist es ne Einheitsform, aus der die Rahmen für den entsprechenden Vertreiber lackiert wird. Ich würde den Rahmen für 599 Euro (inkl. Sattelstütze und Vollcarbongabel) bekommen. Dieser ist dann schwarz (carbon-natur) allerdings lediglich mit Klarlack überzogen.

zu deiner Frage: Trainiere eher im flachen - hügeligen Gelände. Mein gewicht ist bei 178 cm - 72 kg. Also im Rahmen. Mache hauptsächlich Kurzdistanz- und Mitteldistanztriathlon.

Naja scheinbar spricht nichts gegen den Rahmen, schon gar nicht der Preis. Da ich ihn aber nicht kenne, kann ich nichts über die Qualität sagen. Ein unbekannter MTB Rahmen von Hai ist ja auch erst kürzlich im 24h Rennen gebrochen. Würde da keine Experimente machen...

Banesto
01.10.2007, 20:19
Stimmt auch wieder

Aber man sieht mit Aerorahmen gleich viel schneller:Bluesbrot

andik110
01.10.2007, 20:25
also ich bin allgemein nicht so der Carbon-Freund. Würde mir ohnehin Anbauteile(Lenker, Aufsatz, Vorbau) von Syntace verbauen. Lediglich die Gabel und die Laufräder (HED Jet oder Mavic Cosmic Carbon) würden bei mir aus Carbon sein.

Kletterkönig
01.10.2007, 20:27
Aber man sieht mit Aerorahmen gleich viel schneller:Bluesbrot

Dann kauf dir mal einen :D :nanananaa

Lion
01.10.2007, 20:30
also ich bin allgemein nicht so der Carbon-Freund. Würde mir ohnehin Anbauteile(Lenker, Aufsatz, Vorbau) von Syntace verbauen. Lediglich die Gabel und die Laufräder (HED Jet oder Mavic Cosmic Carbon) würden bei mir aus Carbon sein.

Das sind aber Alufelgen mit Carbonblende. ;)

andik110
01.10.2007, 20:39
Das sind aber Alufelgen mit Carbonblende. ;)

ich weiß - drum hab ich die ja....:D :D :D

aber beim Rahmen isses halt wieder was anderes

andik110
01.10.2007, 22:36
Bei Alu geh ich halt keine Kompromisse ein - da weiß ich was ich hab

cone-A
02.10.2007, 08:41
Für einen Zeitfahrrahmen ist Carbon sicher kein Fehler. Das Sturzrisiko ist um einiges geringer.

Ich würde es aber von den Maßen abhängig machen. Am schnellsten bist Du mit optimaler Sitzposition nicht mir optimaler Aerodynamik.

Gruß cone-A

skoon
02.10.2007, 09:28
ich hab mich entschieden und bleib bei ALU. und fertig. entweder wirds der Rotwild crosser vom opauli ode rein crosser vom corpus. Wenn ich mich endlich dorthin hingeiseln kann, ohne sämtliche Kündigungen zuhause zu bekommen.
:heulend:

velocissimo
02.10.2007, 09:42
Wenn !!! Carbon materialgerecht verarbeitet wird, dann ist die
Bestandsfestigkeit deutlich höher als bei Aluminium, der Rahmen
hält unter gleicher Belastung deutlich länger.
Wenn Carbon richtig verarbeitet ist, ist es als Werkstoff m.E.
Aluminium deutlich überlegen, ausser der Anfälligkeit gegenüber Sturzschäden.
Aber hier gibts bestimmt ein paar Maschinenbauer-Studenten usw. die das fundierter und korrekter erklären können.
Ich finde das ganze ist irgendwo einfach auch Geschmackssache, da kommen natürlich wieder alle Carbon-Hasser aus den Löchern gekrochen.
Die gleiche Diskussion gabs in der Vergangenheit auch schon zwischen Stahl und Aluminiumrahmen.
Ich würde mir aber nicht mehr einen Alurahmen kaufen.

Lion
02.10.2007, 09:57
Wenn !!! Carbon materialgerecht verarbeitet wird, dann ist die
Bestandsfestigkeit deutlich höher als bei Aluminium, der Rahmen
hält unter gleicher Belastung deutlich länger.
Wenn Carbon richtig verarbeitet ist, ist es als Werkstoff m.E.
Aluminium deutlich überlegen, ausser der Anfälligkeit gegenüber Sturzschäden.
Aber hier gibts bestimmt ein paar Maschinenbauer-Studenten usw. die das fundierter und korrekter erklären können.
Ich finde das ganze ist irgendwo einfach auch Geschmackssache, da kommen natürlich wieder alle Carbon-Hasser aus den Löchern gekrochen.
Die gleiche Diskussion gabs in der Vergangenheit auch schon zwischen Stahl und Aluminiumrahmen.
Ich würde mir aber nicht mehr einen Alurahmen kaufen.

Ich denke mein CR1 ist verarbeitungstechnisch über jeden Zweifel erhaben. Trotzdem bin ich drauf nicht schneller, als auf dem fast 2,5 kg schwereren Orbea aus Alu! ;)

Ich glaube auch, einen Alurenner nimmt man öfters her, als eine teure Carbongeschichte. Deswegen ja auch "Schönwetterrad". In D wird dann aber eher der Allwetterrenner herangezogen, wenn das Wetter so bleibt.